• Kiesgerd79
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 145
    geschrieben 1213777598000

    Hallo Leute,

    wir haben uns jetzt entschieden, im Juli für 11 Tage nach Grindelwald zu fahren. Habt ihr Tips zum Wandern, Fahrrad fahren?

    Was muß man dort gesehen haben?

    Kommt man von dort auch zum Aletschgletscher?

    Wie kann man sich am besten dort fortbewegen? HAbe mal was von einer Karte gelesen, wo man alle Vekehrsmittel benutzen kann.

    Danke

  • Syfani
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1213794739000

    Mir hat Grindelwald sehr gut gefallen und es gab ganz tolle Wanderungen, obwohl unsere Kinder noch recht klein waren.

    Auf den hinteren Grindelwaldgletscher kann man über eine Holztreppe bis zum Gletscher hochgehen.

    Grindelwaldgletscherschlucht ist sehr imposant.

    Wandern auf dem First

    Grosse Scheidegg

    Jungfraujoch

    Es gibt eine Sommerrodelbahn, von dort kann man ebenfalls zum Gletscher von einer anderen Seite wandern. Leider kam ich mit unserem Sohn, damals 5, nicht ganz bis zum Ziel.

    Das Wandergebiet so vielfälltig, da reichten uns 5 Tage nicht, aber ihr habet ja mehr Zeit.

    Das Foto ist übrigens in Grindelwald gemacht!

    Viel Spass

    Sylvia

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8241
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1213796468000

    Hallo Kiesgerd,

    der Aufzählung von Syfani kann ich mich nur anschließen. Außerdem kann man in Wilderswil mit einer Zahnradbahn auf die Schynigge Platte hochfahren. Von dort hast du eine fantastische Aussicht auf den Thuner See, den Brienzer See und das gesammte Berner Oberland. In Stechelberg gibt es die Trümmelbachfälle, dort fährst du quasi mit einem Tunnellift durch den Berg und durch die Wasserfälle. Falls du Eisenbahnfan bist, zwischen Kandersteg und Frutigen gibt es einen Eisenbahnlehrpfad der BLS. Es gibt also genug zu erkunden im Berner Oberland. Es gibt 2 Wanderführer vom Rother Verlag "Berner Oberland West und Ost". Sehr informativ!

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27424
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1213802123000

    Hallo Gerd,

    ich schicke mal einen "kurzen" Bericht, der letzten Touren die wir so gemacht haben:

    Lohnswert ist, je nach Aufenthalt, der Kauf der 7-Tages-Karte der Jungfraubahnen, es ist halt nur schwer sich zu entscheiden - welche Bahn man als 1. benutzt;-) Die Wege sind einfach alle seeeeehr schön und lohnswert. Auf jedem Berg ob Männliche zur kleinen Scheidegg oder das Wandergebiet First mit Wegen zum Bachalpsee, oder um?s Schilt den Murmeltierweg dann weiter zur großen Scheidegg.... die Entscheidung fällt schwer. Aber egal zu was man sich entscheidet - falsch machen kann man eigentlich nichts! In dieser Karte sind die Busse, die Bahn und die Bergbahnen drin außer die Fahrt zum Jungfraujoch also Top of Europe. Da waren wir auch schon, ist wirkllich sehenswerte - aber da ist ein ganzer Tag weg. Ich weiß nicht was der Aufpreis da jetzt aktuell kostet.

    Hinweis/Insider-Tipp: Lohnenswert ist auch der Besuch des "Hausbergs" von Interlaken dem Harder Kulm, ebenfalls mit der Karte möglich. Der Blick auf das Bergpanorama und das "Blau-Grüne-Wasser" des Thuner und Brienzer See?s sind genial.

    1. Also mit der längsten Seilbahn (ich glaube Europas) geht es hoch auf den Männlichen dort sollte man erst auf den Gipfel des Männlichen hoch auf 2230 m - von dort aus über den Höhenweg in Richtung kleine Scheidegg, da ist man am Fuß der Eigernordwand und habt auch den Blick auf die Sphnix auf dem Jungfraujoch nach oben.

    Von dort kann man entweder mit der Bahn runter fahren oder über Alpiglen runter laufen - beides haben wir schon gemacht und ist beides toll.

    2. Direkt von der Ortsmitte mit der Firstbahn hoch auf 2168 m - dort gibt es verschiedenste Möglichkeiten.

    - 1 .Man kan nach rechts in Richtung große Scheidegg laufen, entweder im direkten Weg - oder mit einem "Abstecher" um das Schilt - das ist der Murmeltierweg, recht zeitintensiv und etwas kraxelig - aber auch super schön. Überall entschädigen klasse Bergrestaurants für die Anstrengung - dort trinkt man übrigens einen BÄZZI ! Schmeckt nicht wirklich - muß man aber durch ;-)

    2. - 2. Alternativ von der Firststation nach links, laufen Sie einen schönen Weg zum Bachalpsee - dieser liegt auf 2265 m und einen tollen Blick auf das Faulhorn. Zurück geht der Abstieg über den Waldspitz auf 1918 m

    2. 3. Die weitere Möglichkeit ist ab, ich glaube der Mittelstation, mit den Trotti-Bikes ins Tal zu fahren. Ein Riesenspaß für Gorße und Kleine, nicht ganz ungefährlich, daher nur mit Ausrüstung möglich.

    Bei der First fällt mir eine weiter geniale Aktion ein - die ich vor einigen Jahren gemacht habe. Paragleiten im Tandem Flug ;)

    First ist eines der größten Wandergebiete dort in der Region. Hier gibt es einen traumhaften Wanderweg - allerdings 5-6 Std. in eine Richtung ! Dann kommt man über das Faulhorn an der First an und gestartet wird von der Schynigen Platte aus von Wilderwill - genialer Blick auf die Schweizer Berg mit VIELEN Gipfeln und Höhenmetern...............

    3. Am Ende des Grindelwaldtales gibt es eine Gektscherschlucht - die auch mal an einem Nachmittag sehr schön zu begehen ist.

    4. Mit der Pfingstegg-Bahn, fährt man hoch zur Pfingstegg und kann einen allerdings ziemlich steilen Weg in Richtung Fischer-Gletscher zur Stiregg gehen - sollte man aber ziemlich gut zu Fuß sein.

    5. Mit dem Auto oder der Bahn raus nach Wilderswill ab dem Bahnhof Wilderwill, direkt an der Straße - in Richtung Interlaken - dort mit der Zahnradbahn auf die Schynige Platte dort kann man in dem schönen Alpengarten laufen und hat diverse Wandermöglichkeiten je nach seinem Zeiteinsatz.

    6. In Interlaken selbst mit der Roten Zahnradbahn auf den Hausberg Harder Kulm - mit tollem Blick auf den Thuner- und Brienzer See - mit mehreren Wandermöglichkeiten oder einfach nur ein Plätzchen in der Sonne im Restaurantbereich draussen suchen und den Blick genießen.

    7. Die 2 Seen in Interlaken können Sie mit einer Art Wassertaxi entdecken - ähnlich wie in der Berlin der Top und Hop Bus. Auch eine nette Geschichte, wenn die Füße mal schmerzen.

    8. Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, dann ist in kurzer Entfernung (raus aus dem Tal, Richtung Interlaken, dann links) die Trümmelbachwasserfälle. Der größte im Berg liegende Wasserfall - ein toller Ausflug.

    Bei weiteren Fragen einfach melden :D Viel Spaß bei der Planung

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8241
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1213824095000

    hallo,

    bei den Vorschlägen von Bine fällt einem alles wieder ein, wo man im Berner Oberland schon war. :D Es war super dort, wir waren 2x 14 Tage in Beatenberg, allerdings ist das schon einige Jahre her. Ich glaube, ich muss dort mal wieder hin. ;)

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Kiesgerd79
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 145
    geschrieben 1214998360000

    Hi,

    kommt man von GW ohne Auto nach Lauterbrunnen?

    Wer´kann mir denn noch ein paar Tips geben, wo wir gut Fahhradtouren machen können. Auch im Umland, wie an den Seen.

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8241
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1215006526000

    hallo Kiesgerd,

    du kannst von Grindelwald mit der Bahn auf die Kleine Scheidegg fahren, und von dort mit der Wengeneralbbahn über Wengen nach Lauterbrunnen. Es gibt im Berner Oberland ein sehr gutes und funktionierendes Nahverkehrssystem mit Busse, Bahnen und Schiffe (eben typisch Schweiz ;) ), welches man sehr gut benutzen kann. Es gibt auch Touristenpässe mit Sonderpreise dafür. Am Besten bekommst du darüber Auskunft im Schweizer Fremdenverkehrsamt.

    Mit dem Fahrrad kannst du gut entlang des Thuner oder Brienzer Sees fahren,

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27424
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1215019570000

    Ja da muß ich Reiselilly Recht geben und alles klappt auch noch mit der Wochenkarte und ist incl. Eine tolle Einrichtung :D

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1215157957000

    Hallo

    Von Grindelwald nach Lauterbrunnen kann die reizvolle (-teure) Strecke über die Kleine Scheidegg gewählt werden, oder dann die schnelle mit Umsteigen in Zweilütschinen. Wie von allen richtig bemerkt funktionieren die Bahnen in der Schweiz perfekt. Selbst der hinterste Winkel ist per Bahn oder Bus erreichbar. Nur eines sollte man bedenken: Immer entgegen dem Touristenstrom reisen.

    So zwischen 8 und 10 Uhr beginnen die Touristenhorden die Bahnen in Interlaken in Richtung Jungfraujoch zu stürmen und nach dem Mittag setzt ab Jungfraujoch der Gegenverkehr ein. Bei einem Auftenthalt in Grindelwald lohnt sich mal früh aufzustehen und mit den ersten Bahnen den Gipfel zu erreichen. Dafür kann man schon die Rückfahrt antreten, wenn die anderen in übervollen Zügen erst bergwärts fahren.

    Von Bahnen, Liften und Fahrrädern war schon die Rede. Aber ganz toll finde ich eine Dampferfahrt ab Interlaken Ost über den Brienzersee. In Iseltwald gibts ein nettes Restaurant direkt am See, bei den Giessbachfällen sind die schaurig schönen Wasserfälle direkt beim historischen Hotel und das Dörfchen Brienz lohnt sich für einen Stop fürs Mittagessen. Um nochmals zu den Liften zurückzukehren: ein schöner Ausflug ist ab Lauterbrunnen mit der Bergbahn bis Mürren (unterwegs links sitzen - tolles Panorama) und von da mit der Luftseilbahn auf das Schilthorn Piz Gloria (James Bond war auch schon hier...) Da hat man das Panorama von Eiger, Mönch und Jungfrau vor Augen - Wow soooo schön!

    @Berliner 1963

    :D Die sogenannten Spezialitäten (Bäzz und ähnliches) schmecken eigentlich nie und niemand weiss genau warum sie trotzdem getrunken werden. Als Schweizer greife ich auch auf First oder auf der Terrasse des Bellevue /Kleine Scheidegg zu einem feinen Glas Weisswein... Ja Ja, die Schweizer können auch gute Weine machen.

    Fazit: In der Jungfrauregion ist die Vielfalt von Bahnen und Ausflügen - welche fast alle einmalig sind - so gross, dass kaum ein Gebiet mithalten kann. Aber unbedingt genügend Cash oder Kreditkarten mitnehmen, denn billig ist - wie der Name schon sagt - Top of Europe ganz sicher nicht.

    Viel Spass und ganz schöne Ferien in der Schweiz

    Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • rubberducky
    Dabei seit: 1218240000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1218320091000

    das Brienzer Rothorn hat mir sehr gut gefallen.

    Ist glaube ich im Regional Pass mit drin.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!