• bastianbaumann
    Dabei seit: 1111795200000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1129214595000

    Als ich noch ein Kind war und bei Swissair einen solchen Platz hatte, wurde ich bei Start und Landung "umplatziert"...

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12371
    geschrieben 1129220823000

    Als ich im Sept. von Varadero zurück nach FF/M flog, sass eine sehr korpulente Dame mit einem Kind, ca. 8-10 auf den beiden Notausgangsplätzen.

    Die hätte den Ausstieg im Notfall wahrscheinlich verstopft :D

    ***********

    Ich weiß, ich weiß :disappointed:

    Ist nur der Neid, weil ich ihn nicht bekam.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • claudia-david
    Dabei seit: 1105315200000
    Beiträge: 163
    geschrieben 1129223575000

    Wir haben im Januar auf den Notsitzen gesessen, ganz ohne vorbuchen usw. war zufall, wurde aber von vielen um diesen Platz beneidet. Ich hätte bei meiner größe den Platz nicht unbeding gebraucht, meinen Mann hat´s gefreut.

    Aufgeklärt wurden wir nicht, da lag aber ein Zettel wo alles drauf stand was wir in einem Notfall zu tun haben.

    Lebe so, wie Du, wenn Du stirbst, wünschen wirst gelebt zu haben.
  • Dania1
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1129230620000

    Huhu!

    Also, da ich von Berufs wegen öfters mit dem Thema zu tun habe, versuche ich hier mal einige Erklärungen zu geben:

    In Deutschland ist es - anders als z. B. in den USA keine Pflicht, eine kurze Einweisung für die Gäste an den Notausgängen zu geben. Ich denke aber mal, in einigen Jahren wird es auch hier verbindlich sein.

    Es gibt die Unterscheidung zwischen Notfenstern, Notausstiegen und Türen - alle sind Notausgänge. An den Notfenstern sind die Regeln am strengsten, schließlich sind dies auch die kleinsten Ausgänge. An den Türen wird häufig nicht so sehr darauf geachtet, dass die Personen eine Idealgewicht haben, denn diese Ausgänge sind sehr groß. Die anderen Personengruppen sollten grundsätzlich an keinem Notausgang sitzen. Wenn es eine Maschine mit 2 Gängen ist, gibt es für den Mittelblock keine Beschränkungen - gerade dort sind häufig die Halterungen für die Babybettchen, und auch dort gibt es einen größeren Sitzabstand.

    Falls durch den Check-in die Notausgänge falsch besetzt werden, sollte die Besatzung an Bord dieses zu Start und Landung korrigieren - während des Fluges ist es egal. Es ist aber nicht immer einfach, jemanden von dem so beliebten Notausgangsplatz wieder wegzubekommen, ohne dabei jemanden persönlich zu verletzten.

    P. S. Auch Notausgangsplätze haben ihre Nachteile: Sitze können teilweise nicht nach hinten gestellt werden (schön für Nachtflüge), es ist häufig sehr kalt dort und die Armlehnen können nicht nach oben geklappt werden. Also ein kleiner Trost für alle, die auf "normalen" Plätzen den Flug verbringen.

    So, ich hoffe, ich konnte einiges erklären,

    Lg

    Dania1

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1129231620000

    @'Mienchen' sagte:

    @Salvamor

    An sich spricht ja auch nichteinmal was dagegen - nicht umsonst heißt es, dass die Nachfrage den Preis bestimmt, aber was mich so sehr daran stört, ist, dass es keine konsequente Linie bei der Einhaltung der Vorschriften gibt. ... :question:

    @ Mienchen

    Genau das ist es, was mich auch so stört! Beim Einchecken erzählen die einem irgendwelchen Quark (alles vorschriftswidrig!), die einen sagen, daß die Sitze für Menschen mit Behinderungen, für Familien mit Kindern, Personen mit erhöhtem Platzbedarf reserviert seien, die anderen, daß die Sitze vorbestellt worden seien. Irgendwie finden sie immer eine Ausrede, warum man den Platz nicht bekommen kann. Wenn man dann in die Kabine kommt, räkeln sich irgendwelche junge Leute in den Sitzen rum.

    Meines Erachtens geht das nicht immer mit rechten Dingen zu, denn auch wenn man der erste beim Einchecken ist, funktioniert es nicht. Ich würde wirklich gerne mal wissen, was man da anstellen muß.

    Ich bin ja mit meinen 64 Jahren beileibe nicht mehr der jüngste, aber noch keinesfalls so hinfällig, daß man mir nicht zutrauen könnte, im Bedarfsfall die Tür richtig zu bedienen.

    Wir hatten voriges Jahr mal unter der Überschrift "Trickreiche Sitzplatzreservierung" (oder so ähnlich) eine ganz, ganz heftige, lange andauernde Diskussion über dieses Thema. Damals meldeten sich unter anderen auch einige Airline-Angestellte und schlugen uns hier mit großem Getöse die geltenden Vorschriften um die Ohren, daß es nur so krachte. Daß die Realität völlig anders aussieht, wollten die partout nicht wahrhaben.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Dania1
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1129232382000

    Huhu!

    @ salvamor41:

    Ich finde es auch nicht gut, das Bestimmungen immer wieder umgangen werden und das keine einheitliche Richtlinie gefahren wird. Denn dadurch entsteht ja solch ein Unverständnis. Teilweise ist es auch so, dass die Regelungen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich sind (für mich total unverständlich).

    Übrigens, wenn du mich auf einem Notausgangsplatz sehen würdest, würdest du mich nicht unbedingt als Idealbesetzung bezeichnen. Dafür bin ich nicht kräftig genug. Habe aber in meinem Leben im Training schon so einige Notausgänge jeglicher Art geöffnet und kenne die dortigen Verfahren genau - also doch wieder Idealbesetzung. Genauso muss man mit 64 Jahren nicht zu alt für einen Notausgang sein. Und ich bekomme auch selten einen der begehrten Plätze.

    Lg

    Dania1

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3672
    geschrieben 1129234458000

    Also, Wenn wir fliegen, dann haben wir, bis auf ein bis zwei Ausnahmen immer am Notausgang gesessen. Seit vorigem Jahr werden wir auch von den Damen und Herren Flugbegleitern gebeten, die Sicherheitsanweisungen durchzulesen.

    Da es meistens zwei Sitzreihen an Notausgängen gibt, bevorzugen wir die hintere der beiden. Denn bei diesen kann man den Sitz nach hinten kippen. ;) Vorteilhaft bei längeren Flügen. Allerdings muß ich zugeben, daß es dort meistens etwas kälter ist, bedingt durch die Kältebrücke an den Türrändern. Wir nehmen nun immer die beiden Gangsitze. Da hat man alle Vorteile, die man sich wünscht. Viel Glück bei allen, die auf Sitzplatz-Suche sind.

    12.2.2017 - 5.3.2017 Buenos Aires 5.3. - 20.3.2017 Rund um Kap Hoorn mit Infinity 17.10. - 15.11.2017 Gran Canaria, 11.3.2018 - 9.4.2018 Gran Canaria
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1129250909000

    Tangomaus, um allen Eventualitäten vorzubeugen! Das was ich jetzt schreibe, ist weder eine Antwort auf Deinen Beitrag, noch mußt Du dich sonst irgendwie angesprochen fühlen.

    @ all

    Aber ich habe gerade in dem LTU-Thread eine Stufe höher gelesen, daß da jemand die Möglichkeit von cash-Regelungen, charmant verpackt als "Bakschisch", anspricht. Nicht in Form einer Behauptung, sondern einer Frage! Könnte es gar sein, daß man auf diesem Wege zum Erfolg gelangt und mal so einen Sitz am Notausgang ergattert?

    Ich vermag es mir ja kaum vorzustellen. Andererseits: nichts Menschliches ist mir fremd!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1129277252000

    Hmmm Salvamor... nix ist unmöglich, aber ich persönlich halte so ein "Verfahren" eher für unwahrscheinlich oder wenn's denn tatsächlich vorkommt, für eher die Ausnahme.

    Ich selber habe zwar nicht bei den meisten meiner Flüge am Notausgang gesessen, aber schon bei recht vielen. Manchmal wurde ich sogar von der Dame (oder Herrn) beim Check-In gefragt, ob ich gerne einen Platz am Notausgang hätte - fragt mich nicht, welche Kriterien ich anscheinend dafür erfülle ;) , aber das war meist dann wenn ich alleine unterwegs war. Für mich ist es einfach nach dem Motto "nice to have" und wenn ich früh dran bin, dann frag' ich einfach mal oder auch nicht. Ich persönlich lege nicht den allergrößten Wert auf so einen Platz und habe auch schon mit einem anderen Passagier diesen Platz getauscht, der mich mit meinen 1,71 m um gute 20 cm überragt hat.

    Lange Rede kurzer Sinn... ich könnte mir schon gut vorstellen, dass der ein- oder andere Fluggast sich mittels "Bakschisch" weiterzuhelfen versucht... kommt mir garnicht sooo befremdlich vor, wenn ich für mich an die Mittelplätze in der 3er Reihe denke ;) Ich glaube andererseits weniger daran, dass die Mitarbeiter am Check-In das für die Vergabe eines bevorzugten Platzes (wo auch immer der sein mag) "erwarten" oder damit rechnen.

    LG

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1129295878000

    @'Mienchen' sagte:

    Ich glaube andererseits weniger daran, dass die Mitarbeiter am Check-In das für die Vergabe eines bevorzugten Platzes (wo auch immer der sein mag) "erwarten" oder damit rechnen.

    @ Mienchen

    Nee, da ganz gewiß nicht, denn die Plätze sind ja von allen Seiten einsehbar. Je mehr ich darüber nachdenke, ich glaube doch nicht, daß es so etwas gibt, zumindest nicht in einem an-s-tändigen deutschen Unternehmen. ;)

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!