• salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1423732011000

    Wie kommst Du von BKK in den Süden? Selbstfahrer?

    Dann könntest Du eventuell einen Halt im Khao Sam Roi Yot NP einplanen, wenn Du statt mit dem Boot zu fahren über den Hügel wanderst hast Du gute Chancen Vögel, Affen und sonstiges Getier zu sehen.

    Schöne Wasserfälle hat es im Erawan NP, allerdings auch viele Touristen.

    Ansonsten würde ich auch den Khao Sok Np wählen. Da gibts auch Baumhäuser und Elefanten  ;)

    Eventuell käme auch der Lamru/Khao Lak NP in frage? Da bin ich aber selbst noch nicht gewesen.

    Der Norden und Nordosten (Grenzgebiete) sind im Frühjahr oft "vernebelt" weil in Thailand, Kambodscha und Laos die Felder abgebrannt werden und die Schwaden halten sich meist lange.

    Wenn möglich meide die Wochenenden , da sind die meisten Nationalparks ziemlich voll.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17680
    geschrieben 1423769285000

    Was die gewünschten Naturerfahrungen angeht, mach`den KSNP!

    Habe beide Zielgebiete in etwa der von Dir angedachten Zeit bereist. Alles zum NP findest Du hier klickend und auch wenn ich bei Deiner Schuhmietaktion zuerst an einen trolligen Beitrag dachte, scheint es Dir durchaus ernst zu sein, deshalb dazu, wasserfeste Trekkingsandalen mit gutem Profil eignen sich am besten. Turnschuhe gehen auch, aber nass sind sie unangenehm und man findet die Blutegel ohne Socken, die in Turnschuhen schon den Mitreisenden zuliebe Pflicht wären, viel schneller :p

    Mal so allgemein, erkläre doch bitte nochmal Deine Routenvorstellung, hört sich für mich ziemlich gepackt an, wieviel Tage habt Ihr genau und was sind für Euch jetzt wirklich must do`s?!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Basileus
    Dabei seit: 1251763200000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1423834070000

    @Weltenfreak

    Besten Dank für deine Tipps! Vorallem das mit dem Hotel und den Ausflügen von dort aus klingt sehr sinnvoll!

    @Golf4U

    Danke für den Hinweis betreffend Smog und "Wald".  Ich bin mir übrigens bewusst, dass es keinen 100%igen Dschungel gibt, wie man ihn aus den Filmen kennt. Aber die Bilder vom Khao Sok sehen schonmal spannend aus.

    @Holginho

    Kein Problem, war ja nicht falsch sondern einfach ein Missverständnis :-) Die Frage wäre höchstens noch, ist es im März tatsächlich auch so überladen, da es ja nicht die Hauptreisezeit ist?

    Ansonsten danke für die weiteren Tipps, das klingt gut :-)

    @salamander1

    Auch dir danke für die vielen Vorschläge, werde die ganzen NP's mal anschauen.

    Wir hätten gedacht, wir nehmen von Bangkok aus den Nachtzug in den Süden (weiss jetzt die Ortschaft wo er hinfährt nicht mehr), da dies komfortabel ist und man eine Übernachtung "spart"

    @doc3366

    Danke vielmals auch dir, Khao Sok scheint sich also schon herauszukristalisieren.

    hm, mir fiel nichts anderes ein um vor Ort an richtige Trekkingschuhe zu kommen, da die definitiv zu gross und zu schwer zum rumtragen sind. Sandalen, davon bin ich jetzt auf die schnelle nicht so überzeugt :-p Den Hinweis mit den Blutegeln habe ich nicht ganz verstanden, sorry :-p Warum sollte dies Pflicht sein?

    Ganz allgemein, wir sind 20 Tage unterwegs bzw. 19 wegen dem Flug.

    Must do's, grundsätzlich viel erleben, entdecken, sehen, relaxen. Konkreter aber wage, Bangkok (hierzu gehört auch Kultur wie Tempel etc.), Chiang Mai, Nationalpark, Strände/Inseln.

    Wir sind aber da relativ flexibel. Ich habe geschrieben ich suche Orte mit Strand wo man auch was unternehmen kann. So wie Weltenfreak das beschrieben hat wäre z.B. perfekt. Da hat man dann relaxen und erleben gemischt. Braucht dann zum Abschluss auch nicht zwingend noch eine Woche fix in einem "Resort" zu bleiben.

    Dass es nicht reicht, ganz Thailand zu entdecken sind wir uns bewusst. Wenn wir halt irgendwo länger bleiben wollen weils uns gefällt, dann kommt halt was anderes kürzer. Wobei das noch davon abhängt, wieviel wir vorab noch buchen.

    Grobe Aufteilung, ein paar Tage Bangkok, eine Woche Chiang Mai und NP, eine Woche Strände/Inseln/relaxen.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25172
    geschrieben 1423847420000

    Dann würde ich dir im Anschluss an den Khao Sok NP zu Krabi/Ao Nang für Ausflüge zu den vorgelagerten kleinen Inseln und anschliessend zum Relaxen zu Ko Lanta raten.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17680
    geschrieben 1423937393000

    Pflicht sollten die Socken in Turnschuhen sein, falls Du auch mal vorhast, selbige auszuziehen :shock1: Grobe Trekkingstiefel sind absolut überflüssig, Du bist nicht im Himalaya, Trekkingsandalen mit ordentlichem Profil und wassertauglich mögen zwar nicht dem Stylinggeschmack der RTL2 Nachmittagsklientel entsprechen und auch von Ladyboys verschmäht werden, sind aber allemal zweckdienlicher als High Heels oder Knobelbecher.

    Eine Woche für Strände, Inseln und dabei relaxen wäre mir persönlich definitiv zu wenig, aber wenn es Dir reicht, dann nur zu! Ich würde bei Deinen Ansprüchen Chiang Mai streichen, die Zeit sinnvoll auf die anderen Destinationen verteilen und weniger als mehr betrachten, denn eine Japanerrallye sollte man ihnen überlassen, aber "enne jede Jeck is anners" ;)

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Basileus
    Dabei seit: 1251763200000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1424004210000

    Ah, jetzt hab ichs verstanden :-p Gibt es denn aber Leute die geschlossene Schuhe ohne Socken anziehen? :-D

    Ja es kann in der Tat sein dass wir uns zuviel zumuten.

    Die Frage ist halt, wie sieht es in den empfohlenen Orten und Regionen mit der kurzfristigen Verfügbarkeit von Strandhotels / Resorts aus? Denn grundsätzlich wäre es ja optimal, sich einen Plan zurechtzulegen ohne was zu buchen. Wenn man dann vor Ort sieht es ist zuviel und zu stressig, bleibt man halt länger an einem Ort und lässt was anderes aus. Nur zweifle ich da eben an der kurzfristigen Verfügbarkeit... Man sieht ja schon im Internet immer "nur noch 3 Zimmer verfügbar", ok, das kann jetzt auch nur ein Druck sein damit man es gleich bucht. Aber das Risiko wäre dann halt schon dass man vor Ort kein "schönes" Hotel findet.

    Chiang Mai, das wollte ich moch fragen, lohnt sich das trotz Smog / vernebleter Sicht? Jetzt ganz unabhängig davon dass man Zeit für anderes sparen würde...

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17680
    geschrieben 1424017506000

    Jau, tut es.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Basileus
    Dabei seit: 1251763200000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1424032697000

    ok ;-)

    was meinst du noch wegen der Verfügbarkeit der Hotels in den Orten, die alle genannt wurden? Lieber vorher buchen, dafür nicht mehr spontan sein und halt auf Risiko dass die guten und schönen schon weg sind?

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17680
    geschrieben 1424111396000

    Ein paar Entscheidungsparameter hast Du ja genannt, now it`s up to you!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25172
    geschrieben 1424111689000

    Der Begriff 'gut und schön' ist viel zu sehr von deiner persönlichen Sichtweise und deinem Budget abhängig für eine allgemeingültige Antwort, aber es kann dir durchaus passieren, dass ein Hotel das deinen Wünschen entspricht keine freien Zimmer mehr hat oder die walk-in Preise höher sind als bei einer Vorausbuchung.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!