• gessi66
    Dabei seit: 1220486400000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1286529068000

    Kürzlich am Flughafen wollte ich mit kompletter Familie durch die Sicherheitskontrolle. Zuerst nichts besonderes wie immer. Alle hatten dann wieder ihre Schuhe und Gürtel an und alle Rucksäcke und Taschen wieder da, nur das Handtäschchen meiner 10 jährigen Tochter fehlte. Wir wurden dann zur Seite gerufen und ein freundlicher Mitarbeiter hatte das Täschchen meiner Tochter und fragte wem es gehöre. Nachdem meine Tochter sich meldetet, dass es ihre Tasche wäre fing er an zu lachen und fragte was sie denn mit dem Taschenmesser wolle.  Meine Tochter wurde rot und ihr verschlug es komplett die Sprache. Er hatte tatsächlich in ihrem Handtäschchen ein Schweizer Taschenmesser mittlerer Größe mit allem drum und dran gefunden. Wir waren etwas schockiert weil wir uns auch nicht erklären konnten was sich unsere Tochter dabei gedacht hat. Der Mitarbeiter hat meiner Tochter dann noch freundlich erklärt sie solle es nächstes mal zu Hause lassen und hat sie mit Messer gehen lassen.

    Nachdem wir sie dann gefragt hatten warum sie denn das Messer dabei hat, hat sie geantwortet, dass sie gar kein Messer eingepackt hat und sie sich nicht erklären kann wie es in die Handtasche kommt. Auf jeden Fall hatte ich dann ein ganz ungutes Gefühl so dass ich das Messer zurückgetragen habe und es neben der Security in den Mülleimer geschmissen habe. Bis heute wissen wir noch nicht, wie das Messer in die Tasche kam :frowning:

  • Araber1961
    Dabei seit: 1282608000000
    Beiträge: 160
    gesperrt
    geschrieben 1286530142000

    @gessi66 Merkwürdige Geschichte. Wobei ich das Messer nicht im Mülleimer entsorgt hätte. Vielmehr hätte ich es mit der erforderlichen Information, Beamten der BP übergeben, nicht jedoch den privaten Security Mitarbeitern.

     

    Mit der Weiterleitung an die BP hättest Du vermutlich bezogen auf Euren Flug etwas ausgelöst. Aber auch hier gilt, wie sensibel oder auch nicht hätte die BP reagiert.

     

     

     

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17987
    geschrieben 1286530507000

    Ich habe mal in dem Mini-Flughafen in Kerry / Irland für einen Riesenstau gesorgt.

    Hatte als Reisegepäck nur einen Rucksack (Handgepäck), der zwar das geforderte Gewicht hatte, aber eben vollgestopft war.

     

    Ja, und dann piepte es und piepte und piepte... (nach dem "Durchleuchten" wurde der Rucksack erstmal "abgehorcht" )

    Ich konnte mich absolut nicht erinnern, was es sein könnte und somit wurde alles ausgeräumt.

    Hinter mir reckten alle Iren die Hälse... aber zum Glück schimpfte niemand :D

     

    Na, und dann kam der "Attentäter" zum Vorschein und alle brüllten los vor Lachen, als es triumphierend hoch gehalten wurde:

    ein metallenes Schildchen (ein schon vergessenes "Souvenir" ) mit der Aufschrift "Bullshit-Corner".

     

    P.S.: In Dublin (Fliegerwechsel) hat das übrigens niemanden interessiert. Der Mann am Bildschirm unterhielt sich mit seiner Kollegin und schaute nicht einmal auf den Schirm.

     

     

    @gessi

    Wirklich eine seeeehr seltsame Geschichte. Hätt' ich mich auch nicht bei wohl gefühlt.

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 523
    geschrieben 1286531428000

    Gleich am Anfang möchte ich feststellen, dass mich die Sicherheitskontrollen, egal wie lange sie bei mir dauern und was ich auch ablegen muß nicht im geringsten stören, wobei ich im Vorfeld schon Gürtel, Geld ,Schlüssel usw. ablege und ins Handgepäck verstaue.

    Letztes Jahr hatte ich aber bei ein und demselben Sicherheitsmann ein etwas komisches Erlebniss, meine Spiegelreflexkamera wurde mit einen Tuch abgewischt und eine andere Mitarbeiterin ging damit zu einen Spürhund. Dauerte auch nicht lange und ich durfte weiter. Da meine Frau aber noch mit dem Buggy unserer Tochter am anderen Ende stand, bin ich nochmal zurück, um den Buggy zusammenzuklappen und auf das Band zu legen.

    Allerdings winkte der gute Mann da ab, und der Buggy konnte unkontrolliert durch. 

    Dabei war der Korb unter dem Buggy noch gut gefüllt und nicht unbedingt einsehbar.

     

     

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1286532852000

    Ich hatte heuer in Bangkok ein Erlebnis: 

     

    Nach dem Durchleuchten meines Trolleys wurde ich zur Seite gewunken und musste den Trolley öffnen. Die Dame begann in meinem Trolley zu wühlen, ich wollte ihr helfen, da hat sie mir eine auf die Hand gehauen  :shock1:  und auf meinen fragenden Blick hysterisch geschrieen "You hep knife!" "Big knife"  Ich musste einen Schritt von meinem Trolley zurücktreten. Sie hat den kompletten Inhalt in einen Korb geleert und nix gefunden, das auch nur annähernd wie ein Messer aussieht.

     

    Dann durfte ich meinen Trolley wieder einräumen. Ich bin ihr nachgelaufen und hab sie ungefähr 5 x gefragt "Where is knife?". Dann hat sie ihren Kopf gesenkt und leise gesagt: "Solly!" :laughing:

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1286533822000

    Abwischen mit Tuch-Hund ist auf Drogen oder Sprengstoff abgerichtet.

  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 523
    geschrieben 1286535546000

    Ich hätte dem Hund ja gerne das Erfolgserlebnis gegönnt, hatte aber weder das Eine doch das Andere mit dabei.

     

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1286537938000

    keine Sorge, der Hund bekommt sein Leckerli trotzdem :laughing:

  • Vollprofi
    Dabei seit: 1542382301031
    Beiträge: 43
    gesperrt
    Bekannter Forentroll
    geschrieben 1542383934671

    Alles um Security Checks.

    Ich möchte euch was erzählen von meiner Homebase Leipzig. Die Kontrollen macht hier Securitas, das Personal ist manchmal sehr unfreundlich. Es gibt aber kaum Wartezeiten und es gibt 6 Linien und einen Nacktscanner. Die Metalldetektoren sind stark eingestellt, 90 % wurden abgetastet. Dies ist sehr genau, man ist auch hier unfreundlich. Die Sprengstoffkontrolle funktioniert gut, jedoch nicht maschinelle Auswahl. Insgesamt 7 von 10 Punkten.

    Haaaaaaaaaaaaaalt Stoooooooooooop So geht das nicht - ob du willst oder nicht! .
  • Vollprofi
    Dabei seit: 1542382301031
    Beiträge: 43
    gesperrt
    Bekannter Forentroll
    geschrieben 1542383996335

    Security Check am Airport von Palma. Die Kontrollen werden vom privaten Unternehmen Tablisa durchgeführt. Boatdkartrn muss man leider selbst scannen, für Kinder und Alte ein Problem. Rechts ist eine Familien Security, links für alle anderen. Es gibt keine Nacktscanner. Die Mitarbeiter durchsuchen nicht mit Handsonden, sondern mit Handschuhen. Dies iat unangenehm. Die Sprengstoffkontrolle wird vom Detektor entschieden, aber Frauen kontrollieren hier auch Männer.... Geht gar nicht!

    Die Wartezeiten sind okay, das Personal spricht erstaunlich gut Deutsch. 6 von 10 Punkten

    Haaaaaaaaaaaaaalt Stoooooooooooop So geht das nicht - ob du willst oder nicht! .
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!