• ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1430514526000

    Jetzt häufen sich ja die Artikel über den schweizer Tourismus. Angeblich leere Betten und Buchungsrückgänge. Aber irgendwie vermisse ich jetzt die ganzen Angebote, von denen auch gesprochen wird.  :frowning:  Ich bzw. wir würden gerne dieses Jahr nochmal nach Zermatt.  Schaue ich nur an den falschen Stellen? Oder "kämpfen" die Schweizer bis aufs letzte um vielleicht ihre Betten doch nicht günstiger zu vermieten? 

    FF

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • Mia Katze
    Dabei seit: 1421280000000
    Beiträge: 10
    gesperrt
    geschrieben 1430517030000

    Wird an zu vielen PETA Fan's liegen! :?

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. (Antoine de Saint-...und ich)
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4905
    geschrieben 1430518906000

    Gibt es die erst, seit der Franken zu teuer wurde ?

    Hallo,

    ich glaube, die Schweizer warten erst mal ab. Die Zimmer wurden meistens doch schon frühzeitig gebucht und sind erstmal verkauft. Dass sich dann €-Gäste nicht so auslassen können wie sonst, ist sicherlich ein Problem der Restaurants und Gasthöfe, die viele Tagesgäste haben/hatten. Im nächsten Jahr wird es für uns wahrscheinlich besser aussehen, es sei denn der Fränkli steigt ins Unermessliche. Das will aber sicherlich auch nicht die nationalistischste Partei in CH.

  • Steffely
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1430592831000

    @ forever Florida

    also es hiess zwar, jetzt würde der Tourismus extrem leiden und niemand kommt mehr zu uns, aber was ich in der Realität gesehen habe ist, dass eigentlich die Touris immer noch kommen, auch wenn der Franken ein wenig teurer ist. Sooooo ein riesen Unterschied macht es ja doch nicht aus, wenn man ein Land gerne bereist. Zumindest dort wo ich wohne gab es bis jetzt keine grossen Einbussen.

    Zermatt ist ja sowieso der Ort der besser Betuchten, ich denke nicht, dass sich dort gross was ändern wird, das ist ja immer gut besucht und die Leute die regelmässig in Zermatt Ferien machen bezahlen denke ich auch den teureren Preis im Grossen und ganzen.

    Du wirst wohl nicht so viele "Sonderangebote" oder so finden. :-)

    Ich hoffe du findest den Weg trotzdem in unser schönes Land; es gibt auch noch andere tolle Flecken in der Schweiz :-)

    Algemein wird der Euro/Franken Kurs sich sehr wahrsccheinlich langfristig bei dem was er jetzt ist einpendeln, vielleicht wird der Franken noch ein wenig schwächer, aber so wie bis vor ein paar Monaten war wird der Kurs nicht mehr sein.... da muss man sich daran gewöhnen...

    Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1430596383000

    Hallo Steffely,

    ich wohne selbst seit einiger Zeit in der Schweiz, um die Ecke von HC  ;) .  Wir haben uns letztes und dieses Jahr schon einiges angesehen in der Schweiz. An Zermatt denken wir am liebsten zurück, denn es war für uns das schönste besuchte Fleckchen von allen bisher. Leider ist es halt "ganz unten" und als Tagesausflug nicht machbar. Was der Kurswechsel bewirkt hat, sehe ich vor meiner Haustür, Geschäfte schliessen, eins nach dem anderen. Konstanz kann man am WE nur zu Fuss besuchen, wenn überhaupt.  Für die meisten Schweizer ist ein Franken immer noch ein Franken und es hat sich nichts geändert - in meinem Fall, ich verdiene mein Geld im Euroraum, ist das leider anders. Deshalb guck ich jetzt schon mal nach Angeboten für den Sommer :-) 

    mcgee: Du redest von der SVP?  Bin noch nicht ganz so firm mit der CH Politik..

    FF aus dem TG

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4905
    geschrieben 1431106661000

    Ich auch nicht... :disappointed:

    Meiner Cousine, die dort wohnt ist es auch fast egal, als ehemalige Deutsche... ;)

    Ist die SVP die nationalistischste Partei ?

    Rechts unten ist es wohl...:

    klicki

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1431201446000

    Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS) Logiernächte März 2015

    Die Gäste aus dem Inland verzeichneten 4,3 Millionen Logiernächte

    und damit eine Zunahme um 0,8 Prozent (+34’000 Logiernächte).

    Das Vereinigte Königreich verzeichnete ein Plus von 890 Einheiten (+0,6%).

    Bei den Gästen aus Asien resultierte ein Zuwachs um 36’000 Logiernächte (+16,6%).

    China (ohne Hongkong) legte um 14’000 Logiernächte (+25,3%)

    zu und wies damit das stärkste absolute Wachstum aller Herkunftsländer auf.

    Es folgen Thailand mit einem Logiernächteplus von 9900 Einheiten (+92,1%),

    die Republik Korea (+4300 / +29,1%) sowie Indien (+3400 / +19,3%).

    Der amerikanischen Kontinent erhöhte sich um 13’000 Logiernächte (+8,0%).

    Mit 14’000 zusätzlichen Logiernächten (+12,8%)

    verzeichneten die Vereinigten Staaten die stärkste absolute Zunahme dieses Kontinents.

    Der Kontinent Ozeanien wies ein Plus von 910 Logiernächten (+7,7%) auf,

    Die Region Zürich verzeichnete mit einem Plus von

    18’000 Einheiten (+4,5%) das deutlichste absolute Wachstum.

  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1431210881000

    Logiernächte in der Schweiz im März stark rückläufig zum Vorjahr   7.5.2015, 12:14 Uhr

     ( Aus der NZZ )

    Neuchâtel (awp) - Der starke Franken wirkt sich nun doch negativ auf den Schweizer Tourismus aus. Nachdem der Februar - der erste volle Monat nach Aufhebung des SNB-Mindestkurses Im Januar - überraschenderweise noch ein Plus bei den Logiernächten gezeigt hatte, verzeichnete der März nun einen deutlichen Rückgang. Vor allem in den Bergregionen brachte der März einen regelrechten Einbruch mit zweistelligen Prozentverlusten, wobei vor allem die Touristen aus Europa ausblieben.

    Neun der vierzehn Tourismusregionen verbuchten laut BFS im März weniger Übernachtungen als vor einem Jahr. Die stärksten Rückgänge gab es in den Bergregionen. So musste Graubünden ein Minus von 17% verkraften. Auch das Wallis (-16%) und das Berner Oberland (-14%) erlitten Einbussen. Es folgen die Ostschweiz (-8%) und das Tessin (-7%). Demgegenüber erlebte die Region Zürich mit einem Plus von 5% das stärkste Wachstum. Einen leichten Anstieg gab es auch in der Region Freiburg (+4%) und Basel (+1%).

     

    Aha. Das ist jetzt für mich nur schwer nachvollziehbar, da ich immer dachte, dass die Touristen in die Schweiz kommen um Berge und Schnee zu sehen, aber wenn sich das Reiseverhalten dann mittlerweile doch dahingehend geändert hat, dass ich bei Sprüngli gar keinen Tisch mehr bekomme, find ich das ja echt schade  :disappointed:   

    FF

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1431414993000

    Wo sind den nur die leeren Betten?

    Jedenfalls nicht in Montreux / Schweiz

    Ich versuche seit ein paar Tagen, für Anfangs Juli 2015,

    ein Zimmer in einem Hotel in Montreux zu buchen!

    Bisher habe ich 5 Hotels angefragt und bekomme nur Absagen,

    es ist ALLES ausgebucht!?

    ALICE

  • dasto
    Dabei seit: 1302048000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1431418453000

    NAtürlich ist in Montreux in dieser Zeit praktisch alles ausgebucht. Dann ist Jazz Festival, ein riesiger Anlass der sehr viele Besucher anlockt

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!