• karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1235130433000

    Hallo Andrea,

    nachdem der Badeurlaub an 2./3. Stelle gerückt ist, hier ein paar Tipps von mir:

    Ihr solltet vielleicht doch überlegen, ob Ihr nicht einen Mietwagen nehmt. Das Fahren im Linksverkehr ist schon nach einer Stunde eigentlich kein Problem mehr, da man ja auch rechts sitzt, geht die Umstellung fast automatisch.

    Zu Unterkünften in Kapstadt kann ich nichts sagen, da wir immer in einem der Küstenorte bei Kapstadt übernachten. Man erreicht auch von dort die wichtigsten Attraktionen und ist nicht im von uns ungeliebten Stadttrubel.

    Wie Andreas schon schreibt, ist es gerade an der Garden Route problemlos möglich individuell zu reisen. Allerdings ist der Oktober Walsaison und die Unterkünfte entsprechend ausgebuchter und teurer als sonst. Da Ihr Euch jetzt auf den Süden SAs konzentrieren wollt, ist die Garden Route für zwei Wochen ideal.

    Jetzt noch einmal zurück zum Thema Baden. Der Atlantik ist definitiv zu kalt und ermöglicht im Oktober kein Baden. Der Pazifik beginnt bei Cap Algulhas und wird immer wärmer, je mehr man nach (Süd)osten kommt. Wir waren z.B. im Tsitsikamma NP und im De Hoop Nature Reserve baden. In den dortigen Felsenpools erwärmt sich das Wasser ein wenig mehr, man ist geschützt vor Haien, ein weites "raus"schwimmen ist allerdings nicht möglich. Ansonsten ergänze ich Andreas' Vorschlag von Durbans Golden Mile um St. Lucia. Zu bedenken ist allerdings, dass es Ebbe und Flut gibt, und ein Baden daher je nach Gezeitenlage gerade an den wärmsten Stunden des Tages manchmal nicht möglich ist.

    Solltet Ihr Euch doch zum selber Fahren entschließen, ist es in den Nationalparks wohl unerlässlich Unterkünfte vorzubuchen.

    Soweit fürs Erste, wenn Ihr Euch genauer festgelegt habt gerne mehr.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Travel-Fan
    Dabei seit: 1216080000000
    Beiträge: 903
    geschrieben 1235382422000

    Hallo karlkraus,

    danke für deine Antwort.

    Werde mich jetzt mal genauer meine Reiseroute zusammenstellen und mich genauer mit meinen Wunschvorstellungen auseinander setzen.

    Da ich derzeit aber krank im Bett liege, wird es vermutlich noch ein bisschen dauern bis ich mich dann mit "genaueren" Infos und Wünschen :-) wieder melde.

    Nochmals lieben Dank :kuesse: und viele Grüße

    Andrea

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1235398261000

    Hallo Andrea,

    zunächst wünsche ich dir eine rasche Genesung! :kuesse:

    Da ich meine angekündigten Anregungen für eure Rundreise so konkret wie möglich fassen möchte, würde ich zunächst einmal gern deine/eure Überlegungen und Vorstellungen abwarten. Vielleicht kannst du dabei auch ein wenig auf eure Interessen, Vorlieben und Wünsche eingehen, das macht die "Beratung" für uns deutlich einfacher! ;)

    Dieser Hinweis nur, damit du nicht etwa in den nächsten Tagen auf meinen "Entwurf für eure Tour" wartest. ;)

    Viele Grüße von der Nordseeküste, an der man sehr wenig vom üblichen Karnevals-treiben mitbekommt

    Andreas

  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1236280002000

    naja.. wenn ich so weit reise möchte ich eigentlich auch mal was anderes sehen wie deutsche sachen.. denn für das muss ich nich nach südafrika...

    meine meinung...

    da gibt es auch so leckeres bier.. oder leckere sachen...

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1236286004000

    Hallo BlackRat,

    ganz meine Meinung, eine bayerische Brauerei und Schmankerl wären das Letzte, was ich in Südafrika oder Kapstadt empfehlen würde, selbst wenn mein Freund sie (die Brauerei) betriebe.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1236290570000

    Nochmals ich,

    wenn wir grad bei Restaurants sind könnte ich da einen Einwand bringen, wenn ihr wirklich was Südafrikanisches, jetzt typisch für Kapstadt ein Kapholländisches Restaurant bei den Blouwbergstränden....

    das ganze nennt sich "Ons Huisie"... ein altes gebäude schön erhalten mit super leckerem essen, hald typisch südafrikanisch...

    und übrigens, danke karlkraus für die Unterstützung ;-) bin froh hier nich so alleine die meinung zu haben...

    glg und gut nacht

    BlackRat

  • Travel-Fan
    Dabei seit: 1216080000000
    Beiträge: 903
    geschrieben 1236332415000

    Guten Morgen zusammen,

    bin wieder da - halbswegs :laughing:

    Mich hatte es richtig erwischt. Da ich daheim im Bett war, hatte ich so zumindest Zeit meine Pläner für SA genauer auszuarbeiten.

    Ich werde die euch am Wochenende hier mal "präsentieren" :D

    Vielleicht habt ihr dann noch den ein oder anderen Tipp für mich.

    Was die Fahrt selber angeht - ob mit Bus oder Selbstfahrer - haben wir noch nicht ganz entschieden.

    Liebe Grüße

    Andrea

    P.S.

    Danke Egypt für den Tipp. Will aber im Urlaub anderes Essen und Trinken, als das gewohnte von daheim. Da ich selbst aus Oberbayern komme, kann ich Bier und bayerisches Essen jeden Tag haben :D

    Ich will ein Land inkl. der typischen Speisen und Getränke kennen lernen.

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1236334645000

    Hallo Andrea und ein frisches moin, moin aus dem Norden!

    Schön, dass es dir besser geht und du wieder auf den Beinen bist.

    Ich erwarte gespannt den heute von dir angekündigten Tourenplan. Danach werden wir bestimmt noch die eine oder andere Anregung beisteuern können.

    Sobald das Grobkonzept steht, kann man auch klare Empfehlungen zu dem Thema Gruppenreise oder Individualtour mit Leihwagen geben.

    Für heute noch eine kurze Bitte: du erleichterst uns die "Arbeit" sehr, wenn du uns ergänzend zu deiner/eurer Reiseroute auch noch ein paar Infos zu euren Wünschen/Hobbies/Interessen mitlieferst.

    Dir/euch ein schönes Wochenende und weiterhin viel Spaß und Vorfreude bei euren Planungen.

    Viele Grüße von der heute regnerischen Nordseeküste :kuesse:

    Andreas

  • Travel-Fan
    Dabei seit: 1216080000000
    Beiträge: 903
    geschrieben 1236592553000

    Morgen zusammen!

    Eigentlich wollte ich ja schon am Wochenende meine Pläne hier niederschreiben, aber bin einfach nicht dazu gekommen. Sorry!

    Also, u.a. haben wir uns auch die Busrundreisen der Veranstalter angesehen.

    Von MW würde uns z. B. schon ein gefallen.

    Wichtig ist bei Anreise in Kapstadt, dort erst einmal ein paar Tage zu verbringen.

    Unbedingt ansehen wollen wir uns dort u.a. das Castle of Good Hope und Cape Point. Außer dem die Fahrt auf den Tafelberg (wäre hier aber z. B. schon in der Rundreise mit drin), sowie Waterfront, Robben Island, Boulders Beach und evtl. Whalewatching.

    Wie viele Tage sollten wir hier einplanen, 4?

    Sollen wir uns für die Rundreise entscheiden, würde diese in Port Elizabeth enden.

    Von dort aus haben wir überlegt bzw. uns schon entschieden, weiter nach Durban zu fliegen, umdort noch ein paar Tage zu relaxen/baden.

    Was für uns ganz wichtig ist und worauf wir uns jetzt schon freuen, ist ein Besuch - oer mehrere - in einem Nationalpark. Wir wollen die wilden Tiere sehen und beobachten ;) Da wir auch viel uns gerne wandern, wäre eine Wanderung in einem NP natürlich auch super.

    Was uns gerade in Kapstadt noch fehlt, ist ein Hotel.

    Wir würden schon gerne in einer Gegend wohnen, die sicher ist, da wir am Abend auch gerne aus dem Hotel möchten. Oder würdet ihr hier grundsätzlich davon abraten, am späten Abend/nachts sich noch außerhalb des Hotels aufzuhalten?

    In Durban such ich auch gerade noch nach einem Badeziel bzw. Hotel.

    Das aber ist noch nicht soo wichtig. Wichtig ist erstmal wie wir reisen und wohin genau.

    Da mein Freund Gleitschirmflieger ist, hatten wir anfangs auch daran gedacht in SA zu fliegen, das aber haben wir ganz weggelassen in unserer Planung :-)

    Noch eine Anmerkung: Wir haben natürlich auch überlegt, selbst zu fahren.

    Hier würden wir uns aber wenn, an einen vorgegeben Reiseplan halten wollten.

    Ich habe bei den Reiseveranstaltern schon gesehen, dass es auch so etwas gibt. Vorteil hier finde ich, die Hotels sind auch schon gebucht und man "erspart" sich die Suche vor Ort... :-)

    Liebe Grüße aus dem sonnigen, aber sehr windigen Süden Bayerns

    Andrea

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1336
    geschrieben 1236598226000

    Hallo Andrea,

    zuerst einmal zu Deiner Frage, ob vier Tage für Kapstadt reichen.

    Mein Vorschlag: Einen ganzen Tag reservieren für eine Kaphalbinsel Rundfahrt, die dann auch Boulders mit einschließt. Wandern kann man auf der Halbinsel auch sehr gut. Zumindest bis zum alten Leuchtturm solltet Ihr auf jeden Fall gehen. (Achtung: es wird windig und Affen klauen gerne Lebensmittel) Die Fahrt würde ich so legen, dass Ihr entweder früh morgens oder ab 16.00 Uhr in Boulders die Pinguine besucht, tagsüber ist es ziemlich rummelig.

    Ein Tag reicht für Robben Island und Waterfront. Die Besichtigungstouren für RI starten am Clock Tower direkt bei der Waterfront. Außerdem wäre für Euch dann auch ein Hotel in der Nähe der Waterfront sinnvoll, da diese auch abends gut bewacht wird und ein freies Bewegen bei Beachtung der üblichen Sicherheitshinweise am ehesten möglich ist.

    Ein weiterer Tag sollte für den Tafelberg und eventuell den botanischen Garten geplant werden. Ihr könntet auch statt mit der Seilbahn hochzufahren, den Berg hoch wandern. (Ich glaube von dort starten auch immer wieder Gleitschirmflieger)

    Das Problem mit dem inkludierten Tafelbergbesuch ist das Tischtuch (Wolken/Nebel), das immer wieder den Berg verdeckt und wenn dann der Ausflug stattfindet, hat man nichts davon. Daher ist es besser morgens beim Blick auf den Berg (Z.B. vom Clock Tower) zu entscheiden, ob man an dem Tag hochfährt oder einen anderen Trip unternimmt.

    An einem potentiellen vierten Tag könntet Ihr das Weinland besuchen, Whale Watching würde ich eher nicht von Kapstadt, sondern von einem Küstenörtchen zwischen False Bay und Cape Agulhas anstreben.

    Euer Ziel NPs zur Tierbeobachtung zu besuchen, ist zwischen Kapstadt und PE am ehesten im Addo NP möglich (allerdings keine Giraffen) Wandern ist in NPs mit potentiell gefährlichen Tieren (Löwen, Büffeln, Hippos, Elefanten) nicht erlaubt.

    Tsitsikamma NP und Wilderness NP sind eher was zum wandern/Kanu fahren bieten aber keine Tiersichtungen (außer Delphine und Wale im Tsitsi oder einige Böckchen in beiden)

    Ansonsten müsstet Ihr eventuell auf ein privates Tierreservat zurückgreifen, teilweise bieten diese auch Tagestouren an.

    Zum Thema Durban als Badestopp noch folgendes. Die Strände um Durban (Lufttemperatur im Oktober um 22-26 °C) sind nicht gerade einsam und teilweise ziemlich zugebaut. Außerdem natürlich Gezeiten abhängig nutzbar. Dafür gibt es oft Hainetze, was dem Sicherheitsgefühl im Wasser vielleicht nicht abträglich ist.

    So weit erste Tipps, wenn Ihr eine Mietwagenreise buchen solltet, können genauere Tipps zu speziellen Orten gerne folgen

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!