• Bermudas
    Dabei seit: 1135209600000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1138191772000

    Ich werde nie wieder einen Flug bei der DBA

    buchen! Seit diese Fluggesellschaft nicht mehr

    zur BA-Konzern gehört hat das Serviceniveau

    stetig abgenommen. Konnte man früher zu

    BA-Zeiten noch problemlos einen Sitzplatz

    vorreservieren, ist dies jetzt nicht mehr

    möglich. Dafür muss man jetzt mit Mitarbeitern

    von Fremdfirmen am Check-in über den Sitzplatz

    diskutieren und wird barsch in bester

    bayerischer Manie auf dem Flughafen München

    abgefertigt - im wahrsten Sinne des Wortes.

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1138192358000

    Brauch man bei 1-2 Stunden Flugzeit max ein

    Sitzplatzreservierung.... :shock1: :question:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1138193520000

    finde das nicht so schlimm! Wenn dadurch auch

    die Kosten gesenkt werden können, kann ich das

    nur begrüßen! Ist ja nicht so, dass hier die

    Leute stundenlang auf unliebsamen Sitzen

    verharren müssen, die DBA fliegt, wie

    Thorben-Hendrik bereits erwähnte, nur kurze

    Strecken und ich glaube, selbst in Bayern gilt:

    wie man in den Wald hineinschreit, so schallt

    es zurück ;-)

    Du hast die fränkische Mentalität noch nicht

    kennengelernt *g*

    Und: Rudolf Wöhrl ist ein Franke!

    ;) melbelle
  • Bermudas
    Dabei seit: 1135209600000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1138196120000

    Ich denke, dass es jedem selbst überlassen

    bleibt, ob er einen Sitzplatz vorab reservieren

    möchte. Ich kenne viele Leute, die diesen

    Service gerne auch bei kurzen Flugzeiten vorab

    nutzen möchten und auch sogar bereit wären,

    dafür eine Gebühr zu zahlen.

    Fakt ist, dass es bei der DBA generell nicht

    möglich ist - und dies ist ein deutlicher

    Rückschritt gegenüber früheren Zeiten als der

    Mode-Unternehmer aus Franken noch nicht Chef

    dieser Firma war!

    Warum wird der Service einer

    Sitzplatzreservierung nicht mehr angeboten, da

    es ja bei der DBA kein free-seating gibt,

    sondern ohnehin am Check-in Plätze zugewiesen

    werden? Rationell wohl nicht zu erklären -

    Kundenunfreundlich allemal!

    Übrigens: ich habe am Check-in sehr freundlich

    nach einem Sitzplatz gefragt ... die Antwort

    war bayerisch: dat geht jetzt net anders,

    vielleicht habs nächstes Mal mehr Glück. All

    dies obwohl ich mehr als 2 Stunden vor Abflug

    eingecheckt habe!

    Fazit: Nie wieder DBA - auch Condor ist

    innerdeutsch eine gute Alternative - und die 16

    Euro für die Sitzplatzreservierung zahle ich

    gerne zusätzlich!

  • frequent flyer223
    Dabei seit: 1110758400000
    Beiträge: 160
    geschrieben 1138197169000

    Falsch, Condor ist innerdeutsch genaugenommen

    keine Alternative, weil DE nur Feederdienste zu

    den Hub`s fliegt. Also sind die Intervalle so

    selten, dass man meisst keine gescheiten

    Verbindungen bekommt.

    Die einzige echte Alternative ist innerdeutsch

    die Lufthansa. Und da kann man (übrigens

    innerhalb ganz Europas) als normaler Eco

    Passagier auch keine Plätze reservieren.

    Und bei LH bekommst Du nur ein Getränk, bei der

    DBA noch einen Snack und sogar

    Zeitschriften..... (ja, ja, da es an Bord auch

    den Playboy gibt zahl ich dafür gern was in die

    Machokasse... ;-))

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1138198362000

    Das Problem wird sich in Kürze von selbst

    lösen.

    Intensivere Kooperation mit AirBerlin mit

    abgestimmten Flugplänen und gemeinsamen

    Flugnummern werden auch eine zukünftig

    einheitliche Sitzplatzbuchung ab Winter

    2006/2007 erforderlich machen.

    Da hängt die momentane "Nichtbuchbarkeit"

    vielleicht schon mit den geplanten

    Umstrukturierungen zusammen.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1138214451000

    @'Bermudas' sagte:

    Fakt ist, dass es bei der DBA generell nicht

    möglich ist - und dies ist ein deutlicher

    Rückschritt gegenüber früheren Zeiten als der

    Mode-Unternehmer aus Franken noch nicht Chef

    dieser Firma war!

    R. Wöhrl hat schon Flieger gehabt, da haben so einige noch in die Windeln gepupst...schon mal was von NFD und Eurowings gehört?

    Ihm u.a. haben wir (bin Nürnberger) sicher nicht minder zu verdanken, dass Nürnberg nicht mehr der Provinzflughafen ist, der er vor 15 Jahren noch war!

    ;) melbelle
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1138223789000

    [

    Intensivere Kooperation mit AirBerlin mit

    abgestimmten Flugplänen und gemeinsamen

    Flugnummern werden auch eine zukünftig

    einheitliche Sitzplatzbuchung ab Winter

    2006/2007 erforderlich machen.

    hallo

    ich glaube, daß diese Kooperation letztendlich mit einer erheblichen Beteiligung von AirBerlin an DBA enden wird.

    Zur Zeit müssen die Piloten kämpfen, sie fliegen zur Zeit

    680 Stunden p.A. , bald sollen/müssen sie 900 Stunden

    fliegen. Und dem Wöhrl gehören z.Zt. noch 28,8 % von DBA.

    viele Grüße Jürgen

    [/quote]

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2410
    geschrieben 1138250175000

    @'Bermudas' sagte:

    Ich werde nie wieder einen Flug bei der DBA

    buchen! Seit diese Fluggesellschaft nicht mehr

    zur BA-Konzern gehört hat das Serviceniveau

    stetig abgenommen. Konnte man früher zu

    BA-Zeiten noch problemlos einen Sitzplatz

    vorreservieren, ist dies jetzt nicht mehr

    möglich. Dafür muss man jetzt mit Mitarbeitern

    von Fremdfirmen am Check-in über den Sitzplatz

    diskutieren und wird barsch in bester

    bayerischer Manie auf dem Flughafen München

    abgefertigt - im wahrsten Sinne des Wortes.

    KÖSTLICH, habe noch nie so gelacht... da fliegt die dba nun für 10EURO plus Steuern durch Europa, bietet dazu noch Hochglanzmagazine, freien snack und getränke- und es gibt nix besseres, als sich über sitzplätze aufzuregen. natürlich, war die "ur-alte" dba besser, aber überleg mal was ein ticket dort auch gekostet hat.

    dann doch lieber das 4-fache bei Lufthansa bezahlen, keine Hochglanzmagazine bekommen, keinen snacks, sondern nur Getränke von super-bezahlten flugbegleitern die kaum noch motivation haben...? bitte! freie marktwirtschaft!

    PS: dba bietet in München auch Abfertígungs-Automaten an ;)

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • te-e
    Dabei seit: 1121040000000
    Beiträge: 80
    geschrieben 1138296850000

    Also die dba ist und bleibt ein Brett. Schöne bequeme Ledersitze, absolut überzeugender Service im Flieger (das Einchecken nehm ich mal raus, dafür war der Airport MUC zuständig) und der Preis stimmt auch. Was will man ernsthaft mehr für diesen Preis erwarten? Für mich die beste Low-Cost-Airline!

    te-e.de
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!