• altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1538
    geschrieben 1359887590000

    Perfekte Analyse, serramanna !

    Besonders  der erste Teil, ist meines Erachtens seit Jahren so .

    Gruß

    Waltraud

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • Fipz
    Dabei seit: 1122768000000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1359888198000

    dieser erste Teil passt auf alle islamische Länder, auch auf die Türkei. Muss nicht nur Ägypten sein. :?

    .

    Gruß Ha-Jo . . . . . Carpe Diem . . . .
  • altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1538
    geschrieben 1359888894000

    So extrem war es nur in Ägypten.

    Und in keinem anderen islamischen Staate bin ich als Frau so beleidigt worden.

    Und ja, dort wirst du nur als "Weihnachtsgans" gesehen die es auszunehmen gilt.

    Obwohl das Land als solches es wiederzusehen lohnenswert wäre .

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • Fipz
    Dabei seit: 1122768000000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1359889363000

    du bist im falschen Thread :p

    Gruß Ha-Jo . . . . . Carpe Diem . . . .
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1359889780000

    Richtig Fipz ;) . Hat Ahotep ja auch verlinkt.

    @altloewin,

    so macht jeder seine Erfahrungen. Nie bin ich in einem Land so resektiert und geachtet worden wie in Aegypten. Wie schon ein paar Seiten vorher geschrieben, die Maenner machen hier was ich gerne moechte, ohne wenn und aber. Kommt eben auch immer drauf an wie man miteinander um geht!

    Sonnigen Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 675
    geschrieben 1359892980000

    Vielleicht OT, aber gerade passend: wie man in den Wald ruft, so schallt es auch oft heraus. Ohne das sich jetzt jemand hier angesprochen zu fühlen braucht, habe ich in vielen Destinations festgestellt, dass viele Touristen die "Aufmerksamkeit" erhalten, die sie verdienen. Wer sich in einen muslimischen Land aufreizend anzieht und bewegt, sollte mit Anmache rechnen. Wer sich überheblich zeigt, sollte mit gewissen Anfeindungen rechnen. Von anarchischen und aufbrechenden Strukturen zu sprechen, ist unüberlegt weil nicht beweisbar. Denn ggf wäre es auch unter Mubarak zu solchen oder ähnlichen Situationen gekommen, wenn die jetzt herrschenden verschärften Unzufriedenheiten schon damals aufgetreten wären. Falls jemand meint, eine Antwort hierauf zu haben, sollte sich dieser auf Hudini umtaufen lassen und die Lottozahlen verkaufen. :laughing:

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1359899269000

    Hallo Nefe,

    über die vereinzelten negativen Erfahrungen im ganzen Land wurde schon vor etlichen Seiten geschrieben und nur User sunnii hat vom Ägyptenurlaub erzählt . StefanLupus u. Maulwurfn sprachen von ihrem Tunesienurlaub.

    Dass die Kriminalität zugenommen hat, steht auch schon fast 2 Jahre im Sicherheitshinweis des AA's.

    Ich kenne zwar die Antwort, aber ich frage dich für andere Urlauber: Wie sieht es mit der Polizeipräsenz seit Mursi's Amtsantritt in Hurghada aus?

    Der Luxor-Bericht von senorcarlos wurde ebenso negiert, wie viele andere und deine auch.

    Es wäre vielleicht einfacher und unmißverständlicher, wenn das Thema aufgeteilt würde zu Reisen ans Rote Meer und Reisen zu den Sehenswürdigkeiten.

    Sorry, aber ich bin jetzt raus hier, denn ich kann gut und gerne auf besserwisserische und überhebliche PN's verzichten.

    Aber über deine würde ich mich sehr freuen. :kuesse:

    LG

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • olmaBLN
    Dabei seit: 1214265600000
    Beiträge: 607
    geschrieben 1359902112000

    Nun, stefan, dass sich das Land seit dem Sturz Mubaraks nicht mehr sonderlich stabilisiert hat, ist weder eine unüberlegte These, sondern ziemlich "beweisbar". Es sei denn, es hat vor 3 Jahren auch wochenlange Straßenschlachten in Kairo und anders wo gegeben!

    Und die Frauenbelästigung trifft ja nicht nur unsensiblen, "aufreizende" Touristinnen, sondern ist ein ägyptisches Problem, dass auch verschleierte ägyptische Frauen trifft! Wäre denn eine Burka gerade noch züchtig genug? Frauenrechtlerinnen erklären dies durchaus mit dem islamistischen Frauenbild der regierenden Muslimbruderschaft!

    Freundinnen von mir waren im Januar das 2. Mal in Hurghada und können nichts Negatives berichten! Freundliche Menschen, keine besonders belästiugende Anmache, guter Service, sie fühlten sich wohl. Aber hatten auch den Hinweis bekommen, falls sie nach Kairo wollten dies vielleicht doch zu unterlassen! Und wenn Touristen in den letzten beiden Jahren vermehrt über Unannehmlichkeiten berichten ( sicherlich muss man filtern ) ist es wenig hilfreich, diese per se als übertrieben zu bezeichen, Ahnungslosigkeit zu unterstellen oder Schuld zu zuweisen!  Auch sollten sich die lokalen, zuständigen Organisation sich mit dem Problem mit dem nötigen Realismus zu befassen. Die Touristen bleiben weg, und damit wäre wohl den Ägyptern am wenigsten geholfen. Denn die Tourismusindustrie war ein halbwegs florierender Industriezwei, und mit sehr viel anderen, florierenden Industriezweigen ist Ägypten leider nicht gesegnet.

    Ich: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Spiegel: Geh zur Seite, fette Kuh, ich kann nix sehen!
  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 675
    geschrieben 1359904636000

    @olmaBLN: Wenn du mein Posting nochmals aufmerksam liest, wirst du feststellen, dass ich dies auch nie behauptet habe. Dies bezog sich auf die Aussage des aufbrechenden Anarchismus etc. Und selbstverständlich hast du auch recht. ABER: dennoch kann niemand weissagen, wie sich die Situation unter Muarak entwickelt hätte, wenn diese gerade stattfindene Unzufriedenheit eingetreten wäre. Keiner kann sagen, ob es jemals soweit gekommen wäre. Darum ging es mir. Und ich habe die Schilderungen von Touristen über Unannehmlichkeiten auch niemals als übertrieben bezeichnet. Die Kernaussage bleibt doch folgende: weiß ich um die Situation und verhalte mich dementsprechend, habe ich die größten Chancen, Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Eine Garantie gibt es nie.

    Und was das "typisch ägyptische Problem" der Frauenbelästigung betrifft, empfehle ich eine Konversation mit @nefe über das Thema oder mit den vielen anderen Frauen hier, die stets unbeschwert und weitestgehend belästigungsfrei ihren Urlaub in Egypt verleben bzw. dort sogar sesshaft sind wie nefe.

  • castroper1904
    Dabei seit: 1229817600000
    Beiträge: 438
    geschrieben 1360013263000

    In der Stadt Al-Arisch (Nord-Ägypten) beschossen Unbekannte am Montag einen zivilen Flughafen mit Panzerfäusten.

     quelle:bild.de.         Ist zwar nicht in den touristenregionen trotzdem bestärkt es mich in meiner Meinung das Land nunan zu meiden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!