• meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1157310738000

    Hallo Forum,

    frage mich seit geraumer Zeit, wie das wohl wird.

    Doppelte Passagierzahlen = doppelte Zeiten?

    Noch längere Schlangen am Check-in, noch länger auf den Koffer warten, noch mehr Gedränge am Band, das Boarden dauert noch mal so lang und und und!

    Was meint Ihr dazu?

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1157311836000

    Es wird eben mehr Check-In-Schalter, größere Warteräume, mehr Personal für die Abfertigung, mehr Bänder für die Gepäckausgabe und auch mehr Zugänge zur Maschine (auf 2 Etagen ) geben.

    Und für jeden Wald-und-Wiesen-Flughafen ist der A380 sowieso nicht gedacht. Das ist eine reine Organisationsfrage, die in Frankfurt und München gelöst werden kann. Innerjapanisch fliegt der Jumbo B747 auch mit ungefähr 500 Passagieren - alles Routine.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1157317098000

    @'emdebo' sagte:

    Es wird eben mehr Check-In-Schalter, größere Warteräume, mehr Personal für die Abfertigung, mehr Bänder für die Gepäckausgabe und auch mehr Zugänge zur Maschine (auf 2 Etagen ) geben.

    Und für jeden Wald-und-Wiesen-Flughafen ist der A380 sowieso nicht gedacht. Das ist eine reine Organisationsfrage, die in Frankfurt und München gelöst werden kann. Innerjapanisch fliegt der Jumbo B747 auch mit ungefähr 500 Passagieren - alles Routine.

    mehr Check-in Schalter.....größere Warteräume...mehr Personal...bei meinem, bisher einzigen, Flug mit einer B747 war das zwar so, aber verhältnismäßig immer noch zu wenig, ich stand ewig am Check-in-Schalter!

    ;) melbelle
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1157328207000

    Bis der A 380 mal REGELMÄßIG Passagiere befördert,weltweit unterwegs ist,werden sich die dementsprechenden Flughäfen sicherlich mit den "Menschenmassen" im Vorfeld schon vertraut gemacht haben.Die Logistik und alles was dazu gehört,wird bestimmt genauso reibungslos verlaufen,als seither mit den vorhandenen Fliegern.Verspätungen,Wartezeiten usw wirds auch weiterhin geben.

    Ich denke nicht,dass man als Fluggast mit dem 380er viele Nachteile hat,was die Organisation betrifft.

    Vielleicht komm ich ja auch mal in den Genuß,mit diesem Vogel fliegen zu dürfen ;)

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1157329040000

    Es gibt aber doch heute schon erhebliche Engpässe bei der Abfertigung, weil zu wenige Schalter für mehrere Flüge geöffnet sind.

    In FRA ist vorgesehen, die Passagiere auf zwei Ebenen abzufertigen: beim Check-In und dann beim Boarden.

    Zu Beginn wird das problemlos verlaufen - Vorzeigeobjekt eben. Aber dann wird es den gleichen Ärger geben, den wir alle heute schon von einer 737-800 oder 737-X oder was auch immer kennen... allerdings abhängig von der Fluggesellschaft. Was eben Fluggesellschaft bereit ist, für den Service FRA zu zahlen.

    Naja... die Flüge werden günstiger, der Service entfällt, Kosten müssen gespart werden.

  • oemi
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1157361124000

    @'Erika1' sagte:

    Es gibt aber doch heute schon erhebliche Engpässe bei der Abfertigung, weil zu wenige Schalter für mehrere Flüge geöffnet sind.

    In FRA ist vorgesehen, die Passagiere auf zwei Ebenen abzufertigen: beim Check-In und dann beim Boarden.

    Zu Beginn wird das problemlos verlaufen - Vorzeigeobjekt eben. Aber dann wird es den gleichen Ärger geben, den wir alle heute schon von einer 737-800 oder 737-X oder was auch immer kennen... allerdings abhängig von der Fluggesellschaft. Was eben Fluggesellschaft bereit ist, für den Service FRA zu zahlen.

    Naja... die Flüge werden günstiger, der Service entfällt, Kosten müssen gespart werden.

    Ich denke, man eine 737-800 nicht mit der A 380 vergleichen. Außerdem wird die A 380 nur auf entsprechend ausgerüsteten Flughäfen, wie z.B. in D Frankfurt landen. In Frankfurt wird derzeit extra hierfür auch ein neues Terminal gebaut.

    Anfangs wird es sicherlich Problemchen geben, aber ich denke das ist normal und wird sich im Laufe der Zeit einpegeln.

    Außerdem bekommen ja nicht alle Airlines gleichzeitig die A 380. Als erste Airline wird Singapore Airlines beliefert.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1157363848000

    @'Erika1' sagte:

    In FRA ist vorgesehen, die Passagiere auf zwei Ebenen abzufertigen: beim Check-In und dann beim Boarden.

    Sag´ ich doch.

    Auch habe ich die beiden Flugzeugtypen nicht verglichen...

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1157370456000

    http://www.stern.de/computer-technik/technik/539586.html?eid=535168

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • die_kvacke
    Dabei seit: 1121644800000
    Beiträge: 234
    geschrieben 1157469142000

    Hi auch,

    ich benutze seit einiger Zeit auf Linienflügen (Lufthansa) in Frankfurt die Check-In Automaten. Hat bisher immer sehr gut geklappt und wird auch immer mehr genutzt!

    Ich denke, auch aus dieser Richtung soll und wird eine Entlastung der Schalter kommen.

    Gruß

  • noeler
    Dabei seit: 1130716800000
    Beiträge: 1953
    geschrieben 1157553662000

    @'oemi' sagte:

    . In Frankfurt wird derzeit extra hierfür auch ein neues Terminal gebaut.

    :question:

    Welches soll denn das sein ? Das Terminal 3 auf der ehemaligen Air Base ist nicht von 2012 fertig.

    Terminal 1 wird hauptsaechlich so umgebaut, weil Transitgäste und ankommenden Gaeste nach irgendwelchen neuen § nicht mehr zusammen sein duerfen. Muessen also nach Landung direkt getrennt werden. Deshalb der Umbau von T1. Nach dem Umbau von T1 wird auch die Besucherterasse wieder auf sein. Soll aber noch min. 4 Jahre dauern :shock1:

    Was Du meinst sind wohl leichte Modifikationen an den Fingern fuer den A380, aber ein Neubau eines ganzen Terminals nur wegen dem A380 gibt es in Frankfurt nicht.

    Viel Interesanter finde ich, wie die Amis mit Vorschriften versuchen, den A380 in den USA wirtschaftlich das Wasser abzugraben. zB wurde eine neue Vorschrift wegen der Wirbelschleppen erlassen. Obwohl erwiesen wurde, dass die Wirbelschleppen nicht länger sind als zB bei eienr 747, muessen beim A380 in den USA 20 KM ! ( umgerechnet ) Abstand gehalten werden beim Landeanflug. Das ist wirtschaflich fuer einen Flughafen nicht so der Bringer.

    4 8 15 16 23 42
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!