• racerin34b
    Dabei seit: 1126051200000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1199311073000

    An alle Vietnam-Erfahrene: Was empfehlt Ihr bezüglich Telefonate von Vietnam aus nach Hause. Muss ab und zu zuhause anrufen, da Sohnemann zu Hause.

    Ist es ratsam, sich von Post ein Telefonkärtchen zu kaufen und dann dort von öffentlichen Telefonen aus zu telefonieren?

    Von Hotel aus bestimmt teuer?

    Aber ich denke, am einfachsten wird es sein, wenn man SMS schreibt?!

    DANKE im voraus für die SCHNELLEN Antworten; wir fliegen übermorgen!!!!

    A.

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1199314736000

    racerin34b,

    wir haben mit D2-Vodafone telefoniert, das klappte absolut zuverlässig und ist natürlich das bequemste, es ist aber nicht so ganz billig.

    Günstiger geht es mit einer einheimischen SIM-Karte. Wo es die gibt, erfragst Du am besten an der Rezeption Deines Hotels.

    Dann gibt es noch diese IDD-Karten, da mußt Du aber immer erst zum nächsten Telefon bzw. zur Rezeption laufen, wenn Du telefonieren willst.Mal eben beim Abendessen oder vom Strand einen Lagebericht abgeben, ist dann nicht!

    Merke: teuer=bequem, billig=unbequem (wie so oft im Leben). ;)

    Viel Spaß in Vietnam!

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Cathrinka
    Dabei seit: 1158796800000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1199327270000

    Am billigsten ist es, von einem Internetcafe aus zu telefonieren. Dabei fallen je nach Anbieter 150-200 Dong pro Minute an, also eine laecherlich geringe Summe. Der Nachteil von den Internetcafes ist natuerlich, dass es dort meistens laut und hektisch zugeht. Zumindest in meiner unmittelbaren Umgebung in Hanoi ist das so. Dort sind die Internetcafes voll von Kindern und Jugendlichen, die Online-Spiele spielen oder chatten.

    Gespraeche von Postaemtern oder oeffentlichen Telefonen nach DE kosten etwa 30.000 Dong in der Minute. Hotels verlangen meistens noch einen Aufschlag. In der Nebenzeit (Mo.-Sa. 23-07 Uhr, sonntags und an

    Feiertagen) ist es billger. Es gibt auch eine Sparvorwahl, das ist die 171. Die Gespraeche werden ueber das Internet geleitet und kosten etwa nur die Haelfte wie im normalen Netz. Fuer oeffentliche Telefone braucht man eine Karte fuer Auslandsgespraeche, die in jedem Telefonshop und auf Postaemtern erhaeltlich ist.

    Eine andere Alternative ist eine vietnamesische Prepaidkarte fuers Handy. Die Netzt der grossen Anbieter Vinafone, Mobifone und Viettel sind, bis auf abgelegene Bergregionen, flaechendeckend verfuegbar. Der einzige Ort bis jetzt, wo ich keinen Empfang hatte, war ein kleines Dort in den Bergen der Provinz Son La nahe der laotischen Grenze, wo ich im Februar 2006 eine Woche verbracht habe. Auf den ueblichen Touristenrouten zwischen Sapa und Mekong Delta habe ich noch keine Empfangsluecken festgestellt. Mit so einer Prepaidkarte kann man im Lande selber sehr guenstig telefonieren. Gespraeche nach DE sind etwas teurer als vom Festnetz. Die Karten gibt es in den Staedten fast an jeder Ecke in Telefonshops mit unterschiedlichen Guthaben. Der Verkaeufer ist euch bei der Aktivierung sicher behilflich.

    Eine englischsprachige Telefonauskunft ist ueberall ueber die Nummer 105 erreichbar.

    Viele Gruesse

    Cathrin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!