• caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1161364433000

    @'herzing' sagte:

    Es wird ja darüber nachgedacht, dass in Deutschland dieses "Kopftuch" verschwinden soll.

    Was ich also wirklich übel finde, ist dieses "Ganzkörperfrauenkondom"!! Da wird einem ganz Angst, man glaubt, einem Terroristen gegenüber zustehen!!

    @ herzing

    Der Begriff *Ganzkörperfrauenkondom* ist niedlich :D

    Hast aber auf jeden Fall Recht. Vorallem im Sommer, wenns draussen über 30 Grad hat :shock1:

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • yvonne-ismail
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 218
    geschrieben 1161366031000

    Oh die Debatte wieder über das Kopftuch.....Ich finde es interessant zu beaobachten, dass dieses Thema in soooo vielen Threads auftritt... :shock1:

    @ Herzing

    Wer sagt denn, dass das Kopftuch in Deutschland verschwinden soll? Ich weiß nur davon, dass Lehrerinnen, Erzieherinnen, etc ihr Kopftuch während der Arbeit nicht tragen dürfen ..

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12629
    geschrieben 1161367140000

    Das Kopftuch ist verschwunden aus Deutschland?

    Da war es noch da! :D

    http://www.dhm.de/lemo/objekte/pict/Nachkriegsjahre_photoTruemmerfrauenDHM/index.jpg

    Bitte anclicken wen es interessiert

    http://www.dhm.de/lemo/html/Nachkriegsjahre/DasEndeAlsAnfang/truemmerfrauen.html

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1161449527000

    @'caribiangirl' sagte:

    Andersrum müssten dann eben gerade beliebte arabische Länder wie Türkei, Tunesien usw den Tourissmus in ihrem Land abschaffen oder eben die Regeln komplett ändern. Es dürften also nur noch Touristinnen ins Land, wenn sie sich deren kompletten Sitten und Gebräuche anpassen, sprich langärmeliger Tunika und Kopftuch.

    Sag ich ja gar nicht. Ich sag nur, man soll so ehrlich sein und zugeben, dass einem die Sitten im Gastland eigentlich scheissegal sind.

    Es ist relativ leicht, zu sagen, "oben-ohne mach ich nicht, aus Respekt vor der anderen Kultur" wenn man es sowieso nicht machen würde (und 90% aller Frauen lassen das mit dem oben-ohne sowieso, also ist es kein Verzicht).

    Aber wie wäre es hiermit: "aus Respekt vor der anderen Kultur trage ich keinen Bikini, nur einteiligen Badeanzug" - da sieht's doch schon wieder anders aus, da hört's dann langsam auf mit dem Respekt. Denn Bikini möchte frau ja schon tragen.

    Ergo, man hat "Respekt", solange es einem sowieso in den Kram passt und man keine persönlichen Einschränkungen dafür in Kauf nehmen muss.

    (und bevor jetzt alle fragen: ich liege auch lieber im Bikini am Strand).

  • Birgit Stieglitz
    Dabei seit: 1160179200000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1161490980000

    Hallole...Merhaba

    ich komme seit über 25 Jahren nach Tunesien. Also wenn eine Frau "Oben OHNE" am Pool oder Strand liegt bedeutet es nicht, dass sie dann gesteinigt wird oder ins ********* muss. Soweit konnte ich das jedenfalls beobachten. Es ist ein persönliches Freiheitsgefühl und vielleicht noch eine Frage der Esthetik. Dies findet in der Hotelzone oder am Hoteleigenen Strand statt. Nicht auf der Strasse, Cafes oder in den Bazaren. Tunesische Männer flirten gerne und sind gerne und immer heiss. So verschenken sie auch gerne ihren Scharm und ihr fröhliches Lächeln und Augenzwinkern. Das wiederum hängt nicht von Kleidung ab.

    Und sollte ein arabischer Mann beim Anblick einer "Oben Ohne" Frau schöne Gedanken bekommen dann soll es ihm persönlich vergönnt sein.

    Eine extra "Anmache" konnte ich aus diesem Grund nirgendwo erkennen. Flirts gabs hier schon immer ...zu allen Tages und Nachtzeiten. Auch abends mit stinknormaler Jeans und geschlossener Jacke. Eine Ausnahme ist vielleicht der Ramadan. In dieser Zeit ist die Enthaltsamkeit wichtig. Somit ist es dann sicher nicht leicht, wenn ein arabischer Mann tagsüber halbnackte Frauen sieht. Dasselbe gilt dann aber auch wenn die Touristen allinclusive Essen und Trinken. 3O TAGE RAMADAN. Meine Hochachtung für dieses Durchhaltevermögen. Trotz Tourismus. Ich habe das Gefühl, dass auf diesen Seiten des Internets mehr diskutiert und abgewogen wird als vor Ort in Tunesien.

    Gott hat den Deutschen die Uhr gegeben und

    Allah hat den Arabern die Zeit und Gelassenheit geschenkt.

    Und die Sonne und das Lächeln der Menschen

    Wir sind dort herzlich willkommen und kleine menschliche Unzulänglichkeiten werden doch nur belächelt...

    Man muss nicht den Glaubensvorschriften einer anderen Glaubensgemeinschaft Folge leisten, wenn man ihr nicht angehört. Tolleranz kommt uns aus Tunesien seit Jahrzehnten schon entgegen. Diese Nation hats längst begriffen wie man mit Touristen umgeht. Leider, die Deutschen finden immer noch das Haar in der Suppe und geben umgekehrt miese Bewertungen ab.

    In diesem Sinne (ich bleibe beim Badeanzug...der verrutscht nicht beim Wellenhopfen)

    SALAM Birgit

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1161538344000

    Alexa, als scheißegal würde ich das nicht bezeichnen. Als Tourist sollte man deren Sitten und Kultur respektieren. Das heißt aber noch lange nicht, dass man deshalb statt Bikini nen Badeanzug tragen muß. Man befindet sich ja meistens eh in Tourigebieten.

    Wer natürlich Ausflüge in kleine Einheimische Dörfer unternimmt, oder auch auf eigene Faust dem Tourissmus entflieht, um die Kultur mal RICHTIG kennen zu lernen, wird das sicher nicht mit nur nem Bikinioberteil und kurzer Hose tun. Touristenhochburgen gibts eben auch in arabischen Ländern. Sich da aber dann fast nackend zur Schau zu stellen, finde ich persönlich abartig.

    @ Birgit

    Natürlich werden "oben ohne Frauen" nicht gesteinigt oder eingesperrt.

    Trotzdem muss Frau sich nicht oben ohne präsentieren. Auch wenns nur die Hotelanlage ist! Sowas hat m.M. nach nichts in Ländern zu suchen, die dem moslemischen Glauben angehören!

    Ein arabischer Mann bekommt auch beim Anblick einer fast nackten Frau sicherlich die selben schönen Gedanken, als ein Europäer.

    Weshalb soll man dort nicht AI Essen oder Trinken, wenn man es gebucht hat? Besser gesagt, in diesem und in vielen anderen Ländern wird eben AI angeboten, weshalb soll man es dann nicht nutzen? Ist aber ein anderes Thema.

    Als Urlauber hat einen normal der Ramadan auch nicht zu interessieren. Man verbringt ua dort die "schönste Zeit des Jahres".

    Respektieren und tollerieren, das ist das Zauberwort. Definitiv aber nicht komplett deren Sitten und Gebräuche annehmen. Zumindest nicht, wenns nur Urlaub ist und dieser noch in einem Touriort, mit Bettenburgen ;)

    Alle Araber können doch ihren Ramadan machen. Man muß sich aber als Urlauber nicht gleich der Fastenzeit anschließen.

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1161621676000

    @'caribiangirl' sagte:

    Als Tourist sollte man deren Sitten und Kultur respektieren. Das heißt aber noch lange nicht, dass man deshalb statt Bikini nen Badeanzug tragen muß.

    Was sollte es denn sonst heissen? Wie soll man denn Respekt sonst äussern wenn nicht durch entsprechendes Handeln? In Indien sagst Du dann, "ich respektiere es und finde es ganz toll, dass Ihr Kühe verehrt" und orderst im nächsten Satz ein ordentliches Steak, weil Du das halt gern isst?

    Wie schon gesagt, I just play Devil's advocate. Ich möchte im Urlaub auch Bikini tragen und tagsüber essen, und bin somit inkonsequent. Ganz davon abgesehen, dass es umgekehrt in islamischen Ländern, wie überall, auch tolerante und eben wenig tolerante Menschen gibt.

    @'caribiangirl' sagte:

    Sich da aber dann fast nackend zur Schau zu stellen, finde ich persönlich abartig.

    Du machst den Fehler, Deine eigenen (westlichen) Maßstäbe für die andere Kultur anzusetzen. Für Dich ist nur oben-ohne "fast nackend".

    Aber für einen Araber ist Bikini auch "fast nackend".

    Badeanzug ist immer noch "fast nackend".

    Kurze Hose mit T-Shirt ist immer noch "fast nackend".

    Lange Hose mit T-Shirt ist "fast nackend".

    Lange Hose, lange Bluse aber kein Kopftuch ist immer noch "fast nackend".

  • Birgit Stieglitz
    Dabei seit: 1160179200000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1161623559000

    Hallole wieder...O mein Gott....geht doch einfach baden wie ihr alle wollt...Es gibt bei diesem Thema keine Richtigkeit oder Gerechtigkeit...auch kein Gericht das entscheidet...Also macht einfach Urlaub und schaltet die Gedanken aus...das entspannt beginnende Hautfalten und lässt Euch jünger erscheinen. Harte Diskussionen um ein Hauch von Nichts kostet nur Zeit und endet im Nichts. Wenn der Staat Tunesien der Meinung ist, dass hier dringend was geändert gehört, dann wirds eines Tages dementsprechend Auflagen dafür geben...also solange einfach die Luft anhalten...

    bis dann mal

    Grüssle Birgit :bulb:

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1161694585000

    @ Alexa

    Ich sehe zwischen oben ohne und Bikini schon einen großen Unterschied.

    Nicht nur in arabischen Ländern, sondern überall. In arabischen Ländern empfinde ich es allerdings als wesentlich "schlimmer", auch wenn man solche Frauen fast ausschließlich an den Hotelpools vorfindet. Die Angestellten dort haben sich zwar bestimmt schon damit abgefunden, sich vielleicht sogar schon dran gewöhnt.

    In Touristengebieten sieht man kurze Hosen und Shirt sicher auch etwas lockerer, als jetzt irgendwo in einem Dorf. Die Einheimischen Frauen laufen ja auch " relativ westlich" rum. Das ist zumindest meine Erfahrung.

    Ich war seither nur in Tourihochburgen.

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1161697539000

    Hallo zusammen,

    welche Gedanken ein Ägypter/Tunesier beim Anblick so mancher Badegäste bekommt, müsste mal hinterfragt werden. Bestimmt sind es aber keine besonders respektvollen, denn vor wenigen Jahren noch hätte es kein Kellner oder Strassenhändler gewagt, eine Frau irgendwie zu berühren. Das ist halt der Preis, den der Massentourismus überall auf der Welt mit sich bringt.

    Und die Beiträge von Birgit kommen mir schon ein wenig sehr durch die rosarote Brille vor, von wegen "Charme verschenken". Bei einem hat sie aber sicher recht:

    Diese Nation hats längst begriffen wie man mit Touristen umgeht.

    Was für mich soviel heißt wie: Lasst sie machen, sie bringen uns Geld!

    Gruss chepri

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!