• betti19860
    Dabei seit: 1378944000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1421097186000

    Hallo Ihr Lieben,

    ich plane heuer mit Familie und Freunden eine Afrikareise. Wir möchten 7 Nächte Safari und 7 Nächte baden machen.

    Ich war schon in:

    - Kenia (Tsavo Ost, Tsavo West, Amboseli, Diani Beach)

    - Südafrika (Krüger, Hluhulwe, Pilanesberge usw...)

    - Mosambik (aber nur Badeurlaub)

    Bin jetzt am Überlegen ob wir Tanzania mit Zansibar oder nochmal Kenia + Diani Beach machen. Tanzania ist halt um einiges teurer und wir würden hier eine individuelle Camping-Safari machen und wären zu viert im Fahrzeug. Wir möchten keine Pauschalsafari machen. Haben es auch damals in Kenia individuell gemacht. Wir hätten einen Koch dabei und würden in Camps schlafen (hab schon eine 2-wöchtige Campingtour durch Südafrika gemacht aber ich glaube dass es in Tanzania etwas anders abläuft. In Südafrika mussten wir Zelt usw..  selbst aufbauen und beim Kochen helfen. 

    Besuchen würden wir Tarangire, Serengeti und Ngorongoro Krater. Also 6 Tage/7 Nächte.

    Die Alternative wäre Masai Mara, Amboseli, Lake Nakuru und nochmal die Tsavos. Hier würden wir in Lodges nächtigen da das preislich ungefähr auf die Camp-Variante in Tanzania kommt.

    Bin mir total unschlüssig was wir machen sollen. Wir würden Mitte August reisen.

    Hat jemand einen Tip der bereits beide Länder bereist hat? Ich weiß dass es individuell immer unterschiedlich ist aber vielleicht gibt es auch jemanden der schon einmal eine Camping-Safari in Tanzania gemacht hat und kann mit mir seine Erfahrungen teilen :-)

    Vielen lieben Dank und ich freue mich auf Ideen.....

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9691
    Verwarnt
    geschrieben 1421107684000

    Hallo betti19860 und willkommen im Forum von HC!

    Habe schon eine Camping-Safari in Tansania gemacht - was möchtest Du denn dazu wissen?

    In Kenia war ich allerdings noch nicht... ;)

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • betti19860
    Dabei seit: 1378944000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1421143464000

    Hallo Malindi,

    wollte wissen wie es generell so ist auf einer Camping - Safari in Tanzania. Ob es empfehlenswert ist.

    Im Moment tendieren wir eher zu Kenia da wir dort um das gleiche Geld 8 Tage Safari machen können und noch dazu in Lodges sein werden und nicht im Zelt. Hab natürlich kein Problem mit dem Zelt war ja in Südafrika auch 3 Wochen im Zelt aber Lodge ist natürlich auch super schön.

    Wir hätten die Masai Mara dabei, Amboseli, Lake Nakuru, Lake Naivasha und den Tsavo Ost.

    Die große Tiermigration beginnt ja schon im Juli und die Tiere wandern ja von der Serengeti in die Masai Mara. Wäre es möglich dass man im August in der Masai Mara auf die Tiere trifft?

    Schwierige Entscheidung :-(

  • betti19860
    Dabei seit: 1378944000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1421143661000

    In der Masai Mara haben wir das Elangata Olerai Tented Camp angebote bekommen. Kennt das zufällig jemand? Gibt es noch ein anderes tolles Camp zu einem vergleichbaren Preis?

    Hab mal im Internet geschaut aber es gibt sooo viele...Und würde ihr eher 2 Camps für 3 Nächte in der Masai Mara oder nur 1 Camp?

    Freue mich auf Feedbacks.

    Vielen lieben Dank

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1421144304000

    Hallo Betti!

    Ich glaub die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, da kommt es auf deinen eigenen Geschmack an

    - wie wichtig ist Dir z. B. der Preisunterschied, bzw. Comfort, wenn Du sagst in Kenia bekommst da mehr Comfort fürs Geld

    - wie wichtig ist Dir Tansania zu sehen - oder doch wieder Kenia

    - das Thema Sicherheit in Kenia wäre da eventuell auch noch

    Ich kenne bis jetzt nur Kenia, und für das Land schwärme ich - war dort bereits 8x. Jede Safari war ganz anders, obwohl wir mehrmals die Tsavos und Amboseli gefahren sind. Weiß nicht wie "strapazfähig" Du bist, wir haben es in den letzten Jahren schon gerne ein bisschen gemütlicher. Ich find es toll nur durch die Tsavos und Amboseli zu fahren, dafür aber eine Woche Zeit zu haben. Man glaubt nicht, wie einsam man dort herum fahren kann, wenn man Zeit hat. Man kann dann in einem Park einfach einen viel größeren Radius fahren, ohne Touristenmassen, Tagesausflüge mit Lunchpaket sind dort sehr schön. In der Mara - schau Dir mal an wie groß das Gebiet ist und wieviele Camps es dort gibt - das überzeugt mich einfach nicht mehr. Im Tsavo beeindruckt mich einfach diese Weite, und dass das Land soooo unterschiedlich aussieht, je nach Jahreszeit und Gebiet. Und Lodges und Camps gibts in allen Kategorien, wobei auch die einfacheren wunderschöne Aussichtsplätze haben. Bei mehr Zeit kann man auch mal am Nachmittag ein bisschen länger Pause machen, auch mal eine schöne Anlage genießen.

    Amboseli find ich einfach wegen dem Kilimandjaro so traumhaft schön, und diese Ebene mit den vielen Elefanten!!!

    :laughing:

    Und wegen dem Badeaufenthalt: Muss ja auch nicht immer Diani Beach sein. Gibt auch andere schöne Flecken: das Pinewood am Galu Beach ist z.B. klein und fein und hat einen Traumstrand ohne viele Beachboys.

    2014 haben wir auch mal das Turtle Bay in Watamu ausprobiert. Das hat auch was! Dort gibt es gaaaanz viel Platz am Strand und viel Platz zum Spazieren gehen.

    Und ich würde auch überlegen: macht es Sinn gleich am Anfang auf Safari zu gehen, womöglich gleich nach einen unausgeschlafenen Nachtflug?

    Ihr könntet z.B. 1 oder 2 Nächte an der Nordküste Mombasa am Anfang bleiben, z.B. die Severin Sea Lodge - nicht so teuer, aber sehr schön für den Anfang zum Ankommen und eingewöhnen.

    Wenn ihr gleich auf Safari geht, dann schau, dass ihr zumindest Mittags schon dort seid, wo ihr auch schlafen werdet. So dass man sich dann auch mal frisch machen kann und vielleicht 1 Stunde ausruhen kann.

    Ich komm immer gleich ins Schwärmen, wenn ich an Kenia denke!

    LG Sabine

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9691
    Verwarnt
    geschrieben 1421146820000

    Tja Betti, die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen - ich für meinen Teil würde noch was drauflegen und nach Botswana fliegen... ;)

    Unsere Route war übrigens wie folgt: Nach einer Zwischenübernachtung in Moshi erst 3 Nächte in den Usambara-Bergen (Lodge), wieder Moshi (1 Nacht im Hotel), dann 1 Nacht Tarangire (Zelt), 1 Lake Manyara (Zelt), 4 Nächte Serengeti, (Zelt) 2 Nächte Ngorongorokrater (Lodge), 1 Nacht Stone Town (Hotel), 3 Nächte Michamvi/Sansibar (Hotel).

    Solltet Ihr Euch für Tansania entscheiden, würde ich Euch empfehlen, die Zeltplätze nicht unbedingt in der Serengeti zu wählen; diese Plätze sind staatlich und nicht wirklich schön. Es ist ja auch nicht so, dass die Tiere zwingend die NP-Grenzen beachten... ;)

    Ich bin mittlerweile schon so weit, dass mir zelten viel besser gefällt - Afrika in einer Lodge kann schließlich jeder... ;)  Dieses Gefühl, wenn nachts ein Tier am Zelt schnüffelt, ist einfach unbezahlbar...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • betti19860
    Dabei seit: 1378944000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1421151111000

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für die zahlreichen Antworten.

    @Sabine: Wir werden zuerst in Nairobi landen und dann 1 Nacht erstmal dort bleiben und dann am nächsten Tag mit der Safari beginnen. Ich möchte nicht von der Küste aus fahren. Da wir 1 Nacht in Nairobi nächtigen bleibt uns ein wenig Zeit um uns frisch zu machen. Die Masai Mara muss dabei sein. Den Amboseli und die Tsavos kenne ich ja schon. Lake Nakuru und Mara kenne ich noch nicht und ich möchte auch etwas machen was ich noch nicht kenne. Bin eigentlich nicht der Typ der öfters in das gleiche Land fährt. Aber da ich die Mara noch nicht kenne und man dort auch "Off-Road"fahren kann würde mir das schon gefallen denke ich. Ich glaube Galu Beach ist mir fast etwas zu ruhig. Da ist halt runderhum nicht wirklich viel. Diani Beach habe ich nicht so schlecht gefunden. Zumindest gingen wir damals auch abends raus etwas trinken, tanzen was auch immer... Am Galu ist halt nichts los :-(

    @Malini: das hört sich auch toll an. Natürlich würde ich lieber Botswana machen aber zu unserer Reisezeit kann es da empfindlich kalt werden in der Nacht. Wir waren letztes Jahr 3 Wochen in Südafrika auch im August unterwegs auch im Zelt und wir haben wirklich gefroren. Obwohl mein Schlafsack bis -15Grad aushält. Aber es war trotzdem ziemlich kalt. Außerdem wollen wir auch ein bisschen Relaxen und Strand haben. Das haben wir in Botswana halt leider nicht. Es gibt eine Camping-Safari für Botswana die sogar leistbar ist allerdings zeltet man im Okavango nicht auf einem Campingplatz und hat halt für 1 Nacht keine Sanitäranlagen. Wäre auch egal. Aber ich würde zu Botswana eher im Mai tendieren. Die Regenzeit ist vorbei und es ist noch nicht so kalt als im August. Das mach ich dann ein anderes Mal. Am besten gleich eine Kombi Botswana & Simbabwe. Hab 1 Jahr in Südafrika gelebt und bin schon etwas rumgekommen da unten. Aber Botswana fehlt halt noch auf meiner Liste :-)

    Ich finde die Campingtouren auch toll. Aber ein Mitreisender ist über 2,00 m groß und er findet es im engen Schlafsack nicht so toll und musste in Südafrika auf Lodges aufzahlen da er kaum Schlaf gefunden und noch dazu in dem engen Schlafsack gefroren hat :-) Ich finde beides toll feststehende Zelte und eigene Zelte. Wobei die feststehenden natürlich komfortabler sind und man nicht quer über den ganzen Campingplatz latschen muss wenn man mal auf die Toilette will :-)

    Ja ich werde noch etwas recherchieren und überlegen und dann mal sehen. Wie hat dir Tanzania gefallen vom Tierreichtum, Landschaft usw...??

    Vielen lieben Dank

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9691
    Verwarnt
    geschrieben 1421153930000

    Tansania hat uns ganz hervorragend gefallen! :D

    Wir hatten natürlich auch das Glück, die Big Five zu sehen und dadurch, dass wir im Dezember/Januar dort waren, auch riesige Gnuherden, etliche Zebras, aber auch viele andere Tiere, angefangen von Agama mwanzae über Chamäleons bis hin zur Tüpfelhyäne, Mangusten, Pavianen und Webervögeln... 

    Landschaftlich sind der Ngorongorokrater und besonders auch die Serengeti ein Traum!

     Vom Blick auf den Kili vom Amboseli NP aus mal abgesehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass Tansania Kenia in irgendetwas nachsteht... ;)

    Nochmal zu Botswana: Das mit den Temperaturen stimmt natürlich... ;) Und auch im Mai ist es nachts nicht wirklich kuschelig, da hilft nur Skiunterwäsche usw. Was die Schlafsäcke betrifft, gibt es natürlich auch Modelle für große Menschen. 

    "Unsere" Jungs haben es auch im Okavangodelta tatsächlich hinbekommen, ein Toilettenzelt und ein Duschzelt aufzubauen - ich weiß nicht, wie die alles auf die Einbäume bekommen haben, aber wir hatten nur unwesentlich weniger "Luxus" als auf der übrigen Reise... Ich gestehe, dass das die beiden Nächte waren, vor denen ich auch Bammel hatte, aber es war überhaupt kein Problem... 

    Ach ja, und nachts solltet Ihr sowieso nicht quer über den Campingplatz latschen, tagsüber ist das ja vermutlich eh kein Thema für Euch...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Jambo 68
    Dabei seit: 1304294400000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1421188362000

    Hallo Betti,

    wir waren auf Safari in Kenia und haben uns im vorigen Jahr unseren Safaritraum Tansania erfüllt. Wir waren im Tarangire Nationalpark, am Lake Manyara, Serengeti und Ngorongoro Krater. Im Tarangire haben wir rießige Elefantenherden gesehen und im Ngorongoro Krater waren wir von Tieren umgeben. Einfach unvergesslich. Auch landschaftlich wie Malini schon schrieb ein absoluter Traum. Die Serengeti natürlich auch.

    In Kenia würde ich auf jeden Fall die Massai Mara mitnehmen. Für uns war es der krönende Abschluss der Safari. Tansania ist halt wirklich etwas teurer, aber da ihr noch nicht dort wart eine Überlegung wert. Und als Badeurlaub danach ist Sansibar nur zu empfehlen. Ich habe noch nie so filmreife Sonnenuntergänge gesehen.

    Viel Spaß beim Planen!

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1421190028000

    Wenn es um den August geht, stellt sich doch gar nicht die Frage! Hallo, Migration??? Eines der größten Tierhighlights der Erde???

    In der Massai Mara ist Migrationszeit, die Herden sind alle aus Tansania nach Kenia gezogen. Da ist dann "tote Hose". Im August ist die Serengeti nicht das Ziel.

    Zu deiner Unterkunft dann gleich: Die liegt NICHT im Park. Da Migrationszeit ist, sollte man aber im Park sein. Da geht dann nicht soviel Zeit flöten. Ich würde je nach Budget zwischen dem Intrepids, Entim Mara und Matira Mara wählen.

    Der Nakuru führt derzeit viel Wasser. Flamingos sind dort kaum zu sehen. Nur ein Hinweis. Flamingos snd derzeit vor allem am Lake Baringo und Lake Natron. Nur ein Hinweis, da der Nakuru dafür bekannt ist.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!