• Dandy77
    Dabei seit: 1286409600000
    Beiträge: 526
    geschrieben 1348834546000

    Hallo,wir waren vom 16. - 23. 9. im Stella Makadi Beach. Vorher eine Woche Nilkreuzfahrt. Aufgrund der negativen Berichte war die Vorfreude schon recht getrübt. Hier jetzt auf die schnelle ein kurzer Bericht, bei dem ich mich an dem Aufbau von smuper orientiere.

    Zeitlich passt es, ist eine Woche später. Nach Auskunft soll das Hotel ausgebucht gewesen sein. Ansonsten sind es natürlich eine subjektive Wertungen. Dabei muss ich vorab sagen, dass ich das erste mal in Ägypten war. Da die Sterne nach "Landeskategorie" verteilt werden, fehlt mir hier der Vergleich. Allerdings war dieses 5 Sterne Hotel nicht besser als ein 4-Sterne Hotel in der Türkei, bei gleichem Preis-Leistungsverhältnis. Besonders negativ fiehl die luschige Bauausführung auf. Gute Ideen aber katastrophale Ausführung. Wasser lief nicht ab, weil Gefälle in der Dusche zur falschen Seite. Fliesen verfugen, bedeutet das Ausfüllen der Fugen und nicht das Beschmieren der Dekors, usw. Schade.

    Zimmer: Da haben wir wohl Glück gehabt. Im 5000 Block hatten wir ein Zimmer direkt am Strand, 1. Etage in der mitte mit überbauten Balkon. Auch ohne Klimaanlage war es von der Temperatur erträglich. Das Zimmer war groß, gut ausgestattet. Die Sauberkeit war o.k., der Zimmerboy war ja notfalls greifbar. Der gute Eindruck wurde, wie gesagt, nur durch die schlechte Bauausführung getrübt. Wir hatten vorher 4000 Jahre alte Tempel besichtigt. In diesem Hotel lösen sich die Bodenfliesen und der Fugenmörtel schon nach 8 Jahren und es wird wohl kaum älter als 20 Jahre. Pool: Sah von weitem gut aus, wir waren nie drinn. Hatten ja Urlaub am Meer gebucht.

    Hygiene: Da kann ich mich smuper nur anschließen: "Absolut in Ordnung. Zimmer sauber, Matratzen sauber, Restaurant sauber, Angestellte im Restaurant nutzen durchweg Einweghandschuhe. Handdesinfektionsspender sind an jedem Restaurant angebracht". Toiletten am Strand werden halbstündlich gereinigt. Zum Thema Magenprobleme: Ich hatte meine Pharao-rache bereits auf dem Nil. Kein Obst, kein Salat. Keine kalten Getränke und keine Eiswürfel, Zähne mit Mineralwasser geputzt, ... Eines Morgens wachte ich auf und hatte Magenkrämpfe und Schüttelfrost, Durchfall und Übergeben musste ich mich auch. Den Tag nichts gegessen (außer ein paar Salzkekse) und viel getrunken, dazu die empfohlenen und präventiv besorgten ägyptischen Mittel eingeworfen. Nächsten Tag ging es wieder. M.M. lässt sich das nicht vermeiden und man muss halt damit rechnen. Wenn man es nicht bekommt hat das eher etwas mit Glück, als mit ausreichender Hygiene zu tun.

    Wartezeiten: Beim Essen sehr gering, beim Softdrink- und Wasserspender ebenfalls kleine Wartezeiten. Habe ich in anderen Hotels genauso erlebt. Störend empfand ich die Wartezeiten an der Strandbar. Hier waren die fixen Mitarbeiter durch die Menge an "Kunden" überfordert. 10 Minuten anstehen nach einem Bier oder Cafe kommt einem in der Hitze halt länger vor. Hier würde eine zweite Bar helfen.Bei der Reservierung der Themenrestaurants musste man ca. 20 Minuten anstehen, wenn man kurz vor 9:00 da war.

    Service: Das es keine Tischbedienung gibt, haben wir nicht vermisst. Wir haben uns selber mit Essen und Trinken versorgt. Das Abräumen des Tischen war o.k.. Das in den Themen Restaurants eine ganz andere Atmosphäre herrscht ist klar. Hier werden ja auch deutlich weniger Personen versorgt. Das bessere alkoholische Getränke serviert werden, kann ich nicht bestätigen. Diese werden zwar angeboten, sind aber aufpreispflichtig. Wir waren in der einen Woche einmal beim Libanesen im Garden am Buffett (war interessant, einmal alles durchzuprobieren) und zwei mal beim Italiener (a la carte). Beides war gut. Am Tag nach unserer Ankunft erhielten wir einen Telefonanruf von Frau Ziegler (Gästemanagement), mit der Frage, ob wir zufrieden wären. Die gleiche Frage bekam ich auch an der Rezeption gestellt. Ab letzen Tag erhielten wir einen Fragebogen zur Bewertung. anscheinend arbeitet man an der Qualitätsverbesserung - hoffentlich ändert sich auch etwas.Probleme hatten wir mit der Zimmertür-Karte, die wir fünf mal neu programieren lassen mussten. Grottenschlecht fand ich die Drinks. Drinks mit gleichem Namen sahen unterschielich aus und schmeckten auch so, Drinks mit unterschiedlichen Namen sahen gleich aus und schmeckten ebenfalls so. Also reine Glückssache. Ferner war nicht klar geregelt, was all inklusiv war und was nicht. Das Barpersonal reagierte oft gestresst. Ganz anders sah es aus, wenn ma einen Drink kaufte. Da sah die Mixtur nach Drink aus und schmeckte auch so. M.M. darf das in einem 5 * Hotel nicht so sein. (Die Drinks auf dem Nilfreuzfahrt-Schiff waren allerdings noch schlechter).

    Animation: War durchschnittlich, haben wir allerdings auch nicht genutzt. Festzuhalten bleibt, dass die Lautstärke zu hoch war (gilt besonders auch für das Hotel am gegenüberliegenden Strand der Bucht, 2-3 km entfernt und noch über Zimmerlautstärke hörbar).

    Küche: Im Hauptrestaurant war immer etwas dabei. Die Themenabende waren abwechslungsreich. Zur Atmosphäre: Was erwartet man in einem Hotel mit über 700 Zimmern? Wer die Atmosphäre eines Weinlokales erwartet, sollte kleinere Hotelanlagen buchen. Bei über 1400 Gästen minus "Fremdgängern" (Themenrestaurants) plus "Zugereisten" (vom Garden) herrscht nunmal Betrieb. Umso mehr hat mir die archetektonische Gestaltung des "Speisesaals" gefallen. Durch die starke Zergliederung in viele "Nieschen" wurde der Kantinenkarakter doch stark abgemildert. Im "Garden" empfand ich das anders. Leider achtet niemand auf die Einhaltung der Kleiderordung. Regeln machen nur einen Sinn, wenn man auch auf deren Einhaltung achtet.

    Liegenreservierung: Wir waren nur am Strand und da war die erste Reihe um 7:00 belegt. Ab 12:00 bakam man dann keine Liege mehr, um 13:30 entspannte sich die Lage wieder.

    Sonstiges: Das Riff stirbt. Aber da das Hotel wahrscheinlich nur noch eine Restlebenszeit von 12 Jahren hat (s. oben), interessiert das keinen und man kann weiterhin mit dem Motorboot drüberbrettern. Als Frechheit empfand ich die Preise des Spa-Bereiches. Die Preise sind genauso hoch, wie in Deutschland und das passt einfach nicht in das Landes-Preisgefüge. Aber das basiert wohl auch auf dem Mangel an Konkurenz und gilt auch für die Ausflugsangebote. Die (wohl nur hoteleigenen) Verkäufer am Strand waren zurückhaltend.

    Weiterempfehlung:Das Hotel war nicht schlecht. Aber es war halt auch nicht gut. Genau das hätte ich aber erwartet bei 5 * und, zur Zeit unserer Buchung, 92% Weiterempfehlungsquote. Persönlich würde ich das Hotel nicht noch einmal buchen. Der "Speilraum nach oben" ist einfach zu groß, als dass sich nicht etwas besseres finden ließe.

     

  • Dandy77
    Dabei seit: 1286409600000
    Beiträge: 526
    geschrieben 1348835033000

    @ Zinbi:

    Vor dem Strand ist das Riff, das  ca. 300 m recht flach ist. Bei Ebbe liegen diese 300 m trocken. Danach ist rechts neben dem Steg ein flacherer Bereich. Der Steg selber führt zu einer tieferen Stelle, Nur für Schwimmer.

    M.M. gibt es für kleine Kinder bessere Strände zum planschen. Ich würde mit kleineren Kindern auch nicht unbedingt nach Ägypten reisen. Magenprobleme müssen einfach mit einkalkuliert werden und die wirken sich bei Kindern eben stärker aus.

  • Zinbi
    Dabei seit: 1213228800000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1348837428000

    Danke Dandy77

    Wir gingen mit allen 3 Kinder als Sie zwischen 10-12 Monate alt waren das erste mal nach Ägypten  ;)

    von daher haben wir keine Bedenken.

    Da wir eben sehr gerne im Frühling gehen, ist es praktisch die einzige Destination "in der Nähe" wo man baden kann.

    Zudem tauchen wir beide, also ist es für uns momentan ein Lieblingsziel.

    Eiegntlich hätten wir "unser" Hotel gefunden, jedoch ist es in Marsa Alam. Dadurch ist es ziemlich schwierig ein bezahlbares Angebot zu finden mit Direktflug. Wir kommen aus Zürich und ab hier zu fliegen ist uns definitiv zu teuer  :?   und zur Zeit gibt es nur wenige Flughäfen in Süd welche Marsa Alam anfliegen.....

  • smuper
    Dabei seit: 1345075200000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1348842482000

    Der Strand ist für Kinder meiner Meinung nach nichts, und das Wasser an der 1. Einlassung vom Steg ist denke mal mind. 1 Meter tief. Kommt aber auf Ebbe und Flut an. Aktuell morgens Ebbe, ab dem Nachmittag kommt das Wasser langsam.

    Fotos sind um 15 Uhr aufgenommen:

    www.abload.de/img/dsc05260m1ksa.jpg

    www.abload.de/img/dsc052622sjs6.jpg

  • AnSo2507
    Dabei seit: 1280102400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1351690446000

    Hallo an alle,

    wir haben gerade 14Tage in den Sommerferien gebucht........

    Meine Frage ...was ist mit kurzen Hosen und Flip Flops zum essen? Wie wird es im Stella geregelt....... erlaubt , unerwünscht , geduldet ?

    Ich spreche von vernüftigen Hosen und Schuhen ,keine Bade oder Sporthosen und auch keine Badelatschen.

    Im Dana Beach kein Probelm und Sunrise Select waren Flip Flops nicht erwünscht und man wurde gebeten sich andere Schuhe anzuziehen.

  • Nixe1964
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1351766391000

    Wir waren im September im Stella Beach. Ins Hauptrestaurant konnte man in Kniehosen gehen. Auch Flip-Flops waren kein Problem.

    In die Spezialitätenrestaurants hat mein Mann dann doch lange Hosen angezogen. dies wurde dann auch sehr wohlwollent aufgenommen. Natürlich gab es auch hier einige, die in Kniehosen rein gegangen sind. Gesagt hat niemand etwas! Aber ich finde man kann sich auch im Urlaub ruhig einmal etwas ordentlich anziehen.

  • Leonie04
    Dabei seit: 1090540800000
    Beiträge: 468
    geschrieben 1351766958000

    Wir waren auch im Sommer dort.

    Vor dem Eingang zum Hauptrestaurant steht ein Verbotsschild zwecks Kleiderordnung - nur leider hält sich keiner dran.

    Auch vom Personal wird da nichts gesagt.

    Zu unserer Reisezeit kamen Gäste bekleidet nur in einem Strandtuch, Männer in Shorts und Muscleshirts...Flip Flops hätten mich da noch am wenigsten gestört.

    Ging man mittags ins Hauptrestaurant zum Essen, dann musste man erst mal schauen, welcher Polstersessel nicht naß war. (Nasser) Bikini war keine Seltenheit...

    @ AnSO2507

    Wenn ihr schon mal im Dana Beach gewesen seid, dann hoffe ich dass ihr mit dem Stella nicht enttäuscht werdet.

    Gerade in der Hauptsaison und seit dem Zusammenschluß mit dem Stella Gardens, für uns ein no-go...

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, und die Schatten fallen hinter dich!
  • AnSo2507
    Dabei seit: 1280102400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1351977051000

    @riedel

    ....danke

    @Leonie

    Klar, das Dana ist super , aber leider ist der Strand und Wasser (ich muss immer an einen Baggersee denken) und die Tauchbasis nicht wirklich schön und das ist uns wichtig. Wir waren letztes Jahr im Sunrise Royal Select und wissen das wir auch dieses Jahr  kein Dana erwarten dürfen.

    trotzdem danke.......

  • Tuerkei123
    Dabei seit: 1249171200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1352294382000

    Hallo,

    ich interessiere mich auch für das Stella Makadi Beach. Ich habe allerdings eine Frage. Kann man nur über den Steg ins "tiefe" Wasser? Oder kann man auch am Streg sozusagen entlangschwimmen? Wenn man nur über den Steg ins Wasser kann, muss man immer bis zum Ende oder gibt es vorher schon Leitern ins Wasser, sodass man nicht immer den laaaangen Steg bis zum Ende laufen muss?

    Danke schonmal für eure Antworten... ;)

  • Nixe1964
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1352302321000

    Also mit am Steg lang schwimmen ist da nichts.

    Selbst bei Flut ist das Wasser nicht tief genug. Nach ca.3/4 des Stegs geht eine Leiter ins Wasser dort kannst Du dann gut schwimmen. Bei Ebbe kannst Du auch vom Strand aus dorthin laufen (natürkich auch bei Flut ;) ). Aber Badeschuhe sind dort schon angebracht.

    Wenn Du bis zur Riffkante willst, mußt Du bis zum Ende des Stegs gehen und kannst dann dort über 2 Leitern ins Wasser.

    Der Steg ist zwar etwa 300 Meter lang aber uns hat der Weg nicht gestört. Es sind auch immer einige Leute dort unterwegs und man findet viele Gesprächspartner.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!