• MrsSonnenblume
    Dabei seit: 1421539200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1438115726000

    Hallo an Alle!

    Ich bin leicht "überfordert" mit den ganzen Katalogen und den Inseln usw. (also eigentlich mit fast allen^^)

    Ich würde gerne meinen Lebensgefährten nächstes Jahr im April auf den Seychellen heiraten. Wir haben aber nicht das Geld für einen absoluten Luxusurlaub, der Urlaub sollte aber trotzdem sehr schön werden - sind ja auch die Flitterwochen.

    Deshalb bitte ich euch um Eure Hilfe und Erfahrungen.

    Wir möchten gerne 2 Wochen auf die Seychellen. Empfiehlt ihr auf einer Insel zu bleiben oder doch 2 Inseln zu wählen? Sind die Ausflüge auf andere Inseln kostspielig? Wo wäre ein ideales Plätzchen zu Heiraten - mir wäre es sehr wichtig am schönen Sandstrand ohne viel Touristen :-)

    Bei den Hotels gibts meistens überall nur Frühstück dabei, stimmt das wirklich, dass man außerhalb des Hotels gut essen kann? (eventuell auch direkt am Strand?)

    Wäre für eure Tipps sehr dankbar!

    Danke im Voraus.

    Liebe Grüße Jenny :-)

    Fehler in Threadtitel korrigiert!

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438165985000

    Hallo Jenny!

    Seychellen müssen nicht unbedingt teuer sein, das kommt immer drauf an, wie man den Urlaub gestaltet. Kommt jetzt auch drauf an, was Du ausgeben willst.

    Da gibt es einerseits mal die Luxushotels - aber selbst die haben gerade im April oft gute Rabatte und Frühbucherbonus (obwohl das eine sehr schöne Reisezeit ist, Wetter find ich ideal, ist nach der Regenzeit, das Meer ist ruhig, es ist schön warm, wenig Wind) Wenn Du beim Kataloge schauen bist, dann schau Dir mal den Preisteil genau an: Gibt es Frühbucher, gibts Rabatte für deine Reisezeit, mit Graitsnächten?)

    Aber was Du bei solchen Hotels nicht unterschätzen darfst sind die Nebenkosten, wie Getränke. Im Doubletree by Hilton z.B. kostet ein kleines Bier mit 280 ml ca. 7 €. Ein halber Liter Mineralwasser ca. 4 €. Und trinken muss man viel, wegen der Hitze.  Auch die Halbpension schlägt bei vielen Hotels gleich mal pro Person mit 40 €/Tag zu Buche.

    Darum bieten sich Selbstversorgerunterkünfte mit Küche, oder zumindest Zimmer mit Kühlschrank und einem Supermarkt in der Nähe sehr gut an. Auch bei den Selbstversorgern oder einfacheren Guesthouses wird oft Frühstück angeboten.

    Was ich bei den Seychellen ganz wichtig finde: schau welche Infrastruktur hab ich rundherum? Zumindest ein Supermarkt, eine Bushaltestelle, ein Restaurant in Gehweite sind schon mal nicht schlecht. Es gibt Takeaways mit einheimischer, creolischer Küche, die kochen sehr gut und da kosten zwei Mahlzweiten ohne Getränke grad mal 5 €, es gibt aber auch Restaurants da zahlst das 10fache oder mehr. Kommt immer drauf an, am besten Speisekarte vor der Tür lesen.

    Auf den größeren Inseln wie Mahe oder Praslin gibts ein gutes Autobussystem, eine Fahrt kostet ca. 40 Cent und Du kannst die Inseln somit sehr gut erkunden, ohne teure Ausflüge. Kannst aber auch Leihauto nehmen (Achtung Linksverkehr) - die kosten vorort pro Tag ca. 40 €.

    Auf La Digue kannst alles mit dem Fahrrad machen, da fahren nur ganz wenige Autos und die Insel ist ja auch nicht so groß. Hier gibts auch die beste Infrastruktur. Hier sind deswegen auch, auf die größe der Insel gesehen, im Verhältnis die meisten Touristen, obwohl auch dort nichts überlaufen ist.

    Am Strand kann man oft Bootsausflüge zu Nachbarinseln buchen, das ist leistbar und macht man ja nicht jeden Tag. Ich glaub wir haben von Praslin nach Curieuse (mit Erklärung, und nach einigen Stunden Rückfahrt) 40 €/Person bezahlt.

    Welche Insel wie lange - das ist Geschmacksache. Einerseits ist es schön nur auf Mahe zu bleiben, weils eine tolle Insel ist und viel zu entdecken gibt und sooo schöne Strände gibt. Andererseits - die anderen Inseln sind auch toll und man möchte vielleicht auch noch eine zweite (viele sogar dritte) Insel sehen.

    Ich schreib Dir noch einen PIN mit dem Link für ein anderes Seychellenforum, da findest auch Infos wegen der Hochzeit. Es gibt auch Spezialisten, die kleine, hübsche Hotels anbieten, musst nicht unbedingt pauschal buchen.

    Wegen der Hotels, auch Geschmacksache, aber z.B.:

    Indian Ocean Lodge in Praslin - sehr hübsches kleines Hotel mit gutem Frühstück, Bushaltestelle vor der Tür, zwei oder drei kleinere Supermärkte im Ort und auch zwei Takeaways mit gutem Essen. Im April ist dort kein Seegras, zur Info. Strand ist schön, andere - noch schönere Strände - sind leicht zu erreichen

    Villa Creole auf La Digue - hübsches Selbstversorgerhäuschen, auch mit Frühstück buchbar, Fahrrad steht vor der Tür, alles leicht erreichbar. Mit sehr schönem, kleinen Strand.

    Mahe - ist herrlich - aber mit der Unterkunft ists dort schwierig, wenns nicht zu teuer sein soll und auch gute Infrastruktur: Blue Lagoon Chalets hat uns sehr, sehr gut gefallen.

    LG Sabine

  • FreeFränky
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 117
    geschrieben 1438168061000

    hallo,

    leider habe ich bisher nur Mahe kennengelernt,ein weiterer Urlaub mit Inselhopping ist aber fest eingeplant.

    Es gibt auf Mahe tolle Privatunterkünfte ab ca.100€/Nacht,auch direkt am Traumstrand.

    Essen gehen ist kein Problem,z.B.Beau Vallon,Pizzeria direkt am Strand ab ca.8€ sowie viele tolle Restaurants mit genialer kreolischer Küche ab ca.15€ für ein Hauptgericht.

    Für Luxusverwöhnte gibts natürlich auch jede Menge Auswahl,also keine Panik,ein Urlaub auf den Seychellen muß kein Vermögen kosten,wir hatten erheblich höhere Nebenkosten eingeplant.

    Gruß

    Frank

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438172011000

    Hallo!

    Es stimmt, Beau Vallon Strand in Mahe hat die beste Infrastruktur. Der Strand ist schön, leider sind da aber auch schon ganz viele Hotels, zwei (oder sind es jetzt drei) ganz große sogar. Wir haben auch beim ersten Mal dort gewohnt, aber es ist für mich nicht das was ich mir bei so einer tollen Destination vorstelle. Es gibt viel schönere Strände, die man fast für sich allein haben kann.

    LG Sabine

  • C.+S.
    Dabei seit: 1258934400000
    Beiträge: 529
    geschrieben 1438216910000

    Ich finde es mal sinnvoll zu erwähnen, dass die immer so empfohlenen und  ach so günstigen Take-aways in der Regel nur über die Mittagszeit "vorhanden" sind - abends schaut man da oft in die Röhre. Und für mich ist der Abend die Zeit, zu der "Tourist" gerne gepflegt etwas essen möchte - also wieder auf Restaurants angewiesen.

    Den Snack zu Mittag bekomme ich überall günstig.

    Daher - beachte - wie schon erwähnt - die Infrastruktur.

    Busse fahren abends kaum noch / unregelmässig.

    Somit sollten bei Selbstverorger-Unterkünften die Kosten für einen Mietwagen nicht ausser Acht gelassen werden.

    Ausserdem ist selbst das Preisniveau der Supermärkte nicht ganz so günstig - kostet das winzige Seabrew - Bier / Cola im Hotel bzw. Restaurant um 3-4 Euro, verlangt selbst der Supermarkt 2-3 Euro. Für den Deutschen, der gewöhnlich den ganzen Kasten Bier um 14 Euro bekommt schon üppig.

    Wenn also zum "genialen kreolischen Hauptgericht um 15 Euro" pro Person nochmals mindestens 15 Euro für etwa 3 Getränke pro Abend zu Buche schlagen.... nun ja.

    Ich finde Mahe schon traumhaft, aber das Märchen, dass man alles nun auch für ein Schnäppchen bekommen könnte, ist einfach nicht richtig.

    Man muss - möchte man nicht in der letzten Butze landen - ganz einfach von einem gehobenen Preislevel ausgehen und gut.

    Flitterwochen, die da absolut auf Kante genäht sind, sollte man überdenken.

    VG

    Konstanze

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438252077000

    Hallo!

    Bezüglich der Takeaways: in Praslin haben wir immer ABENDS dort gegessen. An der Grand Anse war das "Briz" dort immer geöffnet. War als kleines nettes Lokal hergerichtet, mit einfachen Stühlen und Bedienung, wenn man dort gegessen hat. Wir haben dort für zwei für ein sehr gutes Abendessen, mit je zwei Getränken 25 € bezahlt.  Zum mitnehmen ist es dann ohne Getränke immer noch viel billiger.

    Auch in La Digue hatte "unser" Takeaway immer abends geöffent, hatte auch Sitzgelegenheiten, aber auch zum mitnehmen, ganz wie man wollte. Wenn man das Essen mit heim genommen hat und auf der Terrasse gegessen hat, dann haben wir 80 Rupies = ca. 5 € bezahlt, für zwei große Portionen.

    Auf Mahe hatten wir an der Anse la Mouche eines, das hatte nur Mittags geöffnet.

    Mit den Getränkepreisen hab ich mich auf die Luxushotels bezogen: keine 4 € für ein Bier, sondern 7€. Und da ist es im Supermarkt mit 2 € schon deutlich billiger.

    Bei den Selbstversorgerunterkünften - wenn sie ganz abgelegen sind, dann braucht man den Mietwagen. Wir haben ihn an der Anse la Mouche nicht gebraucht, weil wir den Bus vor der Tür hatten und alles andere in Gehweite. (mehrere Supermärkte, ein Takeaway, ein Restaurant, Bushaltestelle, Bauer für Gemüse, Fischer für frische Fische, alles da)

    Und in La Digue ist der Selbstversorger bestens versorgt: mehrere Supermärkte und alle sind zu Fuss oder mit dem Rad leicht zu erreichen.

    Wegen der Hotelpreise: wir haben in Mahe für ein richtiges Ferienhaus "Blue Lagoon", mit riesigem Garten, großer Wohnung (sauber und ordentlich) und Terrasse für zwei Personen, direkt am Meer, pro Nacht 130 € bezahlt, auf La Digue für die Villa Creole 150 €/Nacht für zwei.

    Und die Indian Ocean Lodge auf Praslin, ein tolles kleinen Hotel mit sehr gutem Frühstück kostest etwa 100 €/Person/Nacht, je nachdem ob man Gratisnächte buchen kann.

    Wir haben auch das Doubletree by Hilton für die letzte Nacht bekommen. Zu der Zeit hatten die gerade 50% (!!!!) Rabatt. Das ZIMMER hat 175 € (allerdings ohne Frühstück) gekostet.

    Klar, sind das keine Superbilligpreise, aber es ist nicht so teuer wie man auf den ersten Blick (beim Aufschlagen vom Katalog, die ersten seiten der Luxushotels) immer meint.

    LG Sabine

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1439396731000

    Seid ihr schon weiter mit euren Planungen? Gibt eigene Leute/Agenturen, die das in die Hand nehmen oder halt direkt durch das Hotel. Die wissen auch oft verstecktere Plätzchen. Definitiv NICHT würd ich an die Source d'Argent, denn dort rennen direkt am Pavillon die halbnackten Badegäste vorbei ... & das sind nicht wenige.

    Ausserhalb gut essen ist relativ. Man muss schon sagen, dass die Küche jetzt nicht groß raffiniert ist. Es ist & bleibt ein abgeschiedenes afrikanisches Eiland & die Zutaten beschränkt. Für mehr Abwechslung zahlt man auch entsprechend. Weiters ist nicht an jeder Ecke eine entsprechende Auswahl an Essmöglichkeiten wie erwähnt, da muss man seinen Standort schon entsprechend wählen ioder eben flexibel (sprich Mietwagen) sein. Die Füße in den Sand im Restaurant ist auch nicht oft, den grundsätzlich gilt soviel ich weiß die Vorschrift, dass erst ab der Vegetationszone & nicht höher als die Palmen gebaut werden darf. Aber wie so oft gibts da Ausnahmen. Das Loutier Coco an der Grand Anse war so eine Ausnahme, das war aber hinter der Düne & ist abgebrannt. Keine Ahnung ob das neue noch Sandboden hat & wann es eröffnet. Im Bau befindet es sich sicher. Am Radparkplatz vorder Source d'Argent ist das Lanbousir, dort ist Sand. An der Anse Lazio liegt das Bonbon Plume im Sand. Am Beau Vallon hat sich soweit ich mit erinnern kann das Baobab den Boden erspart. Anse Royale teilweise das Kaz Kreol.

    Inselwechsel ist Ansichtssache. Fakt ist, willst du von Mahe aus was auf/um Praslin oder La Digue sehen oder vice versa, dann kostet dich das einen niedrigen 3stelligen Betrag. 30-40 Eur zahlst du nur für die Bootsausflüge auf die direkt vorgelagerten Inseln.

    born 2 dive - forced 2 work
  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1440016537000

    High Seychellen Freaks,

    die Frage ist, ob Hochzeit oder nur Hochzeitsreise. Bei Hochzeiten alles in englisch, sollte top verstanden werden. Location entweder Mahe Baie Lazare, beach etwa 1km hinter dem Kempinski sehr schön, dort keine Touris. La Digue Grand Anse  oder doch von der Optik her der Source...leider einige Zuseher in Bade Outfits. Morgens um 10 aber noch wenig besucht. M.E. reicht eine Hochzeitsreise.

    Würde in jedem Fall Mahe + La Digue machen, dafür + ca 200 € Transfer Hotel Mahe - Fähre Cat Cocos - Mahe Airport.  Ausflug Mahe-Praslin-La Digue mindestens 300 € und man hat nur alles kurz gesehen. Dann kann man dort besser gleich 1 Wo urlauben.

    Hotels:  Mahe entweder "Beau Vallon Bay de Luxe" für 90 € ÜF/Tag oder Constanze Ephelia für 180 HP (leider erhöht von 135 €) in Kombi mit La Digue "Cabanes de Anges" 77 € ÜF/Tag.  Variante 1 ca. 2.300  2 Wo ÜF incl. Transfers und Flug Condor.

    Ich halte nichts davon mich täglich in den take aways durchzuschlagen...schon gar nicht bei einer Hochzeitsreise. Auch nehmen wir auf Mahe immer einen PKW für 45 €. Busse günstig, fahren nicht an jeden beach..ausserdem teils langes warten auf den Bus bei Besuch mehrerer Strände.  Sorry, no go das Blue Lagoon...Strand auch bei Flut zu flach zum baden.  

    Stimme C+S voll zu...Hochzeit oder nur Flittern mit Preis "auf Kante genäht" bringt nichts...nur um auf den Seychelles gewesen zu sein...dann besser hier etwas mehr sparen und die + 250 € investieren um einigermaßen vernünftig zu essen ab 15 € + 5 € für 1 Bier = 20 €. Rest Getränke aus dem Markt auf der Terrasse.

    Wasser 1 l 14 Rp = 1 €, Bier 22 Rp = 1,40 €, Cola od Soft Drinks 18 Rp = 1,20 €

    1 Fl passablem Wein rot oder weiss ab 100 Rp = 6,70 €.  

    Gemütliche Restraurants für abends am Strand gibts nicht !

    Auch keine Traum Palmen Badestrände wie auf den Malediven oder einigen wenigen carib. Inseln. Ebenso nahezu kein Schatten an allen Stränden.

    Bester Badestrand auch bei Ebbe der BVB Beach, 2,5 km lang, sauber, flach, feinsandig auch im Wasser, kein Seegras. Bester Bereich am Hotel BVB, da auch Schatten ...und auch im Constanze Ephelia.

    Bei Interesse nach PN gern meine 22 Seiten Info.

    Alternative z.B. 11 Tage Samana, Cayo Levantado, AI,  2.500 € mit Condor über SDO.

    Dort sind wir im November...wollen uns die sog. Bacardi Insel auch mal ansehen...

    keine der vielen "Urlaubsfabriken"...wäre auch mal ne Überlegung als Hochzeitsreise..

    Nette Grüße  Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1440087630000

    Was ist "Beau Vallon Bay de Luxe"? Meinst du ein Deluxe-Zimmer im Berjaya Beau Vallon?

    born 2 dive - forced 2 work
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440089731000

    Seit wann gibts auf den Seychellen keine palmengesäumten Traumstrände mehr? :frowning:

    Komisch, im März waren die z. B. auf Mahe z. B. an der Baie Lazare 1 km hinter dem Kempinski noch da?  Und ich bin da unter so einer Palme im Schatten gesessen. Auch am Takamaka usw......

    Anse la Mouche - ist zwar ziemlich seicht, das stimmt. Aber die Infrastruktur war nicht so schlecht für die Seychellen. Und ja - Palmen gabs da ohne Ende.

    LG Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!