• doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1302054307000

    @khun_mac sagte:

    Andererseits würde ich heute in Thailand nicht mehr versuchen, bei einer Polizeikontrolle ins "Nirwana" zu verschwinden.

    Die haben heute überwiegend ordentliche Motorräder und die Pickups laufen auch.

    Glaube da hast Du mich falsch verstanden!

    Das war wie gesagt in den frühen 90ern, da hatten die,wenn ich mich recht entsinne,ausser in Santo Domingo, 2-3 Ampeln im kompletten Teil der Insel Hispaniola( nach Haiti habe ich mich nie getraut :shock1: )! Und die Cops waren glücklich, wenn sie ein Moped hatten...

     

    Heute würde ich mich als Tourist dort und auch in Los, ganz gemütlich rumkutschieren lassen, gerade bei den Transportkosten da!

     

    Vielleicht noch so eine Tour, wie Bernhard es beschrieben hat,aber mehr nicht!  

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • SurabayaJohnny
    Dabei seit: 1230508800000
    Beiträge: 1067
    geschrieben 1302057886000

    @khun mac,

    selten so viel Blödsinn gelesen! :shock1:

    z.B.14-15 Stunden nonstop nach Nong Khai.

    Das schaffe ja fast mit dem Rennrad! :laughing:

    Gruß

    S.

    Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.(A.Gide)
  • bruenu
    Dabei seit: 1265932800000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1302164496000

    @bernhard707 sagte:

    So schlimm ist das Fahren in Thailand nun auch nicht, nur in Bangkok würde ich es lassen und mache es ja auch ;)

    hallo Khun Mac

     

    gehe mit Bernhard absolut einig - bin selber von Chiang Rai nach Udon Thani (via Nan/Dansai/Nong Khai) gefahren und habe mich nie verfahren. Mit einer guten Strassenkarte oder GPS ist dies absolut machbar. Und Verkehr hatte es auf den Strassen auch keinen. War sehr angenehm zu fahren und dies sogar ohne Stress

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1302259984000

    Ich gebe Bernhard auch recht. Das fahren in Thailand nicht schlimm.

    Man muss sich selbstverständlich anderes als in Europa verhalten, also immer auf unvorhergesehenes eingestellt sein , aber mit einem guten Strassenaltlas findet man sein Ziel schon und wenn man sich wirklich einmal verfährt ist das auch kein Weltuntergang.

    Das GPS ist allerdings eine Welt für sich, die grossen Ziele hat es problemlos erkannt, mit den kleinen Zielen war es nicht so einfach, aber man findet man auf jeden Fall wieder zurück :laughing:

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1302269283000

    Yoh :D , selbst wenn man sich beim Fahren mal verbastelt hat, entdeckt man ab und zu durchaus ein paar nette Spots, die so eigentlich nicht eingeplant waren ;)

    Was aber nicht nur auf Thailand zutrifft..., und ich hasse Navi's!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!