• Wuermchen1
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 269
    geschrieben 1342879354000

    Aus der WAZ:

    Viele Hoteliers und Fluggesellschaften hätten seit Saisonbeginn Sonderpreise gemacht, um die schleppende Nachfrage anzukurbeln.

    Ja, so ist es gewesen. Da wir im Mai schon mal 14 Tage auf Santorin waren, wollten wir eigentlich im September nach Spanien. Aber die Preise für Rhodos waren unschlagbar günstig, und so geht es nochmals 14 Tage auf die Insel.

    Gleiches Hotel, gleiche Reisezeit und gleiches Zimmer wie im letzten Jahr =  € 330,00 gespart.

    LG Marlies

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1342891826000

    Dass die für den Ferienflugverkehr D - GR - D fast ausschliesslich deutschen Fluggesellschaften Sonderpreise gemacht haben, um die Nachfrage anzukurbeln, kann ich mir aber nur unter einer Bedingung vorstellen: Sie haben dafür Geld bekommen (von wem auch immer: EU, GR, RV´s,...).

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 816
    geschrieben 1343031858000

    @Carsten

    Der Witz war treffend - leider. :disappointed:

    Dieses Jahr ist uns extrem aufgefallen, wenn irgendwo eine größere Bautätigkeit statt- fand, war ein großes Schild, u.a. mit einer EU-Flagge drauf, angebracht.... 

    Der Text war meist nur auf griechisch, daher entzieht sich der meinem Wissen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16585
    geschrieben 1343902521000

    Möchte mich hier mal zurückmelden, bin seit Dienstag Abend wieder zurück.

    Es war eine sehr schöne Woche auf Korfu, sehr nette, höfliche und hilfsbereite Menschen wie immer... sowohl im Hotel als auch in der Stadt (Kerkyra) als auch bei sonstigen Touren.

    Was die Preise betrifft: Benzin teurer als bei uns (ca. 1,82 € ), aber immer noch billiger als z. B. in der Türkei. Dort liegt es bereits gut über 2 €.

    Sonstige Preise - in Kerkyra und den Tourizonen - wie bei uns:

    Das bedeutet z. B.: eine Cola in einem hübschen Café in Kerkyra draußen auf der Terrasse 2,50 €.

    Eine 1 1/2 l Flasche stilles Wasser 0,35 € in einem kleinen Supermarkt in einer Hauptstraße von Kerkyra gelegen... wobei ich davon ausgehe, dass der Unterschied von 16 Cent hoffentlich für keinen Urlauber den "Kohl fett" macht. :D

    Denn bei uns kommen auf den Preis von 0,19 € ja noch die 25 Cent Pfand.

    Preiswerter als bei uns immer noch die Busse. Hier zahle ich für 3 km in die Stadt 2,20 €, die Strecke von Perama nach Kerkyra (8 km) kostete 1,50 €.

    Fazit: Mir hat's insgesamt sehr gut auf Korfu gefallen und ich werde erneut dorthin fliegen - und zwar egal, ob ich dann mit Euro oder Drachmen zahlen werde.

    Würde mich allerdings sehr (!) freuen, wenn sich die Lage vor allem zur Zufriedenheit der griechischen Bevölkerung entwickeln könnte / würde.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Alexa78
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 290
    geschrieben 1345638484000

    Hi!

    Wir sind seit gestern zurück und hatten zwei wunderschöne Wochen auf Korfu.

    Man kommt als Gast und geht als Freund und obwohl in deutschsprachigen Medien immer von extremen Buchungsrückgängen berichtet wird, hatten wir davon wenig bemerkt. Weder am Strand, noch in den Tavernen und schon gar nicht am Flughafen ;) Wir fühlten uns als Österreicher überall sehr willkommen! Kindern wird seitens der Einheimischen besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet.

    Preise waren durchaus okay und angemessen, sogar ein wenig günstiger als auf Kreta in den Jahren 2010 und 2011. Wir haben als Familie (2 Erwachsene / 1 Kind) für Getränke, 2 x Vorspeise, 3 x Hauptspeise immer zwischen 27 und 36 EUR bezahlt. Fischgerichte waren halt entsprechend teurer.

    Wir fühlten uns während unseres gesamten Urlaubes bestens aufgehoben. Jedenfalls waren die einheimischen Griechen hilfsbereiter und hilfreicher als die Reiseleiter vor Ort :-/

    PS.: Meine Hochachtung gilt den Fahrern der riesigen (Transfer-)busse, die ihre Busse auch noch durch die engsten Gässchen sicher manövrieren, wenn notwendig sogar im Rückwärtsgang.

  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 766
    geschrieben 1347095031000

    Wir waren im August auf Kreta, alles war super, wie letztes Jahr auch!

    Mehr Gastfreundschaft geht nicht, egal wo du herkommst.

    Ich weiß nur nicht, ob es am Ort lag, aber in Platanes war es nicht so überlaufen wie letztes Jahr in Stalis und auch am Strand hatten wir herrlich viel Platz,

  • R-Luethi
    Dabei seit: 1238803200000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1347911558000

    Wuermchen1:

    Aus der WAZ:

    Viele Hoteliers und Fluggesellschaften hätten seit Saisonbeginn Sonderpreise gemacht, um die schleppende Nachfrage anzukurbeln.

    LG Marlies

    Bereits auf den Sommer 2011 wurden die Hotelpreise um 20% gesenkt. Dieses Jahr haben vorwiegend die bekannteren Destinationen starke Buchungsrückgänge zu verzeichnen. Kreta, Rhodos und Kos haben 50% weniger Buchungen als letztes Jahr. Weniger bekannte wie Skiathos und Samos haben lediglich 15% weniger Buchungen, doch diesen Destinationen tut dies besonders weh, weil sie seit einigen Jahren einen negativen Trend in den Buchungen haben.

    Wer einen Urlaub auf den griechischen Inseln plant sollte es jetzt tun, den preiswerter kann es nicht mehr werden, den die Hoteliers kalkulieren jetzt schon am Limit.

     

    Zur Krisensicherheit, nirgendwo ist man sicher auch zu Hause nicht. Das Risiko auf den griechischen Inseln ist jedoch geringer als auf dem Festland. Die grossen Sparmassnahmen setzen vorallem bei den Beamten an, also vor allem auf dem Festland. Das Rentenalter 55 gilt nur für Beamte, der Durchschnitts Grieche arbeitet noch im Sarg weiter. Rentenalter 55 für Polizei- oder Zollbeamte könnte man noch verstehen, doch nicht für Schreibtischtäter wie Beamte des Tourismusministeriums. Ich sehe jedoch immer wieder alte Leute in Griechenland die wie Pferde arbeiten. So zum Beispiel eine über 80 jährige Frau die mit ihrer Gehhilfe einen Kilometer zur Arbeit läuft wo sie an einem Kiosk arbeitet. Oder einen über 70jährigen der in einer Reparaturwekstätte für Landmaschinen arbeitet.

    Auf den Inseln bin ich nur einmal in eine Demonstration geraten, doch diese war gegen die NATO die den Tourismus einschränkt in dem sie den Flughafen über Stunden für Touch and Go Manöver belegt. Diese Demonstration war jedoch sehr friedlich fast schon harmonisch.

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1347914756000

    Interessante Thesen und Zahlen. Kannst du bitte mal schreiben, woher du diese Zahlen hast? Denn 50 % Buchungsrückgang erscheinen mir denn doch etwas arg hoch gegriffen... :shock1:

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16585
    geschrieben 1347919885000

    Oh ja, das würde mich auch interessieren...  :?

    Korfu war in diesem Sommer (Juli) voll - ob nun voll mit Deutschen, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall viele Engländer, Franzosen, Italiener, Niederländer, usw. usf.

    Leider habe ich auch nichts von den um 20% gesenkten Hotelpreisen gemerkt   :shock1: - weder im Oktober 11 auf Kos noch im Juli 12 auf Korfu. Aber vllt. war ich einfach in den falschen Hotels, obwohl... für mich waren es die richtigen.  :D

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3756
    geschrieben 1347970291000

    Wir waren zwar in diesem Jahr nicht in Griechenland, aber auch im vergangenen Jahr haben wir nichts von reduzierten Hotelpreisen u.ä. bemerkt.

    Lg.

    12.2.2017 - 5.3.2017 Buenos Aires 5.3. - 20.3.2017 Rund um Kap Hoorn mit Infinity 17.10. - 15.11.2017 Gran Canaria, 11.3.2018 - 9.4.2018 Gran Canaria
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!