• Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5230
    gesperrt
    geschrieben 1151003777000

    Ok, viel trinken sollte man während eines Fluges. Aus diesem Grund nehme ich mir auch immer eine PET - Flasche Wasser mit. So what?

  • mmoebiu3
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 576
    geschrieben 1151005389000

    naja, wie gesagt, jedem sein ding, ich habe keine lust haufen flaschen mitzuschleppen, zumal mein rucksack eh schon schwer genug ist

    ... obwohl ich das bisher auch noch nie brauchte, habe bisher immer genug zu trinken bekommen, gerade nachts ist immer jemand mit einem tablett herumgelaufen. wie gesagt hatte bisher noch nie das vergnügen mit kurzstrecken in die mittelmeergegend. bei anderen flügen ohne non stop konnte ich mich nicht beschweren was essen und trinken angeht - teilweise richtig lecker für fliegeressen! aber das kann man hiermit nicht vergleichen.

    also noch nen schönen abend

    melanie

  • lutzigl
    Dabei seit: 1097798400000
    Beiträge: 161
    geschrieben 1151007905000

    Bei Lufthansa gibt es auf vielen innereuropäischen Strecken auch nichts mehr zu essen, innerdeutsch ohnehin nicht.

    Vor einigen Wochen saß ich auf einem (Billig-)Flug mit Jetstar von Sydney nach Cairns neben einer Chinesin, die für ein Marktforschungsinstitut arbeitet und beinahe jeden Tag an Bord von Flugzeugen aller möglichen Gesellschaften reist. Die erzählte mir, dass viele amerikanische Gesellschaften dazu übergegangen sind, auch auf Langstreckenflügen nur noch gegen Bezahlung zu catern.

    Das wird sich noch weiter fortsetzen, dessen bin ich mir sicher. Allein: Der Kunde hat das mit seinem Kaufverhalten so entschieden. Die Airlines reagieren mit ihrer Positionierung am Markt, die eben gewisse Zwänge mit sich bringt - und der Dinge zum Opfer fallen (müssen).

    Beschweren darf sich keiner: Wir können unsere Flugziele für deutlich (!!!) weniger Geld erreichen - oder anders ausgedrückt: Wir bekommen für`s gleiche Geld mehr Flugkilometer.

    Übrigens: Was unsere deutschen Charterairlines angeht: In nach wie vor sicheren Maschinen und mit nach wie vor hervorragend ausgebildeten Besatzungen.

    Das Gezeter um das Catering wird bald verstummen, denn alle Airlines des gleichen Marktsegments kochen mit dem gleichen Wasser und unterliegen den gleichen Zwängen. Daher wird Catering bei Charterflügen künftig überall eine Exklusivleistung sein. Wo früher die Kalkulation mit der Gabel gemacht wurde, kommt heute der spitze Bleistift zum Einsatz.

    Vielleicht macht jemand mal einen Thread auf, in dem erklärt wird, wie man einen Kurz-/Mittelstreckenflug ohne kostenloses Catering überlebt... ;)

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1151013329000

    Nur soviel: ich bin der Ansicht, daß um das Essen bei Kurz- und Mittelstreckenflügen zu viel Aufhebens gemacht wird.

    Das Flugzeug ist noch immer das einzige Verkehrsmittel, in dem kostenlose Snacks oder Mahlzeiten und Getränke angeboten werden. Diese Art von Service wird jetzt sukzessive zurückgefahren, was ja auch zeitgemäß ist. Vor x Jahren, als das Fliegen noch ein exklusiver und teurer Transport war, war es vielleicht angebracht, den Passagieren ihren ihren Flug besonders "schmackhaft" zu machen. Zunehmend wird jede Extra-Leistung gesondert berechnet, wie auch heute schon zum großen Teil alkoholische Getränke an Bord bezahlt werden müssen.

    Eine Halbliter-Flasche Wasser habe ich immer dabei und für mich würde es schon Service darstellen, wenn irgendwo im Flieger eine Trinkwasser-Zapfstelle vorhanden wäre. Auf das staubtrockene Sandwich bei Lufthansa und Condor und das ewige Reis/Hähnchen/Nudel-Menü bei Sun Express kann ich verzichten.

    Irgendwie schon ein Paradoxon, wenn manche Fluggäste versuchen, einen 9-Euro-Flug zu ergattern, aber Wert auf volle und dazu noch delikate Verpflegung legen.

    Angebracht finde ich die Frage nach der Verpflegung bei einem Langstreckenflug, damit sich der Passagier darauf einstellen kann, sich selbst etwas mitzubringen oder aber dafür zu zahlen.

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2145
    geschrieben 1151067775000

    Kroatien-Dario schrieb :

    Bei einem 1,5 Stundenflug aber eigentlich auch egal, vorher frühstücken oder essen gehen ...

    Ich kenne deine Uhr nicht,aber meine läuft immer 2 Stunden/20 min ,bis ich lande! Davon abgesehen finde ich gerade auf Touristen-Strecken wird sich das neue Konzept sehr böse rächen.

    Gerade auf D-PMI haben viele (wie ich auch) beim Preis mal ein Auge zugedrückt; wenn der Service dafür besser war. Das wird bei den meisten in Zukunft nicht mehr sein. Dann zählt NUR noch der Preis . Und das wird mit dem neuen Konzept (leider )für AB negativ ausfallen;zumindest ab Berlin und Dortmund wird EZY auf dieser Strecke schon in der nächsten Saison den Rang ablaufen. Sehr,sehr schade eigentlich-aber selbst schuld!

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2145
    geschrieben 1151068530000

    @'Sina1' sagte:

    Sehr interessant, wie viel Aufhebens um ein Fertiggericht in Aluschale gemacht wird, welches man aufgrund des eingeschränkten Platzes nur mit artistischen Verrenkungen einigermaßen kleckerfrei in den Mund befördern kann.

    Mir persönlich ist es völlig egal, ob und was es im Flieger zu essen gibt. Ich habe prinzipiell lieber ein kaltes Sandwich als ein warmes, zerkochtes Essen. Mal ganz abgesehen davon finde ich den Essensgeruch im Flieger nicht gerade angenehm.

    Bei Kurz- und Mittelstreckenflügen verzichte mittlerweile freiwillig auf die "Mahlzeit". Wenn also jemand während eines Fluges auf die Balearen oder Kanaren kurz vorm Hungertod stehen sollte, kann er/sie gerne auch meine Aluschale bekommen :D. Je nach Sympathie sogar umsonst :bulb:

    Ist schon komisch, ich in bin in den vergangenen Jahren sehr oft mit Airberlin geflogen; hatte aber noch NIE eine kleckernde Aluschale, sondern immer ganz frisches Essen in Airberlin- Plastik-Schälchen angerichtet.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2145
    geschrieben 1151069201000

    @'Erika1' sagte:

    Nur soviel: ich bin der Ansicht, daß um das Essen bei Kurz- und Mittelstreckenflügen zu viel Aufhebens gemacht wird.

    Das Flugzeug ist noch immer das einzige Verkehrsmittel, in dem kostenlose Snacks oder Mahlzeiten und Getränke angeboten werden. Diese Art von Service wird jetzt sukzessive zurückgefahren, was ja auch zeitgemäß ist. Vor x Jahren, als das Fliegen noch ein exklusiver und teurer Transport war, war es vielleicht angebracht, den Passagieren ihren ihren Flug besonders "schmackhaft" zu machen. Zunehmend wird jede Extra-Leistung gesondert berechnet, wie auch heute schon zum großen Teil alkoholische Getränke an Bord bezahlt werden müssen.

    Eine Halbliter-Flasche Wasser habe ich immer dabei und für mich würde es schon Service darstellen, wenn irgendwo im Flieger eine Trinkwasser-Zapfstelle vorhanden wäre. Auf das staubtrockene Sandwich bei Lufthansa und Condor und das ewige Reis/Hähnchen/Nudel-Menü bei Sun Express kann ich verzichten.

    Irgendwie schon ein Paradoxon, wenn manche Fluggäste versuchen, einen 9-Euro-Flug zu ergattern, aber Wert auf volle und dazu noch delikate Verpflegung legen.

    Angebracht finde ich die Frage nach der Verpflegung bei einem Langstreckenflug, damit sich der Passagier darauf einstellen kann, sich selbst etwas mitzubringen oder aber dafür zu zahlen.

    Ich gebe Dir schon recht; doch bis her war doch der Unterschied von Airberlin zu anderen der Service. Und wenn es DEN nicht mehr gibt; warum sollte man dann noch Airberlin gegenüber einer anderen bevorzugen? Den meisten Kunden wirds egal sein-hauptsache pünktlich und billig. Aber Airberlin wird viele Kunden verlieren,und nicht mehr,wie jetzt z.B. Sonntags 6x von Berlin nach Palma fliegen. Dann wird sicher EZY oder irgendein anderer davon provitieren. Und das finde ich traurig,das Airlines,die ihre Steuern in D bezahlen und überwiegend deutsches Personal haben,in Zukunft (auch ausgelößt durch sollche Aktionen) mehr und mehr durch AUSLÄNDISCHE Billigairlines abgelößt werden.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • biggy5
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1151072657000

    Bei einem 9-Euro-Flug erwarte ich natürlich auch kein Essen.

    Wenn ich aber ein- oder zweimal jährlich Urlaub mache, so genieße ich es schon, wenn der Urlaub und damit die Entspannung bereits mit gutem Service im Flugzeug anfängt. Dazu gehört auch eine Mahlzeit und vielleicht auch schon ein Gläschen Wein.

    Wir waren in diesem Jahr mit Hapagfly auf den Kanaren, und da hat alles gepasst. Mich würde es gewaltig nerven, wenn ich für ein Menue bezahlen müsste, das mir dann vielleicht überhaupt nicht schmeckt. Wenn ich die Wahl habe, werde ich mit den Fluggesellschaften fliegen, die den gewohnten Service weiter anbieten. AirBerlin wird dann halt nicht mehr dazu gehören.

  • Kroatien-Dario
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 393
    gesperrt
    geschrieben 1151074135000

    @'Waldschrat' sagte:

    Kroatien-Dario schrieb :

    Bei einem 1,5 Stundenflug aber eigentlich auch egal, vorher frühstücken oder essen gehen ...

    Ich kenne deine Uhr nicht,aber meine läuft immer 2 Stunden/20 min ,bis ich lande! Davon abgesehen finde ich gerade auf Touristen-Strecken wird sich das neue Konzept sehr böse rächen.

    Gerade auf D-PMI haben viele (wie ich auch) beim Preis mal ein Auge zugedrückt; wenn der Service dafür besser war. Das wird bei den meisten in Zukunft nicht mehr sein. Dann zählt NUR noch der Preis . Und das wird mit dem neuen Konzept (leider )für AB negativ ausfallen;zumindest ab Berlin und Dortmund wird EZY auf dieser Strecke schon in der nächsten Saison den Rang ablaufen. Sehr,sehr schade eigentlich-aber selbst schuld!

    Mein Freund,

    es ist mir eigentlich egal, ob eineinhalb oder zweieinhalb Stunden,... meine Einstellung dazu ist immer noch die gleiche.

    Und ob EZY einer AB den Rang abläuft? Warum? Aus Protest einiger weniger? Ich kenne deinen Startflughafen nicht, aber bei mir ist es für "billig+Europa" Nürnberg ... da werde ich weiterhin AB nutzen. Da bleiben dann wenigstens die Gebühren in Bayern *lach

    Und ansonsten gilt: Ich will fliegen, nicht essen! Und wer mir ein gutes Flugangebot macht, bekommt den Zuschlag.

    Wenn ich essen will, geh ich ins Restaurant, zu Mc D. oder bestelle mir ein Essen bei AirBerlin oder einer anderen Vögelgesellschaft, welche mich da hin fliegt, wo ich gerade hin will. Oder ich rechne einfach mal Essen+Flug bei Airline A und vergleiche das dann mit Airline B .... oder ich fliege doch von FRA ab und geh vorher zu McD.

    So, zum guten Schluß: Jeder kann fliegen mit wem er will und jede Airline kann ihr Angebot machen wie sie will. Letztendlich entscheidet der Kunde. Mancher so, andere anders, ich ganz anders. Deswegen haben wir ja auch so viele Airlines und die vielfalt. Manchmal geht dann auch einer pleite (AeroL.) .. na und???

  • Kroatien-Dario
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 393
    gesperrt
    geschrieben 1151074835000

    @'biggy5' sagte:

    Bei einem 9-Euro-Flug erwarte ich natürlich auch kein Essen.

    Wenn ich aber ein- oder zweimal jährlich Urlaub mache, so genieße ich es schon, wenn der Urlaub und damit die Entspannung bereits mit gutem Service im Flugzeug anfängt. Dazu gehört auch eine Mahlzeit und vielleicht auch schon ein Gläschen Wein.

    Wir waren in diesem Jahr mit Hapagfly auf den Kanaren, und da hat alles gepasst. Mich würde es gewaltig nerven, wenn ich für ein Menue bezahlen müsste, das mir dann vielleicht überhaupt nicht schmeckt. Wenn ich die Wahl habe, werde ich mit den Fluggesellschaften fliegen, die den gewohnten Service weiter anbieten. AirBerlin wird dann halt nicht mehr dazu gehören.

    Wer zahlt hat recht! Du sprichst von Urlaub ... viele AB Kunden sind mittlerweilen Linienflieger und keine Urlauber ... der Wettbewerber nennt sich DBA oder Lufthansa .. .bei beiden gibt es nix zu essen.

    Und ob du wegen einer "Plastikschüssel voll Essen und einem Plastikbecher Wein" einen anderen Abflugort, anderes Hotel oder andere Flugzeiten in kauf nimmst für deine Urlaubsreise bleibt dir natürlich überlassen. Den Wein und ein event. besseres Essen bekommst du bei AirBerlin auch, für 15 EUR Aufpreis ....

    Und was ist nun, wenn der Flug mit Condor oder HapagFly von einem anderen Airport auch noch mehr kostet???

    PS Bei einem Flug auf die Kanaren bekommst du auch bei AirBerlin was zu essen ... also????

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!