• maumau2006
    Dabei seit: 1446336000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1458988157000

    Hallo, wir haben einen Seat Leon über Cicar in die engere Auswahl genommen.

    Jetzt kommen uns noch 2 Fragen:

    - Muss man bei Cicar eine Kreditkarte hinterlegen?

    - Wen ruft man im Schadensfall an?

    LG

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6314
    geschrieben 1459010667000

    Weder wird eine Kreditkarte benötigt noch muss eine Kaution hinterlegt werden. Man zahlt den vereinbarten Mietpreis entweder per EC-Card oder in bar. War bei uns 2013, 2014 und 2015 der Fall.

    - Schlimmer geht immer -
  • Metatravel
    Dabei seit: 1459036800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1459095332000

    Mietwagen-Abenteuer auf den Kanaren (Februar 2016)

    Ich stehe in einer langen Schlange höchst nervöser Ferienreisender in der maritimen Abfertigungshalle am Fährhafen von La Gomera. Der Strom der Passagiere hat meine Frau mit sich an Deck der Fähre von Sven Ohlsen geschoben, die uns nach einer Woche Urlaub wieder zurück zum Hafen Los Christianos auf Teneriffa bringen soll. Auch mein Gepäck ist schon verladen, aber die strenge Kontrolleurin an der Gangway hat mich aus dem Verkehr gezogen - so wie etliche andere Urlaubsreisende.- und uns zurück in die Schalterhalle verwiesen, wo wir unsere Fährtickets umschreiben lassen müssen. Die Spannung wächst, das Volk drängt, draußen tutet die Fähre zur Abfahrt mit Frau und Koffern an Bord und die Damen hinter dem Schalter zeigen sich ob unseres unfreiwilligen Ansturms reichlich überfordert. Was ist geschehen?

    Rückblende:

    Dem Winter Ende Februar Lebwohl sagen und eine Woche Sonne tanken auf der Kanareninsel La Gomera erschien uns eine verlockende Idee. Ein passender Flug und ein einsames Ferienhäuschen waren rasch im Internet gefunden. Jetzt noch schnell einen Leihwagen buchen und alle Zutaten für einen entspannten Urlaub sind beisammen. Praktischer Weise entschlossen wir uns, den Mietwagen schon am Flughafen Teneriffa in Empfang zu nehmen. So ließen sich noch unsere Einkäufe für das bevorstehende Wochenende erledigen, ein problemloser Transfer zum Hafen und vielleicht noch ein kurzer Restaurantbesuch, bevor uns dann die Abendfähre um 17.00 Uhr nach La Gomera bringen würde.

    Unter „Sixt.de“ fand sich rasch ein bequemer Mietwagen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Anmiete in Spanien wurden gleich mit angezeigt, sie umfassen 135 Zeilen und enthielten nichts Böses. Auch auf der dreiseitigen Buchungsbestätigung mit „Notes“ und „Terms“ in Englisch fiel nur der Hinweis auf, dass wir soeben gar nicht bei Sixt gebucht haben, sondern (Überraschung!) bei einem lokalen Partnerunternehmen namens „AutoReisen S.L.“

    Doch das war erst der Anfang. In der Ankunftshalle des Flughafen Teneriffa Süd erklärte uns AutoReisen S.L. dass eine Mitnahme ihrer Mietwagen auf der Fähre nicht gestattet ist und verweigerte die Herausgabe des gebuchten und bezahlten Wagens. Den Grund für diese Einschränkung konnte uns niemand nennen. Sinken hier die Fähren öfters mal oder gehen Leihwägen über Bord? Unsere Versuche, bei einem der anderen Autoverleiher noch schnell ein anderes Ferienauto zu bekommen scheiterten kläglich: Niemand hält hier ein Fahrzeug vorrätig, nur bei Vorbuchung gibt’s auf Teneriffa ein Auto.

    Also mit dem Taxi zum Supermarkt und dann weiter zum Fährhafen. Wie sollen wir heute Nacht ohne Leihwagen zu unserem einsamen Ferienhaus auf La Gomera gelangen?

    In der maritimen Abfertigungshalle am Fährhafen Los Christianos keimt Hoffnung auf. „Cicar Car Rental“ steht verheißungsvoll über einem Schalter. „Leihwagen ohne Vorbuchung?“ Der Herr hinter der Glasscheibe schüttelt bedauernd den Kopf. Greift dann aber zum Telefon und ruft in La Gomera an. Ein ungläubiges Lachen und dann die Nachricht: Ein einziges Fahrzeug, das nicht abgeholt wurde, steht für uns am Hafen von San Sebastian auf La Gomera bereit. Jetzt erst mal tief durchatmen. Irgendwie schlagen wir uns schon noch durch.

    Den letzten Rumpler des Tages gibt es am Check-in auf die Fähre. Wir haben die Tickets im Internet vorgebucht: Mich als Fahrer mit Leihwagen und meine Frau als Passagier. Bei der Eingangskontrolle wird mein Ausweis durch den Scanner gezogen und lehnt mich ab. Nach weiteren vergeblichen Versuchen fragt die Kontrolleurin: „Sind Sie mit einem Fahrzeug angemeldet?“ Das bin ich, aber leider ohne Fahrzeug. Sie tippt auf ihrem Scanner herum und dann darf ich an Bord.

    Dass unser Leihwagen-Abenteuer kein Einzelfall ist, wird uns dann auf der Heimreise klar. Als ich auf die Fähre zurück nach Teneriffa möchte, hilft kein schnelles Eintippen auf dem Scanner, sondern in einem langen Zug von unfreiwillig mietwagenlosen Opfern dieser undurchsichtigen Leihwagen-Politik auf den Kanaren werden wir zurück in die Schalterhallte zum Umbuchen geschickt. Draußen tutet die Fähre zur Abfahrt und drinnen drängen die Bedrängten am Schalter mit den überforderten Damen. Schließlich erreiche ich doch noch ziemlich außer Atem das rettende Deck der Fähre und darf meine Frau in die Arme nehmen.

    Eine Rückerstattung des nicht in Anspruch genommenen Autotransports auf der Fähre gibt es übrigens genauso wenig wie die des Mietpreises bei Sixt. Auf meine Reklamation verweist Sixt auf seine AGB. Wie bitte? Da stand nichts drin, dass ich mit dem Leihwagen nicht von Teneriffa nach La Gomera darf. Doch, doch! Und das geht so: Bei der Internet Buchung für den Flughafen Teneriffa Süd wird man auf die AGB für Spanien geleitet, die keine Einschränkungen für Fähren enthalten. Auf dieser Seite für die AGBs befindet sich aber ein Click-down-Menü, in dem man die AGBs für die verschiedenen Länder einsehen kann. Da muss der Kunde aber erst mal draufkommen, dass sich unterhalb von „Spanien“ für den Betrachter unsichtbar noch weitere AGBs für „Spanien (CAL)“ „Spanien (CAO)“ „Spanien (CGF)“ „Spanien (CTL)“ „Spanien (IFO)“ und „Spanien (MEN)“ befinden. Was sich dahinter verbirgt, ist nicht offensichtlich. Aber möglicher Weise sind das die AGBs von Partnerfirmen in Spanien. Und siehe da, unter „Spanien (CTL)“ – was auch immer das heißen mag - findet sich der Name „AutoReisen S.L.“ und hier in Zeile 95 der Hinweis, dass der Mietwagen nicht auf eine Fähre darf. Damit ist Sixt rechtlich aus dem Schneider und der Kunde ist der Dumme. Wenn ich auf einem Archipel einen Leihwagen nicht zur Nachbarinsel mitnehmen darf, würde ich erwarten, dass das groß und deutlich auf der Frontseite steht und nicht tief versteckt im Gewühl unüberschaubarer AGBs, wobei man erst nach der kostenpflichtigen Buchung bei Sixt überhaupt erfährt, bei wem man tatsächlich das Fahrzeug gemietet hat.

    Nehmen wir’s von der sportlichen Seite und bedanken und bei Sixt für die abenteuerliche Würze, die sie unserem Urlaub beigefügt haben. Aber vielleicht bereitet ja unser ADAC diesem merkwürdigen Treiben der Leiwagenfirmen auf den Kanaren einmal ein feines Ende.

  • rey78
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 433
    geschrieben 1459106580000

    @Metatravel

    schau Dir bitte mal die von Dir erwähnten AGB (Spanien) an.

    Unter Abschnitt B, Punkt 4 K findest Du Das was Du suchst.

    Keine Beförderung des Fahrzeugs mit Schiff, Zug, Lastwagen oder Flugzeug.

    LG

  • Reisemäuserich
    Dabei seit: 1230422400000
    Beiträge: 234
    geschrieben 1459157488000

    Hallo,

    bei Cicar und Cabrera Medina ist es möglich das Mietauto auf eine andere Kanareninsel mitzunehmen.

    Cicar und CM sind eine Firma, CM hat manchmal etwas günstigere Mietpreise. Warum? Konnte uns dort noch keiner sagen.

    Wichtig, bei Abholung des Mietautos auf den Mietvertag schreiben lassen daß, das Auto mit der Fähre auf eine andere Kanareninsel mitgenommen werden darf.

    Wir haben es schon oft gemacht und auch noch nie ein Problem gehabt.

  • maumau2006
    Dabei seit: 1446336000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1459181492000

    Noch eine Frage zu Cicar. Wie sieht es mit Navigationsgerät aus? Bei der Buchung steht ja nur bei Opel teilweise GPS dahinter? Kann man ein Navi vor Ort noch "kaufen" oder bringt man am besten sein eigenes mit?

    LG

  • Metatravel
    Dabei seit: 1459036800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1459185193000

    Unser Opel Astra von Cicar war mit einem serienmässigen Navi ausgestattet. Zur Sicherheit haben wir aber immer auch ein mobiles Navi im Gepäck.

    LG

  • Metatravel
    Dabei seit: 1459036800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1459185437000

    Danke für Deine Nachricht, Reisemäuserich!

    Auch wir hatten einen sehr guten Eindruck von Cicar und werden beim nächsten Mal sicher dort buchen. Nachdem wir vor einigen Jahren schon merkwürdige Erfahrungen mit Sixt in Rumänien gemacht haben, heisst es jetzt für uns ganz sicher: Sixt - nein Danke.

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6314
    geschrieben 1459185988000

    Auch unser Opel Astra von Cicar hatte im Dez. 15 ein Navi, ohne dass wir dies bestellt haben. Wir haben es gar nicht genutzt, da man auf TF oder den anderen Inseln sehr gut ohne zurecht kommt.

    - Schlimmer geht immer -
  • andy267
    Dabei seit: 1150416000000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1463058521000

    Wir schwanken zwischen Cicar und Orcar wegen einem Mietwagen auf Teneriffa. Wir wollen auf keinen Fall einn Auto mit defekten Bremsen und blankem Profil auf dem Reifen (ist einem Bekannten wirklich auf Teneriffe passiert). Wie weit im voraus sollte man die Wagen buchen?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!