• curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1394057047000

    ...mag ja sein, aber da gehst Du in die gleiche Filiale und sicher nicht in eine ganz andere.

    OT "feddich".

  • Gute.Fee207
    Dabei seit: 1254182400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1394057616000

    Ok, das stimmt. Over and out. CS

  • Dauercamper
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 949
    geschrieben 1394090112000

    cs, richtig ist, roger out

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1394102802000

    mabyscs Oma wird vermutlich die Kartoffel als Erdapfel bezeichnen.

    Soweit zu den Vergleichen. ;)

    Es ging auch nicht darum wenn Person A in B etwas kauft und Person C dieses in D umtauscht, sondern darum, daß Person A in B kauft und umtauscht. Offenbar etwas schwierig den Unterschied zu erkennen.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42873
    geschrieben 1394105065000

    Das in etwa meinte ich mit die CONDOR ist keine fliegende Filiale von Douglas / REWE / Aldi. Zwar sind die Airlines gleichermaßen an die Gewährleistungspflichten gebunden, das Prozedere allerdings müssen sie ihren internen Abläufen anpassen können, die nun einmal ganz andere sind als die des Einzelhandels (sehr treffend das Stichwort "Unternehmenszweck" ).

    Und nochmal: Wenn mir die Rücksendung zu aufwändig ist, brauche ich auch nicht wegen der 40 Schleifen zu mosern um deren Erstattung ich mich nicht bemüht habe.

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1395744702000

    Meine Güte.... was geht denn hier ab?

    Es scheint mir, dass sich ein großer Teil der Flugpassagiere mit den "supergünstigen" Angeboten aus dem Bordverkauf eindeckt und nahezu nichts mehr am "Boden" kauft!

    Vielleicht wäre es sinnvoll, ein bisschen über den Griff vom ALDI-Einkaufswagen hinauszudenken und die Unterschiede zum stationären Einzelhandel zu begreifen. Wenn man aber nichts verstehen WILL, da nützen dann auch gutgemeinte Erklärungen nichts, oder? Hier noch einmal ein paar Fakten:

    Allgemein sind die Umsätze beim Dute Free Sale on Board seit Jahren rückläufig. Das liegt zum einen daran, dass viele Menschen heute viel häufiger mit dem Flugzeug unterwegs sind als früher und das aufregende Urlaubsfeeling und damit auch die Kauflust etwas gedämpft sind im Vergleich zu früheren Zeiten.

    Desweiteren gibt es inzwischen die Europäische Zollunion, so dass es eigentlich gar kein richtiges "Duty Free" mehr gibt, und da innerhalb der Zollunion z.B. Zigaretten und Alkohol gar nicht mehr steuerfrei verkauft werden dürfen, sind diese Artikel auf Europastrecken innerhalb der Zollunion gar nicht mehr beladen.

    Alle anderen Artikel haben EINEN Preis, egal ob es nach Malaga geht oder Nach Miami, das bedeutet im Umkehrschluss: hier wird eine Mischkalkulation eingesetzt, denn auf dem einen Flug ist die Schokolade steuerfrei, auf dem anderen nicht, kostet aber immer dasselbe. Ob aber ein 300-Gramm-Fettriegel von Milka für 5 EUR billig ist, erkennt man ganz schnell an jeder Supermarktkasse, wo drei Tafeln zu 100 Gramm weit weniger kosten als das Zeug an Bord.

    Preistransparenz durch das Internet - das ist ein wesentlicher Punkt, der die Umsätze an Bord schwinden lässt. Mit einem Klick kann man, sogar während des Fluges dank Flynet, feststellen, wie viel denn welches Produkt im Onlinehandel kostet. Da kommt der Bordverkauf nicht mehr mit

    Flugbegleiter sind durch eine Provision an den Umsätzen beteiligt, und das ist fair: schließlich zuckeln sie im Vergleich zu den anderen Flugbegleitern noch mal eine Stunde extra mit dem Trolley durch die Kabine. Daher ist es ausgeschlossen, einen Artikel auf einem anderen Flug wieder umzutauschen, da damit die Provision für den zurücknehmenden Flugbegleiter reduziert werden würde. Verkauft dieser aber auf seinem Flug wenig und nähme er einen teuren Artikel zurück, würde er sogar mehr Provision zurückzahlen müssen als er erhielte - und das verstößt natürlich gegen arbeitsrechtliche Prinzipien.

    Darüber kann man sich aufregen wie man will und der ALDI-Vergleich hinkt da sowieso, denn da tut es der Verkäuferin nicht weh, wenn sie Jogginghose, die man nach der Benutzung schweißgetränkt zurückbringt (jaja, sowas passiert jeden Tag), annimmt und direkt in den Müllcontainer wirft. (Auch hier wirkt die Mischkalkulation, und ein gewisser Rücklauf ist immer einkalkuliert).

    Wer all das nicht akzeptieren mag und als Zumutung empfindet, der wird nicht zum Einkauf an Bord gezwungen.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Berlingirl
    Dabei seit: 1169769600000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1402160680000

    Hallo,

    wir fliegen im September von Berlin via Frankfurt nach New York mit Lufthansa und ebenso zurück. Wir sind sonst nur Kurzstrecke ohne Duty Free geflogen.

    Gibt es auf dieser Strecke hin oder zurück ein Duty Free an Bord oder nur am Flughafen.

    Lohnt sich das aus den USA überhaupt?

    Danke für eure Erfahrungen

    LG Berlingirl

  • Taddl
    Dabei seit: 1096502400000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1403094687000

    Hallo,

    habe von Bekannten gehört, dass es z.B. bei Thai Airways nur noch Duty Free Verkauf an Bord auf Nachfrage gibt.

    Weiß jemand, ob das jetzt bei allen Airlines so ist?

    Wir fliegen im September mit Condor (Omni Air) von Frankfurt nach Punta Cana.

    Vielen Dank.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1403105900000

    Keine Ahnung, ob das jetzt alle Airlines so handhaben, zu wünschen wäre es!

    Die nervige Fahrerei und Verkaufsshow durch die Gänge fiele weg und die FB hätten mehr Zeit für wichtigere Aufgaben :p

    Im Endeffekt kannst Du Dir im Bordmagazin alles aussuchen und dann zeigen lassen, also in meinen Augen eine deutlich zu begrüssende Änderung.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!