• Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1171915481000

    Liebe Tauchergemeinde

    wo würdet ihr den ersten Tauchkurs machen? Lieber noch zu Hause in heimischen Gewässern oder im Urlaub.

    Die einen sagen, es sei besser zu Hause mit dem Tauchen anzufangen, weil es hier viel schwieriger sei. Schwieriger deshalb, weil die Sicht im See in der Regel nicht wirklich gut ist und die Tauchgänge an sich auch anspruchsvoller seien, so daß man es im Urlaub dann richtig genießen kann.

    Andere denken genau anders herum.

    Was denkt ihr?

  • joakant
    Dabei seit: 1059955200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1171961671000

    Hi Delfo,

    auf diese Frage gibt es meiner Meinung nach kein richtig oder falsch - wie du schon bemerkt hast, gibt es für beide Seiten Pro und Kontra. Es kommt hier wirklich auf dich selber an.

    Ich selbst habe aus Zeitgründen meinen Tauchschein im Urlaub gemacht und bin dann in Deutschland in einen Tauchverein gegangen um in der Übung zu bleiben.

    Hier mal ein paar Stichworte zur Entscheidungsfindung:

    Wo Tauchschein machen:

    1. In Deutschland

    a) Such dir einen Verein in deiner Nähe, die machen meist auch Ausbildung

    Vorteil: Recht günstig, z.B. in unserem Verein sind die Ausbildungskosten im Vereinsbeitrag enthalten

    Nachteil: dauert recht lange (bei uns insgesamt 5 Monate)

    b) Tauchschule in deiner Nähe

    Dauer: hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, da man es aber meist am Wochenende macht, musst Du schon mit ein paar Wochen rechnen.

    Preis: eine Tauchschule hier bei uns verlangt 260,- für den Grundtauchschein.

    2. Im Urlaub

    Tauchschein machen im Urlaub hat was, es ist alles kompakt (4-5 Tage), man sieht bereits beim Kurs etwas, das Wasser und das Wetter ist meist warm (ich habe meinen Schein in Ägypten gemacht)

    Kosten: Meine Lieblingsbasis will 270,- für den Schein.

    Nachteile: Du kannst Dir die Tauchschule i. d. R. nicht vorher ansehen, d.h. es ist auch etwas Glück im Spiel, einen guten Tauchlehrer zu erwischen. Du musst dir im Klaren sein, dass du in diesen Tagen nichts vom Urlaub hast: Die ersten beiden Tage morgens Theorie, mittags Tauchgänge, danach 2 Tage Ganztagestouren, irgendwann noch ein bisschen lernen und Prüfung.

    Tipp: Geh in der Nebensaison, da kommen weniger Schüler auf einen Tauchlehrer.

    Unbedingt vorher in den einschlägigen Internetseiten stöbern und dich informieren.

    Ein paar weitere Informationen findest Du auch hier im Forum, z.B.:

    http://www.holidaycheck.de/view.php?ch=fo&pid=324020&tid=30235

    Falls du noch spezielle Fragen hast, kannst du mich gerne anmailen.

    Gruß Joachim

    jk "Die Menschen muss man nehmen wie sie sind - andere gibt´s nicht" (Konrad Adenauer)
  • Ane
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1171965446000

    Hi Delfo,

    ich habe eine Mischung aus beidem gemacht - ich habe hier die Theorie sowie die ersten Übungen im Schwimmbad gemacht und bin mit meiner Tauchschule dann nach Ägypten geflogen, wo ich die letzten Freitauchgänge gemacht habe. Diese Mischung war für mich perfekt, weil ich hier in Ruhe meine Theorie pauken konnte und in Ägypten den Urlaub genießen konnte und nicht in irgendeinem Raum lernen mußte. Vielleicht gibt es ja auch bei einer Tauchschule in Deiner Nähe so eine Möglichkeit ;)

    Viel Spaß! Gruss, Ane

  • lena1906
    Dabei seit: 1160784000000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1171982473000

    Hallo Delfo,

    ich würde dir empfehlen den Tauchkurs bei einer netten Tauchschule in deiner Gegend zu machen. Dort nehmen sich die Tauchlehrer viel Zeit für dich und deine Fragen. Außerdem hast du für die Zukunft immer wieder Ansprechpartner in Sachen Tauchen. Ich finde es gut, dass man in den deutschen Baggerseen das Tauchen unter schlechten Bedingungen lernt, dann kann es nämlich woanders nur noch besser werden ;) Da wird man schon mal auf das Schlimmste eingestellt. Mein Tauchkurs hat ca 4 Wochenenden in Anspruch genommen. Aber man war sehr flexibel; wenn einer nicht konnte, wurde eben ein anderer Termin gesucht.

    Wenn man seinen Tauchschein im Urlaub machen will, wird entspannen natürlich zur Nebensache. Außerdem würde ich mit Verständnisproblemen rechnen. Ich denke, man ist da bei einer deutschen Tauchschule besser bedient.

    Viel Spaß beim Tauchen! Gruß, Lena

  • dolphin2806
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1172002440000

    Ich finde auch, das das eine Frage des Geschmacks ist.

    Ich persönlich habe 1995 meinen Open Water in Mexiko gemacht während eines 3wöchigen Urlaubs (mit einem Schweizer) und auch den Advanced habe ich während eines Tauchurlaubs in Ägypten (mit einem Deutschen) gemacht.

    Also auch im Ausland gibt es deutschsprachige Tauchlehrer ;)

    Das Tauchen in deutschen Gewässern interessiert mich nicht und ist mir auch zu kalt.

    Aber wie gesagt: Dies ist meine persönliche Meinung :D

    Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
  • Froeschel123
    Dabei seit: 1131753600000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1172067730000

    Hallo Delfo,

    wenn Du eine PADI-Ausbildung zum OWD machst, ist diese weltweit gleich.PADI bildet nach sogenannten Modulen aus die für jede Tauchschule gleich sind.

    Ansonsten stimme ich Joakant voll zu.....

    Wichtig ist nur, daß der Tauchschein weltweit anerkannt wird.

    Und da PADI nunmal in der Welt am weitesten verbreitet ist, würde ich einen OWD-Kurs bei PADI machen.

    Tauchen ist für mich ein "Praxisorientierter" Sport.Vergleich es mit dem Autofahren.Je länger Du Auto fährst, desto mehr Erfahrung...

    Genauso ist es mit dem Tauchen auch...

    Das mit der Sprachbarriere ist bei großen Tauchschulen nicht der Fall.

    Hatte bei meinen Tauchkursen im Urlaub immer einen deutschsprachigen Tauchlehrer.

    Zudem mußt Du auch Wissen, wo Du später Tauchen möchtest ( alleine schon wegen der Ausrüstung..).

    Für mich ist Tauchen in Deutschland nix.War insgeamt 4mal in einem Stausee.Da gab es nix zu sehen und es war einfach nur

    a....kalt.

    Gut Luft

    Froeschel

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1172167520000

    Erst mal danke ich euch für eure ausführlichen und hilfreichen Antworten.

    Wir werden vermutlich hier einem Tauchsportverein beitreten. Eben weil es ein Sport ist der, wenn man sicher tauchen möchte, viel Übung erfordert.

    Spielt es wirklich eine so große Rolle ob man den PADI oder den CMAS macht?

  • joakant
    Dabei seit: 1059955200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1172182816000

    Hi Delfo,

    frag lieber nicht :-), die Verbandsdiskussion ist so alt wie die Verbände selbst und auf beiden Seiten gibt es Hardcore-Jünger, die alle anderen Tauchorganisationen verteufeln.

    Meiner Meinung nach kommt es weniger auf die Organisation als auf den jeweiligen Tauchlehrer und deine eigene Leistung an. Ich selbst habe meinen Tauchschein im Urlaub bei Padi gemacht und bin dann in Dtl. in einen Tauchverein eingetretetn, der nach CMAS ausbildet. Mein Eindruck ist folgender: Beim Überreichen des Brevets ist der CMAS-Taucher sicherlich besser ausgebildet, vor allem theoretisch, hat auch einige mehr oder weniger sinnvolle Übungen mehr gemacht. Gleiches Talent und Bedingungen vorausgesetzt, hat sich dieser Unterschied aber nach 10-20 Tauchgängen ausgeglichen. Wie Froeschel bereits schrieb, Übung macht den Meister nicht das Brevet.

    Woher einer das Brevet hat, ist mir Wurscht, ich habe schon CMAS-Gold-Taucher am Oktopus zum Boot zurückgebracht und Open Water Diver von Padi gesehen, die wie festgenagelt im Wasser tariert waren und umgekehrt. Es kommt immer auf den jeweiligen Menschen hinter der Organisation an.

    Lass Dich nicht verrückt machen, such Dir ein paar Tauchvereine in der Nähe aus und mach ein paar Mal das Trainig mit. Wenn Dir die Leute liegen und Du Dich wohl fühlst, hast Du den richtigen Verein gefunden, nach welchem Standard er ausbildet - who cares. Ausserdem gibt es neben Padi und CMAS noch eine Vielzahl weiterer Organisationen (wie z.B. SSI), die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

    Gruß Joachim

    jk "Die Menschen muss man nehmen wie sie sind - andere gibt´s nicht" (Konrad Adenauer)
  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1172235632000

    @joakant

    Sowas dachte ich mir schon. Es wäre ja auch viel zu einfach, wenn alle wenigstens einmal das Gleiche tun würden ;)

    Danke!

  • SusiMat
    Dabei seit: 1499193215423
    Beiträge: 3
    geschrieben 1527936370270

    In Deutschland findest du auf dieser Seite Tauchkurse

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!