• thinkabout
    Dabei seit: 1205020800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1205093728000

    Hallo!

    Ich werde im September eine 2 wöchige EuropaReise antreten und mein Weg führt mich auch duch Madrid.

    Da ich alleine(Frau) reise ist SIcherheit ein wichtiges thema

    Habe folgendes gelesen

    Madrid ist weniger gefährlich als oft der Eindruck erweckt wird. Allerdings gibt es außerhalb der Innenstadt einige Bereiche, in die man aus Sicherheitsgründen besser gar nicht gehen sollte und auch in der Innenstadt Gegenden, die eine Frau nachts besser nicht alleine betreten sollte, will sie nicht unschöne Szenen mit unschönen Typen riskieren

    Mir ist klar das man mit gesundem Menschenverstand durch die Welt gehen sollte. Ich glaube nicht das Madrid eine soo gefährliche Stadt ist.

    Trotzdem würden mich kritische Gegenden interessieren.

    Da ich an der Gran Via im Hostel Metropol wohne habe ich mir wahrscheinlich nicht die beste Gegend ausgesucht.

    Wie schlimm ist es wirklich?

    lg

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1205144762000

    Hallo, wenn du an der Gran Via wohnst bist du ja im Stadtkern und da passier dir sicher nicht wirklich was. Wiekommst du drauf das das keine

    wirklich tolle Ecke ist? Die Gran Via ist mit der Stadtkern, da gibts so viele Restaurants, Bars etc.,...

    Ich war auch schon Außerhalb der Innenstadt, auch da hatte ich kein Angstgefühl, aber was will man auch Nachts irgendwo am Stadtrand, da gibts ja eh nix! Wenn du noch fragen hast nur zu! LG

  • thinkabout
    Dabei seit: 1205020800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1205150397000

    Ich hab gelesen das an den Nebenstraßen der Gran Via viele Prostituerte herumstehen... und gerade vor dem Hostle Metropol Ecke Calle Montera und Gran Via.

    Habe sogar gelesen das die Damen nicht nur in der Nacht herumstehen sondern auch am Tag?

    Kann ich mir die Gran Via so in etwa wie die Wiener Mariahilferstraße vorstellen?

    OHH hab gerade erst gesehen das du aus Deutschland bist :-)

    Dann wird dir mein Vergleich nicht viel helfen.

    Man kann von zuhause immer schwer einschätzen wie die Lage dort ist.

    Nur mag ich dann nicht in einem Stundenhotel landen :-)

    Da du dich ja gut in Madrid auskennst. Vielleicht kannst du mir ja ein paar günstige Hotels empfehlen.

    War ganz erstaunt als ich sah das in der Bewertung der Hotels ein ganz günstiges an erster Stelle steht Hostal Esmeralda **.

    Ist von der Lage her auch nicht schlecht.

    Danke für die Info

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1205229868000

    Hallo, also der Vergleich hilft mir tatsächlich nicht mit Wien zumal ich auch noch nie in Wien war. Aber ich habe keinerlei Prostiutuirte gesehen. Ich mein ich kenne das Hostel jetzt nicht aber eben die Gran Via. Hotels in guter Lage findest du an der Gran Via oder Sol, aber das liegt eigentlich auf einer Höhe! Wenn du dir unschlüssig bist dann fahr in ein anderes. Ich war beim letzten mal im abba Atocha, ist ein gutes 3* Hotel ca 1000m südlich des Atocha Bahnhofs. Das Hotel steht an einer Hauptstraße aber die Zimmer hinten raus sind total leise. Es ist in keinem Touri Gebiet aber es ist keinerlei gefährlich dort. Sind da auch Nachts draußen gewesen und eine U-Bahn Station ist auch nicht soweit weg, der Bus ist fast vor der Tür! In der Stadt selber dann gibts viele tolle Hotels aber weiß nicht wiedein Budget aussieht aber wenn das Esmeralda sogut abschneidet dann nimm doch das?! Das abba Atocha ist aber auch das günstigste was ich jetzt persönlich kenne weil ich habe mich nie um Hostels o.ä. kümmern müssen da ich eine Freundin in Madrid hatte und da war meine Übernachtung immer gesichert und erst heute schau ich was Hotelpreise so machen! Kann die aber auch einige Tipps geben was du in Madrid erleben kannst!

  • Andyg60
    Dabei seit: 1206576000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1206627938000

    Hallo, Madrid ist eine große schöne Stadt. Auch in Madrid sind sehr viele Menschen unterwegs. Man sollte ein bischen aufpassen, wegen Taschendiebstählen. Ich kenne auch Menschen die längere Zeit in Madrid gelebt haben...die haben von Kriminalität nix mitbekommen.

    Viel Spass in der Spanischen Hauptstadt. :D

  • filou81
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1216055158000

    Lieber spät als nie, Fragen zu Sicherheit & Kriminalität sind leider immer aktuell.. :?

    Lebe seit eineinhalb Jahren in Madrid und teile die obigen Einschätzungen: Auch in Madrid existiert ein für uns schier nicht vorstellbares Gefälle zwischen arm und reich. Dennoch ist gerade das Zentrum der Stadt auch im Vergleich zu anderen europäischen Städten ziemlich sicher. Und in die Agglo verläuft man sich als Tourist kaum. Fälle von Gewaltanwendung (Raub etc.) kommen nur sehr selten vor. In dieser ganzen Zeit habe ich keine Schlägerei o.ä. erlebt oder gesehen und auch im Nachtleben (Clubs, Bars etc.) gehts immer sehr friedlich und entspannt zu und her.

    In acht nehmen muss man sich als Besucher einzig (dafür umso mehr..) vor Taschendieben / Trickdieben: Täglich gibt's vor den Polizeiposten im Zentrum Schlangen von Touristen, welche (ohne es zu merken..) bestohlen worden sind. Beruflich habe ich viel mit Touristen zu tun, als besonders bekannte Orte für Taschendiebstähle würde ich folgende Orte nennen:

    - Puerta del Sol (da kann man den Dieben richtiggehend bei der Arbeit zusehen..)

    - Metro allgemein, speziell Linien 2 (Retiro-Opera) sowie 8 (Nuevos Ministerios-Flughafen)

    - Flughafen Barajas (auch die Transitzone!)

    - alle Sehenswürdigkeiten (Prado, Königspalast etc.)

    - Bahnhöfe, vor allem Busbahnhof (Estación de autobusses)

    Aufgepasst beim Shopping und in Restaurants. Damen sollten die Handtasche niemals über die Stuhllehne hängen- oder irgendwo liegenlassen. Herren das Portemonnaie nicht in der hinteren Hosentasche.

    Wer sein Fahrzeug mit ausländischem Nummernschild draussen parkiert, hat schon verloren. Nichts aber auch gar nichts im Fahrzeug liegenlassen! Die Frage ist nicht ob das Fahrzeug aufgebrochen wird, sondern nur wann..

    PS: Ich möchte mit diesen Hinweisen keine Angst verbreiten oder von einer Reise nach Madrid abhalten. Ich kann alle nur dazu ermuntern diese wunderbare Stadt einmal zu besuchen! ;)

    Liebe Grüsse

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1216556877000

    Aber all das kann wie gesagt auch in anderen Europäischen Städten passieren, aber auch auf dem Rest der Welt...

  • senorcarlos
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 395
    geschrieben 1217949872000

    @filou81,

    na, deine liste ist ja endlos....könnte auch frankfurt am main sein!

    ich genoss madrid, ohne dass ich mich irgendwie unsicher fühlte, damen

    sah ich 1 bis 2 am frühen abend.im september komme ich wieder :p ,

    die tour geht nach segovia, salamanca, avila, toledo

    lg carlos

    Don't feed the trolls
  • filou81
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1219313049000

    @vickymausi & señorcarlos:

    Absolut einverstanden mit eurem Einwand, das kann tatsächlich überall passieren! Aber ihr dürft nicht ausser Acht lassen, wie HÄUFIG so etwas passiert.. Ich habe wie erwähnt beruflich mit bestohlenen Touristen zu tun, und es ist nun mal Tatsache, dass ich und meine Kollegen in den beiden spanischen und italienischen Metropolen Madrid & Barcelona sowie Mailand und Rom deutlich mehr mit bestohlenen Touristen zu tun haben als in anderen europäischen Grossstädten - auch im Verhältnis zur Gesamtanzahl ausländischer Besucher! Darunter auch viele Leute, welche (wie sie selbst sagen) an weitaus "gefährlicheren" Orten leben (Caracas, Mexiko-Stadt, Bogota), aber von der Dreistigkeit der madrilenischen Taschendiebe Opfer oder überrascht wurden. Wie gesagt, ich lebe sehr gerne hier und alle meine Freunde und Familienangehörigen, welche uns hier besuchen, sind begeistert von dieser Stadt. Ich wollte wie erwähnt überhaupt nicht dramatisieren - aber da es nun mal der "Kriminalitäts"-Thread ist, auf diese Problematik (welche hier einfach grösser ist als anderswo) hinweisen und einige besonders gefährdete Orte nennen (weil mit pauschalen Aussagen wie "auf Taschendiebe acht geben" niemand gross etwas anfangen kann, dass man ja schliesslich, wie ihr richtig bemerkt, überall auf der Welt aufpassen muss ;) )

    @señorcarlos: Gute Reise im September! Toledo, Avila, Segovia und Salamanca sind einfach wunderbar!

  • SvennyT
    Dabei seit: 1208476800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1219342045000

    Ich kann da nur recht geben!

    Ich war schon in Rom und in Paris! In paris ist mir (okay ich muss zugestehen, dass ich auch ein bisschen selber schuld habe, aber man vergisst sowas leider schnell) mein discman in der metro gestohlen worden:( In Rom ist einem mann aus unserer Gruppe in der Kirche (!!!!!) während der messe eine teure kamera gestohlen woren. Also man kann eigentlich gar nicht genug aufpassen.....das ist leider sehr schnell und wird auch nicht besser :question:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!