• Karambola
    Dabei seit: 1187654400000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1432675957000

    Sabaelcher:

    Es ist aber bezeichnend, dass jetzt einige Foristen schon hier rummosern, dass das Problem dadurch nicht gelöst wird. Vielleicht hat einer der Herrschaften ansonsten umsetzbare Ideen? Man will die Touris nicht verscheuchen, sondern sensibilisieren.

    Meinst Du damit mich?  ;)

    Ja, ich hätte einige Ideen, die auch umsetzbar wären - was die Touris betrifft. Das größere Problem m. M. n. sind aber nicht die, sondern die Ägypter selber. Den Touris kann man (meistens) erklären, warum und weshalb man die Tiere nicht berühren, nicht füttern usw. darf. Viele tun so was, weil sie einfach nicht wissen, dass es nicht erlaubt ist und warum es so ist. Viele sind zu faul, sich zu informieren. Wenn die das aber auch nach einer Art Einweisung nicht kapieren, gibt's ja immer noch eine Möglichkeit, denen das auf eine unangenehmere Art und Weise beizubringen, z. B. durch eine satte Geldstrafe oder, wie oben geschrieben, dass man sie aus dem Hotel oder aus dem Land rausschmeißt.

    Dafür müssen aber die Ägypter selber Verantwortung übernehmen. D. h. die Touris informieren und auf die aufpassen, und nicht wegschauen, wenn jemand etwas tut, was verboten ist. Ich persönlich habe leider beobachten müssen, dass die lieber nichts sagen. Einerseits, weil die keine Gäste verlieren möchten, anderseits, weil es denen auch offensichtlich egal ist. Viele verstehen echt nicht, welche Folgen das haben kann. Viele wollen nur schnell Geld verdienen, all das Andere ist denen dann völlig egal.

    Genau in der M-Bucht habe ich gesehen, wie auf dem Riff Fischernetze aufgestellt wurden. Im letzten Jahr haben das einige Militärs gemacht. Dann hat einer mit einem kleinen Riffhai geprahlt. Wir waren einige Touris und haben den gebeten, den Hai freizulassen, haben dem auch das Geld angeboten - leider vergeblich... Ich habe auch in vergangenen Jahren von anderen Touristen die gleichen Geschichten gehört. Einmal habe ich selber einen Fischköder (etwa 15 cm lang) vom Boden gezogen. Nicht einmal fünf Meter weiter waren einige Schildkröten grasen, an der Stelle hatte ich auch einige Male die Sehkuh gesehen - die hätte sich schlimm verletzten können, wenn der Köder da geblieben wäre. (Übrigens, ich musste etwa 3 Meter tief tauchen, mit einer Schwimmweste wäre es mir nicht so einfach gelungen.)

    Im letzten Jahr habe ich beim Reinschwimmen in die Bucht auch einen Speerfischer gesehen, ein anderer Ägypter war da mit einem großen Sack in der Nähe. Interessanterweise gab's an dem Tag zum Mittagessen an der Strandbar viele kleine gegrillte Fische, die ein Loch im Bauch hatten...

    Ich muss aber auch sagen, dass ich in der Bucht auch solche Gruppen gesehen habe, wo die Guides klar und deutlich sagten und immer wieder wiederholten, dass man die Tiere nicht berühren darf etc. Leider waren es nicht viele, aber es waren welche da. Ich hoffe sehr, dass sich dort was zum Besseren ändert. Schwimmwesten aber können m. M. n. nicht viel tun, das Problem sitzt eher in den Köpfen.

    Und noch eine Bitte an alle. Schweigt bitte nicht! Ich persönlich, wenn ich sehe, dass jemand z. B. die Schildkröten belästigt, versuche immer das zu verhindern. Wenn das auch andere machen würden, dann würde es der Natur nur gut tun.

  • Karambola
    Dabei seit: 1187654400000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1432676171000

    @eines

    In der Früh habe ich dort noch nie Delfine gesehen. Im letzten Jahr (Ende Juni - Anfang Juli) aber eine Gruppe von Delfinen, und zwar so um die Mittagszeit. 

    Man weiß nie, wann man Glück hat, diese wunderschönen Tiere zu sehen.

  • eines
    Dabei seit: 1184889600000
    Beiträge: 582
    geschrieben 1432721461000

    Danke Karambola, dann werde ich auch zu mittag ausschau halten :D

    Meiner Mutter ist ganz Delfin vernarrt und zückt bei jeder Bewegung, die ihr draußen im Meer so auffällt ihr Fernglas um zu schauen, ob es ein Delfin ist ;)   Ebenfalls sitzt sie immer schon früh morgens mit Fernglas und Kamera bewaffnet am Balkon um nach Delfinen zu schauen, aber ob wir ein Meerblickzimmer bekommen ist fraglich...

    Sie hatte auf jeden Fall anfang-mitte Mai im Magic Life Kalawy richtig Glück, jeden morgen sprangen die Delfine vorbei - ich bin voll neidisch, da ich sonst immer mit auf Urlaub bin und diesen aber mal (aus preislichen Gründen) ausgelassen habe.

    Ich hoffe deshalb sehr, am Three Corners Delfine zu sehen, das wäre schon mal schön!

    Aber schauen wir mal, ob ich Glück habe und Delfine und Seekühe sehe, auf Haie kann ich gerne verzichten :p   Wir groß sind denn die "süßen" Babyhaie mittlerweile, weiß das jemand?

    Reisen 2018: ✈ Juni: Guadeloupe ✈ Juli: Gardasee ✈ September: Gardasee ✈ Rest in Planung ✈
  • freakshowmaster
    Dabei seit: 1210809600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1432918975000

    Bin Ende April vom Fayrouz dreimal zur Bucht um zu Schnorcheln gelaufen. Kein Mensch hat mich nach einer Weste gefragt, ich lese das hier das erste Mal. 

    Vor zwei Jahren hatte ich von einem Hotel in der Coraya-Bucht einen Schnorchel-Bootsausflug u.a. in die Mubarak mitgemacht, welchen ich im Nachhinein wg. des ganzen Touri-Trubels in der Bucht bereut habe. Damals dachte ich schon: Wie lange werden die Tiere wohl bei diesem Zirkus noch zu sehen sein (wenigstens waren damals die Schildkröten zu sehen, die Seekühe hatten schon das Weite gesucht) ?

    Jedenfalls bin ich in diesem Jahr dreimal vergeblich durch die Bucht geschwommen, sie war wie ausgekehrt. Obwohl ich drauf geachtet habe, vor oder nach der ganzen Armada der Touri-Boote zu starten.

    Hoffentlich ist das nur ein Ausnahmezustand gewesen. Dafür im Innenriff am Relaxstrand hin und wieder eine Schildkröte und am Außenriff einmal die Kühe erspäht.

  • mel04.63
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1433164362000

    In 2,5 Wochen besuchen wir das Hotel das erste Mal und freuen uns im Prinzip auch riesig. Das Hotel wurde von uns auch wg. der positiv bewerteten Schnorchelmöglichkeiten gewählt.

    Wir sind Taucher und Schnorchler und verbringen unsere Urlaube begeistert seit Jahren in Ägypten.

    Wir nehmen den artgerechten Umgang mit den Meeresbewohnern sehr ernst. Wie war die einfachste aller Regeln noch "Nur gucken nich anfassen".

    Noch nie wurden wir gezwungen, beim Schnorcheln Schwimmwesten zu tragen. Ich habe damit probeweise mal geschnorchelt. Horror! Ziemlich bewegungsunfähig. Wir fühlen uns im Wasser sauwohl und sind geübte Schnorchler. Aber mit den Dingern an, habe ich Angst weil ich mich so schlecht bewegen kann.

    Und nun lese ich, dass ich/wir gezwungen werden sollen Schwimmwesten zu tragen.

    Hhhm. Weiß noch nicht, wie ich vor Ort reagieren werde.

    Wirklich schlimm so was.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1433165599000

    Stop...ganz langsam...bevor ihr jetzt in "Panik" verfallt. Die "Schwimmwesten-Verordnung" gilt nicht für die Strand- und Riffbereiche des "Fayrouz", sondern für die Marsa Mubarak, eine fußläufig entfernte Nachbarbucht in südlicher Richtung.

    Es gibt momentan offensichtlich sehr unterschiedliche Meldungen darüber, wie konsequent diese Geschichte durchgesetzt wird. Bei meinen letzten 2 Besuchen in der Mubarak mußte ich zwar keine anlegen :-), grundsätzlich wurde aber recht peinlich genau darauf geachtet. Genauso wurde aber von Miturlaubern von anderen Tagen gegensätzliches berichtet.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Steffi21087
    Dabei seit: 1283731200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1433168882000

    Grundsätzlich empfinde ich es auch als sehr unangenehm mit Schwimmweste zu schnorcheln, da man fast Bewegungsunfähig ist.

    Für uns gehts am Freitag für 14 Tage ins TCF, ich werde dann berichten wie die Lage in der Bucht und am Riff ist.

    Ich freu mich schon soo sehr und kanns kaum noch erwarten. :laughing:

  • mel04.63
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1433170671000

    Dann berichte mal bitte wie das in der Buch so abläuft.

    Wir kommen an, wenn ihr abreist.

    Steffi21087:

    Grundsätzlich empfinde ich es auch als sehr unangenehm mit Schwimmweste zu schnorcheln, da man fast Bewegungsunfähig ist.

    Für uns gehts am Freitag für 14 Tage ins TCF, ich werde dann berichten wie die Lage in der Bucht und am Riff ist.

    Ich freu mich schon soo sehr und kanns kaum noch erwarten. :laughing:

  • mel04.63
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1433172302000

    Danke, mein Bericht bezog sich nur auf die Bucht und nicht auf das Hotel.

    Dann schaun mer mal ... 

    Holginho:

    Stop...ganz langsam...bevor ihr jetzt in "Panik" verfallt. Die "Schwimmwesten-Verordnung" gilt nicht für die Strand- und Riffbereiche des "Fayrouz", sondern für die Marsa Mubarak, eine fußläufig entfernte Nachbarbucht in südlicher Richtung.

    Es gibt momentan offensichtlich sehr unterschiedliche Meldungen darüber, wie konsequent diese Geschichte durchgesetzt wird. Bei meinen letzten 2 Besuchen in der Mubarak mußte ich zwar keine anlegen :-), grundsätzlich wurde aber recht peinlich genau darauf geachtet. Genauso wurde aber von Miturlaubern von anderen Tagen gegensätzliches berichtet.

  • Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 638
    geschrieben 1433191619000

    Wer richtig schnorcheln möchte, der macht das am Außenriff beim Hotel. Die Mubarak-Bucht ist zwar ganz nett (vor allen Dingen wegen der Schildies und der manchmal anwesenden Seekuh), aber man sieht am Riff eben wesentlich mehr, vor allen Dingen auch sehr schöne Korallen. Zu manchen Zeiten ist das Wasser in der Mubarak-Bucht so trübe, dass man gar nichts sieht.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!