• guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1104164481000

    Hallo zusammen,

    Ich habe mir gedacht einen THREAD über das Thema ''Schlimmster Flug''

    zu erstellen,weil ich es noch sehr spannend finde was die anderen und vorallem wie die anderen ihren schlimmsten Flug erlebt haben!

    Sicher habt ihr schon mal einen schlimmen Flug gehabt,dann erzählt ihn doch den anderen Usern,mich würde es wirklich interessieren und euch hoffentlich auch... :-)

    Wenn ihr keine Schlimmen Flüge erlebt habt,dann könnt ihr ja euch trotzdem melden und vorallem sagen mit welchen Fluggesellschaften ihr bis jetzt immer gut geflogen seid....

    Die,die schlimmen Flüge hatten sollten natürlich auch die Airline erwähnen,dass wir hier wissen um welche Fluglinie es sich handelt  :hap:

    Also macht doch mit!                  Liebe Grüsse Maja

  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1104168099000

    Na dann fang ich mal an:

    Es geschah im Jahr 2002 als ich mit meinen beiden Kindern nach Belgrade mit der Fluggesellschaft Montenegro Airlines geflogen bin.

    Wir hatten unseren Direktflug um 18.10 und waren bereits um 17.10 Uhr am Flughafen in Zürich.Gemütlich und vor Freude gingen wir zum Check-In!

    Dort warteten wir nciht laange,ca 10min und danach warteten wir auf unseren Flug.

    Nach kurzer Zeit später kam dann so ein Mitarbeiter am Flughafen dort wo wir das Flugzeug bereits erwarteten und sagte und eine Nachricht:Wir müssen ihnen mitteilen das ihr Flug von Zürich nach Belgrad etwa 1 Stunde verspätet landen wird!Wir waren dann schon einbisschen nervös geworden,aber wie man sagt Geduld,Geduld... :-)

    Wieder später hörte man,dass das Flugzeut(Typ Fokker100) noch immer nicht von Belgrade aus nach Zürich gestartet ist,ich ging dann schnell zum Schalter der Airline und fragte nach was da los sei.Sie antworteten mir,das dass Flugzeug 4 1/2 h Verspätung hat und irgend ein Defekt am Flugzeug  sei.Ich war später soooo wütend und hatte meine Nerven völlig verloren,wahnsinn ich hatte noch nie in meinem Leben eine solche Verspätung wie damals.

    Dann nach 4 1/2 Stunden war das Flugzeug endlich da und es war bereits 22.00 Uhr und wir waren noch immer nicht im Flugzeug.Endlich nach 5 Stunden düsen wir ab nach Belgrade.Später dann hat sich herausgestellt dass das Flugzeug keinen Defekt hat sondern etwas mit dem Triebwerk nicht in Ordnung war!

    Der Horrorflug 2 h:

     Im Flug war die Hölle los,kurze Zeit später ca nach 15 min hatten wir so ein schlechtes Wetter oben ein schreckliches Gewitter war,Donner,Blitz alles konnte man vom Fenster aus beobachten.Das Flugzeug war bereits am zittern die Passagiere bekamen Angst,es blitzte und blitzte es war schon 23.30 endlich diese Landung,die Landung verlief zwar wunderbar,abgesehen vom ganzen Flug,denn ich hoffentlich nur einmal in meinem Leben erleben durfte...Es war alles in einem einfach nur furchtbar.....

      Maja

  • bigbb
    Dabei seit: 1079827200000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1104172722000

    Hallo, mein schlimmstes Flugerlebnis war letztes Jahr im Oktober. Flug mit Hapag Lloyd von Hamburg nach Fuerteventura. Als erstes war schon mal eine Verspätung von 1 1/2 Std. angesagt. Dann, endlich saßen wir im Flieger, mußte ich feststellen, daß kein Bordfernseher/Bildschirm vorhanden war. Da lag die Vermutung "Alter Klepper" schon sehr nahe. Nach ungefähr 1/2 Std. Flugzeit wurde es mir sehr warm. Und wie ich feststellen konnte, auch hinter oder vor mir schwitzten die Leute. Fakt war: Die Klimaanlage war defekt !!! Das Personal war sehr bemüht und reichte uns ständig Getränke. Einige der älteren Passagiere bekamen Atemnot. Und noch zum guten Schluß: Eine Crashlandung !!! Rechts neben mir sind 2 Passagiere (Angeschnallt!!!) dermaßen nach vorne geschleudert, daß die Sitzreihe davor aus den Fugen geriet. Und jetzt kommt das, was ich nicht verstehe (Laie). Der Pilot entschuldigte sich für die heftige Landung, er habe den Autopiloten eingeschaltet und hätte deswegen nichts mehr machen können.

    Ist leider schon lange her, meine Beschwerden bei TUI und Hapag LLoyd sind abgeschmettert worden.

    In Zukunft werde ich sofort mit Mitreisenden darüber sprechen und mir deren Anschrift zwecks Zeugenaussage geben lassen. Ich hoffe aber, daß sowas in Zukunft nicht mehr passiert.

  • fcbayern
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 357
    geschrieben 1104176384000

    guten Abend, wir sind im April 2001 mit Lufthansa ( gebucht war Condor, hatte aber Probleme ) ab Stuttgart nach Lanzarote gestartet. Etwa 40 Minuten nach dem Start hatten wir alle sehr starke stechende Ohrenschmerzen-wir bekamen auch keine Höhe und dann meldete sich der Pilot und erklärte uns, dann er keinen Druckausgleich in die Kabine bekommt und dass am Flugzeuge irgendwelche Klappen nicht schließen. Er muss nach Stuttgart zurück, die Landung wird sehr problematisch, da wir noch zu schwer sind ( kein großer Kerosinverbrauch) , er hofft, es klappt alles, aber es bstehe kein Grund zur Panik!! In Stuttgart mussten wir weit außerhalb des Flughafengeländes runter - überall Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen. Und nun kommt der Gag : das Flugzeug wurde dort draussen repariert und wir sind 1 1/2 Stunden später mit dieser Maschine nach Lanzarote geflogen. Erwähnen möchte ich noch, daß wir über die ganze Zeit der Reparatur im Flieger sitzen bleiben mussten.

    Gruß  Birgit 

  • Thilo
    Dabei seit: 1086825600000
    Beiträge: 1004
    geschrieben 1104178097000

    also ich hatte noch nie einen richtig schlimmen Flug das einzige war, wie ich einmal mit hapag Loyd von Frankfurt nach Mallorca geflogen bin. Erst mal 2 Stunden verspätung und dann war das Flugzeug saudreckig. Es gab keine zeitungen und nichts und ein kleines kind saß hinter mir das als gegen die lehne getreten hat. und zum Abschluß hab es auch noch ein gewitter und alles rumpelte

    bye thilo

  • "Ex"-Antje
    Dabei seit: 1094947200000
    Beiträge: 1187
    geschrieben 1104179360000

    Ich könnte hier so einiges aufzählen, was uns bei  bei Flügen alles passiert ist:

    6 Stunden Verspätung wegen defektem Flugzeug,

    3 Stunden weil Anzeigen im Cockpit nicht stimmten,

    Umleitung zu einem anderen Flughafen, weil Nachtflugverbot aufgrund der Verspätung herrschte.....

    Aber eines möchte ich hier schon deutlich machen:

    "Schlimm" sind solche Flüge sicher nicht, höchstens anstrengend und nervenaufreibend.

    Ich war heilfroh, dass eine neue Maschine angefordert wurde oder dass erst repariert wurde. Denn wenn alles nach Zeitplan verlaufen wäre und keiner hätte eingegriffen, dann wäre der Flug schlimm gewesen.

    Und dafür nehme ich die Zeit gern in Kauf.

    Keine Fluggesellschaft nimmt Verspätungen gern in Kauf, dafür ist das viel zu teuer.

    Also kann man sicher sein, dass schon etwas Grösseres ist, wenn mit einer Maschine nicht geflogen wird.

  • winny
    Dabei seit: 1087603200000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1104226800000

    Also mein schlimmstes Flugerlebnis, war eigentlich das gefährlichste. Im April diesen Jahres war ich in der Türkei. Der Rückflug von Antalya nach Frankfurt lief einwandfrei. Sind mit der Happag LLoyd geflogen.Ich sah schon den Flughafen und der Kapitän fing an runter zu fliegen, der Boden zum Landen war vielleicht 2-3m entfernt. Aufeinmal zieht der Pilot das ganze Flugzeug wieder hoch und alle wundern sich. "Was ist denn jetzt los"...Dann sah ich schräg neben uns ein anderes Flugzeug wegfliegen...wir mussten Durchstarten, weil ein anderes Flugzeug Verspätung hatte und die Fluglotzen es versäumt hatten unserem Pilot bescheid zu sagen. Beinahe wäre ein anderes Flugzeug in uns reingedonnert. Es war sehr knapp. ich persönlich fand es nicht schlimm, weil ich es ja erst später mitbekam und nicht am Fenster saß, aber die Leute neben mir hatten schon Panik. Man muss sich aber trotzdem mal überlegen, was manche Leute für einen Mist bauen. Wenn die Fluglotzen nicht 100 % aufpassen, dann kann schlimmes passieren.

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1104268568000

    Hallo liebe Maja

    Wir "Zwei" haben hier im Forum ja schon lange  oft und ganz nett miteinander

    kommuniziert !

    Aber jetzt muß ich dich fragen:

    Mußte dieser Thread denn wirklich sein ??

    Grüßchen    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1104269322000

    Hallo Bernd,

    Warum fragst du mich das?

    Auch wenn wir hier im Forum schon viel miteinander diskutiert und geschrieben haben,darf ich ja wohl hier schreiben was ich will,oder etwa nicht?

    Ich fînde diese Idee klasse und einige haben auch schon mitgemacht und hoffe auch mehrere beiträge zu lesen,du musst keines schreiben wenn du das so siehst,wenn du ein Problem mit diesem Thread hast,dann tut es mir leid....

    Ich bin jetzt nict böse oder so,trotzdem würde es mich wundern warum du dass hier schreibst,

    p.s,ach noch etwas seit du hier das letzte mal geschriben hast schreibt hier gar keiner mehr hin.....also bitte lass es so sein wie es ist,es ist nämlich gut so

    Grüsse:                            Maja

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14670
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1104326155000

    Mein schlimmster Flug war am 01. Februar 1996 und zwar die letzte Etappe auf dem Weg von Düsseldorf über Amsterdam und Memphis nach New Orleans. Wir waren wunderbar in Memphis gelandet, als dort Eisregen einsetzte. Es gab nur eine (funktionierende?) Enteisungsanlage für die Flugzeuge, worauf ca. 90 % aller Flüge gecancelled wurden, unserer allerdings nicht. Wir hingen also 8 Stunden fest, zuerst  im Flughafengebäude, in dem man nach einiger Zeit sogar einen Raum auswies, in dem geraucht (!) werden durfte - ich selbst bin Nichtraucher, aber wer weiß, wie in den USA in öffentlichen Gebäuden mit Rauchern umgegangen wird, weiß, was das bedeutet. Danach hockten wir im Flugzeug in der Warteschlange vor der Enteisungsanlage und da es auf Inlandsflügen in den USA außer Erdnüssen offensichtlich keine Verpflegung gibt, wurden die Passagiere unruhig. Daraufhin wurden erst einmal Gutscheine als Entschuldigung bzw. -schädigung verteilt und als das nicht reichte, wurden die alkoholischen Getränke kostenfrei (!) zur Vernichtung freigegeben. Dadurch hatten zumindest die Beteiligten im Passagierraum die benötigte Gelassenheit, da wir kurz nach dem Start in einen ganz fürchterlichen Blizzard kamen. Es war ein Gefühl, wie auf einem dieser elektrischen Stiere auf dem Rummel - mit Ausnahme der Drehungen - und der Pilot sagte nach der Landung, dass wir wohl so um die fünf Mal vom Blitz getroffen worden sind. Die Landung war übrigens die einzige auf Linie die ich erlebt habe, nach der alle, aber wirklich alle, von ganzem Herzen geklatscht haben.

    Gruß

    Sokrates

    P.S.: Die Fluggesellschaft war übrigens NWA.

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!