• xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1427200700000

    Gerade auf Ischia türmt sich teilweise auch der Müll. :shock1:

    Das Müllproblem haben alle afrikanischen Länder und werden das wohl auch nie in den Griff bekommen solange die Politik nicht einschreitet.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9781
    Verwarnt
    geschrieben 1427208635000

    Alle afrikanischen Länder?  :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Chris34
    Dabei seit: 1181692800000
    Beiträge: 1810
    geschrieben 1427270600000

    So still hier?

    Wenn die eine Tragödie die andere überschattet  :disappointed:

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15924
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1427273718000

    Nochmal kurz zurück zu meinem Beitrag bezüglich der Zahlen für Tunesien.

    Ich wurde gebeten darzustellen,wie diese im Vergleich zu anderen Destinationen zu bewerten sind.

    Berechtigte Frage:

    Tunesien hatte in 2014---425.648 Urlauber aus dem Quellmarkt Deutschland.

    In ähnlicher Größenordnung liegt im Grunde genommen nur Marokko

    Da waren es bis November 2014-- 549.449 Urlauber aus D

    Die ebenfalls gestellte Frage zu Ägypten, obwohl natürlich OT- aber zum Vergleich sicher zulässig:

    In 2014 waren es 877.288 Urlauber, die es dorthin zog. 2010 waren es noch rd.1,3 Mio.

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1427277056000

    transaero-airjornal

    Aus Protest gegen die europäischen Sanktionen, werden russische Touristen in dieser Urlaubssaison um Europa einen grossen Bogen machen.Hiervon profitieren Ägypten und Tunesien.

    Die russische Urlaubssaison in Tunesien beginnt am 30.04.2015 mit einer Neuheit. Um die riesige Nachfrage befriedigen zu können, wird die russische Fluggesellschaft "Transaero" auf der Relation Moskau - Enfidha vom 30.04. bis 22.10. eine B747-400 in nur Touristenklasse einsetzen und auf jedem Flug ca. 550 Urlauber nach Tunesien bringen. Ab dem 06.06 - 24.10. kommt auf der selben Relation eine 2. Maschine B767-300 in nur Touristenclasse mit jeweils 350 Passagieren zum Einsatz. Die B747 wird erstmalig am 30.04. gegen 13.00 Uhr  in Enfidha erwartet und wird um ca. 15.00 nach Moskau zurück starten. Der Flug kostet ca. 400,- Dollar.

    Allen einen schönen und erholsamen Urlaub in Tunesien

    Torsten

  • stuju
    Dabei seit: 1090627200000
    Beiträge: 517
    geschrieben 1427278390000

    " aus Protest gegen die europäischen Sanktionen" :laughing:

    Nee, nee Totti, die Gründe dürften da eher einen finanziellen Hintergrund haben.

    Da muß halt notgedrungen aus der Cote d' azur mal Hamamet Jasmin werden... ;)

    Kann mir nicht vorstellen, daß dies von Dauer ist, viele Russen die einmal in Tunesien waren kommen nie wieder, außer ihr würdet bessere Bedingungen für deren flüssige Nahrungsaufnahme schaffen.  ;)

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1427299136000

    Ich kopiere die Meldung  hier rein. Das Deutsch ist nicht das beste, aber ich möchte die Meldung nicht umformulieren - es dürfte jeder verstehen.

    25-03-2015-14: 18:AfricanManager

     

    Allen Juden wird mit sofortiger Wirkung die Einreise nach Tunesien verboten.

    AfricanManager: Israelischen Antiterror-Büro hat alle Juden geraten,nicht in über 40 Ländern, darunter Tunesien reisen, berichtet über die Nahost-Monitors unter Berufung auf Nachrichtenquellen.

     

    Nach Angaben des Büros werden alle Juden bereits verboten, in einigen Ländern wie Saudi-Arabien und einigen anderen arabischen Ländern gehen. "Die Juden sind jetzt in diesen Ländern vorhanden sind, werden aufgefordert, unverzüglich zu verlassen."

    "Es gibt hohe Bedrohungen für die Reise nach Tunesien, Algerien, Dschibuti und Mauretanien, Grund konkrete Bedrohungen nicht zu Reisen nach Bahrain, Ägypten, Jordanien, Kuwait, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten" sagt Bureau.

    Sie stellt klar, dass diese Stellungnahme basiert auf "dem" soliden und zuverlässigen Informationen, die greifbare Bedrohung zu reflektieren. "

     

    Torsten

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1427365025000

    Liebe Landsleute,

    in Zusammenhang mit der Eröffnung des Weltsozialforums ist mit Verkehrseinschränkungen und Demonstrationen im Stadtzentrum Tunis zu rechnen. Nach Angaben des tunesischen Innenministeriums werden Straßen in der Umgebung des Bardo-Museums ab 13.00 Uhr, die Avenue Habib Bourguiba ab 18.00 Uhr gesperrt.

    Reisenden in Tunesien wird generell empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen weiträumig zu meiden und die örtliche Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen.

    Mit freundlichem Gruß

    Ihre Botschaft Tunis

  • anibel
    Dabei seit: 1281484800000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1427382275000

    Ich möchte den Beitrag von Totti342 mit der Meldung aus dem African Manager nicht so unkommentiert stehen lassen. Nachdem ich den Beitrag gestern gelesen habe, war ich sehr erschrocken und habe recherchiert.

    Israelischen Bürgern wurde nicht die Einreise nach Tunesien verboten.

    In den Israel Nachrichten steht:

    "Der Sicherheitsdienst warnt Israelis vor Reisen nach Syrien, Irak..." und weitere.

    "Alle Israelis die sich in diesen Ländern aufhalten werden jetzt angewiesen, diese Länder unverzüglich zu verlassen, heißt es in einer Erklärung."

    weiter im Text findet sich der Absatz: "Der israelische Sicherheitsdienst teilt weiterhin mit, dass es konkrete Bedrohungen in Bezug auf Reisen nach (.....) und Tunesien gibt.

    Ich habe die weitere Länder (...) entfernt, um den Text kurz zu halten und es geht ja um Tunesien.

    Viele Grüße

  • eifel
    Dabei seit: 1139961600000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1427386448000

    Überflüssiges Zitat entfernt! 

    @Totti342:

    Heißt das jetzt, das ab Mai Tunesien voll mit russischen Urlaubern ist? Ich bin kurz davor für den 09.05. zu buchen. Das schreckt mich jetzt aber schon etwas ab.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!