• Sandra1306
    Dabei seit: 1148601600000
    Beiträge: 207
    gesperrt
    geschrieben 1215637517000

    Hallo Leute,

    ich und mein Mann waren im Mai nun zum dritten mal auf Samui und es war wie immer ein Traum. Wir waren diesmal im New Star was wir auch absolut empfehlen können.

    So da nach dem Urlaub ja bekanntlich vor dem Urlaub ist bin ich jetzt schon auf der Suche nach unserem nächsten Ziel.

    Nach drei mal hintereinander Koh Samui bin ich der Meinung das es mal was neues sein muss aber etwas zu finden was alles was wir an Samui lieben vereint ist sehr schwer also seit ihr gefragt!

    Wir wollen gerne in Asien bleiben aber ich finde einfach nicht den Ort der mich umhaut.

    Ich hatte erst Bali ins Auge gefasst aber die Strände sind einfach nicht so der Knaller und der einzige der uns gefallen hätte wäre Jimbaran gewesen wo allerdings die Hotels die in Frage kämen zu teuer sind.

    Wir mögen am liebsten kleine 4 bis 5 Sterne Anlagen bis 55 Euro die Nacht und mit nicht mehr als 70 Zimmern. In Samui von April bis August ist das kein Thema aber auf Bali kosten diese Hotels meistens viel mehr.

    So kam ich dann auf die Phillipinen aber dort ist es noch schwieriger ein schönes Hotel wie zb. das Friday Resort in der Preislage zu finden ausserdem habe ich Berichte gelesen in denen gesagt wurde das es nicht gerade ungefährlich dort ist und auch das Essen soll eher schlecht sein...?! Wer kann mir dazu was sagen? Boracay und Bohol wären dort meine Favoriten gewesen.

    Vietnam ist auch interessant aber da fehlt mir das Nachtleben was wir auf Samui so schätzen und auch Malaysia scheint eher ruhig zu sein -verdammt! Also doch wieder Thailand? Aber wenn ja wo hin? Puket ist eher nicht unser Ding. Koh Lanta gefällt mir gut ist allerdings wohl auch eher ruhig. Krabi soll nicht so schöne Geschäfte und Restaurants haben und die anderen Inseln haben wohl auch keine so tolle Infrastruktur.

    Ihr merkt schon, es fällt mir schwer auf etwas zu verzichten da ich Angst habe am Ende enttäuscht zu sein und da ich mich das ganze Jahr über sooo wahnsinng auf den Urlaub freue wäre das fatal.

    Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann etwas zu finden was ähnlich wie Samui aber eben nicht Samui ist.

    Zusammengefasst ist uns wichtig:

    - Schöner am besten weitläufiger Sand Strand (Chaweng oder Chaweng Noi gefallen uns sehr gut )

    - Abends eine große Auswahl an verschiedenen Restaurants zu bezahlbaren Preisen.

    - Gelegenheiten zum Shoppen und etwas unternehmen am Abend in der Nähe

    - Sichere Umgebung

    - Nette kleine und bezahlbare Hotels

    Nun warte ich gespannt ob ich nicht doch was übersehen habe. Sonst müssen wir wohl für immer unseren Urlaub auf Samui verbringen... ;)

    Viele Grüße,

    Sandra

  • ksharp
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 423
    geschrieben 1215637847000

    sorry dass ich zwischen rein mail aber bin im august auf samui und such noch ne gute unterkunft, wenn moeglich nicht zu ruhig abends, weisst du da was??

  • Dicke
    Dabei seit: 1128124800000
    Beiträge: 166
    geschrieben 1215641399000

    @sandra,

    wie wär es denn mit Koh Chang White Sand, uns hat es sehr gut gefallen.

    Dort hast du einen schönen Strand, abends verschiedene Restaurant am Strand, alle günstig. Die Gegend ist sicher. Ein bißchen shoppen kannst du auch und die Hotels sind auch bezahlbar.

    Den Chaweng und Chaweng Noi kennen wir auch.

    Vielleicht wär das ja war für Euch?

    Viel Spaß beim suchen!

    Gruß

    Hannelore

  • Sandra1306
    Dabei seit: 1148601600000
    Beiträge: 207
    gesperrt
    geschrieben 1215675246000

    Hallo Hannelore,

    danke für den Tipp. Guck ich mir gleich mal an. Ist April ok für die Region?

    Mit was lässt sich die Insel gut verbinden? Kannst Du mir ein Hotel empfehlen?

    Hallo Ksharp,

    Du müsstest mir schon eine Preisklasse sagen damit ich was empfehlen kann aber im Grunde bist Du bei allen Hotels in Chaweng und Lamai richtig wenn Du abends schnell im Geschehen sein möchtest.

    Liebe Grüße,

    Sandra

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1215675866000

    Koh Chang hatte ich auch für nächstes Jahr ins Auge gefasst, was mich letzendlich dazu bewogen hat nach Khao Lak umzuschwenken ist die Tatsache, dass für Koh Chang eine Malariaprophilaxe angeraten wird. Da ich auf manche Madikamente allergisch reagiere, wollte ich mir das dann doch nicht antun.

    Hannelore wie sind da so deine Erfahrungen?

    Da Khao Lak nun doch sehr ruhig ist werden wir vorab noch 4 Tage Phuket besuchen, danach haben wir bestimmt genug vom Trubel und relaxen und genießen die Natur ;) .

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1215677364000

    @ronjaT sagte:

    ... dass für Koh Chang eine Malariaprophilaxe angeraten wird.

    Wer raet denn heute noch zu so etwas? Malariaprophylaxe ist sicher fuer entsprechende Risikogebiete mit schlechter aerztlicher Versorgung nach wie vor zu empfehlen, aber doch nicht fuer irgendwo in Thailand!

    Ueberhaupt verstehe ich nicht, wieso sich immer wieder so viele Thailandbesucher nen Kopf wegen Malaria machen. Malaria ist heute gut behandelbar und heilbar. Ueber Dengue denken hingegen sehr viel weniger nach, wobei hier die Infektionsgefahr doch sehr viel groesser ist und die Behandlungsmoeglichkeiten sich lediglich auf fiebersenkende und allgemein stabilisierende Massnahmen beschraenken.

    Denguegefahr besteht uebrigens in ganz Thailand, also auch (und gerade) in groesseren Staedten und natuerlich ebenfalls in Khao Lak.

    Gruss

    Caveman

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1215683689000

    Das mit der Denguegafahr in den Tropen ist mir durchaus klar. Dagegen lässt sich nun aber nichts machen (Prophilaktisch). Auser eben Stiche vermeiden.

    Zur Malariaphrophylaxe:

    Aktuellen Untersuchungen zufolge ist die Malariasituation im Süden und Nordosten Thailands Besorgnis erregend. Nach Aussage örtlicher Gesundheitsexperten (Thai Health Promotion Foundation) stellen vor allem aktuelle Ausbrüche der Infektionskrankheit in den südlichen Regionen ein wachsendes Problem dar. Vorbeugend sollte rechtzeitig vor der Reise ein Arzt aufgesucht werden, um in einer sorgfältigen Nutzen-Risiko-Analyse die individuell angepasste Malariaprophylaxe für einen Urlaub in einem Malariarisikogebiet festzulegen.

    Risikogebiete: hohes Risiko in den Grenzgebieten im Nordwesten zu Myanmar (Provinz Tak) und im Südosten zu Kambodscha (Provinz Trat). Des weiteren besteht ein Risiko in den übrigen Gebieten, insbesondere im Hügelland und in Waldgebieten an der internationalen Grenze, als auch in den Touristengebiete im Goldenen Dreieck, der Küsten, Khao Sok National Park und auf einigen Inseln (z.B. Ko Chang und Ko Mak vor Trat)

    (Quelle: Fit for Travel Reisemedizin)

    Hab ich auch schon bei anderen Quellen gelesen.

    Wenn das Alles nicht so bitterernst genommen werden soll um so besser! Mich hat es nun mal abgeschreckt diese Medikamente zu nehmen.

  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1215684167000

    Hallo ronjaT,

    wir waren 2005 auf Koh Chang. Haben damals auch Malariapropylase genommen, eben wegen dieser Meldung.

    In Koh Chang sagte uns dann ein Einheimischer, dass es seit über 5 Jahren keinen einzigen Malariafall auf Koh Chang mehr gegeben hat.

    Außerdem haben die da einige Health-Center (über die Insel verteilt) die tagsüber geöffnet haben. Dort kann man sich bei einem Verdacht sofort testen lassen.

    Also auf nach Koh Chang - ich fand die Insel wunderschön.

    Grüße Ute

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1215686088000

    Danke Ute. :kuesse:

    Nun hab ich die gleich Frage wie Sandra: mit was lässt sich Koh Chang noch gut verbinden (auser Bangkok)?

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1215686312000

    @ronjaT

    Wenn du den zitierten Text genau liest, wirst du sehen, dass auch dort an keiner Stelle zu einer medikamentoesen Malariaprophylaxe geraten wird. Es wird lediglich empfohlen, gemeinsam mit einem Arzt eine Nutzen-Risiko Analyse aufzustellen. Werden hierbei auch die Qualitaet der aerztlichen Versorgung sowie die Dichte medizinischer Einrichtungen mit einbezogen (was leider nicht immer geschieht), wird sich wohl kaum ein Arzt fuer eine medikamentoese Prophylaxe fuer Thailand aussprechen.

    Der oft ausgesprochene Rat, moeglichst alle Koerperteile ab Daemmerung mit Kleidungstuecken zu bedecken, ist imo auch nur recht bedingt hilfreich. dabei muesste es sich naemlich schon um recht dicke Kleidungsstuecke handeln. Durch duenne Shirts und Hosen beisst so ne Muecke hingegen locker durch. Ich habe jedenfalls schon einige T-Shirts mit huebschen Blutflecken, die von Mueckenbissen stammen. T-Shirts wohlgemerkt. Es gab also genug unbedeckte Koerperflaechen, an denen sie sich auch haetten versorgen koennen. Aber nein, sie mussten unbedingt durchs T-Shirt beissen.

    Und gegen die Dengueuebertraeger hilft das sowieso nur, wenn man sich rund um die Uhr richtig einmummelt. Die sind naemlich tagsueber auch aktiv.

    In der Praxis taugt also auch der Tipp mit den langaermligen Hemden und den langen Hosen nicht viel.

    @ Krabel

    Ein gut gemeinter Tipp, der mit dem Thema direkt nichts zu tun hat: Thais sagen dir in den meisten Faellen genau das, wovon sie glauben, dass du es gern hoeren moechtest. Mit der Realitaet hat das oft nur sehr wenig zu tun. Nimm es also laechelnd zur Kenntnis, verlass dich aber nie darauf, dass es auch stimmt.

    Gruss

    Caveman

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!