• reisender49
    Dabei seit: 1261440000000
    Beiträge: 112
    geschrieben 1312120055000

    Hallo Sandra,

    stimmt. An den Übernachtungen könnt ihr natürlich nichts machen. Du wirst garantiert dem Afrika-Virus erliegen und mehr sehen wollen nach dieser Tour.

    Wir sind nach unserer Namibia Tour im Anschluß nach Botswana und Zambia.

    Aber du hast für dieses Jahr ja noch das Kanada-Highlight vor dir... Wow.

    Schönen Sonntag noch.

    Gruß

    Uli

    Die Europäer haben die Uhr, die Afrikaner aber haben die Zeit.
  • eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1312121221000

    Ja, Frank, die Brennweite reicht schon aus, Fotos vernünftiger Qualität zu machen, ohne dem Nashorn auf's Horn zu rücken :kuesse: . Wir sind da schon geübt, was Tierbeobachtungen angeht.

    Dass ich im Twingo oder Polo nicht durch Namibia fahren werde, war mir schon klar. Wollte damit nur ausdrücken, dass wir keine großen Ansprüche an unser Urlaubsfahrzeug stellen, trotzdem aber das optimale Fahrzeug wählen wollen.

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1312546997000

    Hallo Sandra, 

    bitte entschuldige, dass ich mich erst heute zu Wort melde, aber ich war beruflich seit Mitte April in der Türkei unterwegs und in den letzten Wochen immer nur mal für ein paar Tage am heimischen PC. Aber eure Tour steht ja erst in 2012 an; da bleibt ja ausreichend Zeit für eine intensive Reiseplanung und -vorbereitung. Eines vorweg: Namibia & auch Botswana sind tolle Ziele .. und sie machen garantiert süchtig! ;)  

    Gleich zu Beginn zum Thema "optimale Reisezeit": ihr müsst euch bei einer Namibia-Rundreise auf verschiedene Klimazonen einstellen. Wenn ihr euch Ende Mai/Anfang Juni auf den Weg macht, dann sollte die Regenzeit eigentlich vorüber sein; allerdings sind die Temperaturen häufig noch nicht so toll. Das spricht dann eher für den Herbst.

    Namibia kann man problemlos auf eigene Faust bereisen. Ich würde daher unbedingt empfehlen, eine Tour nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu planen und sich lediglich an den Standardrouten der großen Anbieter, wie z.B. DERTOUR, zu orientieren. Hier finden gerade Einsteiger häufig gute Anregungen; dennoch würde ich mir das Auto (hochbeinig, aber kein Geländewagen!) in Eigenregie mieten und die Rundreise selbst gestalten. Nur dann seid ihr im Vorfeld so flexibel, wie ihr es wollt und man es vor Ort eigentlich sein sollte.

    Wenn ihr komplette drei Wochen unterwegs seid, dann reicht es auch noch für einen Abstecher in den Caprivi Game Park und das Okavango-Delta ... aber eben nur ein Abstecher!

    Für die Reservierung der Unterkünfte reicht die Zeit noch gut aus. Die Planung sollte bis spätestens Herbst abgeschlossen sein; bis dahin  müssen auch alle wichtigen Buchungen in den typischen Touri-Gebieten stehen. Je nach Reisezeit kann man Unterkünfte in einzelnen Regionen auch noch vor Ort buchen und ist damit relativ flexibel.

    Unbedingt einplanen solltet ihr einen gut 2-stündigen Rundflug über der Namib-Wüste ab und bis Swakopmund. Auch wenn der Flug in den kleinen Flugzeugen nicht ganz billig ist, so ist er ein unvergessliches Erlebnis, ein MUSS! Da wir hier im Forum aus gutem Grund keine Werbung machen sollen, würde ich dir weitere Details gern per PN zur Verfügung stellen. Schreibe mich bei Interesse einfach direkt an.

    Es tut mir leid, wenn ich deine/eure bisherige Planung jetzt vielleicht in Frage stelle; aber ich bin fest davon überzeugt, dass es sich lohnt, zumindest noch über individuelle Alternativen nachzudenken. Bei Bedarf bin ich gern mit Tipps behilflich.

    In jedem Fall wünsche ich euch ganz viel (berechtigte) Vorfreude und zunächst eine tolle Zeit in Kanada.

    Viele Grüße von der noch sommerlichen Nordseeküste

    Andreas 

  • eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1312738997000

    Hallo Andreas,

     

    schön, dass du dich auch noch "eingemischt" hast. Nein, durcheinander hast du uns nichts gebracht, ich bin ja dankbar für jeden Hinweis. Also wir werden 16 Tage in Namibia verbringen und wenn wir noch einmal wiederkommen, Botswana mitnehmen, jetzt noch nicht. Soll ja auch Urlaub sein.

     

    Wir haben momentan die Planung, dass mein Mann erst einmal klärt, ob er überhaupt im Mai/ Juni Urlaub bekommt. Dann werde ich die Flüge buchen. Wenn ich ganz viel Lust und Laune habe, werde ich dann mal durchrechnen, was eine selbst zusammengestellte Tour (angelehnt an die von DER TOUR) kosten wird und danach entscheiden wir, was wir machen. Die Tour von DER TOUR gefällt mir nämlich schon ganz gut, und es macht ja keinen Unterschied, ob ICH alle Übernachtungen von hier aus vorbuche oder ein Reiseveranstalter - jedenfalls nicht für uns. Einen Mietwagen haben wir uns schon in etwa ausgesucht - es wird auf jeden Fall einer, der uns gute Fotos ermöglicht ;-) Danke für eure Tipps.

     

    Für heute erst einmal vielen Dank,

    bis bald

     

    Sandra

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1312747193000

    Hallo Sandra,

    ... das klingt alles schon recht fundiert.

    Klar ist, dass 16 Tage - selbst wenn sie netto gerechnet sind, d.h. exclusiv An- und Abreisetage - für eine sinnvolle Kombination aus Namibia und Botswana nicht reichen. Daher würde auch ich zunächst mit Namibia beginnen .. da ihr in jedem Fall erneut in das südliche Afrika reisen werdet, bleibt dann Zeit für Botswana und vielleicht auch einen Abstecher zu den Victoria Falls (auch diese Kombi bietet sich an!). ;)

    Sofern ihr euch zu einen späteren Zeitpunkt eurer Planung doch noch für eine Selbstfahrer-Tour entscheiden solltet, dann macht es natürlich kaum Sinn, die DER-Tour im Verhältnis 1:1 in Eigenregie zu kopieren. Diese könnte aber sehr wohl als roter Faden dienen, angereichert um eigene Schwerpunkt und Vorlieben.

    Noch einmal: Plant unbedingt den Rundflug über der Namib-Wüste mit ein. Für Fotos ist der späte Vormittag als Starttermin optimal, denn am früheren Vormittag hat man sehr oft noch eine Art Bodennebel über der Wüste und in den Küstenregionen.

    Wenn ihr eure Vorüberlegungen abgeschlossen habt, dann meldet euch gern wieder!

    Bis dahin wünsche ich euch weiterhin viel Vorfreude und grüße von der Nordsee

    Andreas

     

     

  • eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1314467039000

    Also, eins steht erstmal fest: Wir fliegen am 27.05.2012 los. Weil hier schon einmal die Frage nach der richtigen "Brennweite" gestellt wurde - womit fotografiert ihr denn so?

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1314478346000

    Ich hatte verschiedene Objektive mit der gesamten Spannweite von 12-400mm dabei. Damals habe ich noch mit Crop 1,6 fotografiert. damit war ich auch sehr gut aufgestellt und konnte von einzelnen Tieren auch "Portraits" fertigen.

    Gruß

    Frank 

  • eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1333146696000

    Hallo mal wieder...

    Da hab ich im letzten Jahr so mutig behauptet, dass der Abflug am 27.05. feststeht, nun ist alles anders.

    Plötzlich und unerwartet muss Air Namibia die Flieger warten lassen und - welch eine Freude - dadurch fällt unser Flug aus, ins Wasser sozusagen. Wir fliegen also schon am 26.05. hin und haben uns für die erste Nacht die Auas Game Lodge gebucht.

     

    Nun wird der Urlaub schon vor dem Abflug teurer als geplant, das haben wir vorher auch noch nicht geschafft ;-)

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1353968566000

    Hallo zusammen!

    Ich greife diesen Thread nochmal auf weil das Ausgangsposting in etwa dem gleichkommt was mir im Kopf so vorschwebt. Wir stehen gaaaanz am Anfang unserer Planungen, noch realtiv orientierungslos, genaues Einlesen geht kürzlich los.

    Ich orientiere mich auch gerne an den Tourvorschlägen der Veranstalter, für uns steht aber definitiv fest, dass wir die Tour selber organisieren werden.

    Oben wurde die Dertour Tour als "klassische Route" bezeichnet, die ausbaufähig ist.

    Vielleicht mal ein paar Eckdaten:

    3 Erwachsene

    3 Wochen Zeit

    Keine Afrika, aber Namibia Neulinge

    Mietwagen wie hier auch was größer - A für kompl. Gepäck, B für Tierbeobachtungen

    Reisezeitraum: auch entweder so Juni rum oder Ende Oktober

    Wir haben keine großen Ansprüche, würden gerne in B&B's, Gästehäusern, gerne auch Hostels oder einfachen Bandas übernachten. Ein No-go ist Zelten. Also bezüglich Unterkünften ehr die einfache Schiene. Ein Muss ist allerdings eine Unterkunft IM Etosha.

    Die Tour von Dertour ist mit knapp 1900 Euro angegeben, allerdings für 15 Tage. Ist das so in etwa ein Wert nachdem ich mich auch richten kann mit den o.g. Eckdaten und Selbstbuchung? Ich weiss, es ist ganz schwierig einzuschätzen wenn Fragen kommen wie "Was kostet mich der Spaß"? Nur um mal einen gaaaanz ungefähren Anhaltspunkt zu bekommen...

    Weitere Frage: Oben wurde von Fly-In Safaris ins Delta gesprochen. Von wo aus und wie am besten würde man sowas buchen? Das ist die nächste Überlegung von uns. Ich weiss, dass Botswana rappelteuer ist wenn man nicht gerade campen möchte. Bevor wir drauf verzichten würden wir für's Delta eventuell Camping in Betracht ziehen. Gibt es hier in irgendeine Richtung preisliche Anhaltspunkte bei z.B. einem 3 tägigem Aufenthalt? Sowohl für Camping Fly-In Safaris von Nambia aus, als auch für einfache, günstigere Unterkünfte (sofern es diese überhaupt dort gibt).

    Ich weiss, dass unsere Überlegungen noch mehr aus unausgereift sind, vielleicht kann uns aber trotzdem jemand zum ein oder anderen Punkt weiterhelfen.

    Vielen lieben Dank!

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!