• clou
    Dabei seit: 1167868800000
    Beiträge: 13197
    geschrieben 1169400789000

    Hab heute in der Zeitung gelesen das in einer Continental Airlines ein Pilot plötzlich gestorben ist.(Herzversagen).Der Co-Pilot hatte dann ganz schön zu tun.

    Gott sei Dank sind keine Glasfenster zwischen Cockpit und Personenabteil.

    Hatte von euch schon jemand so ein ähnliches Erlebnis?

    clou

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1169401662000

    @clou

    Zwischenfälle solcher Arten gibt es in allen Bereichen bzw. Sparten des Lebens bzw. der Berufe. So ist leider das Schicksal. Gehört habe ich ähnliches in unserem Nachbarlandkreis bei einem Feuerwehrkollegen. Hat zwar nichts mit diesem Beruf zu tun, jedoch auch bei einer kritischen Situation. So spielt leider das Leben. So etwas kann man auch nicht vorhersagen. Man sollte sich auch daran gedanklich nicht zu festsetzen, was alles passieren kann.

    LG

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1169421514000

    Nie hatten wir im Traum daran je einen Gedanken verschwendet. Aber als wir vor ein paar Jahren mit so einer kleinen Nuckelpinne (12 Leute) mit Einzelpilot von Jersey nach Guernsey flogen, stellte meine bessere Hälfte mir eine Frage, die ich nicht beantworten konnte: "Was passiert eigentlich, wenn es dem Piloten schlecht wird und er das Bewußtsein verliert, können wir dann kurzfristig unser Testament machen?"

    Weiß jemand Rat?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1169423053000

    Sofern ich antworten darf ! ;)

    Also "Nuckelpinne" habe ich auch noch nicht gehört.

    Sollte ich mir merken!

    Nee, jetzt im Ernst :

    Falls wirklich sowas passieren würde, denke ich, dass hier der Zeitfaktor am Wichtigsten ist!

    Denn in dieser "Nuckepinne" werdet ihr sicher offenen Zugang zum Cockpit gehabt haben, d.h. ihr hättet seinen Herzinfarkt mitbekommen.

    Frage dabei - war noch Steward drin ??

    Wenn ja und Höhe ausreichend, vielleicht sogar "Witzpilot" eingeschaltet, hätte sicher einer von Euch etwas Ahnung von Sprechfunkverkehr.

    Falls ihr schnell die Drücktaste für`s Sprechen gefunden hättet - denn auf Sendung/Empfang ist man eigentlich ständig - dann wäre vielleicht ein Kontakt zum Bodenpersonal zustandegekommen!

    Naja, und dann weiss ich auch nicht weiter !!

    Und den grossen Zufall, dass ev. ein Hobby-Pilot mit drin sass, ist eher unwahrscheinlich (siehe z.B. meinen Thread " wer kann selber fliegen" oder so ähnlich, jedenfalls bisher hier im HC-Forum keiner (der dort geantwortet hat)).

    Also fast sichere Konsequenz :

    Eure Kinder werden erben!

    Ist irgendwie ein blöder Thread - sorry !

    Macht nicht so richtig Mut, gerade denen (z.B. meine Frau), die immer beim Fliegen ein laues Gefühl haben.

    Andererseits gibt`s im Strassenverkehr die weitaus höhere Chance zum Totalverlust !

    Sorry, ist aber so!

    Erwin

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1169425991000

    Eine ähnliche Situation hatten wir in Brasilien von Morro de Sao Paulo (Ilha de Tinhare) nach Salvador da Bahia Airport. Ebenfalls "Nuckelpinne" mit 8 Passagieren. Ich habe den Piloten interessenhalber gefragt, er antwortete: "No stewardess, no frills, no beer, no wine, no meals! But it takes just 25 minutes!"

    Eigentlich eine Sicherheitslücke, wie ich es ehrlich empfinde.

    Jeder Popelskram in der Luftfahrt wird berechtigterweise abgesichert, hier geht man meines Erachtens ein unkalkulierbares Risiko ein.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1169428030000

    @'salvamor41' sagte:

    Eigentlich eine Sicherheitslücke, wie ich es ehrlich empfinde.

    Wobei ich jetzt auch nicht wüsste, wie man dieses Problem bei dieser "Kleinstmaschinenfliegerei" anders lösen kann !??

    Andere Arten sicher viel zu teuer!

    gute Nacht!

    Erwin

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1169454715000

    Salva, aber da müßten ja immer 2 Busfahrer, 2 Taxifahrer usw. anwesend sein, um solch ein Risiko abzusichern!

    Da würde ein Inlandsflug in solch einer "Nuckelpinne" (schönes Wort)

    ja mehr kosten als eine Fernreise ;)

    Deine Gedanken sind schon richtig, aber eine Lösung?

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1169454816000

    Da hilft nur eines....am Boden bleiben :bulb:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1169455182000

    ... und da gibt es auch nur einen Busfahrer, gell :D

    Gruß

    Peter

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1169456922000

    Mit Bus und Taxi hast Du die Chance, daß es "nur" einen Crash gibt mit Verletzten, im Kleinflugzeug hast Du es aber dann garantiert hinter Dir. Das ist der Unterschied. Ich könnte mir vorstellen, daß man nicht gerade zwei Piloten auf die Reise schickt, aber einen "angelernten" Mitarbeiter des Flughafens mitfliegen läßt, der im Notfall einspringen kann.

    War ja auch nur so ein Gedanke von mir im Zusammenhang mit der Themenstellung. Ich denke schon, daß das Risiko aufgrund statistischer Daten einigermaßen einzuschätzen ist.

    Zurück zum Thema. Nein, erlebt habe ich so etwas wie oben beschrieben Gottseidank noch nie. Ich denke, die Passagiere würden einen solchen Vorfall normalerweise auch gar nicht mitbekommen. Der 2. Mann übernimmt, und alles andere wird diskret behandelt, um niemanden zu ängstigen. Oder?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!