• MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1359550117000

    Zurück zum Thema  Warum Merkel auf Mursi hofft - 30. Januar 2013 10:53 Ägyptens Präsident in Berlin Nun, es geht wie immer um Geld und Einfluss!

    Ägypten wird Drehscheibe für deutsche Terroristen Auch eine Art von Tourismus über den man sicher in Berlin sprechen wird.

    ...und die andere Seite Kaum Einschränkungen für Touristen Natürlich muss der Betrieb weiterlaufen. Bei den RV in Deutschland genauso wie be @Nefe66 in Hurghada. Ich wusste nur noch nicht das es so schlimm ist das normale Zeitungsmeldungen schon als Panikmache eingestuft werden. :disappointed:

    Informieren und selber ein Urteil bilden anstatt nur auf "alles ist Save" oder auch "Panikmache" zu hören, dies ist meine Meinung. Ein gutes Beispiel Die wichtigsten Akteure der Gewaltwelle in Ägypten

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • tpatti
    Dabei seit: 1228176000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1359553323000

    AA verschärft Sicherheitshinweise für Kairo.

  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1359553966000

    @serramanna

    Ich behaupte, niemandem sind die Toten und die Unruhen egal und jeder wird mir zustimmen das jeder Tote und Verletzte einer zuviel ist. Und schon gar keine Phantasie. ABER: zischen den derzeitigen Brennpunkten und den Urlaubsgebieten liegen nunmal ein paar Kilometer. Sicherlich kann es auch bald in Hurghada mal knallen. Nur- auf Grund einer solchen Eventualität lassen sich nunmal manche hier, ich eingeschlossen, nicht den Urlaub schlecht reden. Die Konsequenz müsste ja sonst sein, dass solange Unruhen sind niemand mehr nach Ägypten reisen soll. Und das nur auf die Eventualität eines anschlages hin. Ich bin mir sehr sicher, dass das AA schon gewarnt hätte, wenn es nur einen minimalen Hinweis darauf geben würde, dass so etwas eventuell in Betracht kommen könnte. Und bisher wird vom AA empfohlen, Reisen auf die Touristenregionen zu beschränken, dabei ist sogar ausdrücklich Kairo und Luxor und Assuan als mögliches Reiseziel namentlich genannt. Somit ist auch den Kultururlaubern gedient.

    Wie würden wir reagieren, wenn Touristen Deutschland meiden wegen der aktuell erhöhten Risikolage in Bezug aus Anschlägen bei uns wegen dem Bundeswehreinsatz in Mali? Diese als vermehrt möglich genannten Anschläge sind derzeit ebenso wahrscheinlich oder nicht wie das in Hurghada nen Hotel gesprengt wird. Das ist zumindest meine Meinung.  Niemand besteitet, dass Ägypten auf einem zumindest bedenklichen Weg ist. Nur daraus nahezu jede Meldung hier zu posten um verständlich zu machen dass es doch eher bedenklich ist nach Ägypten zu reisen, hilft fürwahr niemandem weiter. Weder den Ägyptern noch Usern, die verunsichert sind und sich hier Infos holen wollen. Denn was vlt als Anregung zu einer differenzierten Betrachtung gemeint ist, kommt doch eher anders an.

    DAS ist m.E. mit der Panikmache gemeint. Es hilft einem Koreaner auch nicht weiter, wenn er München besuchen will und permanent Meldungen über z.B. Kämpfe in der Hafenstrasse zu lesen bekommt.

  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1359554187000

    @tpatti:

    Seit 24. Januar 2013 halten in der Innenstadt von Kairo und in anderen Städten Ägyptens (insbes. Port Said, Suez und Alexandria) gewalttätige Ausschreitungen an. Präsident Mursi verhängte am 27. Januar 2013 den Ausnahmezustand und eine von 21.00 bis 6.00 Uhr geltende nächtliche Ausgangssperre für 30 Tage für die Gouvernorate Port Said, Suez und Ismailia. Vor diesem Hintergrund wird daran erinnert, dass Reisenden in Ägypten allgemein dringend empfohlen wird, Menschenansammlungen und Demonstrationen (insbesondere im zeitlichen Umfeld zum Freitagsgebet) weiträumig zu meiden und die Medienberichterstattung sehr aufmerksam und regelmäßig zu verfolgen.

     

    Im vorherigen Absatz steht:

    Reisen nach Ägypten sollten bis auf weiteres auf den Großraum Kairo, Alexandria, die Urlaubsgebiete am Roten Meer, die Touristenzentren in Oberägypten (insbes. Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten) und auf geführte Touren in der Weißen und Schwarzen Wüste beschränkt werden.

     

    Das klingt etwas anders als Deine Meldung oder? ;)

  • tpatti
    Dabei seit: 1228176000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1359554512000

    @StefanLupos

    Dann lies die Sicherheitshinweise des AA mal weiter bis zu den Hinweisen zu Hotels nache des Tahrir.

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1359554543000

    @serramanna

    Du bist auch jedesmal dabei mit deinen Unkenrufen, wenns in den Großstädten knallt.

    Waren die hunderte von Toten dort Touristen?

    Auch wenn für dich das Rote Meer nicht das wirkliche Ägypten  ist, für mich und viele andere Normaltouristen ist es ein Urlaubsziel in Ägypten.

    Also ich habe in den 9 Jahren nur beim 1. Aufenthalt aus Unerfahrenheit schlechte Erfahrungen im Disneyland Hurghada gemacht.

    Aber ich kann mich ja schließlich auch wehren, gegen betrügerische Taxifahrer und agressive Händler, obwohl ich nur  Deutsch, Englisch und einige Brocken Arabisch spreche.

    Mach dich erst mal schlau, bevor hier mal wieder der Sprengstoffanschlag in Dahab als mögliches Szenario herhalten muss. (Quelle: ag-friedensforschung)

     Dass es auch anders geht, zeigt der Artikel von der standard.at

    Kein Mensch ist Hellseher hier, aber viele möchten es wohl gerne sein, denn sie beschreiben immer wieder was passieren könnte, weil die "bösen Islamisten"  ja den Wirtschaftszweig Tourismus, die Pyramiden, usw. zerstören wollen.

    Wissen diese Personen auch ganz genau, weswegen Mursi in Berlin ist?

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1359555165000

    @tpatti:

    Danke für den Hinweis, das ist mir durchgegangen. ABER- schließt das den ersten Absatz damit aus? NEIN!

    Wir sprechen hier andauernd von Panikmache etc. Ein mal so ins Forum geworfener Satz wie von dir hat, sorry, BILD-Qualität. Wäre eine Erläuterung wie gerade von Dir gekommen, dann wäre das ja ok- aber dann bitte auch mit dem Hinweis, dass dennoch geführte Touren und auch andere Bereiche Kairos davon nicht betroffen sind.

    So, wie der Satz da steht, ist es m.E. reißerisch und etwas undifferenziert und trägt, wenn auch nur indirekt, zu der angesprochenen Panikmache bei.

    Nicht persönlich nehmen, aber so kommt es halt bei mir an. :? ;)

  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1359555448000

    @wally/x:

    Ich weiß es nicht in Gänze :disappointed: , aber klär mich und uns doch mal auf bitte. Oder war das nicht ganz von mir erkannte Ironie wegen dem Hellsehen??

  • Sodamin
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1359556197000

    Habe gerade mit meiner Quelle in Sharm geredet, es gibt dort KEINERLEI Einschränkungen.Aber wie bereits geschrieben wurde, sollte mann von Ausflügen absehen.Ich fliege in 2 Wochen wieder hin.

    mfg

    Bin für alles offen!!!
  • tpatti
    Dabei seit: 1228176000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1359557646000

    @StefanLupos

    Eine reine (wertungsfreie) Information als Panikmache zu bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen. Wie Du ja selbst einräumst, kanntest Du sie nicht.  Und eine solche Informtionen mit der Bild-Zeitung gleichzusetzen, finde ich nicht sachgerecht. Kann es sein, dass Du Dinge, die möglicherweise gegen Ägypten sprechen könnten, ignorieren möchtest?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!