• Ingeauftour
    Dabei seit: 1205539200000
    Beiträge: 389
    geschrieben 1275085645000

    Du bist auch schon dauernd"mit dem Thema durch". Mir langt es schon,daß Mäusebär jedes auch nur halbwegs interessante -Thema mit tausend Klicks einfach schließt.

     

    Es interessiert halt die Leut - und wenn auch nur einer seine Euromünzen daheim läßt, es schon viel gewonnen.

     

    Und wenn auch nur ein Geizkragen kapiert, daß in Tunesien Trinkgelder als Teil der Entlohnung fest eingeplant sind,ist doch viel gewonnen.  Grüße Inge

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1275087370000

    @nonetl

    ähm, Verzeihung, da hatte ich mich verlesen. Ich hatte zuerst immer einen großen Schein in Dinare gewechselt, im Vorfeld überlegt, wieviel ich ungefähr brauche, und den Rest in kleinen Scheinen mitgenommen, um keine Dinare übrigzubehalten. Allerdings würde ich nicht einen Stapel 5-Euro-Scheine mitnehmen, um dem Personal die Euromünzen zu wechseln. Mehr als zweimal tauschen kommt für mich nicht in Frage, da die Euromünzen einiges wiegen.

  • footure
    Dabei seit: 1273190400000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1275087542000

    ich als Schweizerin muss ehrlich sagen, dass NUR die schweizerschoggi made in Switzerland lecker ist. Da sind wir Schweizer echt verwöht. Das nur nebenbei.

     

    Mir kommt da noch ein Erlebnis, welches wir im Mai gemacht haben in den Sinn.

     

    Am Schluss der Ferien wollte ich dem Zimmermädchen noch etwas Trinkgeld geben.

    Sie hatte an diesem Tag frei und ich gab es der Chefin für sie. Nur, diese zog die Nase hoch und schaute mich unzufrieden an: nach dem Motte nur so viel. Ich fragte sie, ob etwas nicht stimmt. War wirklich über ihre Reaktion erstant. Es waren so glaube ich 15 Dinar. Sie fragte mich, wie lange wir da waren. Als ich sagte, eine Woche, da meinte sie, ist o.k. Hallo. Ich war etwas verwirrt. Wusste nicht, ob das wirklich zu wenig war oder die Leute zu verwöhnt.

     

    Apropos Trinkgeld. Ich las ein eine Reiseführer zu diesem Thema folgendes:

     

    Im Restaurant ist die Bedienung inbegriffen, es werden aber vom EUROPÄISCHEN

    GAST zehn Prozen vom Rechnungsbetrag erwartet.

     

    Hallo, das scheint mir nach einem Zweiklassensystem. Einheimische geben nichts und von uns Europärern wird es erwartet.

     

    Na ja. Bei uns in der Schweiz wurde das Trinkgeld auch vor Jahren abgeschafft und dennoch gibt man etwas. Ist es nicht oft so, dass man insgeheim sich schlecht fühlt, wenn man nichts gibt. Servicpersonal ist bei und doch oft schlecht bezahlt und durch das Trinkgeld wird ihr Lohn aufgebessert.

     

    Hier nur ein paar Gedanken ohne Wertung gemeint.

     

    eve aus der Schweiz die Schockolade über alles liebt

     

     

  • footure
    Dabei seit: 1273190400000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1275088923000

    Apropos Schokolade.

    Letztes Jahr ging ich zwei Mal in die Türkei ins selbe Hotel. Vor der zweiten Reise rief ich den Manager an um einen Wunsch zu äussern. Er fragte mich, ob ich ihm Schockolade mitbringen würde. Somit nahm ich sehr sehr viel Schockolade mit. Es waren sichelich drei Kilos. Wir kannte einige Leute dort und wollten ihnen eine Freude machen. Nur wusste ich nicht, wie begehrt Schoggi ist.

    So ging ich am ersten Tag zum Manager und gab ihm 10 Tafel feister Schockolade, im Glauben, dass er sie unter den Leuten von der Rezeption aufteilt. Weit gefehlt, denn er packte diese sofort in einen **** und verstaute sie in seinem Pult. Den Rest verteilte ich unter den Türken und ich kann nur sagen, sie haben sie uns förmlich aus den Händen gerissen. Die sind so scharft auf unsere Schockolade. Egal wiviel ich mitgenommen hätte,  es hätte niemals gereicht.

    Nur soviel zur Schockolade als Trinkgeld. Scheint wirklich sehr begehrt zu sein. Nur im Sommer in der Hitze wird aus der Schockolade gern mal eine Schockoladencreme.

    Gruss aus dem Schoggiland

    eve

    P.S. Meine Tochter wünscht sich sehr, im Oktober nochmals eine Woche nach Tunesien zu gehen. Es war einfach toll in diesem Land. Tunesien, wir kommen wieder.

  • GPiP
    Dabei seit: 1270684800000
    Beiträge: 81
    geschrieben 1276770253000

    Also noch mal kurz und knapp:

    Im Hotel kleine Beträge wechseln, aber wenn man Euros als Trinkgeld gibt, wird man nicht komisch angeschaut oder?

  • Aurihexle
    Dabei seit: 1212883200000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1283770969000

    @Metrostar sagte:

    Ja, am besten Schokolade der Firma Lindt, Milka und ähnliche sind zu billig.... Die Kellner kriegen davon sonst einen Schockoladen-Schock ;) und jedesmal einen 5 €-Schein als Trinkgeld

     

    Sorry, habt ihr zuviel Geld???

    Nein,ich habe nicht damit gemeint,das der Kellner 5 EURO erhält,schmunzel,es ging nur darum das sie mit Münzen nicht viel anfangen können,sie tauschen gerne dann die Euromünzen in Scheine um.Was die Schokolade angeht,da sind sie tatsächlich wählerisch,auch wenn es etwas verwirrend erscheint.Tja und wenn man eine gute Tante in der Schweiz hat,die läßt sich dann auch nicht lumpen,ein paar gute Täfelchen in das Reisegebäck zu packen. :laughing:

    Es hätte nicht des Apfels bedurft,Adam zu verführen.Eva allein genügte schon.
  • muffelchen79
    Dabei seit: 1259107200000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1283776323000

    Hallo,

     

    ich weiss garnicht, ob ich mich hier schon geäußert habe.

    ich denke jeder sollte soviel trinkgeld geben wie er meint, oder nicht??

     

    wir waren 3 Wochen in tunesien und da haben wir unserem kellner jede woche 5 dinar gegeben und als wir abgereist sind, haben wir ihm noch 10 dinar zugesteckt. er hat sich sehr gefreut, aber ich glaube wir wären auch ohne trinkgeld super bedient worden, denn das erste mal trinkgeld bekam er nach 4-5tagen und er wusste ja auch nicht, dass er noch mehr bekommt, oder??

    bei der massage habe ich 10 dinar trinkgeld gegeben, ich gebe hier in deutschland bei der massage und beim frisör auch 5 euro trinkgeld.

    ich denke jeder so wie er mag.

     

    lg andrea

  • Herbert_40
    Dabei seit: 1129161600000
    Beiträge: 325
    geschrieben 1376771521000

    Hi, Tunesien-Urlauber,

    wenn der Service gut ist, das Zimmer besonders sauber gereinigt wird, die Kellner freundlich und aufmerksam sind, geben wir gerne ein Trinkgeld.

    Wieviel ist in Tunesien "normal" - ich bin kein "Geizkragen", möchte aber auch nicht als "Größus" auftreten. Was gibt man dem Zimmermädchen, dem Kellner, usw. ?

    Für entsprechende Infos, bin ich dankbar.

    Viele Grüße und schönes Wochenende.

    Herbert

  • Ingeauftour
    Dabei seit: 1205539200000
    Beiträge: 389
    geschrieben 1377367986000

    Halli-Hallo, seit 2010 hat sich wirklich viel geändert, beispielsweise der Wechselkurs!! Die Trinkgelder bleiben aber immer gleich, die zwei Dinar für den Kellner etc. pp.

    Gut ist es allemal, sich mal nach dem aktuellen Wechselkurs zu erkündigen, da weiß man dann auch genau, was der Dinar wert ist.

    Und passt die 2010 Vorsläge demnach an. Grüße Inge

  • sandra290676
    Dabei seit: 1385683200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1400663673000

    In diesem Thread ist leider die letzte brauchbare Information über Trinkgelder schon 4 Jahre alt.

    Nachdem es in Tunesien vermutlich auch Inflation gibt :? , was habt ihr beim letzten Urlaub dieses oder letztes Jahr so an Trinkgeld gegeben?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!