• kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1295349068000

    Hallo Thailand-Kenner

    Ich habe mich nun zwar schon stundenlang durch’s Forum gelesen, meine Fragen konnten aber noch nicht schlüssig beantwortet werden. Darum frage ich nun hier einfach mal direkt die „richtigen“ Kenner !

    Wir (2 Paare) fliegen am 10. März auf Bangkok und dann direkt weiter nach Chiang Mai. Im Norden wollen wir eine ca. 4-5 tägige Rundreise machen. Und hier fängt das Problem schon an…

    Wir sind alle sehr reiseerfahren und haben schon oft Individualreisen unternommen (wenn auch  nicht gerade in Asien). Aus diesem Grund wollten wir in Chiang Mai ein Auto, Typ Jeep, mieten und so den Norden auf eigene Faust erkunden. Nun wurde aber unseren Freunden von einer solchen Reise abgeraten...? Angeblich soll es abseits der gängigen Routen schwierig sein in englisch zu kommunizieren. Woraufhin die Dame die diesen Rat ausgesprochen hat (Reisebüro) uns eine 5-tägige geführte Tour zusammengestellt hat. Diese Tour beinhaltet mehrere Bergdörfer die besichtigt werden sollen und auch mehrere Flussfahrten. Beides muss ich persönlich nicht in Mehrzahl haben…!

    Darum konkret. Was sind absolute „must sees“ in Nordthailand und vor allem hat jemand „Mietwagen-Selbstfahrer-Erfahrung“? Und wie ging es so? Ich habe den Reiseführer Nordthailand nun beinahe ganz durch. Und meines Erachtens ist es sicher sehenswert mal ein Bergdorf zu besuchen, aber müssen es deren mehrere sein? Mein Hauptaugenmerkt liegt mehr in der Natur/Tiere und ich möchte Halt machen können wo ich will und möchte auch mal länger bleiben und eine kleine Wanderung machen, wenn es mir danach ist. Vielleicht sagt ihr jetzt dass dies auch mit einem Führer möglich ist. Ich habe eben einfach keine Erfahrung in geführten Reisen. Auch fand ich persönlich nicht so viele Highlights die nicht an den Hauptrouten lagen…?

    Ausserdem plane ich 2 Übernachtungen im „Anantara Resort Golden Triangle“ in Sop Ruak. Dies nur aus dem Grund dass die dort ein eigenes Elephantencamp haben. War schon mal jemand dort? Ist es lohnenswert? Bin eigentlich kein grosser Fan von kommerzialisiertem Tiertourismus, stehe aber einfach total auf „fast“ alle Viecher :D !

    Danach geht’s in den Süden zum baden, sonnen und dergleichen. Auch dort haben wir uns noch nicht definitiv festgelegt ob es nun Khao Lak oder Phuket sein soll (favorisiert sind das Le Meridien in Khao Lak oder das the Surin in Puket). Den Flug in den Süden wollen wir übrigens mit AirAsia bestreiten. Dies soll ja gemäss Forum kein Problem sein….?

    Vorerst mal vielen Dank für hoffentlich hilfreiche Inputs und ich wünsche Euch einen guten Tag.

    Iris

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1295352739000

    @kaydog sagte:

    Woraufhin die Dame die diesen Rat ausgesprochen hat (Reisebüro) uns eine 5-tägige geführte Tour zusammengestellt hat.

    Daran verdient sie auch mehr als an einer Mietwagenbuchung. ;) Eine 5-tägige Gruppenreise ist nach meiner bescheidenen Einschätzung nicht das Richtige für euch.

    @kaydog sagte:

    Was sind absolute „must sees“ in Nordthailand

    Wie lange seid ihr insg. im Norden? Fünf Tage sind nicht viel, das kann man locker für Chiang Mai und Umgebung verplanen. Da könnt ihr euch tageweise ein Mietauto nehmen oder vor Ort immer noch Tagesausflüge buchen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • kaydog
    Dabei seit: 1105142400000
    Beiträge: 343
    geschrieben 1295358340000

    Danke Chriwi

     

    Hatte fest mit einer Antwort von Dir gerechnet... ;) !

     

    Eigentlich sind nur unsere Eckdaten definitiv. D.h. wir kommen am 11. März in Chiang Mai an und reisen am 31. März zurück in die Schweiz. In dieser Zeit sollten mind. 8 Tage Beach (möchten wenn möglich noch einige Tage tauchen gehen) und 3 Tage Bangkok inkludiert sein. Provisorisch ist 1 Woche für den Norden geplant.

    Wie bereits gesagt verreisen wir mit Freunden. Diese möchten eben sehr gerne eine Rundreise machen, mir persönlich würden Ausflüge von Chiang Mai aus auch genügen. Wir versuchen jetzt aber einen gemeinsamen Nenner zu finden.

    Ich habe mir einfach gedacht, dass es doch sicher einige Highlights in der Umgebung haben muss, welche man sich anschauen sollte. Im Reiseführer wird aber in fast jeder Ortschaft etwas empfohlen. Sei es nun ein Bergdorf, eine Flussfahrt, ein Aussichtspunkt oder ein Elephantencamp. Meine Verwirrung ist also gross!

    Ich habe mir selber schon überlegt, nur einen 2 bis max. 3 tägigen Trip ins Golden Triangle zu unternehmen und dafür von Chiang Mai aus noch einige Excursionen zu machen. Ist es dies was Du mir empfehlen würdest?

    Und kann ich davon ausgehen, dass Du mit Deiner Bemerkung über die Reisebürotante sagen möchtest, dass das "Mietwagen-Selbstfahren" unproblematisch ist....?

     

    Danke

    Iris

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1295360111000

    Jetzt sollen sich noch diejenigen melden, die tatsächlich schon mal in Nordthailand waren. ;) Ich hab das für heuer provisorisch geplant und dann auf Myanmar umgeschwenkt.

     

    Ich persönlich würd's so machen. Ein paar Tage ins goldene Dreieck, Chiang Rai, vielleicht nach Mae Sai und von dort kurz über die Grenze nach Tachileik (Burma). Und sonst eben Tagesausflüge ab Chiang Mai. Auto fahren trau ich mir in Thailand zu, muss aber jeder für sich entscheiden.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • SilviaZaja
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 168
    geschrieben 1295368345000

    hallihallo,

     

    wir sind gestern abend gerade aus Thailand zurück und es war toll. Am Anfang unserer Reise waren wir auch 5 Tage lang in Chiang Mai und umgebung. Haben vor Ort auch 3 Tagestouren gemacht und 1 davon war super, 1 gemischt (also ganz nett) und eine kam uns vor wie eine kaffeefahrt. bei jeder Tour war aber ein Bergdorf dabei.

     

    die Bergdörfer zu besuchen ist eigentlich ein kommerzgeschäft. man wird durch so ein dorf geführt, der führer erzählt kurz was über die tradition und dann geht es zum Souveniers einkaufen. jedes dieser dörfer hat sein Angebot an traditionellen Handwerkswaren (Schals, Taschen, Bettdeco...) da jedes Dorf ein anderer Stamm waren, waren halt die Waren anders. Im Grunde genommen lassen die sich fotografieren, damit man ihre Waren kauft. man muss aber sagen, dass die Sachen billiger waren als in Chaing Mai auf dem Sonntagsmarkt.

     

    Es gab aber auch z.b. touren bei denen ein kurzes elephantenreiten dabei war und danach elefantenfütterung, wandern zu einem Wasserfall, Rafting (für Anfänger geeignet, Bambo-Rafting (ganz kurz nach dem normalen Rafting) und dann alternativ ein kurzer Stopp beim Long-Neck-Karen dorf (konnte man dazubuchen, hat 300 bhat mehr gekostet) waren. diese Tagestour fanden wir sehr gut. viel Natur, wenig Sightseeing.

     

    gebuchte Doi Inthanon und Doi Suthep Tour waren eher Sightseeing-Touren. wasserfälle wurden angefahren, 20 min stop und dann zum nächsten Punkt...

     

    was uns aber sehr gefallen hat, war das Elephant nature park. das ist kein elephantencamp mit kunststücken, elephantenfusball und reiten sondern eine art auffangstation für ausgemusterte Elefanten. Die Attraktion liegt eher darin, dass man mit den elephanten badet und sie beobachtet. Es gab auch Cabanas dort, die man für eine Übernachtung buchen konnte. lag glaube ich ca. 60 km von Chiang Mai weg, also ca. 1,5 h fahrt.

     

    Mietwagen selbst fahren ist so eine Sache. Es ist linksverkehr und für uns europäer eher gewöhnungsbedürftig. Wir haben uns erst nach 10 Tagen getraut einen Mietwagen zu nehmen. Allerdings im Süden im Khao Sok Nationalpark nördlich von Khao Lak. War übrigens super. hat uns sogar noch etwas mehr gefallen als Chaing Mai. Super zum Wandern, schöner See und Höhlenwanderungen.

     

    Was die Englischkenntnisse im Norden betraf, stimmt schon. Man kommt aber mit Händen und Füßen schon irgendwie durch.

     

     

    Silvie72
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1295369743000

    Für mich ist der Norden diesmal auch neu, Flug nach Chiang Mai, habe dort ab Airport im Net für 5 Tage einen Mietwagen gebucht und auch das Hotel in Chiang Mai.

    Geplant sind eigentlich nur Tagesausflüge, wenn es sich ergibt auch eine  Übernachtung woanders.

    Sehr hilfreich für die Planung ist der Reiseführer Thailand von Dumont mit vielen Hinweisen, Routen und recht brauchbaren Strassenkarten.

    Was Dich/Euch im einzelnen interessiert müsst Ihr selbst entscheiden und Khao Lak würde ich den Vorzug vor Phuket geben.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • bruenu
    Dabei seit: 1265932800000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1295374062000

    hallo Iris

     

    letzten März 2010 haben wir in Chiang Rai ein Mietauto genommen und sind dann abseits den grossen Touristenpfaden runter gefahren nach Nan - Dan Sai - Chiang Khan - Nong Khai und haben das Auto in Udon Thani wieder abgegeben.

    Verkehrsaufkommen:  gering

    Strassenzustand: sehr gut - besser als ich dies mir erträumt habe

    Zeit: haben uns da 10 Tage genommen

    Hotel/Guesthouse: haben wir auch gefunden

    Hotel in Dan Sai: da waren wir die einzigen Gäste in einem charmanten ECO-Hotel - dazu gehörten auch 3 Buffalos....habe leider den Namen des Hotels nicht mehr intus - war ein wenig ausserhalb des Ortes

    Fazit: im Norden wie auch im Süden ist die Automiete absolut kein Problem - nur in Bangkok bin ich bis jetzt noch nicht rumgekurvt. Wie Chriwi schon geschrieben hat, wollte dir das girl im Reisebüro eine geführte Rundreise andrehen.....die Kasse klingelt dann halt ein wenig lauter

    na dann viel Spass bei Selberfahren

  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 702
    geschrieben 1295380721000

    Wir mieten uns jedes Jahr (seit ca. 15 Jahren) einen Wagen in Thailand und starten meist in Chiang Rai und hangeln uns dann in den Süden runter oder umgekehrt. Selbst fahren ist prinzipiell kein Problem, Linksverkehr ist unproblematisch (Automatik ist empfehlenswert), trotzdem sollte man wachsam sein. 2 x hatten wir einen Unfall, einmal in Bangkok, da ist uns ein Italiener (!) vor einer roten Ampel hinten reingedonnert, einmal hat uns nähe Chiang Mai ein Moped die Vorfahrt genommen. Beides waren Gottseidank nur harmlose Blechschäden. Tipps:

    1. Bangkok nur auf den Umgehungsstraßen oder Highways, in der Stadt ist es zu stressig

    2. Chiang Mai wird immer voller, geht aber noch fahrtechnisch (man muss sich aber schon etwas vorbereiten, wenn man von A nach B will, es gibt viele Einbahnstraßen und die Ringroad um die Altstadt beiderseits des Wassergrabens hat schon andere verzweifeln lassen)

    3. Bergpässe vorsichtig befahren, viele tückische Kurven und manchmal überraschender Gegenverkehr, langsame LKWs

    4. Immer auf Mopeds und Hunde achten, die einfach mal so die Fahrbahn queren

    5. Gute Karte mitnehmen, für den Norden z.B. von Budget (gibt´s als PDF auf der thailändischen homepage). Mancher Nebenstraßenverlauf ist so abenteuerlich, da verfährt man sich abseits der Zentren garantiert. Oft wechseln Strassennummern, obwohl man nicht abgebogen ist.

    Trotzdem: das Fahren macht Spaß und ist meist sehr relaxed. Ihr solltet es machen.

    Bei 5 - 7 Tagen im Norden würde ich mich dann beschränken

    a) aufs Anantara mit Chiang Saen/Mae Sai, evtl südöstlich davon (einige Tempel und Ausblicke, Bergdörfer bei Mae Fa Luang)

    b) Chiang Rai (da reicht ein mehrstündiger Stop)

    c) Chiang Mai (Suthep, Altstadt - am besten mit Sonntagsmarkt, Handicrafts in Bo Sang, Night Market, evtl. noch Inthanon NP)

    Da wir sonst nur zum Golfen unterwegs sind, weiss ich wenig zu Elefantencamps und Hill Tribes.

    Sinn würde evtl. ein Hinflug nach Chiang Rai machen, von dort ins Anantara (leider findet das King´s Cup Elephant Polo 2011 hier nicht mehr statt), zurück über Chiang Rai nach Chiang Mai und von dort in den Süden fliegen (nonstop nach Phuket oder Samui).

    Juni 2019: Golfen in Thailands Norden und Nordosten
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1295381241000

    Hat jemand von euch Thai-Autofahrern schon Erfahrungen mit Navis gesammelt?

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 702
    geschrieben 1295381442000

    Nö, mein Navi habe ich (manchmal) im Kopf und/oder sitzt neben mir. 200 Baht am Tag für Strecken, die ich meist kenne, da bin ich zu "kniepig".

    Juni 2019: Golfen in Thailands Norden und Nordosten
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!