• maus1962
    Dabei seit: 1467676800000
    Beiträge: 150
    gesperrt
    geschrieben 1483957627318

    Thom, fahre nach El Gouna , da hast du alles, nur 100 mal besser als in der Türkei. Es ist zur Zeit 25 % teurer und auch das Wasser ist dort nicht gut, doch mit dem Boot kommst du schnell für 20 Euro am Tag zu den schönsten Stränden.

    Seit wir dort waren ist die Türkei für uns keine Option mehr. Jeden Tag Sonne und das super Wasser im roten Meer , dass allein ist eine Reise wert.

  • Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 639
    geschrieben 1483967662422

    @christianskas sagte:

    Weil die Hotels inzwischen alle total unter Preisdruck stehen wird das Essen vom Buffet (wie schon beschrieben) meistens mehrmals "aufbereitet". Die Ägypter werden von dem Essen sicherlich nicht krank. Aber die Touristen scheinbar sehr oft. Wobei die ganzen Durchfall-Krankheiten aber meiner Ansicht nach auch nicht selten eher psychisch bedingt sind (Reisestress, Umstellung) oder dadurch, dass man wegen All-You-Can-Eat die normalen Essgewohnheiten über Bord wirft und ohne Ende futtert.

    Hast Du schon einmal gesehen, was die Hotelangestellten zu Essen bekommen? Das ist um Längen besser als das, was den Touris aufgetischt wird! Wir sind bisher einmal in den Genuss gekommen, echt lecker, durchgegart und garantiert glutenfrei - klares 5-Sterne Niveau.

    Es ist auch kein Wunder, dass Gäste krank werden, wenn bei 30 - 40 Grad z.B. rohes Fleisch durch die Gegend getragen (vom Restaurant zum Strand) und halb durchgegart serviert wird. Die Hygiene an den Getränkeautomaten lässt auch zu wünschen übrig. Ich denke nicht, dass Durchfallerkrankungen überwiegend auf das Gästeverhalten oder die "Psyche" zurück zu führen ist. Vereinzelt vielleicht aber nicht pauschal.

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1483970219100

    Das Hauptproblem: Die Gäste verlangen große Auswahl an warmen Gerichten. In den Warmhaltegeräten steht das Essen teils stundenlang herum. Prima Anzuchtbedingungen für diverse Bakterien. Aus Kostengründen wird das um 22 Uhr übriggebliebene Gericht nicht weggeworfen, sondern umgearbeitet, aber nicht durcherhitzt, und steht dann mittags wieder um 11.30 auf dem Buffet. Und weiter geht die Bakterienzucht! Das können europäische Mägen oft nicht ab.

  • Ulf Barnstorf
    Dabei seit: 1145318400000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1485243068801

    Mal zurück zur eigentlichen Frage:

    Türkei: Hotels pompöser, Essenauswahl und Darbietung gehobener

    Ägypten: Hotelanlagen weitläufiger, mehr los im Meer (Unterwasserwelt), besseres Klima, auch bei Hitze

    Die Sache mit der Verträglichkeit beim Essen ist schwer zu sagen. Mal hat man was, mal halt nicht. Meistens sind die Getränke bei

    der Hitze mit ursächlich, andere Gewürze etc.. In vielen Hotels werden die Speisen mit Mineralwasser zubereitet, ebenso die Eiswürfel. Pentofuryl= deutsches Antinal, sollte nicht fehlen, ebenso eine Auslandsreisekrankenversicherung. So ein Hotelarzt lässt sich eine Behandlung mit Infusion schon mal einige 100-er kosten.

    Man sollte Ägypten mal selbst ausprobieren im Vergleich zur Türkei. Der Tip mit der Coraya-Bay in derRegion Marsa-Alam wäre auch mein Tip für Leute, die den ersten Kontakt mit Ägypten haben, aber nur mit Direktflug RMF (Flughafen Marsa Alam).

    So schön wie der schönste Urlaub auch sein mag, ich freue mich wieder auf zu Hause, um dann wieder...träum!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!