• Carmen4711
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1264431262000

    Hallo,

     

    mein Mann und ich machen im September zum ersten Mal in Parga Urlaub.

    Waren schon einige Male in Griechenland (Kos, Samos, Chalkidiki), hatten in der Vergangenheit meist AI gebucht.

     

    Möchten diesen Urlaub dieses Mal etwas anders gestalten, haben uns über ein griechisches Reisebüro in eine Pension mit Frühstück eingebucht und möchten die Gegend selbst erkunden.

     

    Fahren im Urlaub leidenschaftlich gerne mit dem Roller - ist das dort empfehlenswert, oder liegen die meisten Ausflugsziele zu weit entfernt?

     

    Wären über Tips sehr dankbar.

     

    LG

    Carmen

     

  • dorison
    Dabei seit: 1137110400000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1264528769000

    Hallo Carmen,

    waren letztes Jahr im Juni in dieser landschaftlich tollen Gegend. Parga hat uns auch besonders gut gefallen. Man kann viel unternehmen, besonders, wenn man mobil ist. Schöne Strände

    (Ammoudia, Karavostasi, Vrachos beach) und viele verschiedene Buchten gibt es zu entdecken.

    Die verschiedenen Orte sind auch nicht zu weit entfernt ......bei dieser Umgebung ist schon der Weg das Ziel. Besonders gefallen hat uns Sivota, Perdika, Paramythia und viele kleine Bergdörfer....und nicht zu vergessen der Acharon-Fluß (Gliki).

    Haben auch einen Abstecher auf die Halbinsel Lefkas sowie in die Zagoria-Dörfer gemacht

    ( wir hatten hier allerdings einen Mietwagen, da etwas weitere Strecken).

    In Parga selbst gibt es viele Tavernen, da hat man die Qual der Wahl, besonders gut fanden wir "Bachos" oder so ähnlich an der Hafenprommenade.

    LG Doris

  • jenbacherin
    Dabei seit: 1179446400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1264614318000

    Hallo!

    Die Fahrt nach Gliki zur Acheronfluß-Wanderung schlägt sich mit 29 km pro Strecke zu Buche.

    Diese Wanderung ist ein Erlebnis.

    Gut gegessen haben wir in Yannis Taverne, nähe Campingplatz Parga.

    Zu den Stränden vor Sivota ist es ca. 27 km, es gibt da mehrere, auch mit Tavernen am Strand.

    Euer Vermieter kann sicher noch weitere Tipps geben.

    Viel Spaß im Epirus wünscht Reisefieber.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1264615822000

    Hallo Carmen

     

    da habe ich einmal einen Bericht geschrieben,

    wie wir Parga erlebt haben.

     

    Wir waren vor einigen Jahren, 

    in Parga - griech. Festland

    Der Ort Parga ist wunderschön,

    die ganze Gegend einfach fantastisch schön.

    Der Fluss Acheron, einen farblich so schönen Fluss hatte

    ich vorher noch nie gesehen. Beim ersten Blick in den Fluss,

    habe ich ernsthaft gedacht, die hätten da Farbstoff ins Wasser reingetan!

    Aber dieser Fluss ist sowas von türkisblau!

    Von Parga aus, wo wir wohnten,

    hat man sehr viele Möglichkeiten mit dem Auto oder Roller

    ins Landesinnere zu fahren, da sieht man ganz tolle,

    ursprüngliche, unverdorbene Landschaften.

    Beim vorbeifahren, haben wir Störche mit ihren Jungen gesehen

    die haben wir sofort fotografiert, als wir dann in jedem Dorf,

    immer wieder Störche sahen auf den Dächern der Häuser und Kirchen,

    haben wir dann einmal aufgehört mit fotografieren!

    Ebenso könnte man von Parga aus nach Joannina ins Landesinnere  fahren,

    oder nach Preveza, und von dort über die Brücke auf die Insel Lefkas/Lefkada.

    In Igoumenitsa waren wir den Hafen mit den grossen Schiffen anschauen,

    wo die Schiffe von Italien herkommen und auch die Fähren die nach Korfu fahren.

    Wir hätten noch sehr viele Möglichkeiten für Ausflüge gehabt,

    aber da es uns zu heiss war, um mit dem Auto noch mehr

    Touren zu unternehmen, haben wir uns dann vorwiegend am sehr schönen,

    azurblauen Meer mit glasklarem Wasser und den langen,

    schönen Sand- Stränden, Lychnos- oder Valtosbeach aufgehalten.

    Was uns nicht so gepasst hat, war dass in Parga sozusagen

    jeder 2. Grieche, deutsch sprach! Das ist in Parga so,

    weil viele Griechen in Deutschland gearbeitet haben.

    In Griechenland hören wir halt lieber griechisch.

    Wir werden aber sicher nochmals in Parga

    oder Umgebung unseren Urlaub verbringen.

    Viele Grüsse von ALICE

     

     

     

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1264689376000

    @Carmen4711 sagte:

    Hallo,

     

    mein Mann und ich machen im September zum ersten Mal in Parga Urlaub.

    Waren schon einige Male in Griechenland (Kos, Samos, Chalkidiki), hatten in der Vergangenheit meist AI gebucht.

     

    Möchten diesen Urlaub dieses Mal etwas anders gestalten, haben uns über ein griechisches Reisebüro in eine Pension mit Frühstück eingebucht und möchten die Gegend selbst erkunden.

     

    Fahren im Urlaub leidenschaftlich gerne mit dem Roller - ist das dort empfehlenswert, oder liegen die meisten Ausflugsziele zu weit entfernt?

     

    Wären über Tips sehr dankbar.

     

    LG

    Carmen

     

     

    Nun habe ich mein Fotoalbum angeschaut und habe Dir noch ein paar Tipps,

    wo Du problemlos mit dem Roller hinfahren kannst.

    Da Ihr ja im September dort seid, ist es bestimmt nicht mehr so heiss:

     

    Von der Trikorfo Burg hat man eine fantastische Weitsicht!

    In Arila hat es eine sehr schöne Bucht mit Sandstrand

    und die sehr gute Taverna Panorama, ob es die noch gibt?

    Peramathia befindet sich im Landesinnern Richtung Joannina,

     da waren wir auf dem Markt.

    In Sivota ist der sehr gepflegte Megali Ammos Sand-Strand.

     

    Die ganze Gegend ist einfach wunderschön!

    Ihr könnt Euch auf Euren Urlaub freuen.

    lieben Gruss von ALICE

  • Carmen4711
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1264863803000

    Hallo an euch alle,

     

    vielen Dank für eure Tips, echt klasse :D ! Sicher gehen wir nie ganz planlos in Urlaub, haben uns auch einige Tips im Internet geholt und unseren Urlaub in einem griechischen Reisbüro per Internet gebucht, dieses Reisebüro ist in Parga direkt und kann sicher auch noch bei Fragen behilflich sein.

    Essen bei YANNIS muss dort wohl fast Pflichtprogramm sein - habe ich schon mehrere Male gelesen.

    Euro Berichte lassen die Vorfreude auf Sept. 2010 nochmal um einiges größer werden - nochmals ein herzliches Dankeschön an euch.

     

    LG

    Carmen

     

  • Carmen4711
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1264864172000

    Hallo Alice,

     

    falls es die Taverne in Arila noch gibt, werden wir nach unserem Urlaub berichten.

    Werden wohl für weitere Entfernungen ein Mietwagen nehmen, ansonsten den Rest eben mit dem Roller ......... :laughing:

     

    LG

    Carmen

  • AngieESA
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1268993683000

    Hallo, wir machen dieses Jahr auch in Parga Urlaub. ... klingt ja schon alles sehr vielversprechend und wir bauen schon Vorfreude auf. Kann man von Parga aus einen Tagesausflug nach Meteora machen mit dem Mietwagen oder ist das an einem Tag zu stressig? Wer hat da schon Erfahrungen gesammelt?

  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 694
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1269037815000

    Hallo,  wenn alles gut geht braucht Ihr für die einfache Strecke von Parga nach Kalambaka  3-4 Stunden. Ich würde dort immer eine Übernachtung einplanen. Das ist wesentlich entspannter und Ihr seht auch was von der atemberaubenden Landschaft des Epirus. In den Orten Kastraki und Kalambaka gibts überall hübsche und preiswerte Zimmer für eine Nacht. So habt Ihr auch die Möglichkeit, die Klöster gleich nach Öffnung am frühen Morgen, noch vor dem Eintreffen der ersten Reisebusse, zu besuchen.

     

    LG Effi

  • Carmen4711
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1286900992000

    Hallo,

     

    sind seit nunmehr 10 Tagen aus Parga zurück :disappointed: .

     

    Schauen auf 14 unvergesslich schöne Tage und wunderschöne Eindrücke und Landschaften zurück.

     

    Haben in diesem Urlaub mit dem Roller die nähere Umgebung abgegrast.

    Sivota, Ammoudia (Acheron-Delta), Glyki (Acheron-Fluss), Zalongo, einige Klöster, Burgen und Kirchen.

     

    Natürlich waren wir auch in Yannis Taverne speisen - sehr lecker dort, haben aber nahe der Burg in den Gassen Sakis Taverne entdeckt, welche unsere Lieblingstaverne war. Sitzen bis auf die Straße (na wohl eher eine leicht befahrene Gasse) - selbst in der Nachsaison bis 21 Uhr immer voll besetzt.

     

    Haben etliche Strände abgegrast, auch den Lieblingsstrand der Griechen (Loutsa-Beachen, ca 20 km in Richtung Preveza), unser pers. Lieblingsstrand war der Sarakiniko-Beach, ca 10 km Richtung Preveza. Eine kleine Bucht, kaum besucht, kristallklares Wasser, feiner Kiesstrand.

     

    Werden sicher wieder dort Urlaub machen, evtl. für 3 Wochen, Anreise mit der Fähre ab Venedig (soll absolut toll sein), haben dann unseren fahrbaren Untersatz dabei - und können dann auch die weiteren Entfernungen in Angriff nehmen.

     

    Mein Mann und ich haben die Griechen auf dem Festland als sehr freunliche empfunden, haben uns dort schon nach kürzester Zeit wie zuhause gefühlt.

     

    LG

    Carmen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!