• gino01
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 188
    geschrieben 1266143199000

    Ihr Lieben ich denke man soll hier nicht streiten  wenn jemand wirklich etwas mehr  auf die Umwelt aufpast.

    Eins ist klar  das sieht man jedes Jahr mehr, die Riffe  sterben  stück für stück,Aber ganz langsam werden auch die Ägypter wach die Tauchbasen tragen ein großes Stück dazu bei  das es besser wird  eine gute Ausbildung bessere Betreuung auch unter Wasser wird helfen.Aber bei den Hausriffen denke ich mal kann man schlecht die Schnorchler kontrolieren ich habe es gesehen wie  manche mit Ihren Flossen rumeiern so gar auf die Korallenbänke laufen ohne Sinn und Verstand an diesen Punkt sollte etwas unternommen werden.Schnorcheln ist nicht gleich schnorcheln.

    Aber auch ein wichiger Punkt ,gute Ausbildung, gute Lehrer kosten Geld.Ich habe noch vor kurzen gelesen das jemand für 1 Woche nach Ägypten fliegt einen schnell Kurs fürs Tauchen in 5 Tagen machen will möglichst  billig, und zack ist man ein super Taucher.

     Aber mir geht es darum  in diesen Forum wo ist  das Tauchen für uns normale Taucher und Schnorchler am schönsten  ist Fischreichtum u.s.w.Ich möchte einfach einen schönen Urlaub und das nicht in Hurghada. Gruß an alle     Silvia

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1266144813000

    @ gino01

    Wir kommen minimal vom Thema ab, aber kurz dazu:

    Tauchkurs in 5 Tagen ist schon ein Intensivkurs! Ich habe Kurse beobachten können, die nach zwei Tagen beendet waren. Die frisch Brevetierten konnten eigentlich gar nichts, aber mehr als zwei Tage waren bei dem Billigpreis kalkulatorisch nicht drin. Und leider lassen sich gute/intensive Kurse für 500 - 600 Euro kaum verkaufen. Außerdem wollen viele Tauchanfänger im Urlaub nicht 6 Tage lernen und üben, sondern schnell bunte Fische sehen. Diving is fun, adventure and easy heißt schließlich die Werbung. Dann wundert einen der Zustand mancher Riffe nicht mehr.

  • Hausdämchen
    Dabei seit: 1266105600000
    Beiträge: 5
    gesperrt
    geschrieben 1266147925000

    @gino01

     

    Wir kommen mal kurz zum abgekommenen Thema: Die allermeisten Tauchbasen in Ägypten (und hier besonders die großen) bieten eine gute Tauchausbildung an, welche sich nicht hinter der in Deutschland verstecken muss. Jedoch sollte jedem klar sein, daß man nach einem bestandenen Tauchschein, egal von welcher Ausbildungsorganisation, noch lange kein erfahren Taucher ist. Deshalb wird auch bei guten Tauchbasen ein Checkdive verlangt und unter einer Mindestanzahl von Tauchgängen kein autonomes Tauchen erlaubt.

     

    Bei Hausriffen kann man schon gröbste Schäden durch Schnorchler verhindern, in dem man diese an der Riffkante absperrt. Leider gibt es aber auch da noch Gäste, welche sich nicht an die Regeln halten wollen.

  • Ines68
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 703
    geschrieben 1266866802000

    In Sharm el Sheikh, wo ich vor Jahren war, wurde schon sehr auf das Riff geachtet, das fand ich toll. Es gibt leider viele Touristen, die sich einfach Korallen als Souvenir abbrechen, wo doch wir sagen, wir sind so aufgeklärt.

    In El Queseir/Marsalam sind die Ägypter, die dort arbeiten auf alle Fälle auch schon aufgerüttelt worden, was das Riff betrifft. In unserem Hotel wurde sogar der Müll getrennt.

    Ich kann für mich sprechen, dass ich niemals etwas derartiges tun würde, ich fasse keine Fische an u. berühre auch die Korallen nicht, Schildkröten etc. auch nicht, mir würde auch nicht im Traum einfallen, die Seekuh, die es wohl in Abu Dabbab geben soll, anzufassen.

    Wenn jeder einzelne Tourist das beachten würde, dann bleiben die Riffe auch noch lange uns erhalten. Das dazu.

    Sharm el Sheikh hat auch wunderschöne Riffe u. abends ist etwas los. Ich persönlich fand die Riffe in Marsalam noch einen Tick besser, aber dafür kann man abends nichts mehr unternehmen, es gibt halt nur das Hotel. Allerdings, wir waren soooo müde, dass ich auch nicht mehr hätte was abends unternehmen können, um 21.00 Uhr sind wir im Bett verschwunden, lacht nicht, selbst der Animateur, der uns abends animierte in die ägyptische Show zu kommen, hat uns verwundet angeguckt, dass wir gesagt haben, wir schaffen das nicht mehr wegen Müdigkeit :laughing: :rofl:

    02.08.-14.08.2012 Schottland - Isle of Mull, Killin,North Berwick, Edinburgh 14.08. - 17.08.12 Stockholm 23.09. - 30.09.12 Elsass : ) Hinzugekommen sind die Shetlandinseln, Wyk auf Föhr und jetzt gehts nach Sansibar
  • Leini
    Dabei seit: 1108080000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1268311594000

    @gino01 sagte:

    Stimmt das Baron ist gebucht aber ich habe  Bedenken das es das richtige, ist mein Mann ist Taucher ich gehe nur schnorcheln, alles unter einen Hut zu bekommen ist nicht einfach.Die Reise startet ja erst im September also noch genügend Zeit um umzubuchen. Ich möchte einfach keine toten Riffe sheen so wie in Hurghada schade das die Menschen immer alles zerstören müssen.Gruß Silvia

    Hallo Sylvia,

    Du hast alles richtig gemacht mit dem Baron.

    Das Riff dort ist ok, zum schorcheln und eintauchen voll geeignet.

    Dann sind da ja noch die Riffe, die Ihr mit dem Boot erreichen könnt. Da ist es natürlich noch schöner. Sprecht Gaby bei den Sinai Divers an, sie leitet die Basis im Baron, bitte schöne Grüße bestellen.

    Gruß

    Frank

     

    Leini
  • rainim
    Dabei seit: 1152489600000
    Beiträge: 222
    geschrieben 1268336237000

    Hallo zusammen

    Kann Leini nur rechtgeben. Wir waren letztes Jahr im Baron. Davon abgesehen, dass es ein sehr tolles und schönes Hotel ist, ist auch das Schnorcheln, bzw. Tauchen in, bzw. hinter diesem Hotel ;-)  ein schöne Angelegenheit. Die Riffkante und alles danach ist noch in einem annehmbar guten Zustand und die "Wächter" draußen am Steg passen immer auf die "bösen" Schnorchler auf, die zu dämlich zum Aufpassen sind und die Korallen angreifen, bzw. glauben, sich unbedingt draufstellen zu müssen.

    lg, Rainer

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!