• florentine55
    Dabei seit: 1044316800000
    Beiträge: 163
    geschrieben 1356604079000

    Hallo,

    ich muss jetzt aber nur mal gerade was nachfragen: Wenn hier gesagt wird, dass man sich von der "großen Liebe" verabschieden muss und dergleichen mehr - wird da nicht ein bisschen vergessen, dass Ägypten in den vergangenen Jahrzehnten mehr oder weiniger eine Diktatur oder zumindest ein Unrechtsstaat war? Mubarak hat politisch Unbequeme ins ********* gesteckt, Polizei und Justiz waren korrupt, und islamistischer Hass hat sich auch vor Jahren schon auf Touristen entladen. Ein unproblematisches Reiseland war Ägypten also auch früher nicht. Aber da das Regime sich wenigstens bewusst war, dass Ägypten die Touristen nötigst braucht, wurde mit eiserner Hand zumindest deren Sicherheit soweit und so schnell als möglich wieder hergestellt. Das mag unter dem aktuellen Regime anders sein. Aber das Volk hat ja nicht umsonst für Mubaraks Entmachtung demonstriert. Es lag halt auch im Interesse des Regimes, dass breite Bevölkerungsschichten ungebildet gehalten wurden - und das rächt sich nun insofern, als dass viele einfach nur ihre Ruhe wollen und nicht abschätzen können oder wollen, welche Konsequenzen ihr Votum auch für die ökonomische Situation des Landes haben wird. Und da, wo die Wirtschaft am Boden liegt und es den Leuten schlecht geht, haben dann die Islamisten wieder Zulauf. Ein Teufelskreis...

    LG

    florentine

  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1356607412000

    Also wir hatten für 2013 einen Urlaub im April mit 6jährigem Sohn und im September zu zweit gebucht. Wir haben jetzt den Urlaub im April umgebucht und fliegen in die Türkei. Wenn wir alleine gebucht hätten für April wären wir nicht so fix gewesen mit der Umbuchung. Aber mit Kind haben wir uns doch dazu entschlossen. Und für mich ist die Aktion Optimismus für Ägypten noch nicht abgeschlossen- bleibt es doch erstmal abzuwarten, wie sich die neue Verfassung defacto auf den Tourismus auswirken wird. Sollten die Hardliner wirlich in allen Belangen ernst machen mit der Umsetzung, katapultiert sich das Land ins gefühlte 18.Jhrhundert zurück. Tourismus ist zwar nicht die Haupteinnahmequelle von gesamt Ägypten, aber für die Regionen Hurghada etc wird es dann wol recht düster ausehen, aber wie gesagt- das warte ich erstmal ab.

  • tuerkeirot
    Dabei seit: 1180396800000
    Beiträge: 747
    geschrieben 1356610093000

    Ich verfolge diesen Tread schon lange und manchmal kann ich nur mit dem Kopf schütteln,aber manchmal machen mich einige Beiträge auch nachdenklich.Fakt ist doch es kann nur jeder für sich entscheiden inwieweit er die Situation im Land erträgt und ob er dorthin reisen möchte.Solange das AA keine Reisewarnung gibt werden wir reisen.

    Haben für Juni/Juli 2 Wochen Marsa Alam gebucht.Wir waren in den letzten 3 Jahren auch in Ägypten auch während der Unruhen und wie schon mehrfach geschrieben wurde haben auch wir nix davon bemerkt. Sicherlich haben wir auch nicht den Kontakt zu den Unruhen gesucht.Das will ich aber auch niemandem unterstellen ok.

    Es tut mir so leid für das Land und die Bevölkerung.Es ist so wunderschön und ich hoffe und wünsche das es sich doch noch zum Positiven entwickelt.

    Im Übrigen bieten mittlerweile einige RV die kostenlose Stornierung/Umbuchung für viele Reisen mit dem Zeitraum bis Oktober an...

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1356660821000

    @shippysly

    Ja, so ist völlig in Ordnung. Denn Du sprichst hier nur für Dich und nicht für alle User. :D

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • mare66
    Dabei seit: 1172966400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1356691886000

    Wir waren bereits 12 mal in Ägypten und sind aktuell dabei unseren Urlaub für das nächste Jahr zu planen. Aus diesem Grund haben wir auch aufmerksam die Beiträge in diesem Forum gelesen.

    Nun gibt es in der heutigen Ausgabe der 20min - (Schweizer Onlinezeitung) einen Beitrag über die politische Lage in Ägypten und darüber wie sehr die Tourismusbranche leidet unter der neuen Regierung - es ist die Rede von 40% Rückgang. Auch die Aus-sichten sehen nicht besser aus.

    Wir waren auch in den letzten Jahren in Ägypten, einmal sogar als es in Kairo zu schweren Auseinandersetzungen gekommen ist. Davon haben wir in El Quseir aber nichts mitbekommen.

    Ein befreundetes Paar von uns war letzte Woche in Marsa Alam und sie haben von der politischen Lage her nichts mitbekommen. Jedoch seien die Kofferträger und das

    Servicepersonal aufdringlicher in Sachen Trinkgeld gewesen als die Jahre zuvor.

    Obwohl wir sehr grosse Ägypten Fans sind und auch einige persönliche Kontakte zu den Ägyptern geknüpft haben, sind wir so realistisch dass wir von einer Reise nach

    El Quseir wohl eher absehen werden.

    Bleibt also die spannende Frage wohin man als Taucher gehen will wenn man eine Flugzeit von vier Stunden einrechnet und das gleiche sehen möchte wie im Roten Meer.

    Wir werden weiterhin dieses Forum lesen und schauen gespannt nach Ägypten.

    BriMaRe
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1356699642000

    Präsident Mursi plant Besuch in Deutschland

    Er folgt damit einer Einladung von Kanzlerin Merkel. Im Mittelpunkt der Reise sollen Wirtschaftsthemen stehen.

    Umstrittenes Votum spaltet ägyptische Gesellschaft

    Mursis Kabinett zerbröselt - die Wirtschaft auch

    Ägypten-Tourismus bricht massiv ein

    Zimperlich waren Ägyptens Touristenschlepper nie. Aber nach fast zwei Jahren Dauerkrise im Fremdenverkehr bricht immer häufiger Verzweiflung bei ihnen durch.

    Wertfrei aber :disappointed:

    ....und mir geht es nicht darum "ob man was mitbekommt oder nicht"

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • castroper1904
    Dabei seit: 1229817600000
    Beiträge: 438
    geschrieben 1356700791000

    http://de.ria.ru/world/20121228/265238922.html

     

    Lustiger Bericht

  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1356798068000

    ...und hier ist der Hintergrund des "Lustigen Berichts" Russland und Ägypten wollen ihre Zusammenarbeit ankurbeln

    Es wurde ein Abkommen über die Ankurbelung der Zusammenarbeit im Bereich Militärtechnik und im Kampf gegen den Terrorismus abgeschlossen

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • Langenbergs Dancer
    Dabei seit: 1356825600000
    Beiträge: 193
    gesperrt
    geschrieben 1356859982000

    Ich seh das alles ganz entspannt.

    Das ist doch Demokratie. Das Volk hat den Präsidenten gewählt, das Volk wählt das Parlament und es gab sogar noch eine Volksabstimmmung über das Grundgesetz ( Verfassung ). Mehr Demokratie geht doch schon gar nicht mehr. Wenn 2/3 nicht zur Wahl gehen...  selber schuld

    Nur weil dem Westen die Wahlergebnisse nicht gefallen.... wird so ein Fass aufgemacht.

    Vom Gefühl her glaube ich, dass Mursi gar nicht so schlecht sein wird. Sharia hin oder her. Steinigungen und Hand abhacken wird es da schon nicht geben. Selbst der Iran schafft gerade die Steinigungen ab ;)

    Mursi kündigt doch das einzigst richtige an. Die Wirtschaft ankurbeln. Und die Hauptader ist und bleibt der Tourismus. Der wird nen ****** tun, die Touris mit Alkohol- und Bikiniverbote zu verjagen. So schlau ist der auch. Im Gegenteil: Sobald wir Europäer sehen... das es dort 1 Jahr ruhig geblieben ist... kommt der Tourismus von alleine zurück. Für uns Touris wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern. Da bin ich felsenfest von überzeugt.

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1356860611000

    MaCor:

    Ägypten-Tourismus bricht massiv ein

    Zimperlich waren Ägyptens Touristenschlepper nie. Aber nach fast zwei Jahren Dauerkrise im Fremdenverkehr bricht immer häufiger Verzweiflung bei ihnen durch.

    Wertfrei aber :disappointed:

    @MaCor

    Dieser Bericht übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen. Wenn sympatische Schlitzohrigkeit und Geschäftstüchtigkeit offener Agression weicht, wenn am Ende eines Besichtigungstages nur noch die Bilanz steht, dass es nochmal gut ging, dann sollte man das Land  nicht mehr besuchen. Und mir ist es auch völlig wurscht, wie ein solch agressives Verhalten motiviert ist. Es ist inakzeptabel.  Gerne würde ich mal wieder übers Pyramidenplateau und Sakkara  durch Abydos und Assuan und die Luxor Westbank auf eigene Faust streifen- wie so oft in der Vergangenheit.

    Aber unter  diesen Gegebenheiten? Wirklich nicht!

    Es wurde hier auch berichtet, dass sich diese Agressivität schon bis in die Hotels am Roten Meer durchgefressen hat. Nun, ich teste das mal über Ostern. Wenns wirklich so ist, fahre ich dort auch nicht mehr zum tauchen hin. Für diejenigen, die schöne Tauchgebiete zu ähnlichen Preisen suchen, kann ich z.B. Kapverden (Sal) empfehlen. Es gibt also auch Alternativen.

    Gruss Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!