• charletto
    Dabei seit: 1091577600000
    Beiträge: 146
    geschrieben 1093562953000

    Hi Sandy,

    finde ich ja Klasse, das auch meine Airline einmal erwähnt wird. Ist nicht negativ gemeint, aber ich bin immer darauf aus, meine Flüge mit der LTU zu kriegen und der nächste geht im April nach Bangkok. War mit LTU schon in Orlando und war einfach klasse. Legere und ungezwungene Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsgefühl. Hoffe nicht, das sich das einmal ändert. Viele kritisieren immer wieder das Service dran, die Sitzabstände usw. Muß aber ehrlich sagen, bin mit Lauda Air, Air France, Lufthansa und Austrian Airlines geflogen, aber LTU steht an oberster Stelle. Der Slogan `Nur Fliegen ist schöner stimmt, nur sicher ankommen steht doch an erster Stelle. Bin zwar Asien Fan und die Asiaten führen zwar auch in den Bewertungen der Airlines, aber irgendwie steht ja doch die Tatsache, das LTU seit 57 existent, weder einen Crash noch einen schweren Unfall hatten ( mit Ausnahme der abgefackelten Maschine am D´dorfer Flughafen bei Wartungsarbeiten) kein einziges Todesopfer in 47 ! Jahren. Denke, mehr an Sicherheoit und Erfahrung kann man nicht haben, oder?

    Weiterhin guten Flug mit LTU

    Charly

    Man lebt nur einmal...
  • Sandy_P
    Dabei seit: 1061078400000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1093565326000

    @ Charly

    Der Service bei LTU hat schon in den Jahren etwas nachgelassen, jedoch meine ich, er ist in letzter Zeit wieder etwas besser geworden.

    Service ist für mich auch nicht so wichtig wie Sicherheit - und verhungert bin ich noch nie!

    Da ich in der Nähe von Düsseldorf wohne, ist LTU für mich immer optimal und ich werde LTU auch weiterhin die Treue halten, weil ich (seit 16 Jahren) immer zufrieden war.

    Leider hatte ich in letzter Zeit einige Pauschalreisen mit anderen Gesellschaften, z.B. war ich zweimal in Jerez, das fliegt die LTU gar nicht an. Dorthin bin ich mit Condor bzw. Hapag Lloyd geflogen. Das war auch nicht schlecht, auf keinen Fall war dort der Service besser!

    Umso mehr freue ich mich auf meinen bevorstehenden LTU-Flug von La Romana nach Düsseldorf (hin geht´s leider mit Condor nach Mallorca, ich fahre von dort aus mit der AIDA).

    Ich wünsche dir auch noch viele gute Flüge mit LTU!

    Gruß Sandy
  • Sandy_P
    Dabei seit: 1061078400000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1093565326000

    @ Charly

    Der Service bei LTU hat schon in den Jahren etwas nachgelassen, jedoch meine ich, er ist in letzter Zeit wieder etwas besser geworden.

    Service ist für mich auch nicht so wichtig wie Sicherheit - und verhungert bin ich noch nie!

    Da ich in der Nähe von Düsseldorf wohne, ist LTU für mich immer optimal und ich werde LTU auch weiterhin die Treue halten, weil ich (seit 16 Jahren) immer zufrieden war.

    Leider hatte ich in letzter Zeit einige Pauschalreisen mit anderen Gesellschaften, z.B. war ich zweimal in Jerez, das fliegt die LTU gar nicht an. Dorthin bin ich mit Condor bzw. Hapag Lloyd geflogen. Das war auch nicht schlecht, auf keinen Fall war dort der Service besser!

    Umso mehr freue ich mich auf meinen bevorstehenden LTU-Flug von La Romana nach Düsseldorf (hin geht´s leider mit Condor nach Mallorca, ich fahre von dort aus mit der AIDA).

    Ich wünsche dir auch noch viele gute Flüge mit LTU!

    Gruß Sandy
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1093566241000

    Sag, mal

    liebe Sandy,

    wie oft warst Du eigentlich schon in dem, von mir und meiner Frau, so heiss geliebten Espania ?

    Also, wir haben es bisher 7x geschafft!

    Viele Grüsse

    Erwin

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1093566241000

    Sag, mal

    liebe Sandy,

    wie oft warst Du eigentlich schon in dem, von mir und meiner Frau, so heiss geliebten Espania ?

    Also, wir haben es bisher 7x geschafft!

    Viele Grüsse

    Erwin

  • Sabine68
    Dabei seit: 1088726400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1093601814000

    Mein "interessantester" Flug ist schon Jahre her und war ein Inlandsflug in Nigerien. Beim Abflug standen alle Passagiere dicht gedrängt vor der Glastür zum Ausgang. Dann ging die Tür auf und alle rannten schnellstens (diese Flüge sind immer überbucht) zum Flugzeug nur um sich dort wieder ordentlich in einer Reihe anzustellen. (Ein Überbleibsel der britischen Kolonialzeit) Der Flieger wurde gerade aufgetankt, es stank nach Kerosin und ich sah verdächtige Lacken am Boden. Dies hielt jedoch niemanden davon ab zu rauchen. Nach längerer Wartezeit - endlich einsteigen. Alles was man sich an lebenden Kleintieren so wünscht, wurde im Passagierraum mitgeführt (Hühner, Hasen). Nehme an, die Ziegen, Schweine und Schafe mußten als Gepäck aufgegeben werden, sonst wären die wohl auch dabeigewesen. Nach 1,5 Stunden Warten im Flieger wurde durchgesagt, dass der Pilot noch nicht da sei und man versuche jemand anderen zu finden, der das Flugzeug fliegen kann *HILFE!!!!*

    Irgendwann tauchte dann ein Mann in Pilotenuniform auf und es ging los. Allerdings regte sich niemand auf - das ist dort so ganz normal. Was ich mir davon mitgenommen habe? Mehr Gelassenheit beim Fliegen und das Vertrauen, dass man auch im grössten Chaos irgendwie ans Ziel gelangt.

  • Sabine68
    Dabei seit: 1088726400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1093601814000

    Mein "interessantester" Flug ist schon Jahre her und war ein Inlandsflug in Nigerien. Beim Abflug standen alle Passagiere dicht gedrängt vor der Glastür zum Ausgang. Dann ging die Tür auf und alle rannten schnellstens (diese Flüge sind immer überbucht) zum Flugzeug nur um sich dort wieder ordentlich in einer Reihe anzustellen. (Ein Überbleibsel der britischen Kolonialzeit) Der Flieger wurde gerade aufgetankt, es stank nach Kerosin und ich sah verdächtige Lacken am Boden. Dies hielt jedoch niemanden davon ab zu rauchen. Nach längerer Wartezeit - endlich einsteigen. Alles was man sich an lebenden Kleintieren so wünscht, wurde im Passagierraum mitgeführt (Hühner, Hasen). Nehme an, die Ziegen, Schweine und Schafe mußten als Gepäck aufgegeben werden, sonst wären die wohl auch dabeigewesen. Nach 1,5 Stunden Warten im Flieger wurde durchgesagt, dass der Pilot noch nicht da sei und man versuche jemand anderen zu finden, der das Flugzeug fliegen kann *HILFE!!!!*

    Irgendwann tauchte dann ein Mann in Pilotenuniform auf und es ging los. Allerdings regte sich niemand auf - das ist dort so ganz normal. Was ich mir davon mitgenommen habe? Mehr Gelassenheit beim Fliegen und das Vertrauen, dass man auch im grössten Chaos irgendwie ans Ziel gelangt.

  • Sabine68
    Dabei seit: 1088726400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1093602160000

    Da fällt mir noch was aus der Afrikazeit ein:

    Zwecks Urlaub flog ich mit meiner Familie von Nigerien (wieder einmal Lagos) nach Togo / Elfenbeinküste. Der Hinflug mit KLM war äußerst komfortabel. Bei der Ankunft in Togo mussten wir allerdings feststellen, dass wir entgegen vorhergehender Auskunft Visa zur Einreise benötigten. Die Bestimmungen waren am Vortag angeblich geändert worden. Es half kein Betteln und kein noch so hohes Trinkgeld. Selbst simulierte Krankheitsanfälle nützten nicht und es gab keine Möglichkeit vor Ort ein Visum zu bekommen. Ich habe von Togo nur den Flughafen gesehen und schlussendlich stiegen wir wieder in den KLM-Flieger der uns zurück nach Lagos mitnahm. Dieser Flug hatte etwas sehr Exklusives, da wir die einzigen Passagiere an Bord waren und uns die Besatzung aus Mitleid und wahrscheinlich entgegen allen Bestimmungen mitnahm. Sonst wären wir dort auf dem Flughafen wohl einige Zeit festgesessen.

  • Sabine68
    Dabei seit: 1088726400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1093602160000

    Da fällt mir noch was aus der Afrikazeit ein:

    Zwecks Urlaub flog ich mit meiner Familie von Nigerien (wieder einmal Lagos) nach Togo / Elfenbeinküste. Der Hinflug mit KLM war äußerst komfortabel. Bei der Ankunft in Togo mussten wir allerdings feststellen, dass wir entgegen vorhergehender Auskunft Visa zur Einreise benötigten. Die Bestimmungen waren am Vortag angeblich geändert worden. Es half kein Betteln und kein noch so hohes Trinkgeld. Selbst simulierte Krankheitsanfälle nützten nicht und es gab keine Möglichkeit vor Ort ein Visum zu bekommen. Ich habe von Togo nur den Flughafen gesehen und schlussendlich stiegen wir wieder in den KLM-Flieger der uns zurück nach Lagos mitnahm. Dieser Flug hatte etwas sehr Exklusives, da wir die einzigen Passagiere an Bord waren und uns die Besatzung aus Mitleid und wahrscheinlich entgegen allen Bestimmungen mitnahm. Sonst wären wir dort auf dem Flughafen wohl einige Zeit festgesessen.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1093606026000

    Wir fliegen ja nun inzwischen schon fast 40 Jahre durch die Weltgeschichte, aber etwas wirklich außergewöhnliches und berichtenswertes haben wir eigentlich nie erlebt.

    Nun ist es ja so, daß das berichtenswerte meist etwas negatives ist. Insoweit können wir uns geradezu glücklich schätzen, hier nichts wesentliches beitragen zu können.

    Eine kleine Bemerkung: Wir hatten Ende der 90er Jahre mal das Glück, bei einem Flug von Schiphol nach JFK wegen Überbuchung ein upgrade in die First Class zu bekommen. Als wir die Kunde davon schon beim Einchecken in Köln erhielten, dachten wir: "Wir leben zwar weit über unsere Verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß", und freuten uns auf ein Erlebnis der besonderen Art.  Als wir in Amsterdam in die Kuppel der KLM-747 hochstiegen, war alles noch so, wie wir es erwartet hatten: Breite, zu Liegen verstellbare Sitze, 12 "Erstklässler" hatten 3 Stewardessen, es gab Schampus bottomless, 4 Menues zur Auswahl, alles serviert auf erlesenem Porzellan, gegessen wurde natürlich mit Silberbesteck, es gab 7! frische Tageszeitungen zur Auswahl etcetc.

    Als wir in JFK ausstiegen, bot die Kabine ein Bild des "Grauens", man dachte, die Vandalen hätten dort gehaust. Ganz einfach die Folge dessen, daß die überwiegend aus US-Amerikanern bestehende Pax einfach alles auf den Boden geschmissen hatte, Teller, Tassen, Zeitungen, Servietten, gebrauchte Papiertaschentücher. Wir dachten damals:"Jetzt haben wir uns so gefreut, einmal die höhere Lebensart genießen zu können, und müssen nun feststellen, daß Lebensart offenbar doch nicht unbedingt etwas mit dem Portemonnaie zu tuen hat." 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!