• Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2187
    geschrieben 1236597251000

    @Stew sagte:

    Eine Holding zu gründen ist wohl wirklich nur Wunschdenken einzelner User. Natürlich soll dann die augenscheinlich zuverlässigere A330-Flotte auch ja die Strecke fliegen auf die man gebucht ist. Die 767 können ja die anderen abbekommen. Ja, nee is klar! ;-)

    Nee, sooo war das nicht gemeint. Die Fernziele beider so koordinieren,das sie in Zukunft mit Gewinn fliegen. Und diese dann ausschließlich mit A330. Die 767 nur noch zu Mittelstreckenzielen einsetzen,da wirken sich reparaturbedingte Verspätungen nicht ganz so krass aus. Ich denke da z.B. an Kanaren oder auch Ägypten,wo dann auch wieder-eben mit der 767- eine Comfort Class angeboten werden könnte ;)

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1236601744000

    Bleibt dennoch theoretisches (Wunsch)denken ;-)

    Eine 767 (grad noch die ER-Version) ist für Mittelstrecken wie die Kanaren o.ä. nicht unbedingt ausgelegt, dass heißt das würde sich einerseits nicht unbedingt wirtschaftlich rechnen das auf Dauer zu machen, andererseits würde sich das bei so vielen Cycles auf die Struktur des Flugzeuges auswirken...

    Die 763 ist halt ein Langstreckenflieger.

    Ähnliche "Probleme" hat ja z.B. auch die LH mit ihrem A300 der halt etwas zweckentfremdet wurde was die Strecken angeht - nur der lässt sich abgesehen davon immerhin wirtschaftlich auf den Strecken betreiben wo ihn die LH einsetzt.

    Abgesehen von den Dingen bleibt immer noch der Punkt, dass die Flieger der LTU nicht mehr gehören (bis auf die beiden A333 soweit ich es jetzt im Kopf habe) sondern im Besitz der AB sind ;-)

    Sicher ein netter Gedanke den du hast, nur wird sich nicht umsetzen lassen...

  • Stew
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 294
    geschrieben 1236605388000

    Genauso ist es. Also zumindest ist es einfach zu teuer eine 767 ausschliesslich oder überwiegend auf Kurz-/Mittelstrecke einzusetzen.

    Ob die vielen Starts und Landungen sich aber tatsächlich auf die Struktur auswirken kann ich mir eigentlich nicht vorstellen - weiß es aber auch nicht.

    Ausserdem könnte man ohnehin nicht das ganze Langstrecken-Programm von beiden nur mit der A330-Flotte abdecken.

    Eine Comfort-Class auf Kurz-/Mittelstrecke lohnt sich nicht - alles schon da gewesen. LT hat ihre European Comfort auch nicht lange gehabt und 2006 oder 2007 erst wieder eingestellt. Hier macht es mehr Sinn, den Gästen die etwas mehr Komfort suchen, XL-Seats und Premium-Essen anzubieten.

    Und mal so nebenbei: Deswegen heißt der A300 bei LH ja auch "Kont-Schaufel" - ein Großraum-(Langstrecken-)Flugzeug das aber kontinentale Strecken fliegt.

    Aber ich mag sie irgendwie, die gute alte Kont-Schaufel :-)

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2187
    geschrieben 1236610609000

    Wobei ich den A300 mit einer Reichweite von 4800 km nicht unbedingt zu den Langstreckenjets zählen würde. Lediglich die Version A300-600R kommt dem mit 7700km zumindest näher.

    Deswegen wurden auch nie die einst erhofften Verkaufszahlen erreicht,weil es einfach an der Reichweite fehlt...

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • oberfranke
    Dabei seit: 1142812800000
    Beiträge: 48
    geschrieben 1236681774000

    Die LTU, bzw. Air Berlin setzt doch Ihre A330 momentan auch von z.B. Nürnberg aus nach Ägypten und auf die Kanaren ein - warum sollte das mit der B767 nicht auch funktionieren. Wenn der Jet am Tag zweimal Ägypten und zurück fliegt, statt einmal über den großen Teich, könnte ich mich schon vorstellen, dass man das Flugzeug gewinnbringend auf Mittelstrecken betreiben kann.

  • Stew
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 294
    geschrieben 1236691615000

    Das machen die nur weil sie weniger Langstrecke haben und das im Winter! Quasi aus der Not heraus.

  • manubln
    Dabei seit: 1129939200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1236715079000

    Zitat:

    Bei einer entsprechenden Holding steht LTU erstmal ohne Flieger da (außer vielleicht die beiden die sich aber schwer auf Langstrecke in die Karibik schicken lassen)

    Wenn Airberlin die Langstrecke abgeben will, was soll sie dann noch mit den Langstreckenflugzeugen?

    Cubatraveller
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1236716031000

    Verkaufen vielleicht, um die Zahlen aufzubessern?

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • manubln
    Dabei seit: 1129939200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1236801030000

    @privacy sagte:

    Verkaufen vielleicht, um die Zahlen aufzubessern?

    Gruß privacy

    dann wäre es ja wohl am naheliegendsten alles zusammen zu verkaufen

    Cubatraveller
  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1236804943000

    @privacy sagte:

    Verkaufen vielleicht, um die Zahlen aufzubessern?

    Gruß privacy

    Wäre naheliegend.

    Allerdings meine ich, dass die Flieger nicht AB / LT gehören, sondern geleast sind. Insofern wäre da nicht viel mit verkaufen - die Frage ist, ob man überhaupt so einfach ohne was zu zahlen aus den Leasingverträgen raus kommen würde...

    Glaube nur die beiden 330-300er sind Eigentum...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!