• Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1354785478000

    Ich bin immer wieder überascht, wie man sich bei "Polizeibegleitung" wohl fühlen kann. :frowning:

    Wenn ich mich in einem Land nicht ohne Angst frei bewegen kann, dann ist doch das kein Urlaubsland.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1354786544000

    Nun, das muss eben jeder für sich selber entscheiden! ;)

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1354786547000

    ...man kann sich doch als Tourist ganz frei im Land bewegen, deswegen ist es ja auch ein Urlaubsland... ;)

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1354787006000

    Letztens hat mir ein Arbeitskollege meines Mannes erzählt, der in Ägypten Urlaub gemacht hat, dass du gar nicht sooo einfach aus dem Hotel rausgehen und bummeln kannst. Auch der Gang zur Bank ist nur möglich mit "Polizeibegleitung". Ich weiß allerdings nicht, wo der war.

    Ich habe dann ironisch hinterfragt, ob es sich nicht um einen "ich bring dich zu meinem Bruder seinem Gewürzstand" Begleiter gehandelt hat und er meinte, nein - nein, das wäre schon ein extra abgestellter Sicherheitsbegleiter, Polizist was auch immer - vom Hotel gewesen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Hans1962
    Dabei seit: 1281830400000
    Beiträge: 225
    geschrieben 1354788261000

    @ Brigitte: die Touristenpolizei hat uns weder begleitet, noch überwacht. Und wer in seinem Heimatland kein Problem mit der Polizei hat, den braucht es im Urlaubsland auch nicht stören. Ich hab kein Problem damit ;)

    Und in HRG oder im Madinat Makadi hat sich noch kein Sicherheitspersonal um uns geschert, wohin wir gehen.

    Am ehesten kümmern sich noch die Leute von den RV um einen (in den Hotels auch nicht), da die ja auch verantwortlich für ihre Touristen sind.

    Ruhigen Advent wünsch ich

    Juni/Juli 2014 - 15 Tage Safari Island, Malediven
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1354788540000

    Brigitte, man kann überall sein Hotel ganz einfach verlassen - auch ohne "Begleitung" gleich welcher Art. Bummeln, einkaufen, zur Bank oder Essen gehen, mit dem Wagen irgendwo hinfahren, usw. All das ist kein Problem. Gleichwohl ist es unproblematisch sich mit den öffentlichen Verkehrsmittel im Lande zu bewegen, selbst in Cairo.

    Man muß es eben nur machen/wollen. ;)

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1354789017000

    Hans1962:

    @ Brigitte: .... wer in seinem Heimatland kein Problem mit der Polizei hat, den braucht es im Urlaubsland auch nicht stören.

    @Hans1962, naja ok - wenn es ein hübscher Polizist ist. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1354789742000

    @Brigitte,

    mag sein, dass man in Kairo oder Alex den Gaesten raet nicht aus dem Hotel zu gehen. Hier in Hurghada ist das alles kein problem. ich habe mich am Montagabend mit freunden getroffen, wir haben lange zusammen gessen und ich bin dann alleine nach hause gegangen. Passiert ist da nichts. und man haette mich auch nicht alleine gehen lassen, wenn irgend jemand bedenken gehabt haette. Aber ich moechte noch einmal betonen, dass ich nur fuer hurghada sprechen kann.

    Sonnigen gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1354789847000

    Ja curi, es ist wirklich erschreckend, welche Rückschlüsse/Spekulationen aus den aktuellen Geschehnissen, zwischen Mursi-Anhängern und Oppositionellen derzeit vor dem Präsidentenpalast, abgeleitet werden.

    Dabei geht es nicht um Bürgerkrieg, sondern darum, dass sich der erste "frei"? gewählte Präsident mit seinen Dekreten fst unangreifbar gemacht hat.

    Wehret den Anfängen ist die Devise, denn Ägypten braucht keinen weiteren Diktator.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Subway157
    Dabei seit: 1248048000000
    Beiträge: 306
    geschrieben 1354789854000

    Die einzigen die in Ägypten um einen he­r­um­schwir­ren sind die Verkäufer die Ihr "tollen" Waren anpreisen ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!