• japanworm
    Dabei seit: 1570300968620
    Beiträge: 1
    geschrieben 1570301133983

    Hallo,

    ich plane spontan eine Busrundreise (in der Gruppe) nächsten Monat(!) nach Vietnam und Kambodscha. Ich war zuvor noch nie in Südostasien. Nur 7 Jahre lang in Japan gelebt, aber das ist eine völlig andere Baustelle.

    Ich habe alle Standardimpfungen auf aktuellem Stand.

    Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich bei so einer Pauschalreise mit guten Hotels und nur den Standardtouristenspots mir überhaupt Gedanken über Tollwut, Typhus und Cholera machen soll?

    Was sind da eure Erfahrungswerte?

    Zumal es für Tollwut wahrscheinlich zeitlich jetzt eh eng wird....

    Hep A + B hab ich.

    Wie krass ist es im November dort mit den Mücken?

    Könnt ihr Produkte empfehlen, die wirklich was bringen oder soll ich mir die lieber erst vor Ort kaufen?

    In Japan war es zumindest so, dass die Mittel aus Deutschland nicht geholfen haben.

    Wie häufig kommen Lebensmittelvergiftungen und Durchfallerkrankungen vor, v.a. bei Pauschalreisen?

    Ich bin halt verwöhnt von Japan.... ;P

    Ich freue mich sehr auf eure Tipps.

  • Baer Eberhard
    Dabei seit: 1119139200000
    Beiträge: 812
    geschrieben 1570620274113

    Hallo Japanworm,

    wenn du pauschal reist und gute Hotels hast, dann würde ich mir über weitere Impfungen keine großen Sorgen machen. Ich fahre seit vielen Jahren durch Südostasien und impfe mich schon lange nicht mehr.

    Mücken (Moskitos) können in den Tropen immer auftauchen, in den Städten ist das Risiko sehr überschaubar und nach meiner Erfahrung auch dort, wo viele Touristen sind. Ob du eine Malaria-Prophylaxe machen möchtest, ist dir überlassen, ich habe mir das längst abgewöhnt. Und in tiefe Dschungelgebiete tauchst du ja wohl nicht ein, oder?

    Die häufigsten Krankheiten sind oft auf das Essen, das veränderte Klima oder auch Airconditions zurückzuführen. Von Erkältungen bleibt man oft nicht verschont und von Magen-/Darmerkrankungen gelegentlich auch nicht. Ich habe bei meinen Reisen immer so eine Notfallapotheke dabei, wenns wirklich mal ernster werden sollte, dann würde ich örtliche Apotheken aufsuchen, die oft die geeigneteren Medikamente führen oder einen örtlichen, englischsprechenden Arzt. Wenn du pauschal reist, könnte dir da sicher der Reiseleiter weiterhelfen.

    Also keine Panik bitteb und viel Spaß in SO-Asien.

    Eberhard

  • GanzuroiderMo1
    Dabei seit: 1118448000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1570626953970

    Hallo ,

    immer das gleiche dabei

    1 Sonnenschutz

    2 Kopfbedeckung

    3 Eigene Medikamente

    4 Auslandskranenversicherung mit Rückholung ( Siehe Vertragsklauseln )

    5 Voher zum Hausarzt ( welche Länder bereist werden )

    6 Zahnarzt ( Mindestens 1 Monat davor )

    7 Reisepass Kontrolle

    8 Visum Online

    9 Kreditkarte " Aktueller Betrag von der Bank " frei gegeben wird ...

    PS : Vielleicht kommen noch bessere Beiträge dazu ....

    mfg GanzuroiderMo

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 1008
    geschrieben 1570712174608

    Hallo japanworm, herzlich Willkommen im Forum!

    Hhmmm, welche Erfahrungswerte meinst du? Wer wie viele Mücken an welchem Abend oder Morgen gesichtet hat und wie viele seiner Meinung nach infiziert waren? Ich muss immer schmunzeln, wenn jemand fragt, „wie krass es vor Ort mit Mücken ist“. Es reicht grundsätzlich eine Mücke, um sich zu infizieren. Ich bin mir auch recht sicher, dass es keine Statistiken dazu gibt, wie häufig insbesondere Pauschalreisende (das rechtliche Konstrukt „Pauschalreise“ hat mit der Art des Reisens genaugenommen nichts zu tun) vom Durchfall oder schlimmer geplagt werden.  

    Versteh mich nicht falsch, ich kann deine Unsicherheit nachvollziehen, aber es hilft dir im Ernstfall nicht, wenn User schreiben, dass sie ohne Impfungen oder gar Mückenschutz bisher immer geschmeidig durchs Leben bzw. vom Reisebus ins aklimatisierte Hotelzimmer und zurück gekommen sind, wobei @Baer Eberhard seine Erfahrungen und seine Einstellung zum Reisen absolut unbenommen seien. In anderen Threads triffst du auf User, die sich irgendwo auf ihren Reisen  mit Malaria oder Dengue-Fieber infiziert haben. Dafür muss man nicht im tiefsten Busch sitzen. Auch bei einer pauschalen Rundreise, die die typischen Hotspots abgrast, kann man durchaus Ansprüche an die individuelle Reisegestaltung haben und sitzt eben nicht nur im Bus oder im Hotel oder zum Gruppenlunch an Werners Raststätte, sondern spaziert über die einheimischen Märkte und nimmt vielleicht mehr oder weniger (insbesondere kulinarisch) am Leben der Einheimischen teil.

    Du bist dankbar für Tipps. Es gibt im Netz genügend Seiten mit entsprechenden Impfempfehlungen. Eine Entscheidung kannst du nur für dich selbst treffen. Ich halte nur sehr wenig davon, als Laie in einem Forum irgendwelche Empfehlungen zu verkünden. Informier dich im Netz über die Risiken und die Empfehlungen oder frag bei Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker. Ich für meinen Teil bin neben den Standardimpfungen gegen vieles geimpft, wie eben Tollwut, Typhus, Gelbfieber, Japanische Enzephalitis usw. Das hat den einfachen Hintergrund, dass ich gern weltweit auf Reisen bin, es als meinen Teil meiner Verantwortung gegenüber meiner Familie sehe, alle Impfungen mehrere Jahre bis (von Medizinern vermutet) lebenslang wirksam sind und gegebenenfalls bei der Einreise vorgeschrieben sind und somit dann nicht erst das große Impfen losgeht. So hat halt jeder seine Gründe für die Entscheidungen, die er im Leben trifft in der Hoffnung, dass es die richtige Entscheidung ist.

    Neben Malaria ist auch insbesondere Dengue in Südostasien ein großes Thema. Da es hierfür eh keine Impfung gibt, liegt es auch hier einzig in deiner Verantwortung, ob du sparsam oder großzügig mit Moskitoschutz umgehst. Ich war 2016 in Vietnam und Kambodscha, könnte dir aber keine Erfahrungswerte spendieren, wie es ist, wenn man auf bestimmte Impfungen und einen guten Mückenschutz auf der Haut und den Klamotten verzichtet. Was meinst du mit „dass die Mittel aus Deutschland nicht geholfen haben“? DEET DEET DEET ist natürlich das Mittel der Wahl, ob in Deutschland oder vor Ort gekauft. Achte aber vor allem auf den DEET-Gehalt, die Wirksamkeit als solches erhöht sich nicht mit höherem Anteil, aber die Wirkdauer auf der Haut.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall die für die richtigen Entscheidungen und eine schöne Reise mit vielen tollen Eindrücken.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 10504
    Verwarnt
    geschrieben 1570721597630

    @katjaworld sagte:

    Auch bei einer pauschalen Rundreise, die die typischen Hotspots abgrast, kann man durchaus Ansprüche an die individuelle Reisegestaltung haben und sitzt eben nicht nur im Bus oder im Hotel oder zum Gruppenlunch an Werners Raststätte, sondern spaziert über die einheimischen Märkte und nimmt vielleicht mehr oder weniger (insbesondere kulinarisch) am Leben der Einheimischen teil.

    Absolute Zustimmung, zumal ein solches Eintauchen in die fremde Kultur und die kulinarischen Genüsse ja oftmals auch kleine Highlights der Reise darstellen. Und pauschale Rundreisen schützen den Reisenden tatsächlich nicht vor Krankheiten; so hat sich meine Reisebegleitung auf einer solchen pauschalen Rundreise – allerdings nicht in SOA – Typhus eingefangen (trotz Impfung übrigens).

    Und auch dem Rest von katjaworlds Beitrag kann ich nur beipflichten!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!