• KL2007
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1225400748000

    Gibt es jemanden unter Euch, der Erfahrung mit der Organisation einer Hochzeit in Thailand hat? Mir ist das Verfahren über die Botschaft grundsätzlich bekannt, würde mich jedoch freuen, wenn ich ein paar praktische Tipps von jemandem bekommen könnte, der auch in Thailand geheiratet hat...

  • ksharp
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 423
    geschrieben 1225417098000

    waere sowas in deutschland anerkannt oder eher fuer euch so?

    habe mal was von 2 verschiedenen gehoert wobei eine eben nicht gueltig bei uns ist

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1225421148000

    @ksharp

    Du meinst anscheinend einmal die standesamtliche und einmal die buddhistische Hochzeit. Die buddhistische hat auch in Thailand keinerlei familienrechtlichen Charakter. Es zaehlt nur die standesamtliche.

    @KL2007

    Die behoerdemmaessigen Verfahrensweisen scheinen dir ja bekannt zu sein. Was also willst du jetzt noch wissen?

    Gruss

    Caveman

  • SIMCARPUS
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 1486
    geschrieben 1225448911000

    Schau mal hier : KLICK !

    Gruß Uwe

    ICH KAPITULIERE HIER IN DIESEM FORUM ! ZU VIELE TROLLE , ZU WENIG " HIRN " !!! INFO S ABER NOCH PER PN !
  • moolon
    Dabei seit: 1133827200000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1225459367000

    Hallo,

    habe auch in Thailand geheiratet im Jahr 2006 und vieles selbst organisiert.....was genau willst Du also wissen ????

    Mone :D

  • KL2007
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1225467498000

    @cavemann:

    Ja, das behördenmäßige Verfahren ist mir bekannt, ich erhoffe mir halt ein paar nützliche Tipps...

    Zur besseren Verständlichkeit meiner "Frage" schildere ich am besten mal, wie ich mir das vorstelle...

    Also: Flug nach BKK mit ca. 4 Tagen Aufenthalt für die Botschaft, dann weiter nach Phuket, wo die Hochzeit stattfinden soll. Über den Ort auf Phuket sind wir uns noch nicht sicher. Wir favorisieren Kata Noi, Hotel Katathani. Alternativ das Evason in Rawai. Nach ca. 1 Woche wollen wir dann für ein paar Tage weiter auf eine andere Insel (Phi Phi oder Lanta) und die anderen Gäste machen sich auch zu anderen Orten auf, bzw. bleiben auf Phuket. Das ganze soll im Februar/März 2010 stattfinden, sind also echt früh dran...

    Was ich nicht weiß ist, ob es Sinn macht eine Agentur zwischenzuschalten oder ob man das lieber selbst mit dem Hotel organisiert. Es gibt ja auch manche, die anbieten, den Papierkram mit der Botschaft zu erledigen...hat das einer gemacht? Dann "verliert" man keine 4 Tage in BKK.

    Weiß einer, ab welchem Zeitpunkt man für die deutschen Behörden als verheiratet gilt? Ab dem Tag der Eheschließungin Thailand? Oder wenn die Legalisierung durch ist? Entscheidet man sich für einen gemeinsamen Ehenamen bei der Zeremonie oder später hier beim Standesamt?

    Zum Praktischen Teil: Wir haben in Thailand schon mal Hochzeiten von Ferne beobachtet (so sind wir auf die Idee gekommen!) und die Zeremonie dauert ja nicht sehr lange. Weiß einer, ob man sowas wie persönliche Eheversprechen (auf deutsch) einbauen kann? Oder andere persönliche Elemente, die andere Gäste vorbereiten?

    Freue mich sehr über Eure Erfahrungen/Tipps!

  • Redo
    Dabei seit: 1224547200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1225484529000

    @kL

    Hi, hab dir eine nachricht geschrieben, wir haben die behördengänge alle erledigen lassen. das eheversprechen gilt ab dem tag deiner hochzeit in thailand !die legalisierung war nach 14 tagen in deutschland, dauert aber normal ca. 6 wochen, wir hatten glück das es so schnell ging.die namensänderung beantragt man hier beim standesamt wenn alle papiere da sind.

    lg

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1225519293000

    Wenn ihr auf Phuket standesamtlich heiraten wollt, dann solltet ihr schon ne Agentur zwischenschalten. Der deutsche Honorarkonsul auf Phuket bietet angeblich auch so etwas an und soll sehr gut sein. Fuer eine Eheschliessung auf einem anderen Standesamt als dem in Bangkok Bangrak braucht ihr naemlich auch noch eine Beglaubigung des Ehefaehigkeitszeugnisses durch das thailaendische Aussenministerium. Bei eurem knappen Zeitplan duerftet ihr die Behoerdenrennerei selbst kaum schaffen.

    Die Zeremonie ist nur "Beiwerk", die Eheschliessung selbst muss also vor einem thailaendischen Standesbeamten erfolgen.

    Verheiratet seid ihr ab dem Moment, in dem der thailaendische Standesbeamte die Ehe schliesst. Was wollt ihr dann noch bei nem deutschen Standesamt (ausser der Registrierung natuerlich)?

    Beide Verlobte Deutsche oder binational?

    Gruss

    Caveman

  • KL2007
    Dabei seit: 1184457600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1225533146000

    @Redo: Danke für die Hinweise, habe Dir auf Deine Nachricht geantwortet, einiges überschenidet sich jetzt leider...

    @caveman: Beide Verlobten sind Deutsche.

    Findest Du den Zeitplan wirklich knapp? Eigentlich hätte ich tatsächlich lieber eine Agentur zwischengeschaltet, dann umgeht man das Zeitplanproblem ja sowieso...

    Danke für den Tipp mit dem Honorarkonsulat. Ich werkundige mich da mal nach. Mein Problem ist nämlich, dass es ja schon so einige Anbieter gibt, die Hochzeiten organisieren, aber meistens sind das Veranstalter, die man so gar nicht kennt...

    ach so: zum Standesamt nachher wollte ich nur noch wegen des Namens.

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1225535565000

    @KL2007 sagte:

    Findest Du den Zeitplan wirklich knapp?

    In Bangkok mit dem Ehefaehigkeitszeugnis zur Botschaft, dort die Konsularbescheinigung beantragen. Die ist dann etwa 2 bis 3 Werktage spaeter fertig (Wochenenden und eventuelle Feiertage Thailand und Deutschland beachten!). Die Konsularbescheinigung dann beim thailaendischen Aussenministerium beglaubigen lassen. Dafuer geht wieder mindestens ein Tag drauf (Oeffnungszeiten beachten!), vielleicht auch mehr.

    Besser waere es, nach dem Erhalt der Konsularbescheinigung direkt zum Standesamt Bangrak zu fahren und dort gleich zu heiraten. Auf die Beglaubigung der Konsularbescheinigung durch das thailaendische Aussenministerium wird dort (nur dort!) - verzichtet. Dolmetscher nicht vergessen.

    Zurueck zu euren Plaenen: Auf Phuket dann Dolmetscher und Trauzeugen besorgen (Dolmetscher kann gleichzeitig Trauzeuge sein) und mit denen zum Standesamt gehen. Da geht dann eigentlich alles ganz schnell und unromantisch.

    Anschliessend dann wieder mit den thailaendischen Urkunden (Heiratsurkunde, Auszug aus dem Eheregister) zur Botschaft, um diese legalisieren zu lassen (Dauer bis zu 6 Wochen, Botschaft schickt die Papiere auch nach Deutschland, wenn man sie nicht selbst abholen kann).

    Gruss

    Caveman

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!