• magnoona
    Dabei seit: 1137456000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1138291950000

    Highlife im Management und die Angestellten der unteren Level zahlen....

    Sollte man ueberhaupt noch in solchen Hotels Urlaub machen?

    So geht man nicht mit Menschen um!

    Makadi Resort:

    Was in den ach so beliebten Iberotel/Sol Y Mar Hotels im Makadi Resort ( Makadi Club, Makadi Sun, Makadi Marine, Makadi Oasis... und wie sie alle heissen) abgeht, ist sicherlich kein Einzelfall, aber es sollte doch jeder Tourist wissen.

    Es wurde schon viel in den verschiedenen Seiten fuer Hotelbewertungen geschrieben. Viele Gaeste beschweren sich darueber, dass das Personal oft nach Trinkgeld fragt, dass viele Servicekraefte versuchen mit Touristinnen anzubaendeln ...

    Auch konnte man in den letzten Monaten mehrfach lesen, dass wohl der Standard, der Service usw. nicht mehr im Verhaeltnis zum Preis stehen.

    Aber wo bleibt dieses Geld? - Sicherlich nicht bei den Angestellten!

    Einige wissenswerte Fakten:

    Das Servicepersonal arbeitet fuer Gehaelter, die sich Europaeer beim besten Willen nicht vorstellen koennen. Im Restaurant- und Barbereich haben die Jungs je nach Position etwa 170 – 250 LE Grundgehalt, was etwa 25 – 40 Euro entspricht. Dazu kommt (speziell im All-Inklusive- Bereich) die sogenannte Service Charge – eine Art Provision, die sich aus der Belegung der Hotels und der Rate, die die Gaeste bezahlen (je nach Saison) errechnet. Liegt diese Service Charge beispielsweise – wie in den letzten Jahren – bei 3 Prozentpunkten, verdreifacht sich das Gehalt. Sprich aus 250 LE werden 750 LE (120 Euro). Das ist aber schon das Hoechste der Gefuehle fuer dieses Personal, das normalerweise taeglich 11 bis 12 Stunden arbeitet und 7 Tage im Monat frei hat.

    Da es auch in Aegypten soetwas wie eine Inflation gibt und die Menschen immer weniger Geld zum Leben haben, hat der aegytische Stand Mitte 2005 fuer die Tourismusbranche eine Bestimmung erlassen, die den Angestellten eine Gehaltserhoehung von 20 % zusichert.

    ABER:

    Aus Makadi (speziell dem TUI-Resort dort) wurde bekannt, dass diese staatliche Erhoehung nicht ausgezahlt wurde. Stellt sich doch die Frage wo das Geld geblieben ist? Nun haben sich nach mehr als 4 Monaten einige Angestellte zusammengetan, die Arbeit niedergelegt und sind zur Labour-Office (eine Art Aufsichtsamt) gegangen und haben gemeldet, dass ihnen die zustehende Erhoehung nicht ausbezahlt wurde.

    Die Labour-Office wurde daraufhin taetig und hat die Sache ueberprueft. Der Personal- Manager durfte eine Nacht im Gefaengnis verbringen (10 Jahre waeren wohl angebrachter gewesen) und die Hotels konnten nicht umhin den Angestellten die Erhoehung fuer die vergangenen 5 Monate nachzuzahlen.

    Wiederum ABER:

    Die Erhoehung wurde VOR Addition der Service Charge, d. h. auf das Grundgehalt bezahlt, was wiederum nicht rechtens ist. Klar, so spart man immerhin 200 – 300 % ein. Nicht schlecht!

    Nun bleibt abzuwarten, ob ein Teil des betroffenen Personals genug Rueckrat bzw. Ruecklagen hat, um auch das noch einzuklagen. Schliesslich haben die Leute ja Angst ihren Job zu verlieren. Viele haben von diesem Geld ihre Familien zu versorgen. Da ist es besser weniger zu haben als nichts! So wird wohl auch von den Companies kalkuliert...

    ABER damit nicht genug:

    Diese Service-Charge, die aus dem durchschnittlichen Grundgehalt von 200 LE (man bedenke: das entspricht 1 Euro am Tag und nicht mal 10 Cent die Stunde!!!) einen angemessenen Verdienst machen soll, wird von Monat zu Monat niedriger.

    Die Aegypter sind ja recht geduldig und vertrauen auf Allah, der ihnen schon genug zum Leben geben wird. Aber in den letzten Monaten war diese Charge so unverhaeltnismaessig niedrig, dass Unzufriedenheit aufkommt. Mit Recht!

    Bei gleicher Belegung wie im Vorjahr ploetzlich 2 %Punkte weniger? Wie kommt’s?

    Fuer die Gaeste wurde der Aufenthalt aber nicht wesentlich oder garnicht billiger.

    Wo bleibt dieses Geld? In den Taschen der Companies oder diverser Manager?

    Wen wundert es da noch, dass das Personal manchmal lustlos ist und sich erst schneller bewegt, wenn es etwas Trinkgeld gibt?

    Von dem Verdienst kann sich ein normaler Restaurant-Waiter nicht mal jeden Tag ein Paeckchen Zigaretten leisten!

    Und selbst die Trinkgelder werden eingesammelt und am Monatsende auf alle Mitarbeiter verteilt – angeblich! Dabei herrscht wiederum ein Punktesystem, so dass die Angestellten, mit niedriger Position, die meist am haertesten arbeiten, den kleinsten Anteil bekommen. Die Supervisor und Manager, die eigentlich am wenigsten fuer/am Gast arbeiten, aber den Loewenanteil erhalten.

    Ausserdem geht bei dieser Prozedur – wie man sich vorstellen kann - noch so mancher Euro/Dollar „verloren“!

    Wen wundert es da noch, dass so mancher sich prostituiert, um ein paar Pfund extra zu ergattern?

    Das bisher beschriebene ist dabei nur die Spitze des Eisbergs! Es gibt noch viel mehr Vergehen an den Rechten der Angestellten!

    Man denke nur an die allgemein ueblichen Abzuege fuer verlorengegangenes Besteck oder zerbrochenes Geschirr! Dabei wird nicht unterschieden ob die Angestellten oder die Gaeste fuer den Verlust verantwortlich sind. Man kann im Prinzip als Gast davon ausgehen, dass das Glas aus dem man trinkt und der Teller von dem man isst, vom Personal finanziert wurde! Und das bei diesem ueppigen Einkommen!

    Wie gesagt, nur die Spitze des Eisbergs!

  • kerstchen
    Dabei seit: 1118880000000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1138311736000

    Hi magnona

    Super super schön was du da geschrieben hast.Ehrlich!

  • missy23
    Dabei seit: 1122854400000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1138312566000

    @ kerstchen

    ??? Irgendwie verstehe ich deinen Beitrag nicht so ganz...

    @ magnoona

    Diese Zustände, die du beschreibt, sind in Ägypten leider nicht die Ausnahme. In den meisten Hotels verdienen die Angestellten nicht mehr...

    Aber wir als Touristen haben keine Chance daran etwas zu ändern, die Hotels zu boykottieren kann auch keine Lösung sein, denn dann verlieren die Angestellten entgültig ihre Jobs. Das einzige was man tun kann, ist Sachen (z.B Kleidung etc) mitzubringen und mit den Trinkgeldern großzügig sein.

    Diese Zustände sind im Übrigen nicht nur in Ägypten, sondern in fast allen armen Ländern, in denen die Tourismusbranche boomt, so schlimm es auch ist.

    Liebe Grüße

    Missy

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1138353585000

    Also ist es in Ägypten auch nicht anders als in all den anderen exotischeren nicht EU Urlaubsländern auch, also in sofern nix besonderes.

    Wenn ein Kellner dort Eur 1500,- verdienen würde, wäre der Urlaub wahscheinlich für uns auch nicht bezahlbar.....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • tokö
    Dabei seit: 1093824000000
    Beiträge: 165
    geschrieben 1138365378000

    Hallo!

    Erstens wäre ein Urlaub bei Europa-Löhnen für uns nicht mehr finanzierbar.

    Zweitens sollte man auch den Vergleich der tatsächlichen Kosten beachten ( Miete, Essen u.s.w.).

    Dann schneidet ein Kellner tatsächlich nicht viel schlechter ab als vergleichsweise in Spanien oder Portugal, und diese Länder gehören doch zu Europa, oder irre ich mich da :question:

    Es soll aber nicht heißen das ich die Methoden einiger Manager gut heiße, sowie in Ägypten als auch in Europa. :disappointed: :sad:

    Den Urlaub in Ägypten werde ich aber deshalb nicht stornieren.

    LG Torsten

  • coral741
    Dabei seit: 1107561600000
    Beiträge: 534
    geschrieben 1138386752000

    Hallo magnoona,

    das, was Du schreibst ist sicher schlimm. Aber wie sieht der Verdienst der Hotelmitarbeiter im Verhältnis zur übrigen Bevölkerung aus. Ist es nicht eher so, daß die Beschäftigten in den Hotels zwar kein Zuckerschlecken haben, es ihnen aber dennoch finanziell weit besser geht, als dem Bevölkerungsdurchschnitt (im Verhältnis zum Bildungsniveau natürlich). Ich mag mich da vielleicht täuschen, aber in den außereuropäischen Urlaubsländern, in denen wir bisher waren haben sich die Leute eher um die Hoteljobs gerissen, weil sie ein wenig mehr Wohlstand bedeuten.

    Zudem noch eine Anmerkung: Wer in Deutschland eine Ausbildung als Hotelfachangestellte/r durchlebt, der kann sicher auch so einige Lieder davon singen (unbezahlte Überstunden, überschreiten der gesetzlichen Höchstarbeitsgrenze, Arbeiten nach der Berufschule u.s.w.). Ausnahmen bestätigen m. E. auch hier in Deutschland eher die Regel.

    Grundsätzlich gebe ich Dir jedoch Recht: es ist eine Sauerei, ohne die - wie die Anderen schrieben - wir uns den Urlaub wahrscheinlich jedoch nicht leisten könnten.

    Gruß

    coral741

    Achte auf die wirklich wichtigen Dinge! Das Leben ist viel zu kurz um es mit Banalitäten zu verschwenden.
  • missy23
    Dabei seit: 1122854400000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1138394457000

    Ach ja nur so nebenbei, in Hotels in Spanien verdienen die Kellner teilweise auch nicht mehr als 700 Euro.. In All Inclusive Anlagen wohlgemerkt....

    Liebe Grüße

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1138444685000

    @mangoona

    hallo. harter beitrag, den du da verfasst hast. woher nimmst du deine informationen? lässt sich das irgendwie belegen?

    dass die angestellten dort nur sehr wenig bekommen ist doch kein geheimnis, oder?

    allerdings kann man als touri sehr wohl etwas machen. wir waren im dezember im makadi sun. ich kann solche methoden nicht bestätigen. ich weiß sogar von den kellner genau, was sie verdienen und das ist mehr, als du beschrieben hast. zudem haben sie ja die unterkunft und das essen frei.

    es gibt an jeder ecke des hotels tipp boxen, in die jeder gast etwas reinschmeissen kann. angeblich wird das auf alle verteilt. ich fand es aber ein bißchen unsicher. deswegen habe ich jedem des personals, der seinen jon gut gemacht hat, trinkgelder gegeben. wenn die ai gäste natürlich nix raus tun, hat das personal die a... karte gezogen. aber wenn man zuvokommendes verhalten belohnt, dann habe ich was davon, weil ich einen angenehmen urlaub habe und das personal eine extra einnahmequelle.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • tokö
    Dabei seit: 1093824000000
    Beiträge: 165
    geschrieben 1138540441000

    @Lexilexi

    Ganz Deiner Meinung. Ich mache das noch anders. Ich sitze glücklicher Weise an einer Quelle wo man viele Werbemittel bekommt ;). Zuhause packe ich regelrecht kleine Päckchen,

    1T-Shirt, 1Kugelschreiber, Haribo u.s.w. . Man sollte aber nicht vergessen ein Schreiben in engl. beizufügen in dem, mit Name, Zimmernummer und Name des Angestellten, bestätigt wird das es sich um ein Geschenk handelt. Den einen oder anderen Euro kann man ja in einem sollchen Päckchen auch unterbringen.

    LG Torsten

  • magnoona
    Dabei seit: 1137456000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1138546345000

    @Lexilexi und alle Anderen

    Aus welcher Quelle ich meine Infos habe? Sozusagen aus erster Hand. Ich koennte dir sogar die Lohnzettel vorlegen ;)

    Du schreibst: ...allerdings kann man als touri sehr wohl etwas machen. wir waren im dezember im makadi sun. ich kann solche methoden nicht bestätigen. ich weiß sogar von den kellner genau, was sie verdienen und das ist mehr, als du beschrieben hast. zudem haben sie ja die unterkunft und das essen frei.

    es gibt an jeder ecke des hotels tipp boxen, in die jeder gast etwas reinschmeissen kann.

    Natuerlich geht nicht jeder Angestellte mit den Missstaenden hausieren. Da wuerden sie ja auch ganz schnell ihren Job verlieren. Ich weiss aber, dass die Kellner oder Barwaiter im Sun mit Sicherheit nicht mehr verdienen, als in den anderen Iberotels oder Sol y mar Hotels. Gerade deshalb tun sie ja noch andere Einnahmequellen auf. Das Monkey-Business blueht -was ja auch verstaendlich ist.

    Klar haben die Angestellten Essen und Unterkunft frei. Bei den Preisen in Hurghada koennte sich auch keiner ne Wohnung leisten - hoechstens als WG mit 5 Leuten.

    Mit dem Essen ist das auch nicht anders. Hast du schon mal das Angestellten-Essen in so ner Staff-Cafeteria probiert? :? - ich schon! und ich sag dir das ist sogar fuer aegyptische Maegen oft ne Zumutung.

    Das mit den Tippboxen stimmt. Nur leider wird das nicht immer so gerecht aufgeteilt und verschwindet oft in dunklen Kanaelen.

    Da ist es wirklich toll, wenn jemand wie oben beschrieben gleich ein Paeckchen mit Bestaetigung packt! Super Idee!

    Der Verdienst besteht wirklich groesstenteils aus Trinkgeldern! Leider fuellen die Hotelketten ihre Haeuser immer mehr mit russischen Gaesten, die absolut nicht so viel von Trinkgeld geben halten. :(

    Ich will auch noch mal bestaetigen, dass wirklich viele junge Maenner in die Tourismusbranche kommen, weil da die Verdienstmoeglichkeiten etwas besser sind, als im uebrigen Land. Allerdings hat sich das im letzten Jahr grass nach unten veraendert.

    Ein Angestellter beim Government verdient immerhin auch schon so 400 LE und arbeitet (mehr oder weniger) dafuer ca. 5-6 Stunden taeglich, an 5 Tagen in der Woche.

    Nur mal so zur Info ueber die Preisverhaeltnisse:

    1 l Milch - 4,8 LE

    1 Stange Zigaretten - ca. 45 LE

    1 Kilo Fleisch - 30 - 40 LE

    1 Menu bei Mc Donalds - ca. 22 LE

    Die Mieten in Hrg belaufen sich zwischen 500 LE fuer eine leere Wohnung und 1200 LE fuer eine einfach moeblierte (da hat man aber noch nichts schoenes). Nach oben sind da keine Grenzen gesetzt.

    Klar, kann man nun nicht die Hotels boykottieren! Aber vielleicht kann man so manche Verhaltensweise beim Personal verstaendlicher machen, wenn man die Hintergruende weitergibt. - Hoffe ich wenigstens!

    Uebrigens sollte man vielleicht noch wissen, dass gerade in den gehobenen Mittelklassehotels selbst die kleinen Angestellten oft eine gehobene Ausbildung haben. Viele haben sogar studiert oder zumindest angefangen.

    Leider ist es wie bei uns in Deutschland dort auch so, dass man keine Chance hat, wenn nicht schon von Haus aus Geld da ist.

    TROTZDEM WUENSCHE ICH NATUERLICH ALLEN, DIE DEMNAECHST IHREN URLAUB IN AEGYPTEN VERBRINGEN

    EINE SCHOENE, ERHOLSAME ZEIT!

    NIX FUER UNGUT!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!