• Karinchen
    Dabei seit: 1120521600000
    Beiträge: 60
    geschrieben 1167766242000

    :question:Hallo,

    mein Mann und ich planen für Oktober/November eine China-Rundreise mit Tibet.

    Da wir das allererste Mal überhaupt eine Rundreise machen und dann gleich eine "so große", 19 Tage, habe ich einige Fragen an euch. Hat von euch schon mal jemand so eine Rundreise gemacht? Vielleicht sogar genau die, die wir uns herausgesucht haben? Meiers Weltreisen: Kontrastreiches China.

    Wie sind die Menschen in China und in Tibet?

    Da wir drei Tage vor Beginn der Rundreise bereits in Peking sein wollen, hätte ich gerne gewußt, ob es vielleicht ein paar "Geheimtipps" gibt, die wir uns ansehen sollten. Vielleicht gibt es ein besonders gutes Restaurant dort, dass wir mal ausprobieren sollten. Wenn wir schon beim Thema Essen sind: ich denke, dass das Essen in China mit dem Essen beim Chinesen um die Ecke nicht vergleichbar ist. Wie ist denn das Essen in China? Und wie ist es in Tibet?

    Wie ist das Wetter im Oktober/November in China und in Tibet?

    Was würdet ihr sagen, was man auf einer Rundreise auf keinen Fall vergessen sollte?

    Würdet ihr mit einen Koffer oder lieber einen großen Rucksack empfehlen? Wie packe ich den am besten?

    Und jetzt meine letzte Frage: ich habe ein bisschen Angst, dass die Rundreise vielleicht kurz vorher vom Veranstalter abgesagt wird, weil sie mangels Personen nicht zustande kommt. Mindestpersonenzahl: 10. Was meint ihr, muss ich mir Sorgen machen, oder kommt so eine Rundreise meistens zustande? Was machen wir, wenn sie abgesagt wird? Dann geht wohl nur noch Last-Minute, oder? Hat von euch schon mal jemand eine Rundreise gebucht, die dann kurz vorher abgesagt wurde? Was habt ihr dann gemacht? Bietet einem der Veranstalter etwas ähnliches an?

    Ich weiß, sehr, sehr, sehr viele Fragen. Aber wir freuen uns schon so sehr auf diese Reise. Deshalb wahrscheinlich soooooo viele Fragen.

    Es wäre schön, wenn ihr uns ein paar Tipps geben könntet.

    Vielen Dank schon mal, und, fasst hätte ich es vergessen, euch natürlich einen guten Start ins neue Jahr (wie kann das neue Jahr besser anfangen als mit der Planung einer schönen Urlaubsreise, oder?)

    Karinchen :frage:

  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12578
    geschrieben 1167781114000

    Hallo Karinchen,

    ich habe vor 4 Jahren eine China-Rundreise gemacht (Veranstalter war East Asia Tours) und war total begeistert von Land, Kultur, Essen...

    Sehenswürdigkeiten in Peking: Kaiserpalast, Himmelstempel, Sommerpalast, Chinesische Mauer

    Restaurants: kann ich keine empfehlen (wir hatten Vollpension), aber das Essen ist, wie Du schon vermutest, nicht mit unseren chinesischen Restaurants zu vergleichen.

    Wir saßen immer mit 8 Personen am Tisch, es gab viele verschiedene Gerichte, sehr schmackhaft, je nach Region mehr oder weniger scharf..., ich kann es gar nicht so richtig beschreiben, man muß es selbst probiert haben (bei dem Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen).

    Wetter: wir waren im September dort und hatten angenehme Temperaturen, in Peking war es etwas kühler als in Schanghai, hatten überwiegend Sonne. Aber das Wetter ist unberechenbar, man muß für alles gerüstet sein.

    Gepäck: wir hatten Koffer dabei (beidseitig bepackbar), war niemals ein Problem; da man ja während einer Rundreise "aus dem Koffer lebt", finde ich es auf jeden Fall praktischer. Und einpacken braucht man eigentlich nichts besonders, eben entsprechend der Jahreszeit. Ich hatte kurz- und langärmlige Klamotten mit, auch etwas Wärmeres, dieses wirst Du für Tibet brauchen, auf jeden Fall sollte die Kleidung praktisch und bequem sein, und wenn Du Dich im "Zwiebellook" anzeihst, machst Du nichts verkehrt, und das "kleine Schwarze" kannst Du getrost zu Hause lassen.

    Deine letzte Frage: ich glaube nicht, dass die Reise wegen Teilnehmermangel abgesagt wird, Du hast Dir ja keine ausgefallene Reise ausgesucht.

    So, das war's in Kürze. Du hast ja noch genügend Zeit, um weitere Informationen zu sammeln, "google" doch mal... Weiterhin viel Spaß dabei.

    Gruß, Barbara

  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12578
    geschrieben 1167825406000

    Hallo Karinchen,

    hier noch ein paar ergänzende Angaben:

    was im Reisegepäck auch nicht fehlen sollte:

    - Wecker (zur eigenen Sicherheit, obwohl man vom Hotel geweckt wird)

    - Weltreisestecker für die Steckdosen

    - wetterfeste Kleidung und bequeme Schuhe

    - Reisegepäck sollte stabil und abschließbar sein

    weiterhin wichtig zu wissen, wenn ihr in Peking unterwegs seid:

    - die meisten Taxifahrer können kein Englisch, daher vom Hotel das Ziel auf chinesisch aufschreiben lassen und den Hotelnamen immer dabei haben

    für Tibet sollte man sich in guter körperlicher und gesundheitlicher Verfassung befinden (Höhenmeter bis über 5000m).

    So, das war's, wenn mir noch was einfallen sollte, melde ich mich noch mal.

    Gruß, Barbara

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1170272710000

    Hallo Karinchen,

    19 Tage sind sehr wenig für eine China-Tibet Kombination. Ich habe vor über 10 Jahren eine Reise durch Tibet gemacht (Busfahrt von Lanzou, durch ganz Tibet bis nach Katmandu, die dauerte alleine fast 4 Wochen). Welche Reiseroute habt Ihr denn? Fliegt Ihr nach Lhasa? In dem Fall kann es natürlich leichter zu einer nicht ganz ungefährlichen Höhenkrankheit kommen. Auf unserer Reise kamen wir bis auf eine Höhe von ca. 5300m, die langsame Gewöhnung an die Höhe durch die Busreise hat dazu geführt, daß man dies leichter verkraftet hat. In unserer Gruppe wurde jedenfalls niemand krank, aber man hat die Auswirkungen natürlich schon bemerkt (z.B. Schlaflosigkeit bei einer Übernachtung auf etwa 4500m).

    In Tibet ist es v.a. wichtig, sehr strapazierfähiges Gepäck dabei zu haben. Wie auch in anderen Teilen Chinas wird nicht gerade sanft damit umgegangen, teilweise wird das Gepäck separat auf einem Transporter mitgeführt und beim Abladen einfach mehrere Meter nach unten in den Dreck geworfen. Auch die Reisekleidung sollte strapazierfähig sein, etwas wärmere Sachen sollten nicht fehlen. Bei unserer Reise wurde es nicht so kalt, aber das war auch im September.

    In Tibet ißt man so gut wie immer in chinesischen Restaurants, nur in Lhasa gab es ein einziges Mal Buttertee und einige typische tibetische Gerichte.

    Das Essen unterscheidet sich von Region zu Region sehr stark und hat so gut wie nichts mit dem zu tun, was man hierzulande als chinesisches Essen vorgesetzt bekommt. Für mich war das Reisen in China v.a. wegen der Küche immer ein besonderes Erlebnis und (fast) alles hat mir auch sehr gut geschmeckt.

    10 Reiseteilnehmer ist sehr wenig, die meisten Veranstalter verlangen eine größere Mindestteilnehmerzahl. Ich glaube daher schon, daß die Reise auch zustande kommt.

    Viel Spaß jedenfalls bei dieser sehr erlebnisreichen Reise!

  • Asia
    Dabei seit: 1104364800000
    Beiträge: 458
    geschrieben 1170401282000

    Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen!

    Gut der Tip mit dem Wecker!

    Für Tibet robuste, unempfindliche Kleidung mitnehmen. Taschenlampe!

    Als ich damals in Tibet war (ich hatte die Tour von Kathmandu aus gemacht), wurden wir bei der Buchung und nochmals beim 2 Tage vor Abreise durchgeführten Briefing ausdrücklich darauf hingewiesen, das Leuten mit Herzkreislauferkrankungen von dieser Reise abgeraten wird und wir mußten auch unterschreiben, dass wir dahingehend belehrt wurden.

    Siehe auch meine Hotelbewertungen für Tibet.

    Mein Gott, wie ich Dich beneide!!!

    Und laßt Euch in China auf den Tagesausflügen, die jedenfalls bei uns damals immer in Kaffeefahrten ausarteten, nichts aufschwatzen und zahlt NIEMALS den völlig überzogenen Touristenpreis!!!!

    Asia: ---> Der schlimmste Feind im ganzen Land ist der Denunziant!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!