• wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4436
    Verwarnt
    geschrieben 1126086888000

    Hallo Leute, ich plane für Januar oder Februar meinen ersten Afrika-Urlaub.Meine erste Wahl war Kenia, weil sich dort Safari und baden recht problemlos verbinden lässt.  Jetzt habe ich aber von verschiedenen Seiten gehört daß Namibia viel schöner sein soll.Auch die Tierwelt soll in Namibia weitaus artenreicher sein. Wer war schon in beiden Ländern und kann Tips geben ?

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1126100969000

    Hallo,

    ich würde dir ja gerne weiterhelfen, aber fairerweise muss ich gestehen, dass ich lediglich in Kenya und noch nie in Namibia war. Solltest du noch Fragen zu Kenya haben oder Infos benötigen, kannst du dich jedoch gerne bei mir melden. Wir waren sowohl in Malindi als auch an der Nord- und Südküste und haben auf diversen Safaris bereits mehere verschiedene Nationalparks und -reservate besucht.

    Ansonsten viel Spass bei deinen Planungen.

    Gruß

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4436
    Verwarnt
    geschrieben 1126106604000

    vielen dank chrissy,

    falls ich mich für Kenia entscheide komme ich gerne auf dein Angebot zurück.

    Hast du Infos über ASA (African Safari Club) ?

    Die Infos hier im Forum sind vom letzten Jahr und nicht so toll.

    Hat sich da was verbessert ?

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Papa-Tembo
    Dabei seit: 1080432000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1126113767000

    Hallo, also zum ASC (African-Safari-Club) kann ich dir sagen, es hat sich nichts geändert.

    Die Touris werden immer noch abgezockt (alles muss Extra bezahlt werden)

    z.b. Matten für die Liegestühle; Klimaanlage (in einem Doppelzimmer wird auch

    doppelt für die Klimaanlage kassiert) d.h. wenn man zu zweit ist muss man doppelt

    zahlen.

    Die Kenianer die dort arbeiten bekommen einen Hungerlohn für den sie hart arbeiten

    müssen, und nicht mal versichert sind.

    Ich habe gerade gestern von jemand gehört, das seit neustem beim ASC keine

    Frühstückseier mehr geben soll. Der Grund die Bediensteten hätten immer welche

    geklaut.

    Ich finde das sehr diskriminierent gegenüber der kenianischen Bevölkerung.

    An deiner Stelle würde ich mir das nochmal überlegen, es gibt wirklich bessere

    Hotels in Kenia.

    Wenn du mehr Infos brauchst schicke mir einfach ein Mail

    Kwaheri Papa-Tembo

    <A Href="http://www.jambo-udo.de.ms" target="_blank">http://www.jambo-udo.de.ms</A>
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1126130829000

    Hallo, Wiener - Michl,

    1. über den Veranstalter African-Safari-Club höre ich seit 25 Jahren nichts gutes.

        Ist natürlich alles relativ, kommt sicher aber auch auf die Ansprüche an.

        Die Anlagen, mit denen ASC gestartet sind, haben sie immer noch im Angebot

        Die letzten Bewertungen hier im HC habe ich auch gelesen, klingen glaubhaft und

        deshalb würde ich sie für ernst nehmen und die Finger von ASC lassen. Für Mombasa

        hast Du doch die freie Veranstalter Auswahl, und der günstige Preis kommt ja nicht

        nicht von ungefähr.

    2. Mit Badeurlaub und Safaria in Kenia bin ich unbedarft, kann ich nichts dazu sagen,

        kenne nur Nairobi, und dies ist schon länger her.

        Deine Meinung, Baden und Safaria völlig unkompliziert zu kombinieren zu können,

        in Kenia ist aber 100% richtig.

    3. Ich war jetzt in Namibia und habe in Swakopmund gewohnt. Mit einem Wort - alles

        TOP. Allerdings haben wir uns überwiegend an der Küste aufgehalten, Henties Bay

        Walvis Bay usw.. (aus vielerlei Gründen). Der Etosha Nationalpark soll aber wirklich

        einmalig sein, die BIG FIVE sind da, und vieles mehr. Ich würde Dir aufrichtig raten,

        schau doch mal auf die offizielle Homepage von Namibia um und mach Dich ein

        bisschen schlau. Könnte mir gut vorstellen, daß Du sofort so richtig "heiss" wirst.

        (bei google namibia eingeben dann kommst Du gleich auf die Homepage)

        Nach allem was ich so gehört habe , ist Namibia weitaus sicherer als Kenia. Kann

        ja auch ein Aspekt sein.

    gruss jürgen

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4436
    Verwarnt
    geschrieben 1126173923000

    klasse jürgen,   tausend dank

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Queedin
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1126814310000

    Hallöchen,

    da ich schon beides gesehen habe, kann ich Dir vielleicht weiterhelfen.

    Es kommt eigentlich darauf an, was Du möchtest:

    - eine organisierte Pauschalreise, Schwerpunkt Baden mit ein bißchen Safari

    oder

    - einen kleinen Abenteuerurlaub, individuell gestaltet, viel durch die Gegend reisen, viel sehen?

    für ersteres würde ich Dir Kenia empfehlen: der Strand ist traumhaft, man kann in recht netten, aber leider typischen Massentouri-Hotels gut Urlaub machen. Dazwischen macht man noch eine Safari für ein paar Tage in ein Wildreservat. Da würde ich die Massai Mara empfehlen - sehr sehr viele Tiere, wirklich sehenswert.

    Wenn Du ein bißchen flexibler bist, würde ich eher nach Namibia Reisen. Flug und Auto über einen REiseveranstalter buchen, die Unterkünfte in Namibia über Internet (zB www.namibiareservations.com - Vorher unbedingt den Reiseführer von Iwanowski lesen!)

    Man fährt durch traumhaufte, sehr einsame Landschaften, die Straßen sind zum Teil schlecht (Schotter - der Reifenschaden ist vorprogrammiert!) und übernachtet in sehr persönlichen nicht sehr großen Lodges und Guest Farms oder Camps. Highlight ist sicherlich Etosha, aber man sieht auch außerhalb immer mal wieder Elefanten, viele viele Oryx, Strauß, Elefanten...

    In Namibia wird übrigens viel deutsch gesprochen!

    Wenn Ihr also ein bißchen abenteuerlustiger seid und Euch zutraut, selbst den Urlaub zu organisieren und zu fahren, dann Namibia!

    Grüße

  • Der_Harzbär
    Dabei seit: 1117324800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1126958224000

    hi,

    queedin hat natürlich recht, aber man sollte den finanziellen Aspekt nicht vergessen, Namibia ist natürlich ganz schön fett, dafür aber wie erwähnt auch sicherer, falls es das in Afrika gibt. Ich war in Kenya auch viel unterwegs und bin desTags + Nachts alleine mit dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs gewesen, mulmig wars mir manchmal schon, aber ich habe die freundlichsten Leute im Inland und bei den Armen getroffe. Allerdings sollte man immer auf der Hut sein und als erste Reise vielleicht langsamer rangehen, in Afrika scheint die Sonne anders.

    African Safari Club - schließe mich an, Finger weg, eigene leidvolle Erfahrung und eine Bekannte aus Berlin hat dort ein paar Monate als Tourimanager gejobbt, das Letzte; Dieser Verein sollte generell boykottiert werden;

    Der Kopf ist rund, damit Gedanken die Richtung wechseln können.
  • Der_Harzbär
    Dabei seit: 1117324800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1126958364000

    hi,

    interessiere mich für dieses Inselchen und wäre für einen Reisebericht dankbar

    Der Kopf ist rund, damit Gedanken die Richtung wechseln können.
  • ffranz
    Dabei seit: 1084838400000
    Beiträge: 65
    geschrieben 1127048979000

    War mehrmals in beiden Ländern, bin sogar 2x von Nairobi bis Windhoek gefahren. Badeurlaub mach ich nicht, mit Baden ist in Namibia null! Es kommt halt drauf an, was Du haben willst. Landschaftlich ist Namibia eines der reizvollsten Länder der Welt. Trotz Wüste unglaublich vielfältig. Kenia bietet wohl auch viel, daber dann mußt du nach Norden, das Gebiet vom Mt.Kenia rauf zur äthiopischen Grenze . Von den gängigen Nationalparks ist der Amboseli traumhaft schön, wenn man die Tiere mit dem Kibo im Hintergrund fotografieren kann, gelingt aber vielleicht an 8 Tagen im Jahr. Von den Nationalparks in Afrika sind die Serengeti und der Ngorongoro in Tanzania meine Favoriten, dahinter die Etoscha-Pfanne und der Chobe in Botswana. Die besten Chancen auf die Big Five hast mit Grantie in der Etoscha. Aber der Park hat für mich wenig Flair, es ist wie in einem Freilichtzoo. Du fährst von Wasserloch zu Wasserlich und genau dort sind mit Garantie die Tiere. Es fehlt der landschaftliche Reiz wie etwa im South Luangwa N.P. in Sambia. Wennst Baden willst und das außerhalb der Touristenbunker, würde ich auf jeden Fall Sansibar empfehlen. Die Insel hat wirklich Flair, traumhafte Strände, bei der Infrastruktur muß man sich halt einschränken. Wenn Du die Wüste liebst, dann ist Namibia ein Muß. Die Namib ist die mit Abstand schönste Wüste der Welt, da gibts absolut keinen Zweifel

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!