• SIMCARPUS
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 1486
    geschrieben 1208433147000

    Info :

    >>>klick<<<

    Am Klong Dao Beach / Koh Lanta ist es leider zu diesem tragischen Ereignis gekommen !

    Anm. d. Admins:

    Link anklickbar gemacht, bitte künftig die Linkfuntion verwenden! Danke!

    ICH KAPITULIERE HIER IN DIESEM FORUM ! ZU VIELE TROLLE , ZU WENIG " HIRN " !!! INFO S ABER NOCH PER PN !
  • fallerof
    Dabei seit: 1092096000000
    Beiträge: 2560
    geschrieben 1208466825000

    Hallo Uwe,

    ist ja unglaublich, daß so etwas auf Koh Lanta, auf unserer geliebten Insel passiert ist.

    Habe mir gerade den Artikel in der schwedischen Tageszeitung durchgelesen.

    Das schwedische Mädchen ist von einem "Jellyfish" beim Baden gestochen bzw. verbrannt worden.

    Viele User hier wollten mir ja immer einreden, daß es den Jellyfish nur bei Australien gibt( speziell die Taucher).Weit gefehlt !!

    Der Jellyfish heißt auf deutsch übersetzt " die Seewespe", ein quallenartiges Gebilde mit langen Tentakeln.

    Jetzt zur Erläuterung:

    Die Seewespe ist eines der giftigsten Tiere der Erde. Durch die Anordnung der Nesselzellen an den Tentakeln bleibt bei den Opfern ein charkteristisches Strickleitermuster zurück, das in die Haut gebrannt ist. Die Wunden verheilen nur äusserst langsam, da sich die Tentakeln durch sämtliche Hautschichten ätzen. Das Gift wirkt hauptsächlich auf die Nerven und führt zu Lähmungen der Skelett- und Herzmuskulatur und der Atmung. Das Gift besteht neben hochmolekularan Peptiden, welche die Hauptmasse der für die Toxizität verantwortlichen Substanzen ausmachen, auch aus Histamin, Serotonin ( zwei Neurotransmitter) und Prostaglandinen (Hormone). Der Tod kann innerhalb weniger Minuten eintreten, wenn nicht sofort medizinische Notmaßnahmen eingeleitet werden. Dabei reicht bereits die Berührung mit wenigen Metern der Tentakel, eine Strecke, die innerhalb des Tentakelnetzes der Qualle schnell erreicht wird. Die Seewespe gilt als das giftigste Meerestier der Welt und jedes Jahr sterben mehr Menschen an dem Gift dieser Qualle als durch Hai-Angriffe.

    Nun gibt es zwar Gegenmittel, die aber sehr schnell zur Verfügung stehen müssen.

    In Koh Lanta war das wohl nicht der Fall und als das Mädchen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war es bereits zu spät. Man konnte nicht mehr helfen. das stimmt mich sehr traurig.

    Ich bin wirklich sehr überrascht, daß dieser Jellyfish an unserer Badebucht auf Koh Lanta gelandet ist. Eine weitere Gefahr, die man bisher in Thailand unterschätzt hat.

    Lieber Uwe, danke für deine Information.

    Gruß

    Wolf-Dieter

    Thailand wir kommen. Im Frühjahr 2018 ist es soweit.
  • bph
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1208517889000

    Ein tragisches Unglück. Am Nang Thong Beach hat man uns allerdings schon 2004 vor dem Jellyfish gewarnt (Einheimische und eine Deutsche Frau, die an dem damaligen kleinen Budendorf am Strand ihr traveloffice hatte). Ist nichst neues und Du hast recht, wenn die Gefahr immer wieder unterschätzt wird. Erwachsene überleben das Gift bei schneller Gabe von Gegengift, aber Kinder ?!

    Ich bin immer sehr vorsichtig, wenn ich überhaupt ins Meer gehe, denn Thailand ist für mich nicht nur im Meer Baden gehen, zum schwimmen tuts auch der pool.

    LG - Candy

    Dezember 2017, Ägypten, Steigenberger Golf Hotel, El Gouna
  • Entdeckerin
    Dabei seit: 1198800000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1208519827000

    Hallo zusammen,

    wirklich schockierend ist so etwas. Vielleicht war ich bis jetzt auch einfach nur dumm, aber dass mich eine Qualle das Leben kosten kann, hab ich nicht gewusst.

    Hab daraufhin auch mal angefangen nachzulesen und möchte an der Stelle vielleicht für viele Unwissende wie mich noch etwas ergänzen:

    Bei einem "Biss" bzw. einer Verbrennung durch eine Qualle (insb. der hochgiftigen Seewespe) kann es passieren, dass die Tentakel am Körper haften bleibt und bei jeder weiteren Bewegung weiter Gift in den Körper absondert. Ein mechanisches Entfernen, bzw. ein Abspühlen durch Wasser soll nicht möglich sein.

    Was seit Langem praktiziert wird ist die sogenannte Essigtherapie zur Erstversorgung:

    Durch handelsüblichen ESSIG sollen die anhaftenden Tentakeln unschädlich gemacht und so zumindest verhindert werden können, dass weiterhin Gift in den Körper gelangt, bis dann der Notarzt die richtigen Maßnahmen einleiten kann.

    Ich hoffe nicht, dass dieser Tipp mal zur Verwendung kommen muss, aber ich denke, dass es für den Notfall vielleicht hilfreich ist zu wissen.

    LG Steffi

    ''Wenn man beginnt seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren'' (Ephraim Kishon) -------------------------------------------------------------------- 7.-29.11.08 Thailand
  • SIMCARPUS
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 1486
    geschrieben 1208519906000

    Hmmm , ich bin mir nicht ganz sicher,ob das DER Jelly Fish war ,der in WIKIPEDIA mit " BOX JELLY FISH " genannt und Australien / Darwin zugeordnet wird und von dem fallerof schreibt !

    Es ist auch möglich,dass in Thailand jede Qualle mit Jelly Fish bezeichnet wird ! Vielleicht weiß jemand mehr ?

    Gruß Uwe

    ICH KAPITULIERE HIER IN DIESEM FORUM ! ZU VIELE TROLLE , ZU WENIG " HIRN " !!! INFO S ABER NOCH PER PN !
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22406
    geschrieben 1208521559000

    Auch im Englischen wird der Begriff "Jelly Fish" für Quallen aller Art verwendet.

    The adventures of an ordinary man at war with the everyday world.
  • Entdeckerin
    Dabei seit: 1198800000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1208523185000

    Stimmt wohl vollkommen. "Jellyfish" ist das englische Wort für Qualle allgemein und ich denke auch, dass das Mädchen nicht an dem "tödlichen Gift der Seewespe" als vielmehr an ihren gezeigten allergischen Reaktionen auf das Quallengift (von welcher auch immer) verstorben ist.

    ''Wenn man beginnt seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren'' (Ephraim Kishon) -------------------------------------------------------------------- 7.-29.11.08 Thailand
  • Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1208525329000

    Hallo Entdeckerin,

    meines Wissens setzt nach dem Giftbiss die Atemlähmung ein. Bei Erwachsenen kann man das noch mit Cortisongabe und atemwegserweiternden Injektionen verhindern, bei Kindern kommt meist jede Hilfe zu spät wenn es sich um ein giftiges Exemplar gehandelt hat.

    Es ist eine schlimme Geschichte und wie furchtbar muss es doch für die Eltern jetzt sein ohne ihr Kind nach Hause zu fahren.

    LG

    Sandra

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • SIMCARPUS
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 1486
    geschrieben 1208526007000

    ..... um etwas Ähnliches zu vermeiden , schaut mal :

    ..... am Besten gleich ausdrucken und ab in den Koffer !

    KLICK

    ICH KAPITULIERE HIER IN DIESEM FORUM ! ZU VIELE TROLLE , ZU WENIG " HIRN " !!! INFO S ABER NOCH PER PN !
  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1765
    geschrieben 1208527336000

    wie sieht es eigentlich auf koh samui aus... gibt es dort auch nesseltiere?

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!