• unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1561801979955

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/34645

    helft mit, teilt, macht aufmerksam. Jeder ist in der Verantwortung. Und wenn ihr da seid, reduziert Plastik... hebt auf, wenn ihr was seht...

    @mods - vielleicht kann man den Thread pinnen - ich denke man kann diese Dinge offen ansprechen bzw man soll es offen ansprechen

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1562259889212

    Schade, dass es niemanden interessiert und nicht mal die mods in der Lage sind das Thema zu pinnen/fixieren. Obwohl es absolut jeden von uns etwas angeht...

    hier mal mal ein Artikel der kleine Schritte ermöglichen soll, das Bangkok abkommen: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/suedostasiatische-staaten-wollen-plastikmuell-im-ozean-reduzieren-16249974.html

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9980
    Verwarnt
    geschrieben 1562264498634

    Doch, das Thema interessiert (mich zumindest) – allerdings halte ich es für vermessen, tausende Kilometer mit dem Flieger zurückzulegen und am Zielort dann den Kunststoffmüll anzuprangern... Ich befürchte, mein Fußabdruck ist größer als der vieler Thailänder und jeder sollte erst mal vor seiner eigenen Türe kehren...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) ***** Nach Sizilien zu reisen, ist besser, als zum Mond zu fliegen (Gabriel García Márquez)
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1562265740314 , zuletzt editiert von unique2

    Malini - darum geht’s ja nicht. Jeder der reist soll in erster Linie einfach seinen dreck nirgends liegen lassen und kein Plastik wennmgl. kaufen. Das wäre schon mal ein Anfang. Und die Leute gehören einfach aufmerksam gemacht, deswegen denke ich das man dies auch in solchen Foren durchaus diskutieren kann bzw. sogar muss.

    denn wenn nichts passiert, wird dieses eh schon vermüllte Paradies irgendwann den charm komplett verlieren und die Gegebenheiten in unseren Urlaubsorten nicht mehr bereisbar machen. Und auf das hab ich keine Lust.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/bauen-wohnen/Der-Muell-von-Ko-Si-Chang-Inselstrand-voller-Plastik-id41961971.html

    https://orf.at/stories/3127794/

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 27172
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1562272354324 , zuletzt editiert von palme30

    Unique - nur ein kleines Beispiel - meine Stammbutze veranstaltet jetzt regelmäßige Umweltevents mitm Staff und den Gästen, wo alle aktiv zum Umweltschutz beitragen - man geht zusammen raus in die Natur zu einer Art "Ramadama"....dies wird äußerst gut von den Leuten angenommen und erfreut sich reger Beteiligung....natürlich isses weniger wie der Tropfen aufm heißen Stein, aber zumindest ein Anfang - ich finds gut und war auch schon dabei!

    Außerdem hat die Hotelgruppe ihr Gratis-Zimmerwasser komplett auf Glasflaschen umgestellt - und betreibt auch eine intensive Mülltrennung....es stehen auch im Garten-Poolbereich Mehrfachcontainer, wo separat nach Restmüll, Plasik/Dosen und Glas getrennt wird!

    Leider muß man erstmal ganz grundsätzlich ansetzen - Dosen-Flaschenpfand, verbot der Plastiktüten etc....man sieht aber, was das damalige Plastiktütenverbot - angefangen bei den Tescos - gebracht hat - innerhalb von wenigen Tagen war alles wieder beim Alten...und es werden wieder überall munter in jedem Supermarkt die Tüten für jeden noch so unsinnigen Kleinkram ausgegeben:cry1:(

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1150
    Verwarnt
    geschrieben 1562274463100

    Moin zusammen! Wie sehr diese Appelle fruchten, sieht man jeden Tag im Sommer auf Liegewiesen, an Seeufern oder nach Veranstaltungen. Man watet quasi durch Plastik und Dreck. Die freiwilligen Selbstverpflichtungen eignen sich allenfalls zur Reinwaschung des eigenen Gewissens. Wir sind in Deutschland seit Jahren schon der Meinung, das wir "so viel für die Umwelt tun", dass wir uns gern zürücklehnen und der Meinung sind, dass nun doch mal "die anderen dran sind". Das Gegenteil ist der Fall. Wir sind längst Europameister bei der Produktion von Plastikmüll, Tendenz steigend. Wie lange möchte man denn noch appellieren, dass ein Zigarettenstummel (auch ganz böses Plastik, welches schnell zerfasert) nicht auf den Gehweg gehört? In über 100 Jahren hat es nicht gefruchtet, udn das wird es auch in Zukunft nicht - meine unerfreuliche Prognose.

    Kurzum: Ressourcenverbrauch, Energieumsätze, Müllproduktion - alle Parameter der Unnachhaltigkeit in Deutschland gehen weiter nach oben. Passagierzahlen im Luftverkehr: knaßß 8% Steigerung von 2017 auf 2018. KFZ - immer höhere Zulassungszahlen und als ob das noch nicht genug wäre, Steigerungsraten bei SUV um 20%. Wir sind alles andere als nachhaltig, wir sind auf einem fatale Pfad der planetaren Übernutzung, die auf lange Sicht nur in den ökologischen Kollaps führen kann, denn lar ist: China und Indien schicken sich an exakt unser Konsumverhalten zu adaptieren.

    Was da inzwischen an allen Küsten der Weltmeere heranschwappt, das ist nicht weitgehend das, was jemand in München oder Hamburg auf der Straße fallen lässt, obwohl auch das zuweilen über die Flüsse ins Meer gelangt. Es sind vorwiegend unsere exportierten Müllberge, die wir verschämt nach Asien karren, sofern sich noch ein Abnehmerland findet, und dort landet das Zeug im Meer. Ohne stringentes Regulativ wird es nicht gehen und das kann man nur staatlich, europäisch oder sogar global verordnen. Wenn wir nicht schnellstens zu einer Plastikvermeidung kommen, zu rigorosem Mehrwegsystem, einer Energiewende, die den Namen verdient, dann hat es sich in wenigen Jahrzehnten auskonsumiert und es streichen wirklich nur noch ein paar überlebenstaugliche Prepper durch die Wälder, mit Armbrust im Anschlag, auf der Jagd nach Hase und Reh und fest entschlossen, ihre kostbaren Vorräte zu verteidigen. Dann käme uns die Mad-Max-Serie wie ein seichter Romantikfilm vor.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • Suzimausi
    Dabei seit: 1416700800000
    Beiträge: 338
    geschrieben 1562275664937 , zuletzt editiert von Suzimausi

    selbst t hailand das zu den extremen muellverursachern gehoert, die fuer die verschmutzung der meere verantwortlich ist, faengt an zu handeln

    Verbot von Einwegplastik

    Plastiktueten kosten 1 Baht

    jetzt muessen nur noch die thais beginnen umzudenken

    ich hoffe die links sind in ordnung

  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 27172
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1562276886579 , zuletzt editiert von palme30

    Dazu müßte es aber auch im ganzen Land und anhaltend dauerhaft eingeführt werden! Ich geh dort grundsätzlich nur mit meinen Stoff-Tragetaschen zum Einkaufen - die hat man eh im Koffer als Stauort für Kleinkram, Schuhe, Gürtel usw....somit isses kein zusätzlicher Gepäckaufwand und wiegt ja nix....dafür laß ich das ganze verpackungsaufwändige Zeugs im Laden - brauch keine Plastiktüten und komm nicht mit Unmengen an Müll schon an der Basis an:grinning:

    Eine geniale Idee hatte eine Appartement-Hotel, wo ich letztes Jahr war - und die bei den Gästen sehr gut ankam: Am Eingang standen kleine Einkaufswägen - mit denen können die Gäste zum gegenüberliegenden Supermarkt fahren, die Einkäufe reinpacken und damit bis aufs Zimmer wieder rüber....somit kamen die Leute nicht mit zig riesigen Plasiktüten ins Hotel rein, sondern fuhren die Einkäufe direkt aufs ZImmer und stellten danach den Wagen wieder unten ab....somit erspart man sich nicht nur Müll, sondern es ist auch eine gelenkschonende Variante, das Zeugs zu tranportieren! Sehr angenehm und genial!

    Man schreit zwar nachm Umweltschutz dort, aber leiht sich dann selbst regelmäßig schön einen Roller aus - oder nicht, Unique?:grinning:) Wenn ich oft sehe, was für Stinker dort auf der Straße rumfahren - da würde jeder TÜV/ASU-Beauftragte die Hände übern Kopf zusammenschlagen!

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • jlechtenboehmer
    Dabei seit: 1258588800000
    Beiträge: 2132
    Verwarnt
    geschrieben 1562303844696

    Müll vermeiden - klar, in jeglicher Form.

    Müll einfach in der Natur entsorgen - geht garnicht.

    Aber einen Urlaub buchen und viel Geld dafür zu bezahlen um den Müll der Einheimischen einzusammeln ? Niemals ! Mentalität ist nicht zu ändern; das ist ein langer Prozess. Und vor allem : weniger als ein Tropfen auf einem heißen Stein.

    So schlimm wie‘s kommt kannste garnicht denken
  • unique2
    Dabei seit: 1245801600000
    Beiträge: 896
    geschrieben 1562307007643

    palme30 - die cleaning days kenne ich auch. das cape Kudu macht das auch 1 x pro Woche. hat den leuten auch immer gefallen. die frage ist halt ob das eher nur ein Marketing gag ist :wink:. mittlerweile haben viel Hotels schon auf glasflaschen umgestellt. im the surin gibt's noch Plastikflaschen - ich habe dem schweizer hotelmanager darauf hingewiesen, dass es zeit wäre auf glas umzustellen. er ist "dran" - in einem halben jahr schreib ich ihm ein email :satisfied:. im 7-eleven wollen´s uns auch immer alles in Plastik einpacken. ich sag immer das ich das nicht brauch, meist werde ich dann blöd angesehen. aber nur so geht's halt...

    tancarino - deinen worten gibt's eigentlich nichts/wenig hinzuzufügen. was ich nie verstehen werde ist warum ein land wie Deutschland seinen müll unbedingt verschiffen muss. es wäre ein zeichen das dies komplett selbst abzuarbeiten ist - und zwar im eigenen land. mir ist schon klar das es ein Geschäft ist. nur igendwann wird dir das geschäft auch nichts mehr nützen wenn alles tot ist (überspitzt formuliert). ich frag mich gerade ob mein land auch den dreck woanders hin bringt... ich weiß es gar nicht...

    jlechtenboehmer - es geht in erster Linie darum deinen eigenen müll nirgends liegen zu lassen. und lies dir das posting von tancarino durch - dein produzierter müll liegt in Asien und im Meer herum. es geht um´s "vor machen", um zu zeigen das man damit nicht einverstanden ist. und das müssen die einheimischen sehen. im Kudu zuletzt bin ich den (schmalen) strand entlang und alle paar meter bewusst die am strand befindlichen flaschen, etc. auf die strasse geschmissen. und die Thais haben´s natürlich gesehen und die dinge dann entsorgt...die leute laufen an den stränden einfach vorbei - zuletzt beim traumstrand beim the surin hab ich glaub ich kein einziges mal wie ich vom Meer zum Hotel/Liegen gegangen bin keine plastikflasche oder ähnliches nicht in der Hand gehabt. 99% der leute laufen am dreck vorbei und beschweren sich dann warum es so aussieht.

    Ko Phangan, Ko Tao, Ko Samui, Khao Lak, Phuket, Ko Chang, Ko Maak, Ko Kood, Krabi, Khao Sok, Ko Yao Noi, Phuket
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!