• Stefanie L
    Dabei seit: 1240272000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1371664314000

    nochmal von vorne *stöhn*

    ich sollte mich vielleicht noch erklären, ich bin PTA in einer Apotheke hier in Köln und habe mehrere Fortbildungen in Reise-und Tropenmedizin hinter mir. Daher war es mir sehr schnell klar, was mich erwischt hat.

    Ich bin mit den Symptomen zuerst zu meiner Hausärztin und dann in Überweisung zu einer Tropenmedizinerin gegangen, die glücklicherweise auch in der Nähe ist.

    Als Alternative zum Dengue gab es noch die Möglichkeit des Pseudotyphus aber mit der Blutuntersuchung war dann schnell klar, dass es Dengue war/ist.

    Die Gelenkschmerzen waren nach ca. 5 Tagen wieder weg und auch der Ausschlag hat nur so lange gedauert. Was aber lange gedauert hat, war die Erschöpfung. Nur einem zum Supermarkt und zurück und ich war wieder für den Rest des Tages völlig erledigt. Fieber hatte ich überhaupt keins aber das bekomme ich auch so gut wie nie.

    Krankgeschrieben war ich im ganzen ca. 4 Wochen aber die Erschöpfung, die natürlich nach und nach besser wurde, ist erst ab ca. April richtig weg. Zumindest fühle ich mich seither wieder viel besser.

    Was ich aber nicht genau sagen kann, ob die Erschöpfung rein körperlicher Natur war oder auch eine seelische. Leider war 2012 für uns kein gutes Jahr und Thailand sollte uns eigentlich wieder aufbauen nur war es leider im Anschluss ein weiter Knüppel auf dem Kopf des Jahres 2012. Ist also gut möglich, dass die Erschöpfung auch ein Teil psychischer Natur war. Jetzt geht es mir jedenfalls wieder blendend :-)

    Wie Helmut und Ulla schon geschrieben haben, ist die Gefahr des hämorrhagischen Fieber einfach zu groß als das mir das Risiko eingehen wollen und daher die Tropen meiden werden. Die Gefahr daran zu sterben ist bei unseren medizinischen Möglichkeiten nicht sehr hoch aber sie ist vorhanden.

    Zu Deiner Frage Doc, wir waren ja im Oktober in Thailand und ich hatte überhaupt nicht das Gefühl von einer Mückeninvasion. Ganz und gar nicht. Natürlich hatten wir uns abends zum Essen eingesprüht aber ich will ehrlich sein, tagsüber nicht. Fehler!!!

    Ist aber auch eine schmierige Angelegenheit. Zuerst den Sonnenschutz und darüber den Mückenschutz. Eins alleine reicht schon um zu kleben.

    Da im Hotel eigentlich kaum Insekten vorhanden waren vermuten wir 2 Orte an denen es evt. passiert sein könnte.

    Zum einen bei einem Besuch einer Höhle in der Nähe des James Bond Felsen. Die Höhle ist bei manchen bekannt als die Höhle mit einem Stalaktit der aussieht wie eine Eiswaffel mit Soße. Oder der Besuch eines Affentempels. Jedenfalls habe ich dort Stiche 3 oder 4, mehr waren es nicht, davon getragen. Ob das Mücken waren oder etwas anderes, das kann ich leider nicht sagen. Mir sind jedenfalls keine anderen Stiche bekannt, die ich tagsüber bekommen habe.

    das Dengue in Europa angekommen ist, ist leider eine traurige Wahrheit.

    Da Dengue eine meldepflichtige Krankheit ist bekam ich natürlich einen Anruf vom Gesundheitsamt. Zu der Zeit gab es einen großen Ausbruch auf Malaga welches aber wohl durch ein Flüchtlingsschiff aus Afrika eingeschleppt wurde, so die Vermutung.

    In Südfrankreich gibt es wohl Fälle und in Kroatien auch. Griechenland wusste ich jetzt noch nicht.

    Mit unseren Reisezielen sind wir natürlich jetzt eingeschränkt :-(

    Ist einfach eine Risikoabwägung und ich denke, dass das Risiko sich in Thailand / Tropen anzustecken immer noch größer ist als am Mittelmeer. Nur noch Holland oder Grönland ist auch nicht so wirklich toll, zumal das Wetter am Mittelmeer besser ist.

    Jedenfalls halte ich die Denguekarte http://www.healthmap.org/dengue/index.php

    im Auge.

    Ich danke für eure Geduld beim lesen :-)

    Steffi

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18223
    gesperrt
    geschrieben 1371665778000

    Vielen Dank für Deine (doppelte) Mühe!

    Natürlich ist das Risiko in den Tropen um ein Vielfaches höher und wie gesagt, das Risiko trotz Nutzung deethaltiger Repellents auch vorhanden.

    Tagsüber am Strand vergesse ich es manchmal auch, bei Ausflügen achte ich sehr drauf. Meine wenigen Stiche in Thailand hatte ich meistens nach Spabesuchen, selbst da nehme ich jetzt ein Repellent mit für danach und ertrage lieber die Blicke der Treater, die sich dann wohl denken, bekloppte Farangs...

    Die Risikoeinschätzung- und Bereitschaft nach einer Erstinfektion kann eh nur jeder für sich selbst treffen und es bleibt die vage Hoffnung auf einen Impfstoff.

  • Stefanie L
    Dabei seit: 1240272000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1371668196000

    Im Oktober haben wir wieder 3 Wochen Urlaub.

    Vorschläge??? :-)

    Im Moment haben wir die Türkei ins Auge gefasst

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • lavdar
    Dabei seit: 1187308800000
    Beiträge: 270
    geschrieben 1371673777000

    Wir sind schon viele, viele Jahre in LOS und bisher hatte uns noch nie irgendetwas erwischt.

    Letztes Jahr auf Samui wurde meine Frau im fensterlosen Badezimmer gestochen.

    Folge 11 Tage Hospital und gute drei Monate auch zu Hause noch Nachwirkungen.

    Nach vielen Überlegungen waren wir dieses Jahr wieder in Los und hatten keinen einzigen (bewußten ) Stich.

    Zwischenzeitlich sind die ersten Tigerschnaken auch im Schwarzwald aufgetaucht.

    Also, es kann einem überall erwischen.

    Und im Herbst gehts wieder nach LOS.

    Mir würde sonst etwas fehlen. ;)

    Das Leben ist viel zu schön um zu jammern. Cape Diem Horaz
  • Lisa759
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 678
    geschrieben 1371677613000

    Ich danke für eure Geduld beim lesen :-)

    Steffi

    Also, - ich möchte mich eher bedanken für Deinen ausführlichen Bericht, umso mehr, als Du Dir die Mühe gemacht hast, alles nochmal zu schreiben  :disappointed: .

    Die Tücken der Technik halt ;) .

    Es war sehr interessant, Deinen Ausführungen zu folgen. Es freut mich sehr, dass es Dir wieder besser geht, aber es ist erschreckend zu lesen, wie lange man doch unter den Folgen zu leiden hat.

    Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du in Zukunft, egal wo, verschont bleibst und ein schönes Urlaubsziel finden wirst!

  • Stefanie L
    Dabei seit: 1240272000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1371681024000

    vielen lieben Dank :-)

    die hiesige Klatsch und Tratschzeitung schreibt gerade, dass die Tigermücke auch in Italien heimisch geworden ist.

    Langsam nervt es. Vielleicht kauf ich mir so einen Burkabadeanzug :-(

    http://www.express.de/gesund-fit/-tropenkrankheit-tigermuecke-bringt-dengue-fieber-nach-europa,9567976,23441488.html

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25346
    geschrieben 1371689557000

    Ja, nur sollte man dann dieses Thema vielleicht besser ins Allgemeine Forum mit 'Meinungen zu Gesundheitsfragen' verlagern.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • snoopy2
    Dabei seit: 1239667200000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1371715214000

    Hallo Leute

    Sind Sketolene und die anderen deethaltigen Mitteln wasserfest oder muss man sich nach dem Schwimmen wieder neu einsprühen?

  • Achsoschön
    Dabei seit: 1367366400000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1371719227000

    Immer wieder nachsprühen

    Und es gibt doch ein Leben vor dem Tod
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25346
    geschrieben 1371817055000

    Ein aktueller Bericht zum Thema Klick!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!