• Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1396350020000

    @mk116, danke für die schnelle Antwort.

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1535
    geschrieben 1396354955000

    ..ich denke auch daß es da eher keinen Zusammenhang gibt..Allianzen scheinen nicht unbedingt vor dem Niedergang zu schützen..z.B. auch bei Spanair die mit LH zusammen zur Star-Alliance gehörten..

  • Gute.Fee207
    Dabei seit: 1254182400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1396359481000

    Das Handelsblatt hat auf seiner Webseite heute einen ganz interessanten Artikel zu AB. Inhalt ist, da brennt die Hütte. Der Plan. Etihad geht auf 49%. Die Deutschen Grossaktionäre Hunold und TUI bleiben drin. Mangement stockt seine Anteile auf. AB geht von der Börse. Die Kleinaktionäre werden dann verkaufen, weil keiner Aktien will, die nur noch über Ebay oder so handelbar sind. Passage gem. Forenregeln entfernt und mit gelben Karton geahndet!.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • vladi57
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 1398
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1396552253000

    Lt. gestrigen Meldungen hat sich die Lage momentan etwas entspannt: 

    "Schon Anfang der Woche hatte es Wirbel um die Berliner Fluggesellschaft gegeben. Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) machte dem Konzern seine zweimal verschobene Bilanzvorlage zum Vorwurf, nahm die Kritik aber nach Protesten des Unternehmens wieder zurück. Hinzu kommt ein zweiter Streitpunkt, über den unter anderem wallstreet:online berichtete: Es geht um bekannt gewordene Pläne zur Übernahme durch die Golf-Airline Ethiad. Doch, sobald diese die Mehrheit am Berliner Konzern besitzt, verlöre Air Berlin seine Verkehrsrechte. In diesem Kontext fürchte die Bundesregierung, der Air Berlin-Gründer Joachim Hunold könne als Strohmann eingesetzt werden, um so einen etwaigen Verlust zu verhindern und den Arabern dennoch eine faktische Mehrheit zu gewähren.

    Mittlerweile haben sich die Wogen zumindest soweit geglättet, dass darüber nachgedacht werden kann, wie Etihad die zweitgrößte deutsche Airline umstrukturieren könnte. Etihad-Chef James Hogan plane möglichst bald das Steuer bei Air Berlin in die Hand zu nehmen, berichtet das „Handelsblatt“.  „Dieser Umbau wird Air Berlin von Grund auf verändern“, zitiert das Blatt einen Insider. „Die Linie wird saniert, geschrumpft und zu einer Abteilung im Etihad-Konzern – nur der Name bleibt noch, vorläufig."

    06. - 25. Dez. 2016 Dominikanische Republik, Hotel Punta Cana Princess
  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1396561587000

    Ich bin zumindest guter Dinge, dass ich Sonntag mit AB fliegen werde ;)

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5360
    geschrieben 1396570129000

    Bei einem aktuellen Kurs von jeweils ueber 100 fuer die drei, in Summe fast Euro 600 Mio., Firmenanleihen wuerde ich mir ueber den Flug am Sonntag auch keinen Kopf machen. ;)

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Rosa Schlüpper
    Dabei seit: 1386892800000
    Beiträge: 51
    gesperrt
    geschrieben 1396592065000

    Schenke weiter Glauben.Am 02.04.2014 war es nicht so!

    Sprich immer die Wahrheit, sodass Du nicht in die Lage kommst, Dich erinnern zu müssen, was Du mal erfunden hast.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!