• irahaz
    Dabei seit: 1142467200000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1167917384000

    @'wiener-michl' sagte:

    Da kenn ich aber eine andere Übersetzung ;)

    dito

  • Olympias
    Dabei seit: 1130803200000
    Beiträge: 415
    geschrieben 1167917500000

    Achso Bibs ... alles ist Ansichtssache, wer suchet der findet zum Thema Mitarbeitermotivation LMAA

    Quelle: www.medizin.uni-wuerzburg.de/.../%DCber%20uns/Qualit%E4tsmanagement/content.html - 30k

    Ein Beispiel für Leitlinien

    Leitlinien der Eberhard Karls Universität Tübingen

    1. Freundlich grüßen

    Grüßen Sie andere freundlich - am besten mit Namen -, unabhängig davon, ob Sie sie näher kennen oder nicht.

    2. Sich vorstellen

    Melden Sie sich am Telefon mit Ihrem Namen und Ihrer Arbeitsstelle. Stellen Sie sich am Arbeitsplatz Ihrem Gegenüber freundlich mit Namen und Funktion vor.

    3. Tragen Sie ein gut lesbares Namensschild

    4. "Lächle Mehr Als Andere"

    im direkten Kontakt und am Telefon.

    5. Blickkontakt halten - Wünsche erfragen

    Zeigen Sie durch offenen Blickkontakt Ihre Kommunikationsbereitschaft. Geben Sie durch Nachfragen zu erkennen, daß Sie Interesse an der Frage eines Patienten, eines Angehörigen oder Kollegen haben.

    6. Aktiv zuhören - ausreden lassen

    Hören Sie aktiv zu, und lassen Sie andere auch ausreden. Zeigen Sie Verständnis und Einfühlungsvermögen, und nehmen Sie Ihr Gegenüber ernst, indem Sie z.B. auch auf Ängste, Sorgen und Nöte eingehen.

    usw

    oder auch :

    Quelle: http://www.huber-media.ch/achtung.htm

    Punkt 3

    Der erste Blick in die Kamera bleibt haften, er sollte deshalb ungezwungen und natürlich sein. Hier gilt der Grundsatz L.M.A.A. (Lächle mehr als andere). Warten Sie die letzten Sekunden vor der Aufzeichnung ab, schauen Sie erst dann, wenn das Signal zum Start oder das Indikativ (Erkennungsmerkmal der Sendung) kommt, freundlich lächelnd in das Objektiv.

    es kommt immer darauf an was man sehen will und was nicht Bibs.

    Wagenden hilft das Glück. Virgil Aeneas
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1167917506000

    Erika1

    sorry, ich kann Dich nicht ernst nehmen, selbst wenn ich mir noch so viel Mühe gebe. Hartnäckig.... tsetse....

    Korrekt müßte es heißen: jemand vertritt seine Meinung.

    Du brauchst wohl unbedingt jemand auf den Du Dich einschießen kannst. Habe ja nur Deine Behauptungen angezweifelt, die so auch nicht stimmten. Übringens war ich da nicht die/der Einzige.

    Und jetzt lass es doch mal gut sein. Ist ja schlimmer mit Dir als im Kindergarten. Und na ja von Mühe geben, kann bei Dir wirklich nicht gesprochen werden.

    Ute

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2154
    geschrieben 1167922411000

    Entschuldigung, daß ich meine Frage unter "Algemeine Fragen"reingestellt habe. Ich wußte nicht, daß die Frage unter Airlines gestellt wurde,wird :?. Beim Nächstenmal werde ich mir 5 Std. Zeit nehmen und suchen.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1167929146000

    Hallo,

    die Entscheidung wird morgen bekanntgegeben.

    Fluglotsen haben über Angebot entschieden

    Frankfurt/Main (dpa) - Im Tarifstreit bei den Fluglotsen hat die Gewerkschaft der Flugsicherung entschieden, ob sie die Verhandlungen wieder aufnimmt oder auf einen Streik zusteuert. Die Entscheidung werde morgen Deutschen Flugsicherung und der Öffentlichkeit bekannt gegeben, sagte ein Sprecher. Theoretisch wären damit ab Samstag Arbeitskampfmaßnahmen möglich. Ein Arbeitskampf der Fluglotsen könnte Hunderttausende Passagiere in ganz Europa treffen.

    Grüße Ute

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1167986022000

    Die DFS hatte für die geforderte Laufzeit von zwölf Monaten eine lineare Erhöhung der Vergütungen um drei Prozent sowie eine Einmalzahlung von 1750 Euro angeboten. Die Fluglotsen verlangen unter anderem vier Prozent mehr Lohn für die Zeit von 1. November 2006 bis zum 31. Oktober 2007.

    Kluzniak zeigte sich in seiner ersten Stellungnahme «alles andere als begeistert darüber, dass wir in einer boomenden Branche und bei einem gut verdienenden Unternehmen bis an den Rand eines Streiks gehen müssen, um überhaupt ein Angebot zu bekommen». Er fügte hinzu, das Angebot selbst habe am Vormittag noch nicht vollständig vorgelegen, sondern nur die Zusage, dass es kommen werde, und Teile daraus. Darin gehe es aber noch nicht um die strittigsten Fragen, betonte der Gewerkschaftssprecher.

    Tomic bestätigte diese Darstellung in der Sache, entgegnete aber, die noch fehlenden Teile sollten vor Verhandlungsbeginn vorgelegt werden. «Die Gewerkschaft müsste sich erstmal äußern», verlangte die DFS-Sprecherin. «Wir haben ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch gelegt», fügte Tomic hinzu.

    Käme es zu einem Ausstand, müssten sich Passagiere auf Ausfälle und lange Warteschlangen gefasst machen. Bundesweit könnten täglich bis zu 6000 von insgesamt 8000 Starts, Landungen und Überflügen betroffen sein. Die restlichen 25 Prozent der regulären Flüge sowie alle Rettungs-, Regierungs- und Militärflüge müssen laut einer Notdienst-Vereinbarung auch während eines Streiks gewährleistet sein. Auswirkungen wären vermutlich in ganz Europa zu spüren.

    Einen Fluglotsen-Bummelstreik gab es in Deutschland zuletzt 1972/73. Dadurch fielen im Sommer 1973 an Deutschlands Flughäfen rund 40 000 Flüge aus. Die GdF verrät über ihren Zeitplan für einen möglichen Ausstand lediglich, dass sie die Aktionen 24 Stunden vorher ankündigen würde.

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1167994829000

    Eine wohltuende Versachlichung der Diskussion durch diesen letzten Beitrag von meinungsfreiheit!!!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1167995162000

    Hallo,

    hier die neueste Meldung zum evtl. Streik:

    Der für die nächsten Tage drohende Streik der Fluglotsen ist voraussichtlich vom Tisch.

    Die Deutsche Flugsicherung werde höchstwahrscheinlich die Schlichtung anrufen, wenn die Gewerkschaft nicht an den Verhandlungstisch zurückkehre, hieß es am Freitag aus Verhandlungskreisen. Als Schlichterin sei die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) vorgesehen. In diesem Fall würde für 14 Tage eine Friedenspflicht gelten. Nach Ablauf der Frist wären Streiks aber wieder möglich.

    Grüße

    Ute

  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1167995422000

    Ups, da fehlte noch was:

    Die Gewerkschaft der Flugsicherung hatte angekündigt, am Freitagmittag (12 Uhr) zu entscheiden, ob sie auf das Angebot der Arbeitgeber eingeht. Bei einer Ablehnung wäre ein Streik schon an diesem Samstag möglich. Streiks der Fluglotsen könnten Hunderttausende Passagiere in ganz Europa treffen.

    Also, um 12.00 Uhr weiss man dann mehr.

    Grüße Ute

  • Tambedou
    Dabei seit: 1167696000000
    Beiträge: 209
    gesperrt
    geschrieben 1167996851000

    @'krabel' sagte:

    In diesem Fall würde für 14 Tage eine Friedenspflicht gelten. Nach Ablauf der Frist wären Streiks aber wieder möglich.

    Grüße

    Ute

    Das ist gut. Ich komme weg, und ob ich dann zurück komme?... das ist ja dann höhere Gewalt *ggg

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!