• Jule091982
    Dabei seit: 1372550400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1372599399000

    Hallo liebe Community,

    ich bin neu hier und hab schon etwas im Forum gestöbert. Ich habe eine frage, die für die nächste urlaubsplanung seeehr wichtig ist :)

    ich würde gern im September von Berlin nach Südtirol fahren mit dem Auto, allerdings habe ich meinen fuehrerschein erst seit Dez 12 und fahre aktiv seit 1.2.13 jeden Tag im Berliner Berufsverkehr und habe mehrere Autobahnfahrten im Umland und zur Ostsee gemacht! Ansich fühle ich mich soweit sicher und gut beim fahren und deshalb wuerde ich die Strecke schon gern auf mich nehmen, allerdings weiß ich nicht, ob möglicher weise gefahren auf mich warten, die mein "autofahrer-wissen" übersteigen, gerade das fahren in den Bergen, kurvenreiche Strecken etc... Wie sind hier eure Erfahrungen? Ist/waere die Fahrt zu früh, oder sind die Strecken gut machbar?

    vielen dank schon mal :)

    lg

    j

  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2183
    geschrieben 1372616924000

    Vielleicht verräts du uns noch wohin genau du willst in Südtirol, dann kann man dir genauer helfen. Auf jeden Fall kannst du bis nach Südtirol erstmal alles Autobahn fahren, rund um München wird es meistens etwas eng - da brauchst du viel Geduld, in Österreich ist vignettenpflicht, und dann kannst du auf die Brennerautobahn fahren - kostet extra ist aber sehr gut zu fahren. Abfahren kannst du in verschiedenen Orten in Südtirol. Da hilft dir bestimmt Reiselilly weiter.  Die Strecke ist auf jeden Fall auch auch gut zu meistern, evt. wenn du dir unsicher bist plan irgendwo um München rum eine Zwischenübernachtung ein, um dich zu erholen. Vorallem wenn du der alleinige Fahrer bist. Wir haben im Februar bis nach Osttirol (auf italienischer Seite ist ja in kurzer Entfernung davon schon Südtirol mit Brixen und dem Antholzer Tal) durch den momentan gesperrten Felbern-Tauern-Tunnel in den Schulferien von Dresden aus durch Stau sage und schreibe 13 Stunden gebraucht.

    Birgit

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8889
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1372617779000

    Hallo Jule091982,

    auf jeden Fall solltest Du die Geschwindigkeitsbeschränkungen beachten, das kann sonst sowohl in A als auch in I teuer werden. Außerdem mußt Du in I auch am Tag mit Licht fahren und in A werden zwei Warnwesten benötigt.

    Falls Du über den Brenner fahren willst, ist keine besondere "Berg-Erfahrung" notwendig. Aber eine Zwischenübernachtung würde ich Dir auf jeden Fall auch empfehlen.

    Viele Grüße,

    BlackCat70

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1372619171000

    Hallo Julie,

    ich kann mich nur den Vorschreibern anschließen, wenn du die Autobahn über den Brenner nutzt ist die Fahrt kein Problem. Es kommt immer drauf an, wo dann deine Unkunft ist. Die kann ja schon mal in Südtirol wirklich oben am Berg liegen und wie wir z.B. in Percha im Naturhotel Miraval zwar sehr idylisch aber schon weit ab, vo nden normalen Straßen liegen ;) .

    Gegenden wie Meran, Schenna ect. sind sehr gut zu ereichen. Vielleicht gibst du uns weitere Info dazu.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • G&M
    Dabei seit: 1212105600000
    Beiträge: 69
    geschrieben 1372677189000

    Hallo Julie,

    haben vor kurzen die Autofahrt Südtirol - Berlin zurückgelegt :D

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, die Anfahrt ist sicherlich kein Problem, Autobahnen sind nur 2 spurig, recht gut ausgebaut, nur an die Geschwindigkeit, Promillegrenze ists sich genau zu halten. 

    Manche Bergstraßen sind sicherlich sehr schwierig zu befahren, Bekannte von mir haben schon beim Mitfahren Angst und würden sich nie getrauen, selbst zu fahren, zB ins Ultental. Buslinien sind gut ausgebaut.

    Wenn du und genaue Angaben gibst, können sicherlich noch Tipps folgen.

    Lg

  • Jule091982
    Dabei seit: 1372550400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1372688943000

    Hallo ihr Lieben,

    ich komme jetzt erst wieder hier ins Forum rein, deshalb kann ich mich jetzt erst melden. Vielen, vielen Dank schon mal für eure hilfreichen Tipps. Das klingt schon mal alles sehr sehr gut und auch beruhigend :)

    Ein Zwischenstop war auch geplant so in Richtung Grenzegebiet nach Österreich, von daher passt das mit euren Tipps auch überein.

    Das Urlaubsziel sollte in Richtung Dolomiten-Regionen gehen, sofern dass eben gut zu bewältigen sein sollte mit dem Auto. Ansonsten alternativ so Richtung Bozen.

    Habt ihr evtl. schöne Geheimtipps :)

    viele liebe Grüße und nochmals vielen Dank für eure Hilfe!!!

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1372743374000

    @jule091982, ich würde Dich auch lieber eher nach Südtirol schicken ;) Dolomiten da kann es dann schonmal ganz schön serpentinenmäßig raufgehen. Und in der Südtiroler Ecke um Meran rum wäre es vielleicht für Dich ein bisschen "einfacher".  Die Beispiele die meine Vorschreiber/rinnen gebracht haben, sind allesamt super.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • G&M
    Dabei seit: 1212105600000
    Beiträge: 69
    geschrieben 1372758982000

    Hallo,

    die Straßen sind hier schon soweit ausgebaut, dass sei für Jedermann/Frau zu bewältigen sind. ;) Natürlich ist es anders und auch schwieriger zu befahren als in Berlin.

    Die Dolomiten sind ja nicht nur ein Berg, sondern Gebirgsketten. Wenn du dein Ziel ins Pustertal ( drei Zinnen- im September aber schon ehr kühl) legst, ist die Straße sicher gar kein Problem. Anders ist es vielleicht, wenn du nach Kastelruth  möchtest, da sind im Straßenverlauf ganz schöne Engstellen.

    Serpentinen gibt es in der Anfahrt fast überall.

    Im Meranerland kannst du die Berge der Dolomiten auch schön sehen...

    Vielleich nützt dir der Link was, da sind zB alle Pässe und deren Befahrbarkeit und Autofahrkönnen aufgelistet:

    http://www.alpen-journal.de/alpenservice/alpenpaesse.html

     

    LG

  • Jule091982
    Dabei seit: 1372550400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1372765494000

    Ah, alles klar, dann also doch lieber mehr ins Landesinnere :) um auf der sicheren Seite sein zu können :) Danke für den Tipp. Ich kanns halt wirklich gar nicht einschätzen, vor einigen Jahren waren wir mit dem Bus in Südtirol in Pfalzen und sind von da aus jeden Tag in verschiedene Regionen gefahren, wobei dann die "vermeintlich" schöneren Gegenden im Bereich der Dolomiten waren.

    Habt ihr denn evtl. ein paar Anregungen für mich, was ich im Umkreis von Meran gut mit dem Auto erreichen kann und was def. Sehenswert ist? Wären denn Ausflüge von Meran in Richtung Dolomiten machbar, oder ist das eine zu große Distanz??

    Sorry, für die vielen Fragen :) und vielen vielen DAnk schonmal vorab :)

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8889
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1372770168000

    Hallo Jule091982,

    na klar kannst Du von Meran aus einen Tagesausflug in die Dolomiten machen. Fahr halt nicht über den Jaufenpaß sondern über die MeBo (Autobahn Meran-Bozen) zurück auf die Brennerautobahn. Dann die Ausfahrt Brixen-Süd oder Klausen-Grödnertal raus.

    Ich würde Dir als "Basislager" einen der schönen Orte an der Südtiroler Weinstraße empfehlen. Wir waren letztes Jahr in Tramin. Hier "mein" Thread mit vielen Infos. Die Anreise erfolgt ganz unkompliziert über die Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Neumarkt/Auer.

    Wollt Ihr in den Dolomiten wandern oder nur spazierenfahren?

    Viele Grüße,

    BlackCat70

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!