• peppi-73
    Dabei seit: 1122508800000
    Beiträge: 145
    geschrieben 1325516079000

    Servus,

    für uns geht´s im März für 3 Wochen nach Vietnam.

    Wir haben eine mehrtägigie Privat-Rundreise gebucht, dann Phan Thiet (Coco Beach). Wie sieht´s mit Trinkgeldern für den/die Guides zur Rundreise aus? Da es eine Privat-Rundreise wird, stelle ich mir schon die Frage, ob es üblich ist, ein Trinkgeld für den Guide zu geben. Klar sind nach oben keine Grenzen gesetzt, wenn der Guide ein Guter ist... ;-) Aber was meint Ihr - was wird so im Durchschnitt gegeben?

    In welcher Währung?

    Trinkgelder im Hotel für eine Nacht? Und für mehrere Nächte? Kofferboy?

    Bei unserem "Stamm-Vietnamesen" erkundigten wir uns nach den gängigen Zahlungsmittel. Klar, ATM mit Kredit- oder MaestroCard würde in Ordnung gehen.

    Habe aber immer gerne etwas bares bei mir - welche Währung empfehlt ihr Vietnam-Kenner?

    Unser Vietnamesen-Koch sagt: US-$ nickt so gutt wie Euro - Euro viiieeel besser für Leut in mein Land.Kann man das so annehmen? Der Euro wäre stärker als der US-$??

     

    Danke schon mal für die ersten Rückantworten -

    lg - der peppi

     

    Siga Siga! Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht....
  • weltenbumler
    Dabei seit: 1161475200000
    Beiträge: 1416
    geschrieben 1325525504000

    Hallo,

    bei mir ist das Trinkgeld abhängig von der Leistung.

    Schlechte Leisung schlechtes Trinkgeld oder auch gar keins. Gute Leistung wird dementsprechend honoriert, genaus wie eben in Deutschland auch.

    Und dann kommt es auch noch darauf an wo man ist.

    Wenn du in einem 5 Sterne Hotel den Kofferboy 10.000 Dong in die Hand drückst wirst du dich eher lächerlich machen.

     

    Das Trinkgeld gebe ich immer in der Landeswährung. Es ist eine Unsitte der Touristen Trinkgeld oder andere Sachen in Euro oder US$ zu geben oder bezahlen zu wollen.

    Stell dir mal das bei uns vor, ein Vietnamese kommt und will das Taxi in Dong bezahlen.

    Es gibt zwar Ausnahmen wo der US$ zum Zahlungsmittel in einem Land geworden ist und die Einheimische Währung schon fast verdrängt hat, siehe Kambodscha.

    Selbst in Ländern wie Myanmar wird der Einheimische Kyatt lieber gesehen als der US$ oder der Euro, weil es für die Einheimischen einfacher ist. 

    Bevor die garmix verdiehen nehmen sie klar den US$ oder den Euro, mach dir mal die Mühe und frag einen welche Währung ihn lieber ist.

    Am Geldautomat bekommst du ja auch Dong und keine Euro oder US$.

     

    Gruß Bernd

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1325526266000

    @weltenbumler sagte:

    Das Trinkgeld gebe ich immer in der Landeswährung.

    Ich auch. Gerade kleine Beträge sind schwierig umzutauschen.

    Euro in US$ wechseln braucht man für eine V i e t n a m - Reise jedenfalls nicht. Mittlerweile kennt man dort den Euro sehr gut.

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • peppi-73
    Dabei seit: 1122508800000
    Beiträge: 145
    geschrieben 1325581139000

    @Bernd

    Vielen Dank für die ausführlichen Zeilen. Klar formuliert - das ist mal ne Antwort, mit der man was anfangen kann - DANKE !

     

    lg - der peppi

    Siga Siga! Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht....
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!