• Julidochromis
    Dabei seit: 1339372800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1651606650182

    Hallo ringsum!

    Ich werfe mal unsere Reisepläne ins Forum in der Hoffnung auf tolle Tipps.

    Reisezeit Ende Juli bis Ende August. 2 Jugendliche mit ihren Eltern. Wir reisen mit einem Mietwagen, haben gerne einfache aber saubere Motels/Hotels, gerne mit Pool aber nur wenn nicht zu klein und günstig. Ausnahmen sind in Las Vegas, weil hier die Hotels wirklich günstig sind.

    Etappen:

    1. Las Vegas (2 Übernachtungen im Luxor)
    2. Death Valley
    3. Mono Lake - Tioga Pass - Yosemite - Tuolumne Meadows
    4. Yosemite - Wawona
    5. Kings Canyon bis Grizzly Falls - Sequoia NP
    6. Sequoia NP - Corcoran - Cambria
    7. San Luis Obispo - Lompoc - Santa Barbara
    8. Malibu - L.A. (2 Übernachtungen vermutlich Koreatown)
    9. San Juan Capistrano - Indio
    10. Joshua Tree NM quer durch - Parker - Lake Havasu City
    11. Prescott - Sedona (2 Übernachtungen - leider anscheinend teuer)
    12. früh raus - Flagstaff - Grand Canyon (hier gibt es anscheinend nur wenige und teure Übernachtungsmöglichkeiten)
    13. Tuba City - Kayenta - Monument Valley
    14. Valley of the gods - Canyonlands NP - (dann eigentlich Übernachtung, aber wo?)
    15. Canyonlands 2. Wandertag - Moab
    16. Moab - Arches NP - Moab (2. Übernachtung)
    17. Moab - Canyonlands Nordseite (Death Horse Point etc.) - Hanksville - Capitol Reef NP - Boulder
    18. Bryce Canyon NP
    19. Lake Powell - Page
    20. Antelope Canyon (soll schwierig sein) - Marble Canyon - Vermillon Cliffs NM - Kaibab NF - Zion NP
    21. Zion NP
    22. Lake Mead - Las Vegas (2 Übernachtungen)

    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müsste noch ein Tag Reserve übrig sein.

    Was meint Ihr zur Route?

    Welche Tipps gibt es - einfach Positionsnummer nennen + Tipp.

    Was muss man in den NPs gesehen haben? Worauf kann man verzichten?

    Was ist günstig, was zu teuer?

    Motel-/Hotel-/Lodgestipps?

    Zelt wollen wir keines mitnehmen. Danke an alle für jeden Tipp!

    Grüße, Ralf

  • Austrian_Traveller
    Dabei seit: 1647415330466
    Beiträge: 35
    geschrieben 1651646149825

    Hallo,

    wir fliegen von 23.7-11.8 auch an die Westküste (keine Kinder, aber Freundin ist Kindergartenpädagogin).

    Bei 3. wäre die Bodie Ghosttown in der Nähe, die schauen uns wir zb. an. Sieht richtig cool aus.

    Zu 3-6 vielleicht sollte man sich eher auf 1 oder vielleicht 2 Parks konzentrieren. Du hast auch im Yosemite die Mammutbäume im Mariposa Grove. Würde hier vielleicht etwas den Stress rausnehmen. Beim Yosemite aufpassen, hier braucht ihr ein Permit.

    20. Antelope Canyon haben wir schon vor 1 Monat reserviert und da war schon einiges ausverkauft.

  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1430
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1651648024882

    Hallo und herzlich willkommen,

    sicher keine umfassende Beurteilung, aber ein paar Hinweise habe ich:

    Eure Tour ist recht straff geplant und es stimmt, überall dort wo es schön ist, sind die Übernachtungspreise hoch. Ihr müsst entscheiden, was für euch wichtig ist. Ich finde, zumindest an einigen Orten lohnt es sich, eine teure Übernachtung zu nehmen, um wirklich nah dran zu sein. Bei Orten, die nur als Zwischenstopp geplant sind, lässt es sich dann ggf. einsparen. Zu viert habt zudem fast überall die Möglichkeit mit nur einem Zimmer auszukommen, da in den USA oft Double Queen Rooms (also Zimmer mit zwei 1,40 m Betten) angeboten werden.

    Bei nur zwei Übernachtungen in LA solltet ihr genau überlegen, was ihr euch dort ansehen wollt, da die Strecken extrem zeitfressend sind. Wir wollten vor allem die Strände entdecken und haben uns daher beim letzten Aufenthalt für ein Hotel in Santa Monica entschieden. Das war teuer, aber hat sich gelohnt.

    Am Grand Canyon sind die Lodges direkt am Rim von der Lage her am besten. In der Bright Angel Lodge sind die Preise nicht allzu teuer. Aktuell wird dort sicher alles ausgebucht sein. Da die Zimmer aber kostenlos storniert werden können, besteht die Chance, dass auch kurzfristig noch was frei wird. Hier würde ich dranbleiben!

    Sedona plane ich gerade für die nächste Reise. Für das nächste Jahr sind dort die Sedona Village Lodge und das Hilltop Inn für gute Preise zu haben.

    Nach dem Canyonlands solltet ihr auch in Moab übernachten. Die überzählige Nacht würde ich in Page oder am Zion NP einplanen.

    Hier habe ich auch noch Motelempfehlungen: das Lake Powell Motel (in Page) und das Zion Park Motel (in Springdale).

    Der Antelope Canyon ist sehr beeindruckend. Falls ihr keine Tickets mehr bekommt, gibt es Alternativen.

  • UDU
    Dabei seit: 1631868455519
    Beiträge: 16
    geschrieben 1651745340849

    schwierig zu beurteilen, da wir nicht wissen, was du machen willst. z.b. Wandern in den Nationalparks oder Filmstudios. Mach eine Liste mit jedem Tag , Übernachtungsort und Fahrtzeit (google maps plus 50%.) und Aktivitäten

    Ich war 2017 im lower Antelope Canyon und vor über 20 Jahren im upper. Ist inzwischen nur noch eine *******, teuer und viele Leute die wie Vieh durchgetrieben werden.

  • Austrian_Traveller
    Dabei seit: 1647415330466
    Beiträge: 35
    geschrieben 1651758335348

    @UDU wir haben für heuer auch den lower gebucht. Anscheinend soll der lower aber besser sein, also weniger besucht wie der/die anderen

  • UDU
    Dabei seit: 1631868455519
    Beiträge: 16
    geschrieben 1652272985422

    sind 2017 im August ohne Vorbuchung hingefahren und haben ca 45 min gewartet. Die Touren waren so dicht zusammen, dass es eine Menschenschlage von Anfang bis Ende war. War gut für uns, da der nachfolgende guide deutlich mehr gewusst hat und Videos auf seinem Handy gezeigt hat wie es bei Regen / Überschwemmung aussieht. Unsere Führerin war zu blöd die einfachsten Fotoeinstellungen oder Positionen zu zeigen. Der upper ist bei uns über 20 Jahre her. Damals wurde man ( keine 10 Personen) hingefahren, ausgeladen, allein gelassen und nach einiger Zeit wieder abgeholt.

  • Julidochromis
    Dabei seit: 1339372800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1652518724630

    @austrian-traveller sagte:

    Hallo,

    wir fliegen von 23.7-11.8 auch an die Westküste (keine Kinder, aber Freundin ist Kindergartenpädagogin).

    Toll!

    Bei 3. wäre die Bodie Ghosttown in der Nähe, die schauen uns wir zb. an. Sieht richtig cool aus.

    Ja, ist sehr interessant. War schon mal dort.

    Zu 3-6 vielleicht sollte man sich eher auf 1 oder vielleicht 2 Parks konzentrieren. Du hast auch im Yosemite die Mammutbäume im Mariposa Grove. Würde hier vielleicht etwas den Stress rausnehmen. Beim Yosemite aufpassen, hier braucht ihr ein Permit.

    Annual pass für alles, oder?

    20. Antelope Canyon haben wir schon vor 1 Monat reserviert und da war schon einiges ausverkauft.

    Was hat das gekostet?

  • Julidochromis
    Dabei seit: 1339372800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1652519215557

    @evil-eva sagte:

    Hallo und herzlich willkommen,

    sicher keine umfassende Beurteilung, aber ein paar Hinweise habe ich:

    Eure Tour ist recht straff geplant und es stimmt, überall dort wo es schön ist, sind die Übernachtungspreise hoch. Ihr müsst entscheiden, was für euch wichtig ist. Ich finde, zumindest an einigen Orten lohnt es sich, eine teure Übernachtung zu nehmen, um wirklich nah dran zu sein. Bei Orten, die nur als Zwischenstopp geplant sind, lässt es sich dann ggf. einsparen. Zu viert habt zudem fast überall die Möglichkeit mit nur einem Zimmer auszukommen, da in den USA oft Double Queen Rooms (also Zimmer mit zwei 1,40 m Betten) angeboten werden.

    Sehr gut. Im Moment habe ich am Monument Valley ein Hotel-Such-Problem. Da gibt es nur wenig und teuer. Oder?

    Bei nur zwei Übernachtungen in LA solltet ihr genau überlegen, was ihr euch dort ansehen wollt, da die Strecken extrem zeitfressend sind. Wir wollten vor allem die Strände entdecken und haben uns daher beim letzten Aufenthalt für ein Hotel in Santa Monica entschieden. Das war teuer, aber hat sich gelohnt.

    Keine Studios oder Parks.

    Von Malibu aus nach Sta. Monica, Bel Air, Hollywood (Sign) ins Hotel (Koreatown vermutlich), Morgens ggf. Training im Golds Gym, Venice Beach, Manns Chinese Theatre, Walk of fame, ggf. Downtown oder Eure Tipps. :-) .

    Am 3. Tag an der Küste entlang, Long Beach etc. . Ich weiß, das ist weit. :-)

    Am Grand Canyon sind die Lodges direkt am Rim von der Lage her am besten. In der Bright Angel Lodge sind die Preise nicht allzu teuer. Aktuell wird dort sicher alles ausgebucht sein. Da die Zimmer aber kostenlos storniert werden können, besteht die Chance, dass auch kurzfristig noch was frei wird. Hier würde ich dranbleiben!

    Sehr gut, wenn wir nur die genaue Ankunftszeit wüssten. Checke nachher mal....

    Sedona plane ich gerade für die nächste Reise. Für das nächste Jahr sind dort die Sedona Village Lodge und das Hilltop Inn für gute Preise zu haben.

    Nach dem Canyonlands solltet ihr auch in Moab übernachten. Die überzählige Nacht würde ich in Page oder am Zion NP einplanen.

    Hier habe ich auch noch Motelempfehlungen: das Lake Powell Motel (in Page) und das Zion Park Motel (in Springdale).

    Sehr gut, danke!

    Der Antelope Canyon ist sehr beeindruckend. Falls ihr keine Tickets mehr bekommt, gibt es Alternativen.

    Wie sind die Alternativen??? :-D

  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1430
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1652524658432

    Erste Wahl im Monument Valley ist natürlich das The View, entweder Hotel oder Premium Cabins. Ja, es ist teuer - wir haben es aber definitiv nicht bereut! Auch das Umland ist teuer. Für eine günstige Übernachtung müsstet ihr längere Strecken in Kauf nehmen, z. B. Übernachtung in Bluff.

  • Austrian_Traveller
    Dabei seit: 1647415330466
    Beiträge: 35
    geschrieben 1652643260825

    Permit für Yosemite kannst du 7 Tage vorher für 3 Tage kaufen, wenn du Glück hast oder jetzt auch schon, wenn noch welche verfugbar.

    https://www.recreation.gov/ ohne permit kommt du zu den zeiten lt. Website nicht rein!

    Ich glaube wir haben um die 50$/person bei Ken tours bezahlt

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!